Es langweilt einfach nur noch!

Was ich meine? Alles. Alles an und um diesen scheiß-korrupten, scheiß-intriganten, scheiß-betrügenden und scheiß-erfolglosen Verein. Absolut alles. Seit mehr als 10 Jahren betreibe ich nun diesen Blog und in dieser Zeit sind die Bayern gefühlte 1.000 mal Meister geworden, hat sich Frankfurt von einer Fahrstuhlmannschaft zu einem Europa League-Sieger entwickelt, wurde aus Union Berlin ein deutscher Spitzenverein und eben kein potenzieller Absteiger und in dieser Zeit sind diverse Klubs in die erste Liga auf- bzw. wiederaufgestiegen, nur im Volkspark dreht man sich im Kreis. Jahr für Jahr wurde man sportlich schlechter, Jahr für Jahr verschuldete man sich mehr, Jahr für Jahr beging man immer die gleichen Fehler. Und man lernte nicht daraus. Jahr für Jahr holte man sich die nächsten Heilsbringer, die nächsten Juwelen-Finder, die nächsten Atom-Sanierer. Ergebnis: 5 Jahre zweite Liga! Und, um das zum 473. mal zu erwähnen: Der KSV ist eben kein Verein wie Freiburg, Augsburg oder Union Berlin, die alles, was sie tun, mit Bordmitteln bewältigen müssen. Der KSV hat in dieser Zeit mehr als €150 Mio. sinnlos verbrannt. Tatsächlich ist der KSV mit der Kühne-Attitüde deutlich dichter an von ihn selbst verhassten Klubs wie Leipzig, Hoffenheim oder Leverkusen denn an Bielefeld oder Bochum. Ich hatte es vor einigen Tagen bereits geschrieben – ich könnte exakt das gleiche Buch heute noch einmal schreiben, ich müsste nur die Namen austauschen, der Inhalt stimmt heute genau wie 2020. 

Headline Auftragsblatt: Wie Wüstefeld den HSV sanierte

Ich möchte mir einen dieser Auftragsschreiber gern mal vorstellen, wenn er allein vor dem Spiegel steht. Glauben die diese Scheiße eigentlich selbst, die sie dort Jahr für Jahr publizieren? Oder ist ihnen ein Artikel wie dieser nach “HSV-Sanierer” Wettstein”, “HSV-Juwelier Peters”, “HSV-Perlentaucher Mutzel” und zahllosen anderen End-Rettern nicht irgendwann peinlich? Und dann das:

Wie Wüstefeld es geschafft hat, innerhalb eines halbes Jahres den Betrag so stark zu reduzieren, dass der HSV nun ein ausgeglichenes Ergebnis präsentieren kann, ist nicht eindeutig zu durchschauen.  

Wüstefeld begründete das gute Ergebnis mit einer Reihe von Sparmaßnahmen, aber auch Einnahmen, die der HSV seit seinem Wechsel in den Vorstand Anfang Januar getätigt habe.

Wüstefeld hatte das gesamte Unternehmen nach seinem Anteilskauf durchleuchtet, Kosten gesenkt, Verträge mit externen Dienstleistern gekündigt, neue Partnerschaften geschlossen.

Ach so. Und damit kommt man von prognostiziertem Minus € 15 Mio. auf eine schwarze Null? Wie sehr wollen die sich eigentlich alle noch verarschen lassen? Lasst uns doch mal Tatsachen sprechen lassen, ok? Das Engagement von Shell dient einer Verknüpfung mit einer wirklich guten Sache, dem Hamburger Weg. Geld für die AG fließt hier NULL, zudem ist es nichts anderes als Greenwashing. Aber: Es generiert positive Schlagzeilen (zumindest bei den Hohlhüpfern) und nur darum geht es. Also – durch Shell bekommt die AG keinen Cent. Was noch? Ach ja, das Kündigen von zahlreichen Dienstleistungsverträgen. Wenn das nur so einfach ginge, denn Verträge haben eine Laufzeit oder sind unbefristet, aber nur, weil es Mabuse-Wüstenschiff so gefällt, kann er sie nicht einfach einseitig kündigen. Oder er muss den Vertragspartner abfinden. Dadurch spart man auf jeden Fall keine € 15 Mio., zumal man auch noch die Abfindung vom Sanierungs-Vorgänger Wettstein bedenken muss. Hat man inzwischen zig Mitarbeiter gekündigt und somit Personalkosten eingespart? Natürlich nicht. Also, woher nimmt Dr. Desertfield all das Geld? Wie das Abendblatt im Artikel selbst zugibt “ist es nicht eindeutig zu durchschauen”, das hindert die Arschkriecher aber nicht, eine Überschrift zu malen, die lautet: “Wie Wüstefeld den HSV sanierte”. Vollpfosten-Journalismus und Steigbügelhalter-Mentalität in Reinkultur. 

Und sonst so? 

Bisher hat der KSV in der aktuellen Transferphase mehr als € 6 Mio. verschleudert (Vuskovic, Muheim, Benes, nicht zu vergessen die Abfindung für Kinsombi). Er hat zwei ablösefreie Spieler geholt, einen Torhüter aus der 3. Liga und einen Stürmer von einem Zweitliga-Absteiger. Auf der Erlösseite steht eine große strahlende Null! Die erhoffte Million für Sommerfußballer Kittle hat sich im medizinischem Zentrum in Washington in Rauch aufgelöst und für Wagnermann will absolut niemand mehr als € 3 Mio. abdrücken, die immer wieder publizierten € 6 Mio. – € 8 Mio. waren wie immer nichts als Blendwerk und reinste Propaganda. Andere umworbene KSV-Akteure? Ambrosius? David? Reis? Niente. Stand heute ist die Mannschaft des KSV nach den Abgänge von Alidou, Wintzheimer, Kinsombi und Gyamerah schlechter als in der abgelaufenen Saison und das trotz eines Transferminus von über € 6 Mio. Das muss man erstmal hinkriegen, selbst wenn man Sonnenkönig Judas Boldt I. ist. 

Mal zum Vergleich.

Absteiger Bielefeld: 5 neue Spieler, Transferüberschuss: € 5 Mio.

Absteiger Fürth: 8 neue Spieler, Transferüberschuss: € 4,2 Mio.

Nürnberg: 7 neue Spieler, Transferüberschuss: € 2 Mio.

Hannover: 10 neue Spieler, Transferbilanz: +/- 0

Düsseldorf: 3 neue Spieler, Transbilanz: – € 1,9 Mio.

Paderborn: 11 neue Spieler, Transbilanz: – € 400.000  

Aufsteiger Kaiseralautern: 6 neue Spieler, Transferbilanz: +/- 0

Es ändert sich nichts bei dem Verein von der Müllverbrennungsanlage. Wichtig ist Außendarstellung und Propaganda und dass sich nicht mal 300 Vollidioten auf einer lächerlichen Nord Korea-Versammlung gegenseitig feiern. Geh sterben, KSV

P.S. Ich habe ein Gespräch zwischen Dr. Desertfield und einer bekannten Hamburger Agentur abgehört, lustigerweise nennt sich der Pillendreher Sydney Carldon und ruft angeblich aus Australien an. Lass euch nicht täuschen, er ist es. 

 

Wie Münchhausen wohl die Lustreise ins Trainingslager finanziert? Vielleicht die Sparschweine seiner Kinder geplündert? Wie macht man das, wenn man kein Einkommen hat? 

 

 

Von | 2022-06-25T07:39:26+02:00 25. Juni 2022|Allgemein|16 Kommentare

16 Comments

  1. Stiflersmom 25. Juni 2022 um 09:25 Uhr - Antworten

    Die Headline ist schon unglaublich vom Abendblatt. Man sollte beim HSV mal anfangen zu sanieren und wenn man es macht, ist es ein sehr langer Prozess. Oder man macht einfach nichts und wird dafür trotzdem von Abteilung-Hofbericht und den Fanatikern gefeiert. Das System-HSV leicht erklärt.

  2. EffPunktErr 25. Juni 2022 um 09:27 Uhr - Antworten

    Also dafür dass Du Dein Leben seit kurzer Zeit permanent auf dem Kopf stehend verbringst sind die Blogs absolut weltklasse geworden 😂

    Down Under tut Dir offenbar wirklich gut.

    Zum Thema: offenbar scheinen die 33,5Mio (Geländeverkauf und Coronahilfen) dem Finanzfuchs vom Auftragsblatt vollkommen entgangen zu sein. Sonst wäre es wohl ein zweistelliger Millionenbetrag auf der Verlustseite.

    Bin auf die nächste Bilanz gespannt, dann hat man es (hoffentlich) scharz auf weiss..

    • Hein Blöd 25. Juni 2022 um 09:39 Uhr - Antworten

      Nun ja, nachdem das mit den mehr oder weniger getarnten Subventionen geklappt hat,
      kann man doch das Steuersäckel weiter anzapfen.

      Zum Beispiel durch weitere “Corona- Hilfen”.
      Begründet wird das dann damit das sich wegen Corona nur noch 20.000 Zuschauer in
      das Stadion wagen, gegenüber den progrostizierten 100.000, und das man dringend einen
      Ausgleich für die entgangenen Einnahmen braucht.
      Die Presse wird schon ihr übriges tun um das Ganze echt wirken zu lassen.

      Ansonsten verkauft man dem Staat halt bei Ebbe Land im Wattenmeer…

  3. Leo Kirch 25. Juni 2022 um 11:27 Uhr - Antworten

    Hier mal ein Link zur Blöd: https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/das-sind-die-besten-50-hsv-spieler-aller-zeiten-80472632.bild.html

    Auf Platz 40 trauen die sich wirklich Otto Harder aufzuführen. Ein verurteilter Nazi-Verbrecher. Ohne Worte.

  4. Sportjournalist Scholz 25. Juni 2022 um 12:29 Uhr - Antworten

    Was für arme Wichte laufen da beim Lügenbaron eigentlich rum. so ein Haufen Schwachstruller.
    Reden über Bilanzen die es noch gar nicht gibt, aber sie bestimmen beste Bilanz seit Jahren.
    Spieler bringen 12-1234356trillionen demnächst ein.
    Ich denke alle Brüder – Cousins – Onkel – Tanten, auch untereinander von Hirnloser.

  5. Demosthenes 25. Juni 2022 um 13:14 Uhr - Antworten

    Sie sind dumm und sie bleiben es.

    Es wird die Aussage zu einer Schwarzen Null abgefeiert, obwohl bisher keine Bilanz veröffentlicht ist. Soll ich hier wirklich aufführen, was Wettstein alles im letzten halben Jahr seiner Amtszeit an Stuss-Aussagen zu den Finanzen und der EM so von sich gegeben hat? Und da glaubt man “Prof.” “Dr.” Desertfield aufs Wort, ohne jeden Beweis?

    Es wird ein Verbleib von Kittel abgefeiert, obwohl der beim einzigen Kaufinteressen in Übersee auf den Knien durchs Medical gerauscht ist? Nicht gut genug für welchen Weltverein nochmal, DC Give-a-Fuck, aber für den Erstliga-Aspiranten HSV reicht es allemal?

    Es wird eine MV abgefeiert, die auf einem Spätnachmittag mitten im der Woche (sic!) stattgefunden hat, mit einer Mitgliederbeteiligung von ca. 300 von 83.000 und auf der das Wahnsinnscatering von Kartoffelsalat, Würstchen und Bier nach 5 Minuten alle war und Nachschub nicht in Sicht? Mit einem nach wie vor monsterarroganten Sportvorstandsdarsteller, der zum wiederholten Male kritische Frager niederpöbelt, obwohl er mal so allmählich realisieren sollte, das die Mitglieder eigentlich seine Bosse sind? (Für alle Superhirne von Moinvollspack: HSV eV ist 75,1prozentiger Mehrheitsanteilseigner an der HSV Fußball AG und bitte nicht verwechseln.)

    Ich könnte ewig so weitermachen. Der HSV nicht.

    P.S.: Alex lebt. Darmi lebt. Flotti, lebst Du noch?

  6. Bart 25. Juni 2022 um 13:33 Uhr - Antworten

    19. April 2011: – 19. November 2011: Kreuzbandriss rechtes Knie

    21/22 Corona-Virus 10.03.2022 14.03.2022 4 Tage –
    21/22 Haarriss im Wadenbein 30.06.2021 23.07.2021 23 Tage 1Hamburger SV
    20/21 Krank 28.09.2020 13.10.2020 15 Tage 1Hamburger SV
    19/20 Infekt 28.05.2020 29.05.2020 1 Tage 1Hamburger SV
    17/18 kleinere Blessur 18.12.2017 18.12.2017 0 Tage –
    16/17 Trainingsrückstand 04.07.2016 24.10.2016 112 Tage 9FC Ingolstadt 04
    15/16 Trainingsrückstand 09.11.2015 15.02.2016 98 Tage 9Eintracht Frankfurt
    14/15 Kreuzbandriss 04.05.2015 09.11.2015 189 Tage 17Eintracht Frankfurt
    14/15 Innenbandverletzung 04.05.2015 09.11.2015 189 Tage 17Eintracht Frankfurt
    14/15 Trainingsrückstand 18.09.2014 27.10.2014 39 Tage 6Eintracht Frankfurt
    13/14 Knorpelschaden 06.01.2014 18.09.2014 255 Tage 24Eintracht Frankfurt
    13/14 Knorpelschaden 15.04.2013 31.10.2013 199 Tage 22Eintracht Frankfurt
    11/12 Bronchitis 26.04.2012 03.05.2012 7 Tage 1Eintracht Frankfurt
    11/12 Kreuzbandriss 18.04.2011 17.11.2011 213 Tage 20Eintracht Frankfurt
    10/11 Krank 11.11.2010 18.11.2010 7 Tage

    Knorpelschaden und Knie kaputt. Natürlich ist der durch den Check geflogen. Womöglich mit ein Grund für schwankende Leistungen. Das wissen die natürlich selbst.

  7. Hilde 25. Juni 2022 um 14:38 Uhr - Antworten

    Was lese ich da, Vagnoman ist mit ins Trainingslager geflogen?

  8. Demosthenes 25. Juni 2022 um 14:44 Uhr - Antworten

    Achso. fast vergessen, Desertfield sagt, die EM-Spiele sind sicher. Er weiß zwar noch nicht wie, aber sie sind sicher. Auch wenn die Finanzierung nicht steht.

    Wie kann man dann sowas behaupten?

    Aber Hauptsache, die Orks jubeln.

  9. Stiflersmom 25. Juni 2022 um 15:30 Uhr - Antworten

    Die Dummheit der Orks ist eine unendliche Ressource. Man kann ihnen eigentlich nichts vorwerfen, da es einfach an Hirnmasse fehlt. Viel schlimmer finde ich Abteilung-Hofbericht, die ganz genau wissen, was sie tun und diese Dummheit einfach ausnutzen. Für Super-Boldt und Co. gilt das auch. Hinter den Kulissen lachen sich alle tot über diese treudoofen Menschen.

  10. Maddin 25. Juni 2022 um 17:03 Uhr - Antworten

    Orkung des Tages: Dank Wüstefeld haben wir jetzt eine EM in Hamburg.👍

  11. Gravesen 25. Juni 2022 um 19:28 Uhr - Antworten

    Man muss sich nur all die verbitterten Idioten-Kommentare von Hirn-Amöben durchlesen, die jetzt schon Schiss vor der nächsten Saison haben. Wenn das grösste Kapitel des Vereins die Dummheit seiner Fans ist, ist der Insolvenzblog die Zentralbank. Um dort schreiben zu dürfen, muss man scheinbar einen Test vorlegen, der bestâtigt, dass der IQ unter 14 liegt. Ach ja, vielen Dank, dass ihr Spastis alle mein Buch gekauft habt, obwohl ihr es nicht verstehen könnt. 😂😂😂😂😂😂😂

  12. Stefan 25. Juni 2022 um 19:37 Uhr - Antworten

    Ich finde es nicht verwunderlich, dass ein derart großer Manager, welcher selbst 30 Firmen besitzt, innerhalb von ein paar Monaten den kompletten HSV auf links dreht und eine schwarze Null erreicht. Dafür musste er weder Mitarbeiter entlassen noch im sportlichen Bereich einsparen. Es reicht einfach ein paar Berater Firmen zu kündigen. Das er auch noch komplett unentgeltlich arbeitet, ist dann nur die Spitze. Warum hat er bitte keine Einladung zum G7 Gipfel? Vor kurzem noch bei der Stadt gebettelt und 2 Wochen später ist die EM plötzlich sicher. Wann kommt er auf das Manager Magazin? Wieso hat das in den letzten 20 Jahren niemand hinbekommen, was jemand ganz allein und quasi nach Feierabend macht, denn er hat ja auch noch 30 eigene Firmen zu betreuen?
    Man kann nur wirklich zu diesem Messias aufblicken und ich freue mich, dass ich in unmittelbarer Zukunft wieder CL Spiele mit dem HSV sehen kann. Wann sah es jemals so rosig aus. Der schlafende Riese wurde endlich zum Leben erwacht! Nur der HSV!

    P. S. Gebt der Mutter aller Chef Sanierer bitte umgehend einen 10 Jahres Vertrag!

  13. prenk 25. Juni 2022 um 21:30 Uhr - Antworten

    Wie der die Reise ins Trainingslager finanziert? Darüber können wir uns Gedanken machen, wenn sie denn dann stattgefunden hat. Bevor die Reise starten kann, muss es ja erstmal den neuen Community-Kotz geben. Und das kann ja schon mal dauern, denn es ist Wochenende und da wird ja eh nichts gemacht.
    Und danach kommt ja auch noch die Hürde eines Negativtests….und spätestens daran wird es dann leider scheitern. Ist schon ärgerlich ,wenn man erst dahin darf, wenn es rum ist…oder Louis muss erst noch mehr Geld verdienen, um die Reise für beider bezahlen zu können….Ansonsten wäre er dieses Jahr ganz sicher natürlich dahin gefahren – schließlich gab es bei ihm noch nie Ankündigungen, die er nicht eingehalten hat…

  14. Gravesen 25. Juni 2022 um 22:14 Uhr - Antworten

    Inzwischen geht es im Insolvenzblog zu wie in der DDR in den schlimmsten Zeiten. Irgendein armes Schwein kritisiert etwas oder stellt etwas in Frage und binnen weniger Minuten erscheint der dafür extra engagierte “Medienbeauftragte” AlwaysUltra und bügelt ab. Alles ist supi, alles macht maximalen Sinn und wenn es anders kommt, waren andere Schuld. Das ist so ebenso peinlich durchschaubar wie der Umstand, dass ein Bolg am Sonntag zeitlich nicht darstellbar ist.

  15. Dommie 25. Juni 2022 um 22:22 Uhr - Antworten

    Ich mag nicht unken, aber mittlerweile glaube ich, dass Mr. Freizeit-Scholz den Kosinus und Always selbst gibt.

    Ist wohl der einzige Weg mit Grave nicht zu kommunizieren und es dennoch zu tun.

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.