5 und der Rest von heute!

Liebe Leser,

betrachtet man die 17 Spiele der Hinrunde, so müsste eigentlich auch dem größten Jubler aufgefallen sein, dass es beim HSV dieser Tage auf dem Weg nach vorn hapert, oder? 9 Tore in 17 Spielen sind nicht nur nicht akzeptabel, sie sind im bezahlten Fußball einmalig und in ihrer Dimension unfassbar. Allein der Umstand, dass es einer Mannschaft gelungen ist, mit 9 erzielten Treffern 17 Punkte einzufahren, macht in Zeiten von Atom-Scouting und Video-Analyse sprachlos.

Was tut also ein Verein, der seine offenkundigen Schwächen ausgemacht hat? Richtig, er bessert nach. Dies tun alle Vereine weltweit, so sie denn die finanziellen Mittel dafür besitzen. Hinzu kommt der Versuch, sich auf den letzten Drücker von Spielern zu trennen, die

a. nach Auffassung der Übungsleiter nicht mehr benötigt werden

b. deren Verträge in 6 Monaten ohnehin auslaufen und bei denen man hofft, zumindest noch ein wenig Ablöse kassieren zu können.

Das Transferfenster der Transfer-Periode Winter 2015 ist seit dem 01.01.2015, also seit exakt 27 Tage offiziell eröffnet und die Bemühungen der zahlreichen Exzellenzen des Hamburger Kuschelvereins zeichnen sich durch die gleiche Erfolglosigkeit aus, die man schon in den letzten Jahren beobachten konnte. Doch während sich bei den Sportchefs Arnesen und Kreuzer zu diesem Zeitpunkt bereits Fan-interne und besonders mediale Unmuts-Äußerungen aufgrund dieser bescheidenen Performance breit gemacht hätten, ist in diesen Tagen alles supi.

Sportchef 2.0, Dietmar Beiersdorfer, erzählt irgendwas von einem Domino-Effekt, wonach erst einmal ein großer Transfer den Weg für viele kleine Transfers öffnen müsse und alle folgen ihm. Als Frank Arnesen dies vor einigen Jahren anführte, wurde er als Dummschwätzer gebrandmarkt, so ändern sich die Zeiten.

Komisch nur, dass dieser Domino-Effekt scheinbar nur den HSV betrifft, denn alle anderen Verein kaufen und verkaufen munter drauflos. An den fehlenden Mitteln kann es ebenfalls nicht liegen, denn Karl Gernandt hatte ja bereits vor dem Einstieg Kühnes erklärt, dass man auf dem Transfermarkt durchaus handlungsfähig sei.

Was also ist es? Sind nicht genügend Spieler mit schweizer Fußball-Vergangenheit auf dem Markt? Möchte etwa niemand mehr seine Zelte in Hamburg aufschlagen?

Damit man mich richtig versteht: Besonders in Zeiten, in denen ein Verein mehr als € 100 Mio. Verbindlichkeiten vor sich herschleppt, muss mit dem Geld vernünftig umgegangen werden. Panik-Käufe, überhastete Aktionen oder Geldverbrennungen a la Djeng, Streit und Co. kann sich besonders der HSV nicht mehr leisten.

Dennoch muss man diese Fragen stellen dürfen. Hat sich der HSV möglicherweise zu lange an einem Josip Drmic geklammert, obwohl man doch aus eigener Erfahrung weiß, wie ätzend dieser komische Plastikverein aus der Nähe von Köln werden kann, wenn es um Transfers geht? Das Ziel von Transfers ist doch grundsätzlich eine unmittelbare Verstärkung und die sollte bestenfalls zu Beginn des jeweiligen Trainingslagers eintreffen. Diese Chance ist verpasst, denn wer auch immer jetzt noch kommen sollte, er wird Wochen brauchen, um sich anzupassen.

Die vorerst letzte Meldung hinsichtlich einer Offensiv-Verstärkung heißt nun Paolo Guerrero und sie würde all das konterkarieren, was die neuen Machthaber zu Beginn ihrer Amtszeit propagiert haben. Junge Spieler mit Perspektive und keine alternden Profis sollen es sein. Spieler mit Entwicklungspotenzial. Sollte man sich jetzt tatsächlich auf Guerrero einigen, wäre dies eine Bankrott-Erklärung für alles, was Spielerbeobachtung und Scouting heißen möchte.

Auch hier bitte wieder richtig verstehen – ich halte extrem viel von Paolo. Ein Spieler seiner Art fehlt dem HSV, aber dem HSV fehlt eben nicht Paolo Guerrero. Der Peruaner ist mittlerweile 31 Jahre alt und wie sich Rückholaktionen beim HSV ausgewirkt haben, kann man aktuell noch am Beispiel van der Vaart erkennen.

Immerhin sind die Hamburger einen Spieler losgeworden, den man nicht mehr in der Hansestadt sehen wollte. Tolgay Arslan geht jetzt doch zu Besiktas Istanbul (und nicht zu Galatasaray, „Herr Scholz“) und bringt tatsächlich noch ein wenig Geld in die leeren Kassen. An dieser Stelle tut sich allerdings ein neues, vereins-internes Problemchen auf, denn sollte die Story tatsächlich stimmen, dass sich Arslan bei Trainer Zinnbauer durch Kritik unbeliebt gemacht hat, die von Co-Trainer Rahmen gehört und an seinen Chef weitergegeben wurde, dann ist Rahmen in der Mannschaft unten durch.

Trainer-Spitzel werden in einer Fußballmannschaft höchst ungern gesehen, in der Kabine gilt normalerweise das Gesetz:“Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas“. Rahmen aber soll auf der Stelle zu Zinngruber gerannt sein („Spieß ich weiß was, im Keller brennt noch Licht“) und der harte Joe sortierte den Türken aus.

Anyway, noch haben wir 5 Tage und den Rest von heute. Vielleicht gelingt den beiden Sportchefs ja doch noch ein Überraschungs-Coup. Wenn nicht, wenn man von dem Spieler, der sich anbietet, nicht zu 100% überzeugt ist, sollte man es lassen und Abstand nehmen. Im Sommer laufen zahlreiche Verträge aus und der HSV wird jeden Cent benötigen, um auch für die nächste Saison eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bauen. Hoffentlich dann in der ersten Liga.

Von | 2015-01-27T07:23:11+01:00 27. Januar 2015|Allgemein|12 Kommentare

12 Comments

  1. Marcel Aimaq 27. Januar 2015 um 09:27 Uhr

    Na ja, auch hier zählt leider Geduld…
    Gespräche bez. Campus mit OTTO haben ca. 3 Monate gedauert.
    Klaumi hat sich nach langem hin und her dann doch entschieden Anteile zu kaufen.
    Hinzu kommt, dass man jetzt auch für die nächsten vier Jahre einen „neuen“ Stadionnamen hat und das hat auch gedauert.
    Einige Verträge wurden mittlerweile auch verlängert.

    Paulo hat sich doch selbst angeboten, wenn ich das richtig gelesen habe, daher glaub ich nicht dran.

    Peters sagte sich im interview, das man diverse Möglichkeiten geplant habe und ca. 15 Optionen?!? durchspielt.

    Denke nicht, dass man auf Krampf was macht und Montag früh dann ggfls. was vermelden wird.

    Warten wir es ab 😉

    PS: das mit dem Co Trainer hatte ich auch gelesen und muss sagen: ganz übles Ding.
    Wenn es wirklich so war, eine Farce, dass das an die Öffentlichkeit gelangt ist und das der Co nicht erst einmal mit Arslan drüber gesprochen hat.
    Das man als Spieler Frust in so einem Moment schiebt ist doch klar und in der Kabine wird ja viel Dampf abgelassen!

    • Gravesen 27. Januar 2015 um 10:27 Uhr

      Bei aller Liebe, aber um die Verträge mit den U23-Jungs zu verlängern, brauche ich kein Transfer-Fenster.

      • Marcel Aimaq 27. Januar 2015 um 10:42 Uhr

        Das war mir klar…
        Wollte nur damit zum Ausdruck bringen, dass auch dieser Berg nach und nach abgearbeitet wird und nicht an einem Tag 😉

  2. Janosch 27. Januar 2015 um 14:59 Uhr

    Hmmmm…. auf der einen Seite finde ich persönlich, dass in den Medien seit längerem viel spekuliert wird und wenig Wahres dran ist. Das spricht ein bisschen für die These, dass Infos nicht mehr ganz so extrem durchsickern wie früher und die Herrschaften im Hintergrund ihren Job machen und dann etwas verkündet wird, wenn es Fakt ist. Das lässt mich zumindest hoffen, demnächst noch den ein oder anderen dringend benötigten Neuzugang für die Offensive auf der Wiese begrüssen zu dürfen.

    Auf der anderen Seite stimme ich Dir zu, der Transfermarkt hat nicht erst seit gestern geöffnet, eine Eingewöhnungszeit nun nicht mehr vor Start der Rückrunde möglich. Die Finanzlage ist seit langem im Grunde genommen klar. Und ich werde beim Blick auf den Kalender langsam nervös, wenn ich höre, ein Ya Konan geht nach Hannover, ein Carlos Eduardo nach Köln. Beides gute Fussballer, die unserer Offensive ganz sicher hätten weiterhelfen können und auch bezahlbar sein sollten, da weder 96 noch Kölle in der jüngsten Vergangenheit für finanzielle Experimente bekannt waren. Charakterlich vielleicht diskutabel und ggf. liegt da auch die Krux. In der Winterpause wirklich Qualität zu verpflichten, die nach Möglichkeit auch nicht nur kurzfristig hilft und auch noch charakterlich das Team weiterbringt (Teamplayer und/oder Leader) und schlussendlich auch noch zu einem realen Kurs zu bekommen ist, dürfte eine nette Herausforderung sein. Wenn es daran liegt und am Ende viel Zeit bedeutet, dass ein oder mehrere sehr späte Neuzugänge diese Komponenten vereinbaren, würde ich den Daumen heben!

    Trotzdem… mir wäre es lieber, zeitnah die Meldung über eine echte Verstärkung zu lesen… Denn gänzlich ohne zweifle ich sehr daran, dass es offensiv besser wird…

  3. Bwana Bruce 27. Januar 2015 um 18:22 Uhr

    …. das kann doch nur „versteckte Kamera“ sein ? …….. ist das Alles ernst gemeint ? , zumindest fröhlich zu lesen !

    • Gravesen 27. Januar 2015 um 18:53 Uhr

      Wenn es doch nur so wäre..

  4. Christian 27. Januar 2015 um 19:36 Uhr

    Hallo Grave

    Ich habe gerade den Matzblock gelesen und dachte heute ist der erste April!!!
    Nichts gegen Olic aber das kann es doch wohl nicht sein.
    Wenn ich dann noch lese, das dieser Transfer ein Hammer ist glaube ich so langsam
    ich bin im falschen Film.
    Hilfe Hilfe

    Christian

    • Gravesen 27. Januar 2015 um 19:41 Uhr

      Das glaube ich seit der Gründung von Schmocks Einöde 🙂 aber Scholzens Schreibversuche haben auch was Gutes, man braucht HSV.de nicht mehr. Wenn man lesen möchte, wie über Knäbels Stuhlgang gefeiert wird, reicht ein Blick in das Elend Matz Ab

  5. hamuburgmini 27. Januar 2015 um 21:14 Uhr

    Ablenkungsmanöver?
    Das kann doch nicht wahr sein mit Olic???? Das macht fassungslos.. Bei solchen Namen die gehandelt werden, ist
    es vielleicht doch besser, Hr. Knäbel findet keinen Stürmer mehr und der HSV versucht sich selbst aus dem Dreck zu ziehen… Gibt es denn keine spielstarken jungen Stürmer in Liga 2, oder Liga 3? Sind denn alle so schlecht, daß man einen 35jährigen mit Ablöse 2Mio Gehalt und anschließenden verrenteten unbefristeten Nachwuchsvertrag locken muss?
    Ein Direktor „Ehemalige“ würde sich neben Direktor „interne Kommunikation“ gut machen…
    Ich mag Olic, aber das Spielsystem in W’burg ist doch gänzlich anders. Wo ist hier die Zukunft?
    Ablöse +1,5Jahre Gehalt… Was kommt dabei raus? SCHULDEN!!

  6. Wade 28. Januar 2015 um 00:26 Uhr

    5 und der Rest von heute!
    Das ist der Titel deines heutigen Blogs.
    Ich finde den Rest von heute schon erschreckend genug angesichts der aktuellen Entwicklung, wie sollen erst die nächsten 5 Tage werden?
    Da die Bild das Olic Gerücht heute sehr kräftig befeuert hat und von Allofs bestätigt wurde, dass HSV Verantwortliche sich in dieser Angelegenheit bei ihm gemeldet haben, dürfte es sich wohl kaum um eie Ente handeln!
    Das gibt mir ganz böse zu denken!
    – Was ist aus den Versprechungen eines TvH und EOR während der Wahlkampagne für HSVPlus geworden, keine alten Spielerpass Nr.1 Stars mehr zu holen, sondern sich für Europa mit hungrigen Nachwuchsspielern aufzustellen?
    – Arslan weg, Nafiu auch, zusammen nicht mal eine Millionen an Gehalt gespart, aber dafür Olic mit mehr als 2 Millionen plus Ablöse?
    – war da nicht die Mär von Entschuldung und die Kaderkosten auf unter 40 Millionen zu senken? Wenn es so weitergeht, dann sind 60 Mios kein Pesterstiel, sondern Realität.Ein starker 6er soll ja auch noch kommen.
    #
    Ich will unsere Neuzugänge unter Didi nicht schlechtreden, aber die Ablöse für Lasogga, Müller, Behrami, Holtby und Konsorten stehen inklusive deren Gehältern diametral zu deren Leistungen! Jetzt noch ein geschätztes X Millionen Paket für Olic dazu, kein Problem, wir haben es ja. Erst vor ein paar Tagen haben uns 2 Milliadäre aber sowas von zugekaggt mit Kohle, wir sind reich! Hipp hipp hurra!
    Und wenn es nicht klappt, wir haben ja noch genug Anteile, die wir verkloppen können. Die Investoren stehen ja schon seit langem Schlange. Es klaqppt nur nicht, weil sie sich gegenseitig laufend überbieten!
    ###
    Irgendwas läuft schon seit Jahren schief, und ich sehe keine Besserung, alle geben nur den Vorgängern Schuld, machen es aber selbst auch nicht besser!

  7. Bernd Müller Schmool 28. Januar 2015 um 00:38 Uhr

    Ich kann Deine Abneigung gegen den Matz Ab Blog ja zum Teil verstehen, nur muss man das täglich wiederholen, sei es in deinem Blog oder in den Kommentaren.
    Auch ist es mir suspekt das Du der Meinung bist, das man ohne erfahrende Spieler die Klasse hält.

    Olic oder Paolo am besten beide könnten dem Team halt geben,

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv