Der Fisch, der von ganz oben stinkt

 

Es geht nicht immer nur um Fußball. Manchmal ist die Liebe größer. (Tom Walter)

Nun, dann würde ich vorschlagen, du dämlicher Weihnachtsmann-Darsteller verdienst dein Geld demnächst auf dem Strich, für erfolgreichen Fußball bist du nämlich denkbar ungeeignet, du verschissenes Großmaul 

Man muss sich doch mal folgende Frage stellen: In welchem professionellen Verein, ob nun Fußball oder woanders, darf ein sportlich Verantwortlicher trotz ständigen Rekordinvestitionen (mindestens) vier Jahre!!! in Folge versagen? Welcher Trainer einer Mannschaft, die aufgrund von Marktwert und Transferausgaben allen anderen Teams der Liga weit entrückt ist, darf zwei sicher geglaubte Aufstiege in Folge verkacken? Die Antwort ist relativ einfach: Nirgendwo. Ich möchte gar nicht erst von der desaströsen Außendarstellung anfangen, die diesen Verein zum Hassobjekt Nr.1 in Deutschland gemacht hat oder von zweckentfremdeten Steuergeldern, für die erwähnte Sportvorstand verantwortlich war. Bei Bayern München wird ein Vorstandsvorsitzender und der Sportvorstand gefeuert, selbst wenn die das Tripple geholt hätten. Begründung: Zerstörung der Außenwirkung, Chaos im Verein. Aber der Aufsichtsrat im Volkspark guckt weiterhin schweigend zu, auch wenn die Gegner in der nächsten Saison nicht Leipzig, Leverkusen und Dortmund heißen, sondern Osnabrück, Elversberg und Bielefeld. Das Problem ist: Dieser Aufsichtsrat existiert überhaupt nicht. Es ist eine Ansammlung von Branchenfremden, die in Kühnes Namen ab und zu einmal abstimmen dürfen. Ernsthaft, wer von dieser Lach- und Schießgesellschaft eine Entscheidung erwartet, wird lange warten müssen.

 

HSV-Fans, wenn der sauteure HSV-Kader hinter Heidenheim ins Ziel kommt und folgerichtig Marktwertvergleiche stattfinden: „Vergleich sinnlos. Geld schiesst keine Tore!“ 
 
HSV-Fans, wenn VFB den HSV mit 3:0 abfertigt: „Hallo? Was erwartet ihr? Vergleicht doch mal den Marktwert!“

 

Drehen wir die Geschichte doch mal um, okay? Was genau spricht dafür, dass man Judas Boldt eine weitere Saison intrigieren und versagen lassen sollte? Vielleicht wegen der “Kontinuität”? Was für ein Bullshit. Wenn man vier Jahre lang gezeigt hat, dass man es nicht kann, ist das kontinuierliches Versagen, sonst nichts. Allein die Tatsache, dass der Loser es verpasst hat, in der Winterpause einen Ersatz für den Dopingsünder Vuskovic zu holen und damit den Aufstieg verspielt hat, ist Grund genug, ihn nach Ende der Relegation an die Luft zu setzen. Was spricht für den dümmlichen Übungsleiter? Ich meine jetzt außer den Sprüchen, mit denen er sich selbst beständig versucht, in die Klopp/Guardiola-Klasse zu labern. Jaja, er hat mit seinem spektakulären Fußball die Fans zurück ins Stadion geholt. Schwachsinn, die Stadien sind auch woanders ständig voll, das hat mit Tommy Walters Sparkassen-TikiTaka mal überhaupt nichts zu tun. Fakt ist: So gut wie jeder andere geeignete Sportchef hätte es mit dem Geld, welches der linke Slenderman zur Verfügung hatte, locker geschafft. Jeder andere Trainer wäre mit diesem Spielermaterial leicht aufgestiegen, anstatt sich hinter Vereinen wie Darmstadt und Heidenheim 😀 😀 einzureihen. 

 

 

Zur Einordnung: Dies schreibt der Vollidiot, der vor Kurzem noch in den Vorstand des KSV e.V. einziehen wollte. Noch Fragen?

Nein Freunde, es gibt keine logischen Argumente für ein Verbleib der Verlierer und doch könnten die Idioten im Volkspark auf die Idee kommen, auch in der nächsten Saison mit Spack und Spacker weiterzumachen. Warum? Weil Kühne bis jetzt den Daumen nicht gesenkt hat. Sollte das Zeichen aus Schindeleggi erfolgen, sind die beiden Kasper keine weiteren drei Tage Angestellte des KSV. Doch ob es dazu kommt, steht im Stern, denn die Interessen an der Sylvesterallee sind schon längst andere als ein unbedingter Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse. Man hat es sich eingerichtet im Unterhaus, man gewinnt dort öfter als man verliert und die Bude ist so oder so voll. Warum also das Risiko eingehen und jede Woche wie Vieh zur Schlachtbank geführt zu werden? Nun ist das erste Relegationsspiel gespielt und wäre es normal gelaufen, wäre der KSV mit einer 1:7-Packung nach Hause gefahren. Für alle, die es immer noch nicht verstanden haben: Das war gestern nicht Bayern München, nicht Borussia Dortmund, noch nicht mal der SC Freiburg. Das war der VfB Stuttgart, die drittschlechteste Mannschaft der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Das war der VfB Stuttgart, der in der letzten Spielzeit ganze 7 von 34 Spielen gewinnen konnte und die Saison mit einem Torverhältnis von 45:57 abschloss. Dieser VfB Stuttgart zeigte den überbezahlten Maltafüßen aus St. Ellingen, dass mit Ausnahme von Feuer Hernandes nicht ein einziger Spieler des von Judas Boldt zusammengestellten Kaders auch nur ansatzweise etwas in der Bundesliga zu suchen hat. Das war kein Klassenunterschied, das waren zwei Klassen. In dieser Art und Weise führt ein Bundesligist normalerweise eine Mannschaft aus der 3. Liga vor. 

 

 

Aber, ich bin sicher, dass dieser Bescheißer-Verein der Großfressen und Realitätsverweigerer auch diesmal nicht lernt. Sie werden mit Boldt und Walter weitermachen und in 5 Jahren werden sich alle an den Kopf fassen und sagen: “Warum hat damals bloß niemand reagiert”. Aber dann will es wieder keiner gewesen sein. Dieser Klub ist mausetot!!!

Von | 2023-06-02T07:34:53+02:00 2. Juni 2023|Allgemein|42 Kommentare

42 Comments

  1. History 2. Juni 2023 um 07:40 Uhr

    Stuttgart, eine spielstarke Mannschaft, hatte enormes Glück in der Reli auf den HSV zu treffen. Hätten sie gegen HDH oder D98 antreten müssen wäre es unlängst schwieriger geworden. Die können nämlich kratzen, beißen, rennen und kämpfen …

    Aber diese überbezahlte Ballerina Truppe aus Hamburg mit dem unsympathischsten und eindimensionalsten Trainer des Universums kann nur hohle Sprüche kloppen. Die hätten den HSV gestern auch mit 8 Mann auf dem Platz geschlagen.

    Ich denke nur an das Wintertrainingslager in Sotogrande. 6:2 gegen Freiburg verloren. Walter nach dem Spiel: Wir nehmen viele positive Erkenntnisse aus diesem Spiel mit.

    Dieser ” Mensch ” hätte spätestens da entlassen werden MÜSSEN. Der muss schizophren sein. Anders ist das gar nicht zu erklären. Die Rückrunde nahm jedenfalls den Verlauf der absehbar war.

    Jetzt muss Boldt tief in die Tasche greifen um die Journalisten Fuzzis weiterhin davon zu überzeugen, dass er und Walter weiterhin doch die Richtigen sind. Das kostet was. Ansonsten wird sich der Wind drehen.

  2. Gravesen 2. Juni 2023 um 07:56 Uhr

    Man fragt sich an solchen Tagen ja immer, wo all die stolzen Arschlöcher wie AlwasteUltra, KLEMMI/RAIBI, Toilettenreiniger, Bramlutscher und Co. geblieben sind, die eine ganze Saison andere Leute dämlichst von der Seite anmachen und dann, wenn sie wieder einmal in den Topf mit Scheiße gegriffen haben, abtauchen. Ach ja, der LügenLachs liegt bekanntlich immer falsch 😀 😀 😀

    • Hein Blöd 2. Juni 2023 um 09:51 Uhr

      Und der Super- Boldt hat ein dickes Transferplus generiert, behauptet Hirnlosen seit Tagen.
      Vielleicht sollte ihn mal jemand gaaanz langsam erklären das der Strich vor der Zahl für
      ein Minus steht? Und das ein Minus immer Verlust bedeutet?

      Und sowas wundert sich dann das der Geldautomat nichts mehr ausspuckt obwohl da auf dem
      Kontoauszug eine riesige Zahl vor dem Strich steht…

  3. History 2. Juni 2023 um 07:57 Uhr

    Schade Herr Wüstefeld und Herr Mutzel, dass Ihnen der Sturz von Boldt & Walter nach dem Kiel Spiel in der vorherigen Saison nicht gelungen ist. Der HSV wäre heute einen Schritt weiter und sicherlich näher an der 1. Liga ,als es die zwei Spacken jemals seien werden.

  4. Bidriovo 2. Juni 2023 um 08:45 Uhr

    Wie die HSV-Fans die Mannschaft gestern nach dem Debakel abgefeiert haben… Diesem anspruchslosen Volk hätte ich 250+ € pro Ticket für das Relegationsrückspiel aus der Tasche gezogen. Die machen alles mit.

    Immerhin hat “Experte” Babel im TV festgestellt, dass der Spielstil des HSV besser in die 1. Liga passt. Fragt sich nur, was dann dort seiner Meinung nach mit dem HSV passieren würde…

  5. History 2. Juni 2023 um 08:46 Uhr

    ” Man fragt sich an solchen Tagen ja immer, wo all die stolzen Arschlöcher wie AlwasteUltra, KLEMMI/RAIBI, Toilettenreiniger, Bramlutscher und Co. geblieben sind” ….

    Die sind heute alle im Krankenhaus. Wegen der Schnappatmung. Bekommen Infusionen.

    Grave du bist der BESTE ! Wie immer sind all deine Prophezeiungen auch so eingetreten. Chapeau.

  6. Gravesen 2. Juni 2023 um 08:55 Uhr

    Und jetzt, wo es wirklich auch der Letzte sehen konnte, fängt auch Herr Wollf vom Kicker draufzuhauen. Wie immer, wie jedes Jahr. Die ganze Saison seicht herumsülzen und wenn das Schiff brennt, Feuer frei. Diese armseligen Hofschranzen.

    https://www.kicker.de/ein-desaster-auch-fuer-walter-954243/artikel

  7. Arnold 2. Juni 2023 um 09:26 Uhr

    Ahso jetzt ist es Liebe. Klar, der Typ sieht sowas von seine Felle (🤑🤑) wegschwimmen, das sich blanke Panik breitmacht.

    Wer durchgängig mit fetten Sprüchen All-In geht, braucht sich nicht wundern, wenns mal auf die Fresse gibt.

    Ich fands beeindruckend wie der VfB den HSV gestern vorgeführt hat, da sind die Hüpfer doch bestimmt so richtig fine mit einem weiteren kontinuierlichen Jahr in der zweiten Liga 👌

  8. Peter 2. Juni 2023 um 09:32 Uhr

    Eigentlich bin ich ein wenig sauer über die mangelnde Chancenverwertung der Schwaben. Die hätten gestern so viele Tore schießen können, ja müssen, dass der KSV freiwillig auf das Rückspiel verzichtet hätte. Aber halt, so kann man natürlich nochmals dem eigenen Klatschvieh Eintrittsgelder aus der Tasche ziehen und in die eigenen stecken.
    Einziges KSV-Highlight gestern war der Spruch eines Skykommentators der hinter dem entschlossenem Blick vom Bartfick einen Welttrainer gesehen haben will. Solche Feststellungen lassen einem dann doch wieder die Lachtränen an den Wangen runterlaufen.

  9. Gravesen 2. Juni 2023 um 09:50 Uhr

    Wer nicht hüpft, der ist ein Bremner.

    Sehr schön, Billy 😀

  10. HSVHannoveraner 2. Juni 2023 um 09:51 Uhr

    Was meint Ihr?
    Ein Kahlschlag in der Chefetage ist ja eher unwahrscheinlich: Wer soll das durchziehen, wer neue Leute auftreiben?

    Welches neue “Konzept” wird Judas B. nach der kritischen Saison-Analyse verkaufen?

    Mein Tipp: Es lag alles daran, dass “dem Team ein Stück weit der regionale Bezug gefehlt hat.”

    Also nun: “Einzugsgebiet NDR”
    Neue Leute aus der 2. Mannschaft und der Regionalliga Nord. Von den Millionen die es für flüchtenden Fernandes und Reis (werden vermutlich unter Marktwert wechseln) leistet man sich dann noch 2 teure internationale Ersatzspieler als Führungsspieler – für die Kickbacks braucht es schließlich etwas Volumen.

  11. Petermithelm 2. Juni 2023 um 10:26 Uhr

    Der Typische KSV Fan würde ich meinen 😂
    Perlenbeitrag aus dem Insovenzbolg:

    HSK
    1 Stunde zuvor
    Es war ein anstrengender Tag und ich habe eine Nacht drüber geschlafen.

    Überwiegte gestern Enttäuschung und Wut. Sieht es heute schon ganz anders aus. Jetzt ist es nur noch Wut.

    Schon die 350km Hinfahrt aus dem hässlichen Hochsauerland, in das noch hässlichere Stuttgart, hätte schlechter nicht laufen können.

    Erst verkackt mir mein Polo 86c am Kreuz Weinsberg und als der Futzi vom ADAC endlich da war, ist auch noch der Sprit alle. So ne Palette Dosenbier ist aber auch verdammt wenig und der Kerl in diesem Biene-Maja-Anzug hatte auch nichts dabei. Was ein Amateur.

    Angekommen in der komischen Benz-Schüssel, haben Nicki und ich uns erstmal 8 Augustiner Dunkel und 3 Kilo Spätzle reingeschraubt. War auch besser so, nüchtern und hungrig hätte man das, was folgte nicht überlebt.

    Ich spare mir die Einzelheiten zum Best of Pleiten, Pech und Pannen. Jedes Wort zu diesen Krummfüßen und Waschlappen ist exakt ein Wort zu viel.

    Sollte sich trotzdem noch irgendjemand ernsthaft fragen, warum die Weltauswahlen aus Heidenheim und Darmstadt vor uns eingelaufen sind: Guckt Euch das Spiel einfach nochmal in Zeitlupe an. Bei den meisten HSV-Spielern werdet ihr weder geistig, noch körperlich einen Unterschied finden.

    Schlecht eingestellt, keine Körperspannung, kein Wille, kein Talent. Die fleischgewordene Überforderung.

    Da ich immer noch so extrem euphorisiert und beeindruckt von dem spektakulären Spielstil bin, den Pep Walter der Mannschaft innerhalb von 2 Jahren in den Arsch tätowiert hat, gibt es speziell für den bärtigen Triebtäter heute ausnahmsweise einen, sonst bei mir kostenpflichtigen, Rat gratis:

    HAU AB DU DEPP! WEIT UND SCHNELL, SONST KRIEG ICH DICH!

    Naja, Nicki und ich haben dann nach Abfiff die Luft aus unserer Stadionfrau gelassen, uns weitere 8 Augustiner gegönnt, anschließend ein paar Jatta-Trikots verbrannt und haben voller Optimismus den Rückweg angetreten.

    Der Polo hat diesmal geschnurrt wie eine ghanaische Gazelle und der Sprit hat auch bis Winterberg gereicht. Die Stimmung im Auto war dabei in etwa so gut, wie die Chancen des HSV innerhalb der 90 Minuten. Es gab keine.

    Auf der Couch angekommen, haben wir noch kurz eine Flasche Miro-Max-Maria-Cron verhaftet und sind uns inzwischen sicher, dass die Party am Montag episch wird.

    Ja,ja, wer nicht hüpft der ist ein Bremner und Pauli stinkt. Der Volkspark wird beben und das Holsten knallen. Von Niendorf bis Bramfeld. Save.

    Ich habe mal gehört, dass es Leute auf diesem Planeten gibt, die behaupten, der Verein mache ganz dünnhäutig. Dieser Feststellung möchte ich nach dem gestrigen Erlebnis deutlich widersprechen.

    Dieser Verein macht seit Jahren nur eines:
    Sich lächerlich und seine Fans blöd.

    In diesem Sinne:
    Gute N8acht Jonas und Timmy!
    Der Letzte macht das Licht aus!👋

    PS: Und ja, DAS habt ihr noch in der eigenen Hand, mehr aber auch nicht.

  12. Demosthenes 2. Juni 2023 um 10:29 Uhr

    Mein Gott, ich wünsche mir so sehr, dass diese Mannschaft aufsteigt. Gut, dass Uwe das nicht mehr erleben muss.

    • bananenflanke 2. Juni 2023 um 10:38 Uhr

      Dazu müsste die Walter-Truppe mit einer Sheffield-Wednesday Mentalität daherkommen (haha), was ich mir – mit Verlaub – beim besten Willen nicht vorstellen kann.
      Und Stuttgart wird (hoffentlich) nicht in ein Peterborough 2.0 verfallen

  13. Stiflersmom 2. Juni 2023 um 10:52 Uhr

    Ihr immer mit der überhöhten Kritik. Das kongeniale Duo bestehend aus der Blendgranate und dem Vollzeit-Assi haben dem HSV ganz viel Liebe gebracht. Die Hüpfer gehen nur wegen der 2 Lover in das Stadion und die Mannschaft frisst jeden Zentimeter Rasen für ihren Trainer, die schlechten Zweikampfwerte sind ein Fehler in der Matrix. #wirbleibenzweitklassig

  14. jusufi 2. Juni 2023 um 11:07 Uhr

    Sportlich ist die Saison für den HSV endgültig gelaufen. Halten wir fest: Rekordpunktzahl erreicht, und das trotz systematischer Benachteiligung, trotz der Internierung des besten Spielers, trotz eines engen finanziellen Korsetts und nur gescheitert in einer irregulären Relegation! Da müssen die Verantwortlichen weiter machen dürfen! Sie stehen für Erfolg, den Schulterschluss zwischen Mannschaft und Fans, die sensationelle Stimmung im Umfeld. Ich bin so stolz auf ALLES!

    Ich rechne damit, dass Walter ab Montag zum Abschuss frei gegeben wird, wenn der Imperator im Steuerparadies den Daumen senkt und der sensible Regenjogger ihn ohne mit der Wimper zu zucken über die Klinge springen lässt, wenn er seinen eigenen Arsch dadurch retten kann.

  15. Ralf Schulz 2. Juni 2023 um 11:11 Uhr

    Es ist wirklich ein Armutszeugnis was aus diesem Verein geworden ist, unfähiges Personal als Manager/Sportvorstand und Trainer hatte der Verein wahrlich schon genug, aber die beiden die die letzten 4 bzw. 2 Jahre zu verantworten haben, sind das Schlechteste was der Verein je hatte.
    Das allerschlimmste ist jedoch das “Kontrollorgan Aufsichtsrat” welches den Verein sehenden Auges komplett in den Abgrund rennen lässt. Ein Haufen ahnungsloser, von der Fussballbranche soweit entfernter wie ich vom Mond, die wirklich keinerlei Entwicklung erkennen und keinerlei Konsequenzen ziehen. Eigentlich die nächste Horror-Vorstellung wenn man sich vorstellt das von diesem Rat der Ahnungslosen irgendwelche Nachfolger unserer momentanen Null-Performer ausgesucht werden müssen.
    Wobei auch das im Prinzip vollkommen Jacke wie Hose ist, man hat ja gestern gesehen wie diese Rumpeltruppe nach dieser Vorstellung noch von der Kurve abgefeiert wurde, woanders würden die sich nicht mehr in die Kurve trauen, aber beim KSV wird auch der nächste sportliche Offenbarungseid noch kräftig gefeiert.
    In diesem Verein ist leider jegliches Anspruchsdenken verloren gegangen, das Gegenbeispiel Bayern München bei dem selbst mit sportlichem Erfolg bei internen Problemen sofort Konsequenzen gezogen werden, wurde hier mehrfach angesprochen.
    Kurz was zum sportlichen gestern, das müsste dann wohl auch für den verstrahltesten Fan der Beweis gewesen sein das die 10 Minuten Bundesligazugehörigkeit vergangenen Sonntag in Sandhausen völlig ausreichend waren und für absehbare Zeit keine weiteren Spiele hinzukommen werden!!!