Kleine Umfrage ++++aus aktuellem Anlass erweitert+++++

Da es in letzter Zeit (auch von mir) immer heftigere Kritik an Sportchef Oliver Kreuzer gesetzt hat, würde mich mal das grundsätzliche Stimmungsbild interessieren.

Wie seht ihr Kreuzer nach einem halben Jahr in Hamburg ?

Wie empfindet ihr seine Bilanz (Transfers/Vertragsverlängerungen etc.) ?

Was haltet ihr von seine Außendarstellung und seiner öffentlichen Haltung gegenüber der Mannschaft ?

Hat sich eurer Meinung nach durch den Wechsel von Frank Arnesen (der nach wie vor bezahlt wird) zu Oliver Kreuzer (der für eine Ablösesumme aus der 3. Liga kam) irgendetwas zum Positiven beim HSV entwickelt ?

Wieviel Zeit sollte ein Sportchef bei einem Bundesliga-Club bekommen, bis man seine Arbeit tatsächlich beurteilen kann ?

Kann sich der HSV in seiner derzeitigen Situation einen Sportchef wie Kreuzer leisten ?

++++Erweiterung++++

Wo wir schon dabei sind – wer ist eurer Meinung nach der schlechteste Sport-Journalist Deutschlands ? Ich weiß, da fällt die Wahl schwer….

 

Von | 2013-12-26T18:31:45+01:00 26. Dezember 2013|Allgemein|15 Kommentare

15 Comments

  1. menke 26. Dezember 2013 um 10:52 Uhr

    ohhh, auch mein Lieblingsthema…datt Kreuzerle….
    Ich halte persönlich nicht viel von ihm, er legt mir zu häufig die „gr.Bayernfresse“ an den Tag…spricht in jedes Mikro, manchmal ohne zu überlegen, stiftet selber zuviel Unruhe anstatt, wie Arnesen,durch Wissen und Contenance zu überzeugen.Alleine der Ärger mit der Mutter Lasogga im Vorfeld des Transfers spricht Bände..Ich sehe keine Entwicklung auf der Managerposition, ganz im Gegenteil…Wieso man einen Drittligamanager für teures Geld verpflichten muß, versteh ich sowieso nicht wirklich…Reinhardt hätte den Job für weniger Geld genauso schlecht machen können und es würde Ruhe im Umfeld der Mannschaft herrschen.
    Ich hoffe dass sich ab Januar im Verein etliches ändert, damit verbunden natürlich auch dass die neuen Strukturen über eine Veränderung der Managerposition zumindest nachdenken.Mein Favorit war,schon vor Kreuzers Verpflichtung, und ist es auch weiterhin Thomas von Heesen. ich habe mich mal lange mit Ihm unterhalten dürfen und war schwer beeindruckt wie er Vereinszusammenhänge kennt und wie er sich den HSV vorstellen könnte…Aber für Wünsche ist es nun zu spät, Weihnachten ist ja fast rum…
    Menke…HSV…alles andere ist nur Fußball

  2. Tommy Cosmo 26. Dezember 2013 um 10:58 Uhr

    Wie seht ihr Kreuzer nach einem halben Jahr in Hamburg ?
    Von seinen Handlungen nicht so schlecht wie viele andere Fans, wenn da nur nicht diese Vielzahl an unnötigen Interviews und Dampfreden wären.

    Wie empfindet ihr seine Bilanz (Transfers/Vertragsverlängerungen etc.) ?
    Der Lasogga – Skjebred Tausch war gut, egal wie es enden wird. Wir haben diese Saison einen wirklich guten Stürmer, der weite Wege geht und Tore schießt und Skjelbred macht in Berlin auf sich aufmerksam. Schade ist es um Rudnevs, für den diese Entwicklung wirklich tragisch ist.

    Die Trennung von Fink kam überraschend schnell und mit Bert van Marwijk haben wir uns einen richtig guten Trainer geholt, auch wenn die letzten drei Spiele nicht so toll waren.

    Anzulasten ist ihm der Sobiech Transfer, wo er einfach falsche Prioritäten gesetzt hat. Einen weiteren Innenverteidiger haben wir nun wirklich nicht gebraucht.

    Bei Zoua würde ich gerne noch abwarten. Ich glaube der Junge kann sich noch entwickeln.

    Die wenigen Abgänge möchte ich Kreuzer nicht anhängen. Ist eben eine schwerige Situation und diese Spieler wären mMn zum damaligen Zeitpunkt von kaum einen anderen Manager verkauft wurden.

    Über die Vertragsverlängerung von Jonathan Tah habe ich mich tierisch gefreut! Ein gutes Zeichen und für mich ein Indiz, dass Kreuzer die richtigen Prioritäten setzt. Wenn jetzt noch Calhanoglu verlängert kann man Kreuzer keinen Vorwurf in dieser Richtung machen, denn mit Diekmeier hat ja noch ein weiterer Spieler verlängert.

    Was haltet ihr von seine Außendarstellung und seiner öffentlichen Haltung gegenüber der Mannschaft ?
    Die Außendarstellung macht all das oben beschriebene wieder kaputt! Gucci, Gucci, Gucci sag ich nur! Er poltert mir zu viel und passt sich in seiner Außendarstellung bestens an. Wird doch in Hamburg so gerne mit der Presse geredet! Da werden Internas in der Presse lanciert und keinem Mikrophon aus dem Weg gegangen.

    Ich denke mir allerdings, dass wir Hanseaten es gerne etwas dezenter, zurückhaltener hätten. Wenn über Vertragsverhandlungen nicht öffentlich geredet wird, sondern das Sie bekannt gegeben werden. Allerdings könnte diese Schwäche von einem guten 1. Vorstandvorsitzen korrigiert werden, aber was sag ich, wir haben ja nur Carl Edgar Jarchow und dieser ist sogar noch schlimmer!

    Hat sich eurer Meinung nach durch den Wechsel von Frank Arnesen (der nach wie vor bezahlt wird) zu Oliver Kreuzer (der für eine Ablösesumme aus der 3. Liga kam) irgendetwas zum Positiven beim HSV entwickelt ?

    Nein! Kreuzer hat das selbe Problem wie Arnesen es hatte. Er ist Opfer von Carl Edgar Jarchow und dessen Sparpolitik. Ohne Geld ist es eben schwer den Kader zu verstärken. Zudem mochte ich Arnesen und finde das sein Abgang ein „menschlicher“ Verlust ist. Er war mMn mit Herzblut dabei und hat noch auf Werte geachtet. Er was diesbezüglich der „Letzte der Mahokaner“. Kreuzer hat sich eher dem Niveau des Vereins angepasst und demotiviert eher, anstatt zu motivieren.

    Wieviel Zeit sollte ein Sportchef bei einem Bundesliga-Club bekommen, bis man seine Arbeit tatsächlich beurteilen kann ?

    Kommt auf die Bedingungen an. Wenn man kein Geld hat, dann sollte man dem Sportdirektor schon Zeit geben. In so einer Situation muss mMn langfristig geplant werden. Wenn unendlich Geld da ist, wie z.B. in Wolfsburg, dann kann man schnelleren Erfolge erwarten.

    Kann sich der HSV in seiner derzeitigen Situation einen Sportchef wie Kreuzer leisten ?
    Kreuzer gehört nicht zur deutschen Manager Elite, er ist aber auch nicht so schlecht wie ihn viele sehen. Die Situation um Kreuzer spiegelt eigentlich wunderbar die Visionen unseres Aufsichtsrates wieder! Wenn der Aufsichtsrat den Ehrgeiz gehabt hätte den HSV wieder bestmöglich auf dieser Position aufzustellen, dann wäre Kreuzer hier niemals Sportdirektor geworden, aber wie die Inthronisierung Jarchows, zeigt auch die Inthronisierung von Kreuzer die waren Schwächen in unserem Verein wunderbar auf! Es wurde mit den zwei wichtigsten Ämter iin unserem Verein Experimente durchgeführt!

  3. Fiete 26. Dezember 2013 um 11:08 Uhr

    Was mich stört, das ist, daß er ständig absolut unnötige Kommentare loslassen muß. Mitunter denke ich nur an das Boethius-Zitat: „Wenn du geschwiegen hättest, wärest du Philosoph geblieben“. Besonders peinlich war diese Ansage, wir würden bis zur Winterpause kein Heimspiel mehr verlieren. Das Hannoverspiel war das Einzige, das wir nicht verloren haben.
    Mies fand ich das Verhalten gegenüber den Aussortierten. Genutzt hat das Mobbing auch nicht.
    Aber wo es drauf ankommt: Lasogga wurde von ihm geholt und Skjelbred hat, auch wenn ich ihn gerne noch beim HSV gesehen hätte, in Berlin erheblich an Wert gewonnen.
    Und:Er hat Fink entlassen und dafür BvM geholt! Ich gestehe, das hätte ich ihm nicht zugetraut. Weder das eine, noch das andere.

    Letztlich wird aber die Zeit zeigen, wie gut ein SpoDi wirklich ist. Im gegensatz zu all den Profis im Verein, die es ja schon immer gewusst haben, fand ich die Einkäufe damals von Elia und Berg richtig gut. Zwar teuer aber gut. Auch da hat die zeit erst gezeigt, wie gut die beiden wirklich sind. Und so wird es auch mit Kreuzers Transfers sein. Und mit der Jugendarbeit wird es noch länger dauern, bis man die Ernte einfahren kann.

    Also kommen wir zum zweiten Teil deiner Frage: Natürlich gibt man immer vom ersten Moment eine Bewertung ab, aber eine halbwegs zuverlässige Bewertung kann man, so denke ich, erst nach der Transferphase im Sommer tätigen. Und auch dann besteht noch eine nicht zu verachtene Wahrscheinlichkeit, daß man falsch liegt. Und bis dahin muß man halt vertrauen, auch wenn es schwer fällt.
    Was mich aber stört, es gibt schon nicht wenige, die haben ihr Urteil gefällt und werden alles gut oder alles schlecht reden, was er tut, nur anhand eines vorschnellen Vorurteils. Schade.

  4. Pascal 26. Dezember 2013 um 11:27 Uhr

    Wie seht ihr Kreuzer nach einem halben Jahr in Hamburg ?

    eindeutig als die Art Sportdirektor, die wir nicht brauchen. Um sich durch Arbeit auszuzeichnen ist es noch zu Früh aber seine Vertragsverlängerungen sind wie ich finde unter aller Sau. Ein Rincon oder Diekmeier kriegen (fast) bis kein Geld mehr (weil kein Geld in der Kasse ist) aber ein Tah kriegt eine deutliche Erhöhung (weil auf einmal doch Geld in der Kasse ist). Dazu noch seine ständige öffentliche Bloßstellung der Mannschaft (der größte Punkt der überhaupt nicht geht)

    Wie empfindet ihr seine Bilanz (Transfers/Vertragsverlängerungen etc.) ?

    Bisher absolut unausgeglichen. (bereits oben beschrieben) Da er außer die Lassoga-Leihe keine wirklichen Transfers erreicht hat.

    Was haltet ihr von seine Außendarstellung und seiner öffentlichen Haltung gegenüber der Mannschaft ?

    Absolut katastrophal, bereits nach nicht mal 6 Monaten ist er ansich nicht mehr Tragbar.

    Hat sich eurer Meinung nach durch den Wechsel von Frank Arnesen (der nach wie vor bezahlt wird) zu Oliver Kreuzer (der für eine Ablösesumme aus der 3. Liga kam) irgendetwas zum Positiven beim HSV entwickelt ?

    Wenn man das dazu zählen will: die Verpflichtung von Bert van Marvijk mehr aber auch nicht

    Wieviel Zeit sollte ein Sportchef bei einem Bundesliga-Club bekommen, bis man seine Arbeit tatsächlich beurteilen kann ?

    generell 6-12 Monate, bei Kreuzer fällt das aber meiner Meinung nach weg, da er sich durch seine Äußerungen bereits disqualifiziert hat.

    Kann sich der HSV in seiner derzeitigen Situation einen Sportchef wie Kreuzer leisten ?

    definitiv NEIN! auf die Art und Weise werden wir auf sicher keiner der Spieler verkaufen können, die Verkauft werden sollen

    • Heiliger Bimbam 26. Dezember 2013 um 14:59 Uhr

      Hier stimme ich vollumfänglich zu (und brauche nicht so viel tippen, Danke, Pascal!).

      Ich hoffe, dass am 19. oder meinetwegen 20. Januar absehbar sein wird, ob und wann wir ihn los sind.

      • Pascal 26. Dezember 2013 um 19:36 Uhr

        Kein Thema, mach ich gerne 🙂

  5. Heiliger Bimbam 26. Dezember 2013 um 18:52 Uhr

    „Der schlechteste Sport-Journalist Deutschlands?“
    Ertel? 😀

  6. Blau87 26. Dezember 2013 um 18:52 Uhr

    Moin,

    Wie seht ihr Kreuzer nach einem halben Jahr in Hamburg ?

    Was soll man da groß sagen, aktuell wohl der schlechteste Manager der Bundesliga, noch hinter dem Eishockey-Mann bei Werder.

    Wie empfindet ihr seine Bilanz (Transfers/Vertragsverlängerungen etc.) ?

    Djourou konnte sich hier nicht als die erwartete Abwehrstütze zeigen, ist leider eindeutig gefloppt. Zoua und Sobiech haben das gezeigt was ich erwartet habe, dass sie wenig bis gar nichts in der Bundesliga verloren haben. Lasogga konnte und definitiv weiterhelfen, leider aber sind wir nur der Ausbildungsklub für Hertha/Klub X und musste dafür noch Geld + Skjelbred abgeben, der bei uns sicherlich ein wichtiger Leistungsträger sein könnte, vor allem auf der Problemposition 6. Die Verkäufe sind ähnlich schlimm, Aogo mit KO verschenkt, die KO ist ein Witz die Schalke hat, viel zu niedrig. Sala für 100.000 € verschenkt ( für Sobiech zahlten wir das 12 fache !!! ) und Nörgaard unter Einkaufspreis verhökert, Son mMn. auch zu billg ( in Anbetracht das 1/4 der Ablöse nicht einmal zu uns ging ). Berg mit Abfindung weg ( der Kontakt wurde noch von Arnesen hergestellt ) und Scharner nach Posse ebenso mit Abfindung weg.

    Die VV’s waren noch in Ordnung, war allerdings bisher auch nur Diekmeier ( bei dem die Verletzung sicherlich hilfreich war für Kreuzer ) und Tah ( wobei da ja rumschwirrt das er eine AK bei 10-15 mio € haben soll ).

    Was mich mehr ärgert sind die “Nichtverkäufe“ trotz fettem Abfindungsbudget was Arnesen hier z.B. nie hatte. Oder das er z.B. einen Nafiu nicht verliehen hat, der nun hier auch der Bank/Tribüne hockt.

    Was mich ebenso ärgert, ist das man anstatt das wenige Geld sofort in die Stammspieler zu investieren, zuerst mit Sobiech und Zoua 2 Ergänzungsspieler holte.

    Der Entlassung von Fink war absolut notwendig, auch fand er schnell einen neuen Trainer, ich halte zwar BvM für fähiger als Fink, leider ist sein Punkteschnitt bislang aber noch schlechter.

    Was haltet ihr von seine Außendarstellung und seiner öffentlichen Haltung gegenüber der Mannschaft ?

    Dazu wurde in den Kommentaren oben schon fast alles gesagt, schlimmer geht es kaum.

    Brandreden seit der Vorbereitung, Spieler via Springer in die U23 verbannt, Posse mit Scharner, dann die Beschimpfung von Scharner ( “ man weiß ja das Paul nicht so tickt wie ein normaler Mensch “ ), da nennt er die “ aussortierten “ Störfer, es folgte die Posse mit Kühne, denn er als “ alten ahnungslosen Mann auf Malle “ titulierte. Der Malle “Skandal“ mit Aogo und Rincon, wo er und seine Kollegen diesen Vorwarfen auf Malle-Party gemacht zu haben ( aber selber fliegt er während der Saison – wo in einigen Ländern das Transferfenste noch offen ist, in den Urlaub ). Die “ Gucci-Gucci “ Brandrede, dass ständige einpreschen auf die Spieler via Medien, nun sucht er sich ( Jiracek ) sogar schon einzelnde Opfer raus. Nur die Dinge, die mir spontan einfallen, da gab es leider noch mehr und das innerhalb weniger Monate.

    Hat sich eurer Meinung nach durch den Wechsel von Frank Arnesen (der nach wie vor bezahlt wird) zu Oliver Kreuzer (der für eine Ablösesumme aus der 3. Liga kam) irgendetwas zum Positiven beim HSV entwickelt ?

    Da reicht ja fast schon ein Blick auf die Tabelle.

    Arnesen war sicher nicht perfekt und hatte seine Fehler, doch am Ende machte er aus einem zusammengewürfelten, überalterten, teuren Kader – ein junges Team mit Potenzial, welches deutlich günstiger ist, dass alles mit einem satten Transferplus. Wo wir jetzt stehen ist bekannt, der Etat ist sogar noch gestiegen ( wobei das nicht unbedingt nur an Kreuzer liegt ! ) … sein Rüpelhaftes auftretten gefällt mir zudem deutlich weniger als der eher hanseatische Arnesen, ruhig und kompetent.

    Wieviel Zeit sollte ein Sportchef bei einem Bundesliga-Club bekommen, bis man seine Arbeit tatsächlich beurteilen kann ?

    Kann man mMn. nicht pauschal sagen. Es gibt sicherlich Punkte die man sofort bewerten kann, z.B. die Verkäufe von Spielern. Bei Einkäufe kann man sicherlich schon eine persönliche Meinung zu den Spieler angeben, bewerten sollte man diese aber nicht sofort, sondern sehen ob der Spieler als Stamm oder Perspektivspieler geholt wurde, bei Stammspieler erwarte ich das sie recht schnell helfen können, Perspektivspieler gebe ich durchaus 1-2 Jahre ( je nachdem wie alt und wie groß ihr Erfahrungsschatz ist ) .

    Die Öffentlichkeitsarbeit kann man sicherlich sofort bewerten, man sollte aber abwarten um sich dementsprechend in den Monaten der anwesenheit was verbessert, Kreuzer macht leider genau die gleichen Fehler wie zu Beginn seiner Amtszeit, wie Daniel Jovanov von Goal.com schon anmerkte, ist er leider NICHT lernfähig.

    Die Jugendarbeit kann man erst nach Jahren bewerten, was ich aber bewerten kann, ist das Kreuzer erst im November – laut Interview – das erste mal bei einem U23 Spiel war und erst Anfing sich dort reinzuarbeiten … also lag dieser Bereich monatelang brach, dass ist natürlich schlimm. Aber er musste ja erst einmal 2 Wochen Urlaub machen im September.

    Kann sich der HSV in seiner derzeitigen Situation einen Sportchef wie Kreuzer leisten ?

    Er passt schlicht und ergreifend zum aktuellen HSV, zum AR und Vorstand und dementsprechend sollte er mit diesen von HSVPlus hoffentlich gegangen werden!

  7. Launi 26. Dezember 2013 um 18:56 Uhr

    Nun, regional bedingt gehört zum HSV diese oft zitierte hanseatische Art. Kreuzer passt in etwa so zum HSV wie ein Kuhfladen zum Buffet. Da fand ich Arnesen um LÄNGEN angenehmer. Kreuzer wird mit dieser Art (hoffentlich) nicht lange am Ruder sitzen. Wenn mir auf der Arbeit ständig einer erzählte, ich hätte die Qualität nicht u. ä., ich würde wohl auch extrem gerne und vor allem gut arbeiten. An den Verkäufen sind ja in letzter Zeit alle gescheitert, Jarchow sei Dank. Ich bete inständig, dass wir a) im Januar die Reform packen und b) es nicht zu spät kommt und wir nicht unverhofft noch am Ende unter den letzten dreien stehen.
    Man darf gerne als VV des HSV einen auf dicke Hose machen, wenn man was geschafft hat, so wie es die Bayern machen. aber diese „Scheinprofilierung“ von Vorstand und AR, das habe ich mittlerweile sowas von satt. Leider entdecke ich auch bei keinem im Vorstand oder AR Stärken, die man einbringen könnte, so dass hoffentlich allesamt in Kürze ihren Hut nehmen müssen. Dabei gestehe ich jedem gerne Fehler zu, das ist menschlich, aber aus Fehlern nicht zu lernen oder sich für den Größten zu halten ohne erbrachte Leistung… Tja, ich wollte mich ja nicht mehr ärgern und ich hoffe einfach, dass im Januar sich alles zum Guten wendet.

  8. Blau87 26. Dezember 2013 um 19:35 Uhr

    Die letzte Frage ist natürlich mies. Man sollte eher fragen … kennst du einen guten Sportjournalisten in Deutschland ?

    Ja, dann darf man aber nur noch Eurosport schauen.

    Der Rest ist eigentlich eine schande für den Journalismus.

  9. Valentino46 26. Dezember 2013 um 23:47 Uhr

    Meine Antwort…..zur letzten Frage:
    Mieter Datz.
    Der heutige Blog des Herrn Datz zeigt seinen Charakter.
    Was mir(mich) besonders imponiert,wie ein Mensch,über Jahrzehnte auf dieser Art und Weise seinen Lebensunterhalt verdient.
    Und keinen störts.Keinem!

  10. Gravesen 27. Dezember 2013 um 06:51 Uhr

    Immer wieder köstlich zu sehen, wie Gestalten wie Steinhart1954 oder andere Patienten im „Laxblog“ rumstöbern und Teile oder komplette Beiträge von „Norman Bates“ nehmen, um sich woanders damit dick zu machen. Ihr seid mindestens so peinlich wie eurer „Blogfather“

  11. uh17 27. Dezember 2013 um 09:30 Uhr

    Kreuzer?
    Geht gar nicht!
    1. Das fängt (für mich) schon bei seinem Erscheinungsbild an.
    Dreitage Bart ist prinzipiell durchaus OK, wenn die Persönlichkeit dafür da ist.
    Bei Klopp ist das so, bei Kreuzer nicht, er sieht einfach nur aus wie ein Bahnhofspenner.
    2. Daß Spieler, die sich nichts haben zuschulden kommen lassen, beim HSV plötzlich gemobbt werden, übelst gemobbt sogar, das will ich bei (meinem) HSV nicht haben. Punkt.
    3. Transfers? Hier agiert er wirklich wie ein Drittligamanager. Herr Kühne hatte auch hier völlig Recht. Unglaublich naiv und dämlich ist es, wenn man die „Ware“, die man verkaufen soll erst in aller Öffentlichkeit als minderwertige B-Ware ausweist um dann festzustellen, daß man die dann nicht loswird.
    Das ist wirklich unfassbar dumm.
    4. Außendarstellung. Da fehlen mir die Worte, da fällt mir zu Kreuzer nichts ein, was ich hier jugendfrei schreiben könnte. Er sollte auf jeden fall mal anfangen, vernünftiges Deutsch zu lernen. Allerdings paßt sein genöle zu seinem Äußeren.
    5. Sein Umgang mit den Medien? Unter aller Sau. Laber Laber, Niffel Niffel, Polter Polter, Sülz Sülz. Kreuzer ist eine Plaudertasche, ein Dampfplauderer gar, ein dümmlicher Schwätzer aus Mannheim, ich tue mich sehr schwer damit, ihn ernstzunehmen.
    6. Arnesen war einfach um 2 Klassen professioneller. Man sieht, der eine ist/war ein Erstliga- und der Andere ist und bleibt ein Drittligamanager.
    Mein Fazit zu Kreuzer: Er passt zum derzeitigen HSV wie die Faust auf’s Auge. Er ist der „Lösende“ (gut hier, was?) von Ertel und Hunke. Was hatten wir von denen erwartet? Eben!
    7. Was sich Matz im anderen Blog gestern geleistet hat, das ist auch unter aller Sau. Erbärmlich und niederträchtig. Matz zeigt hier seinen Charakter und man bekommt eine Ahnung davon, wie und warum es mit dem HSV soweit bergab gehen konnte.
    Billigjounalismus nach bester hofberichterstattungs Manier.
    Matz ernährt sich schon seit ewigen Zeiten am Speichel der Hunkes, Ertels, Jarchows , Scheels, Liebnaus und wie sie alle heißen.
    Matz, Scholz und Pegelow sind Arschkriecher und eine der Hauptursachen für den desolaten Zustand unseres Clubs.
    Auch diese Geschwüre müßen dringest entfernt werden.
    Hoch lebe Britta Kerhahn!

  12. Foppaxl 27. Dezember 2013 um 10:37 Uhr

    Wie seht ihr Kreuzer nach einem halben Jahr in Hamburg ?

    Schwer zu beurteilen.
    Die Verpflichtungen und seine Transferpolitik brauchen sicher noch Zeit, um ein Urteil zuzulassen.
    Der Deal Skjelbred/Lasogga ist ad hoc win/win, mal sehen, wie schwer die fehlende Kaufoption noch zum tragen kommt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich Lasogga überhaupt nicht auf dem Zettel hatte. Meine Kurzfristhoffnung war da eher Helmes.

    Wie empfindet ihr seine Bilanz (Transfers/Vertragsverlängerungen etc.) ?
    s.o.
    BvM ist sicher nicht die schlechteste Wahl, wenn man bedenkt, welche Namen da noch so alles kolportiert wurden.
    Aogo – ok, hat der Mannschaft jetzt erstmal nicht geschadet.
    Diekmeier – ich hoffe, der entwickelt sich noch, finde aber gut, dass er verlängert hat
    Djourou – unverständlich formschwach derzeit, auch wenn er nicht auf seiner angestammten Position spielt
    Rincon – verlängert hoffentlich noch, da ich großer Fan dieser de Jong / Gattuso- Typen bin

    Was haltet ihr von seine Außendarstellung und seiner öffentlichen Haltung gegenüber der Mannschaft ?
    Seine Außendarstellung ist bisher eine Katastrophe. Er schafft es ja nicht, an einem Mikrofon kommentarlos vorbeizugehen.
    Sollten alle Äußerungen in der Presse wirklich so stimmen, zeugt das auch nicht von allzu großem Geschick (keine Niederlage bis Winter // Ersatzspieler schlecht reden etc. // Calhanoglu hohe Schmerzgrenze etc.). Diese wirken zum Teil vereinsschädigend und stärken nicht die eigenen Verhandlungspositionen.

    Hat sich eurer Meinung nach durch den Wechsel von Frank Arnesen (der nach wie vor bezahlt wird) zu Oliver Kreuzer (der für eine Ablösesumme aus der 3. Liga kam) irgendetwas zum Positiven beim HSV entwickelt ?

    Auch das ist schwer zu sagen. Die Verpflichtungen von Arnesen waren größtenteils junge Talente, denen nur zum Teil die Zeit für Entwicklungen zugestanden wird/wurde. Bruma bspw. hat es ja auch außerhalb Hamburgs wieder in den Nationalkader geschafft. Mancienne hat in meinen Augen bis zu seinem Bänderriss ein ziemlich gutes Halbjahr gespielt. Warum er danach wieder eingebrochen ist, kann ich nicht beurteilen.
    Grundsätzlich fand ich FAs ruhigere Art sympathischer und verbindlicher.

    Wieviel Zeit sollte ein Sportchef bei einem Bundesliga-Club bekommen, bis man seine Arbeit tatsächlich beurteilen kann ?
    Je nach Rahmenbedingungen sollte man schon von 12-18 Monaten ausgehen.
    Auch Kevin Keegan hat erst nach einem Jahr eingeschlagen.
    Wäre mal spannend zu sehen, ob man Mighty Mouse heute so viel Zeit zugestanden hätte oder ob er nach einem Jahr auf der Tribüne versauert wäre…

    Kann sich der HSV in seiner derzeitigen Situation einen Sportchef wie Kreuzer leisten ?
    Nein.
    Stand jetzt kostet er Geld, nicht nur persönlich (Ablöse/Abfindung).

  13. AA 27. Dezember 2013 um 21:56 Uhr

    Erst wolte ich alle Fragen beantworten. Meine Position Erklären. Dann aber gedacht: was würdest du über Oenning schreiben ? Nichts. Er war ünfähig, unbeholfen usw… Und Herr Kreuzer ist genauso. Ein Amateur, der vielleicht noch was lernen kann, aber wieso beim dem HSV ?!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv