Nur der VFB

2:5 im letzten Testspiel gegen den Regionalligisten VFB Lübeck, ist einfach nur noch zum fremdschämen. Egal, wie man es dreht und wendet, wer gegen einen Viertligisten 5 Gegentore kassiert, hat sich bis auf die Knochen blamiert. Die Angst vor einem erneuten Absturz dürfte im Volkspark größer sein als je zuvor. 

Von | 2020-01-24T07:34:08+01:00 23. Januar 2020|Allgemein|7 Kommentare

7 Comments

  1. Tobi 23. Januar 2020 um 20:43 Uhr

    Laut Hunt alles wieder ok in 3 tagen

  2. Hein Blöd 23. Januar 2020 um 21:02 Uhr

    Die gute Nachricht: man hat zwei Tore geschossen!
    Die beste Nachricht: Eins davon hat Wood geschossen!
    Naja, und was die fünf Gegentore angeht…
    … öhhh …
    … die sind nicht aussagekräftig, genau!

  3. Mosche 23. Januar 2020 um 21:28 Uhr

    Grave, hat HSV schon die neue Konter Taktik gespielt ? 😂

  4. Dennis61 23. Januar 2020 um 22:28 Uhr

    „Testspielergebnisse interessieren mich nicht, da werden Sachen probiert und den Bankspielern die Chance gegeben sich zu zeigen.“

    „Die Vorbereitung lief hervorragend. Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was wir uns im Trainingslager erarbeitet haben. Wir sehen dem nächsten Spiel mit großer Freude entgegen und fahren mit breiter Brust nach sonstwo.“

    Bitte ankreuzen. 😉

  5. achim77 23. Januar 2020 um 23:41 Uhr

    Diese Ansammlung von Patienten, Möchtegern-Stars und Pseudo-Perlen ist an Peinlichkeit echt nicht mehr zu überbieten.
    Bei der heutigen durchschnittlichen Lebenserwartung bleiben mir noch knapp 40 Jahre. Mal sehen, ob ich es einmal erlebe, dass ein Spieler aus dem NLZ den Durchbruch schafft oder ein Top-Talent gescoutet wird, den wirklich kaum jemand sonst auf dem Zettel hatte. Was dieser Verein auch außerhalb des Platzes abliefert, ist eine Frechheit. Man kann zum Beispiel von RB Leipzig halten was man will, aber dort hat man wenigstens einen konkreten Plan, den man systematisch verfolgt. Der HSV ist komplett planlos, konzeptlos und auf dem Platz sportlich hilflos.

  6. JannyJones 24. Januar 2020 um 07:19 Uhr

    Nicht einmal 6000 Zuschauer wollten den HSV gestern in Lübeck sehen. Das ist unfassbar wenig. Aber auch verständlich.. Wie schon mehrfach hier geschrieben. Der HSV lockt immer weniger Menschen ins Stadion. Das ist zukunftsweisend. Das ist die Realität. Das ist verdient aber auch traurig. Was ist aus dem Verein bloß geworden…

  7. Tom 24. Januar 2020 um 07:23 Uhr

    Ich bin Lübecker. Demnach seit jeher auch VfB Lübeck Sympathisant und zudem HSV Fan…Nun ja, was soll man sagen? Ein absolut verdienter Sieg vom VfB und dazu dem HSV überlegen.
    Nach dieser Leistung des HSV fehlen mir die Worte.Was hat das Trainingslager gebracht? Hat man zu wenig gearbeitet? Es war überhaupt kein Konzept zu erkennen. Die Mannschaft ist keine. Auch dazu sind Trainingslager da: die Mannschaft zusammenschweißen, weiterentwickeln.
    Die Einstellung vom vielen HSV-Spielern grenzte an Arbeitsverweigerung. Das spricht auch nicht gerade für den Trainer. Und vermutlich wird dieser Auftritt auch noch damit belohnt, dass man nun die Belastungssteuerung anführen wird und das Training reduziert statt diese verwöhnten Millionäre mal ordentlich einen „Hügel der Leiden“ rauf und runter zu schicken.
    Was um Gottes willen sollte der Transfer von Ameachi für 3 Millionen Euro? Spieler dieser „Klasse“ hat man doch selbst im Nachwuchs. Dafür braucht es keinen Transfer eines „Juwels“ aus England. Man sollte stattdessen lieber den eigenen Nachwuchs fördern, mehr in die tägliche Arbeit bei den Profis einbinden.
    Robert Holz (auch bekannt als Bobby Wood) schießt tatsächlich mal ein Tor. Hinterseer trifft. Also beide Stürmer erfolgreich. Dennoch verpflichtet man einen Invaliden, den „Bayer-Star“ Pohjanpalo. Ich wäre bereit zu wetten, dass dieser nach max. 10 Trainingseinheiten und max. 2-3 Spielen langfristiger ausfällt. Oder er wird überhaupt erst zum Ende der Saison einsatzfähig sein, weil er langsam aufgebaut werden muss und ja Trainingsrückstand hat. Einer der dümmsten Transfers überhaupt. Schlimmer als Drmic. Und das von einem Sportchef aus der Champions League. Chapeau.
    Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Ansammlung von Invaliden, talentfreien Kickern und satten, lustlosen Spielern unter einer Führung, die weiterhin planlos und mit Scheuklappen agiert, Lügen verbreitet und fernab jeglichen Realismus Äußerungen absondert, am Ende der Saison unter den ersten 5 Mannschaften in der 2. Liga steht.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv