Nat羹rlich war es wieder der Schiri 不不

Kurz aufgewacht. Ergebnis gesehen. Gefreut. Grinsend eingeschlafen. Bam!! In your face, du Arschloch Und nat羹rlich war es wieder der gemeine Schiedsrichter

Zu geil

Von | 2022-03-02T21:16:01+01:00 27. Februar 2022|Allgemein|7 Kommentare

7 Comments

  1. Carsten2 27. Februar 2022 um 16:54 Uhr

    Die Kr繹nung eines sonnigen Sonntags

  2. BesuchausdemS羹den 27. Februar 2022 um 16:56 Uhr

    Hab nur die etwas l瓣ngere Zusammenfassung bei Sky gesehen und da sah es eher danach aus, dass der HSV noch Gl羹ck hatte. Etliche Male wurde der Ball im Aufbau im Mittelfeld verloren was Bremen immer wieder zu Kontern eingeladen hat. W瓣ren die effektiver gewesen w瓣re es 2:5 ausgegangen. Aber wie gesagt es war nur die Zusammenfassung.

  3. Hein Bl繹d 27. Februar 2022 um 19:27 Uhr

    Moin!
    War heute in Sachen Amateurfussball ausserhalb der Vielnamenarena unterwegs und habe ab
    und an nur Zwischenst瓣nde geh繹rt und vor mich hingekichert…

    Werde mir aber morgen mal die Zusammenfassung in der Tube anschauen.
    >kicher<

  4. jusufi 28. Februar 2022 um 06:07 Uhr

    Sch繹n, wie man am Volkspark wieder “am Rumopfern”, weil der Schiedsrichter es wagte, Handelfmeter gegen den HSV pfiff, die jede Mannschaft schon hinnehmen musste (auer Bremen vielleicht).

  5. JannyJones 28. Februar 2022 um 11:53 Uhr

    Moin, ich habe das Spiel gesehen. Es war spannend und kurzweilig und eine gute Ablenkung vom Weltgeschehen! Der HSV hat in der zweiten Halbzeit gut gespielt! Werder Bremen hat allerdings verdient gewonnen. Starkes Zeichen beider Mannschaften vor dem Anspfiff. Das war wichtig. Das war gut! Und etwas weniger Dampf im Kessel tut allen momentan gut. Meine Meinung!!

  6. Nichtkunde 28. Februar 2022 um 18:22 Uhr

    Die Elfmeterentscheidungen waren beide korrekt. Den ersten kann man mit Wohlwollen noch unter “ungl羹cklich” abheften (was regeltechnisch aber irrelevant ist), aber der zweite war ein Paradebeispiel f羹r die Lernunf瓣higkeit vieler Profis. Ja, Daffeh ist St羹rmer, aber dass man die Arme in der Situation besser bei sich beh瓣lt, sollte sp瓣testens nach dem ersten jedem auf dem Platz klar gewesen sein.

    Die knappen Abseitsentscheidungen beim 1:1 und dem Nicht-Ausgleich zum 3:3 wurden ebenfalls richtig getroffen.

    ber den vors瓣tzlichen Schubser von Glatzel muss man gar nicht erst diskutieren.

    Einzig das fast einmin羹tige Ignorieren des Fouls gg. und der Verletzung von Ducksch vor dem 2:3 muss man hinterfragen. Zum Gl羹ck nicht spielentscheidend.

    • Nichtkunde 28. Februar 2022 um 18:34 Uhr

      Nachtrag: Beim ersten Elfmeter dr瓣ngt sich nat羹rlich die Frage auf, warum man bei der entsprechenden Bewertung des Handspiels nicht einfach auf Vorteil entscheidet und das Dann-eben-doch-nicht-Abseits-Tor z瓣hlen l瓣sst.

      Zu den Stammtischplattit羹den von Ballermann-Timmy (“Es gibt Menschen, die vielleicht mal Fuball gespielt haben und dann kann man dar羹ber diskutieren.”) muss man nicht mehr viel sagen. Einfach ein ursympathischer Sportsmann mit Niveau und der n繹tigen Demut.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv