Aus den Fugen geraten…

Seien wir doch mal ehrlich – das, was zur Zeit auf dem Transfermarkt abläuft, ist nicht mehr normal. Spätestens, nachdem die Chinesen auf dem Weltmarkt aufgetaucht sind, weil dort der Parteivorsitzende und Fußballfan die Parole Fußball-Weltherrschaft ausgegeben hat und und seither für halbwegs unbekannte Brasilianer Mondsummen bezahlt werden, ist das Gefüge aus den Fugen geraten. Natürlich können sich die Brexit-Briten mit ihren Besitzern, SKY-Verträgen etc. diese Frechheit nicht bieten lassen und deshalb wird das, was reinkommen, auf der Stelle wieder raus gehauen. Das Geld, welches dadurch in den Markt fließt, läuft weiter. Richtung Spanien, Richtung Italien, Richtung Deutschland und die Frage ist: Warum eigentlich nie zum HSV?

€ 185 Mio. gab in dieser Transferperiode allein Manchester United aus und bedenkt man, dass der Verein einen Zlatan Ibrahimovic mit einem Transferwert von € 12 Mio. ablösefrei verpflichten konnte, ist die Summe eigentlich noch höher. Immerhin bediente sich ManU zumindest einmal in der Bundesliga, der Armenier Henrikh Mkhitaryan wechselt für € 42 Mio. auf die Insel.

Maradona

Knapp darunter liegt der Lokalrivale ManCity mit einen Invest von € 158,1 Mio, die Hellblauen bedienten sich gleich zweimal im Pott. Leroy Sanè für € 50 Mio. und Ilkay Gündogan für € 27 Mio. wechselten den „Besitzer“.

Nr. 3 in England ist der FC Liverpool, jedenfalls, was die Transferausgaben betrifft. Die Reds  knallten bisher insgesamt knappe € 80 Mio. für neue Kicker raus, aus der Bundesliga waren dies Loris Karius aus Mainz für € 6,2 Mio. und der Este Ragnar Klavan für € 5 Mio.

An vierter Stelle rangiert der FC Chelsea mit € 74,8 Mio., die Londoner verzichteten (bisher) auf den Kauf eines Bundesliga-Spielers.

Geradezu bescheiden gibt sich die Nr. 5, der FC Arsenal, mit Ausgaben in Höhe von € 52 Mio., aus der Bundesliga wechselte der Schweizer Xhaka nach London.

Interessant dabei: Allein diese 5 Vereine machten in dieser Transferperiode bisher ein Transferminus von zusammen € 465,2 Mio., knapp eine halbe Milliarde. Wahnsinn. Zum Vergleich: Die fünf „Top-Investoren“ der Bundesliga (Dortmund, Bayern, Wolfsburg, Schalke, Gladbach) machten zusammen einen Gewinn in Höhe von 19,25 Mio.

„Was früher ein Transfer für € 4 Mio. war, ist heute ein Transfer für € 10 Mio.“ [D. Beiersdorfer]

Blödheit

Nun stellt sich doch für jemanden, der weiter als von 12 bis Mittag denken kann, die Frage: Warum ist bei einem Investment von knapp einer halbe Milliarde Euro nicht eine einzige Million für den Hamburger Sportverein drin? Ich nenne mal ein Beispiel.

Leicester City holt beispielsweise aus Russland den Nigerianer Ahmed Musa für € 19,5 Mio. von ZSKA Moskau. Musa erzielte in einer Liga, die deutlich schwächer ist als die Bundesliga in 30 Spielen 13 Tore. Wäre da nicht ein Nicolai Müller, der beim HSV in 29 Spielen insgesamt 9 Tore erzielte und 5 vorbereitet, zumindest € 8 oder € 9 Mio. wert?

West Ham United bezahlt für den Argentinier Manuel Lanzini (23) insgesamt € 12 Mio. Der Junge kommt vom Klub Al-Jazira aus Abu Dhabi und war bisher ausgeliehen. Was ist mit einem Lewis Harry Holtby (25) ?

Von Olympiakos Piräus holt Westham den Franzosen Arthur Masukau (22) für € 7,1 Mio. als neuen Linksverteidiger. Warum nicht Mathias Ostrzolek (25) ?

Der FC Bournemouth leistet sich für € 18 Mio. den Engländer Jordon Ibe, der als Stürmer für Liverpool im letzten Jahr in 27 Spielen genau ein Tor erzielte. Lasogga?

Überhaupt: Warum bezahlen die Engländer für englische Spieler eigentlich so derart überproportional viel Geld? Weil die englische Nationalmannschaft so erfolgreich ist?

Manchester City kaufte gestern den 22jährigen Engländer John Stones für € 55,6 Mio. vom FC Everton. Der Mann hat 10 Länderspiele für die Weltmacht England bestritten. Warum holt man nicht für € 28 Mio. einen Jonathan Tah?

Aston Villa leistet sich den Briten Aaron Tshibola € 5,9 Mio. (Marktwert: 200.000), der Spieler hat bisher ein Spiel für die englische U 18 auf der Uhr.

Sorry, irgendwie verstehe ich das ganze System nicht mehr. Ihr vielleicht?

Von | 2016-08-10T11:17:52+02:00 10. August 2016|Allgemein|5 Kommentare

5 Comments

  1. Puma 10. August 2016 um 07:56 Uhr

    Ja – vermutlich um diese Pläne abzumildern nach dem Motto „ist ja gar nicht mehr so schlimm“. Und falls sie doch genau so kommt, dass die Talente beim eigenen Verein sind bzw mit deutlichem Aufschlag an die Mitbewerber verkauft werden können. http://www.transfermarkt.de/england-fa-plant-striktere-nicht-eu-auslanderbegrenzung/view/news/159013

  2. Peter.Helm 10. August 2016 um 08:24 Uhr

    Grave, ich bin längst nicht so versiert in Sachen Fußball, aber ich versuche es dir zu erklären bzw. nenne dir meine Meinung.

    Ich glaube du weißt es selber, aber der HSV hat null bzw Verhandlungsgeschick. Durch dreifach bis zu Sogar fünffach besetzten Offensiv Position sendet man doch das Signal das man bereit ist, Spieler für lau gehen zu lassen. Außerdem schießt aus der „Ach so dichten Badewanne“ HSV, das Wasser der Informationen an jeden noch so minderbemittelten Vollidioten. Jeder Klaus, Dietrich oder Peter Weiss, wen man einfach so abgeben will.
    Und dann kommt ja auch noch dieses Positionsumgeschule, weiß man überhaupt noch welche Position ein Spieler gut spielen kann, wenn er vom HSV kommt?
    Und ich habe kein Einblick in die Verträge aber außer bei Halilovic sind mir keine „einigermaßen raffinierten“ Klauseln bekannt. Didis Klausel ist: Vertrag läuft aus und all bejubeln mich, weil ein weiterer Luxusverdiener von der Liste ist. (Wie du und die wenigen Blogleser wissen, wird der nächste Luxusverdiener im gleichen Atemzug verpflichtet, weil außer Gehalt gibt es keine Argumente beim HSV.)

    Ich bedanke mich bei dir Grave, dass ich nun einigermaßen verstehen kann, was in diesem Idioten Haus HSV abgeht und hoffe du klärst uns weiter auf. Ich bin mir sicher, dass Didi in mindestens 2 Jahren sein Ziel erreicht hat, wenn er 8-Stellig verdient hat und man Zugfahrten nach Sandhausen Bucht.

  3. 1887 10. August 2016 um 10:51 Uhr

    Tja bis auf Müller haben wir einfach keinen Spieler der auf sich aufmerksam gemacht hat in der letzten Saison. Und wie hier auch schon geschrieben wurde. Ein Problem ist das wir suggerieren das wir jeden Spieler verkaufen würden wenn jemand 5 mille zahlt. Das heißt für die anderen auch das die einfach alle schlecht sein müssen. Dazu kommt unser seit Jahren fehlendes System. Mittelmäßige Spieler können in einen guten System auch besser sein bzw werden. Aber bei uns ist fast alles Zufall. Kostic hat letzte Saison 150 Flanken gebracht.(Liga Bestwert) Womit er gut 50 Stück mehr gebracht hat als der 2. Ich könnte schwören bei uns kommt er nur auf die Hälfte. Und schon ist er nur noch 7mille wert. So setzt sich das fort mit den anderen Spielern. Ich habe bei Jung ein sehr gutes Gefühl. Für mich eine der top Talente. Abet wir holen jetzt noch ndiddi und Jung wird auf der Bank schmoren und in 2 Jahren nicht für 20 mille wechseln sondern für 2 mille zu Augsburg gehen.

  4. vsabi 10. August 2016 um 13:31 Uhr

    Warum kein Interesse an unseren Spielern besteht liegt auf der Hand. Sie sind nicht bereit ihre schlechten Leistungen selbst zu verbessern. Der Trainer und sein Stab sind hierzu nicht fähig und die Spieler glauben, dass ja im Training genug getan wird. Dies ist ein Trugschluss, wie kann es sein, dass heute ein Vorbereitungsspiel auf Sardinien stattfindet, anschließend der Rest des Tages am Strand verbracht wird und nach Rückkehr nach Hamburg zwei Tage frei sind. Wir haben in wenigen Tagen vielleicht das wichtigste Spiel in der Saison. LIEBER TRAINER nur Motivation reicht nicht! Einige Spieler sind ja fleißig, zB. Dierkmaier, ständig im Tatoostudio oder zu Interview mit der BLÖD, die im Sportteil uns am Leben der Familie Dierkmaier teilhaben lässt. LEISTUNG sieht anders aus !

  5. Buttje 10. August 2016 um 13:41 Uhr

    Ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber für mich gibt es eine ganz einfache Erklärung : die Spieler sind beim HSV derart überbezahlt, dass nicht einmal die Engländer bereit sind, für durchschnittliche Spieler diese CL-Gehälter zu bezahlen!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv