Das ist einfach nur schlecht!

 

https://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2018-19/30/4243823/livematch_hamburger-sv-12_erzgebirge-aue-64.html

Jetzt gegen Leipzig, dann zu Union Berlin.

Herzlichen Glückwunsch

 

Von | 2019-04-20T14:56:29+02:00 20. April 2019|Allgemein|8 Kommentare

8 Comments

  1. Saschas Alte Liebe 20. April 2019 um 15:11 Uhr

    Ohne Worte!

  2. Micha 20. April 2019 um 15:16 Uhr

    Der HSV ist trotz des größten 2.Liga-Etats und absurden Millionengehältern nur einen Ticken besser (wenn überhaupt) als der Durchschnitt, quasi einen Hunt-Freistoß besser als Aue, und wenn die Latte nicht mitspielt geht es unentschieden aus, und wenn Holtby da noch mit herum läuft und herum kaspert, verlieren sie. Eine traurige Lachnummer!

    • Jérôme FRIEDRICH 20. April 2019 um 19:33 Uhr

      👍👌

  3. Stellinger 20. April 2019 um 15:35 Uhr

    es ist einfach unglaublich schlecht, aber: Die zweite Liga ist leider noch viel schlechter. Es ist ein Wunder, dass der HSV sich immer noch auf dem zweiten Platz halten kann.

  4. Joachim Schaefer 20. April 2019 um 16:38 Uhr

    Grauenhaft. Mein – nun aber wirklich – allerletzter Besuch im Volkspark. Die Truppe UND der Trainer sind einfallslos, sehr beschränkt in ihren Möglichkeiten, technisch eher ein Regionalligist und sehr unkonzentriert.
    Einzelne herauszunehmen ist eigentlich nicht angesagt – trotzdem: Santos 25 Mio 😂😂😂😂 ein Witz. Sakai? Warum der spielt bleibt Wolfs Geheimnis.

  5. Uwe 20. April 2019 um 16:44 Uhr

    Dann wird jetzt BH Wolf mitteilen, dass er bitte freiwillig (natürlich gegen Abfindung) gehen darf.
    Hätte Aue etwas nach vorne gespielt wäre es die 3 Heimniederlage geworden. So mit Glück 1 Punkt geholt.

    Wenn der HSV viel Glück hat, dürfen Sie Religation spielen, aber da wird es nach der 1 HZ schon entschieden sein.

  6. Mosche 20. April 2019 um 21:29 Uhr

    Ich lese nach den Spielen immer den gleichen Müll. Grave hat sowas von Recht, dass die Kaderverantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden müssen.
    ENDE
    Warum spielt Sakai ?, weil unsere Kaderplaner Ihn als Rechtsverteidiger eingeplant haben und dahinter unteres Regionalliga Niveau lauert …
    Warum lebt unser Spiel von Hunt ?, weil unsere Kasper einen Invaliden als Schaltzentrale für die Saison planen und dahinter Niemand lauert …
    Der Einzige, der für diesen Scheiss Nichts kann ist Hannes Wolf. Sein einziger bezahlbarer Wunschspieler ist Öczan. Dieser Wintertransfer sagt überhaupt Nichts aus.
    Ihr malt Euch nicht im Ansatz aus, wie es mit seinem Vorgänger Titz gelaufen wäre! Dann wäre das Aufstiegsrennen schon erledigt und zwar ohne den HSV.
    Der Aufstieg mit diesem Spielerpotential, die sich mehr auf Belastungssteuerung konzentrieren, als zu trainieren, wäre ein Meisterstück von Hannes Wolf.
    Es würde sowas von passen, wenn bei Nichtaufstieg der Trainer gehen muss und BH und sein Brötchenbäcker weiter rumwursteln …
    Gute Nacht

  7. Wormfood 20. April 2019 um 21:59 Uhr

    MoPo:

    Günter Netzer, der von 1978 bis 1986 als erfolgreichster Manager der HSV-Geschichte in die Historie einging, sah sich das 1:1 gegen Erzgebirge Aue an. Im Anschluss äußerte sich Netzer bei NDR 90,3 zum Auftritt der Hamburger. „Wenn ich schon mal komme, möchte ich ein wenig diplomatisch sein. Der HSV hat mich nicht so begeistert. Es fehlt so vieles. Ich befürchte, dass sie kurz vor Schluss vielleicht sogar noch diese großartige Chance vergeben, aufzusteigen“, sagte Netzer. Bei seiner Aufnahme in die Hall of Fame des deutschen Fußballs hatte der 75-Jährige der MOPO gesagt, er verfolge den HSV „aus der puren Lust am Schrecklichen“.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv