Der feine Unterschied

Welches ist eines der Hauptprobleme der heutigen medialen Darstellung und die damit verbundene Wahrnehmung? Eigentlich ganz einfach: Die meisten Konsumenten/Leser/Zuschauer/Zuhörer können nicht zwischen den beiden maßgeblichen Informationseinheiten unterscheiden und vielfach wird von den Medien eine bewusste Unterscheidung auch gar nicht gewollt, teilweise sogar verhindert. Denn grundsätzlich sollte/muss man nicht nur einen Unterschied, sondern einen regiden Schnitt machen zwischen dem, was Medien als Nachricht oder als Unterhaltung verbreiten. Dies gelingt aber den Wenigsten, weil viele schlicht und ergreifend gar nicht regristrieren, dass es diesen Unterschied überhaupt gibt. 

Ich möchte ein kurzes Beispiel  geben und wähle dabei die mediale Darstellung des US-Senders Fox News, welcher lustigerweise einem Australier gehört. Wie nirgendwo sonst auf der Welt ist der Unterschied zwischen Nachricht und Unterhaltung so dramatisch und wird andererseits so dramamtisch vergessen wie hier. Während nämlich auf der einen Seite Journalisten wie Chris Wallace (vielleicht einigen bekannt als der Moderator der ersten Biden/Trump-Debatte) Nachrichten und Fakten! verbreiten, sind dubiose Gestalten wie Sean Hannity, Tucker Carlson oder Laura Ingram keine Journalisten, sie wollen es teilweise gar nicht sein. Sie sind Unterhalter, die die Zuschauer mit persönlichen Meinungen, Verschwörungstheorien, fragwürdigen Tendenzen und Ansätzen „verwöhnen“, die größtenteils willfährigen Fans eines geistesgestörten Präsidenten-Darstellers sind. Ob sie all das, was sie unters Volk bringen, tatsächlich ernst meinen oder ob sie daran einfach nur gut verdienen, ist ihr Geheimnis, das Problem ist, dass ein nicht zu unterschätzender Anteil ihrer Zuschauer nicht registriert, dass es sich um Unterhaltung und persönlich Meinung und eben nicht um Nachrichten und Fakten handelt. Diese nicht existente Unterscheidungsfähigkeit ist extrem gefährlich.

An dieser Stelle machen wir einen Schwenk zurück nach Hamburg, direkt in den Volkspark. Denn auch hier, in den Hamburger (Sport)-Medien, findet diese Spaltung zwischen Nachricht und Unterhaltung statt und auch hier ist es den meisten Leser/Zuschauern nicht oder nur schwer möglich, den Unterschied zu erkennen. Schlimmer noch, genau wie in den USA denken viele, dass das, was sie bei Mopo und Abendblatt lesen, tatsächliche Nachricht ist, dabei ist sie das genaue Gegenteil. Diese verschwommene Ansicht liegt teilweise auch daran, dass viele Konsumenten immer noch denken, dass jemand, der über ein bestimmtes Thema (hier der Fußball) publiziert, ein echter Fachmann und Experte sein muss. In 99% der Fälle ist dies ein fataler Irrtum, ich selbst habe mich mit vielen Journalisten-Simulanten über das Thema Fußball unterhalten und was ich dort zum Teil hörte, ließ meine Fußnägel aufrollen. Diese Menschen haben nicht mal ansatzweise eine Ahnung von dem, worüber sie tagtäglich berichten, ihre Leser denken jedoch, zu ihnen spricht eine Guardiola-Kopie. 

Und so sind auch diejenigen, die über den KSV berichten, zu 90% Unterhalter und keine Journalisten, die Nachrichten und Fakten überbringen. Das aber glaubt das Volk, weil es den Unterschied nicht kennt. Den wohl größten Part in der Sportunterhaltungs-Industrie nimmt der Bezahl-Sender SKY ein, hier ist inzwischen alles Unterhaltung. Angefangen bei Übertragungen, bei denen von vollen Stadien fabuliert wird, obwohl jeder Seher erkennen kann, dass jeder zweite Platz leer ist, bis zur Bewertung von überragenden Partien, bei denen einem neutralen Zuschauer wahlweise übel wird oder er einschläft. SKY will nicht informieren, SKY will unterhalten und verdienen, nichts anderes. Und exakt das wollen alle anderen auch. Viele aber wissen das nicht bzw. ignorieren es. Sie denken, die Geschichte muss stimmen, weil sie ja von SKY kommt und die doch eigentlich gut informiert sein müssten, aber sie sind es nicht. Sie „erkaufen“ sich vermeintliche Infos, indem sie über die Protagonisten freundlich berichten, andersherum „erkauft“ man sich als Spieler/Manager/Trainer gute Bewertungen, wenn man mitspielt und sich bereit erklärt. Mit der Realität/Wahrheit hat das alles weniger als nichts zu tun. 

Zum Schluss sollte man sich aber noch die eine Frage stellen: Wollen die Konsumten überhaupt eine Abbildung der Realität oder wollen sie am liebsten eine Wahrheitsdarstellung, die in ihr Weltbild passt? Auf den Volkspark bezogen, könnte man fragen: Wollen die KSV-Anhänger überhaupt wissen, wie es um ihren Verein steht? Wollen sie darüber informiert werden, wie extrem sie von ihren Halbgöttern in Aufsichtsrat und Vorstand belogen werden? Und wollen sie wissen, wie infam die angeblich neutralen Medien dieses Spiel nicht nur mitspielen sondern maßgeblich betreiben, weil sie am Ende nicht informieren, sondern verdienen wollen? Ich kann für mich sagen, dass ich an nichts anderem als der Wahrheit interessiert bin, weil alles andere mich nicht weiterbringt. Aber am Ende bin ich in Hamburg auch mittlerweile der Letzte, der noch bereit ist, die Dinge so zu beschreiben, wie sie sind und nicht so, wie man sie gern hätte. 

Von | 2020-10-15T07:36:19+02:00 11. Oktober 2020|Allgemein|7 Kommentare

7 Comments

  1. KarlWedelmann 11. Oktober 2020 um 10:20 Uhr

    Da möchte ich dir heute uneingeschränkt zustimmen.
    Bei SKY verhält es sich aber so, dass sie sehr viel Geld für ein Produkt ausgeben und dieses Investment muss sich hinterher amortisieren und da haben sie sich für den Weg entschieden das Produkt in keinem Fall zu beschädigen.
    Und eines muss man SKY lassen, die Qualität des Produktes bzw. wie sie es anbieten ist hervorragend. Alle Spiele einzeln und in Konferenz. Das gibt es anderswo nicht.
    Fox News ist ein anderer Fall. Die fahren ganz klar die Strategie die republikanischen Wähler zu unterhalten. Ab und an darf man jemand ausscheren, damit das Feigenblatt der Objektivität gewahrt bleibt.
    Die Hamburger Journallie ist allerdings wirklich unter aller Sau.

    • Gravesen 11. Oktober 2020 um 10:25 Uhr

      Die (angebliche) Qualität des Produktes SKY ist nicht das Problem, schließlich kann jeder selbst entscheiden, ob er das Angebot annimmt oder nicht. Das Problem ist, dass viele Konsumenten nicht erkennen bzw. wissen, dass SKY eben keine journalistische Berichterstattung ist, sondern pure Unterhaltung. Das Produkt Fußball wird bestmöglich VERKAUFT und dazu gehört desöferen eine bewusste Unterdrückung der Realität, weil die ungeschminkte Wahrheit halt nicht so vermarktbar wäre.

  2. Leonadomitcabrio 11. Oktober 2020 um 10:28 Uhr

    Gerade in diesen Zeiten wird einem bewusst, an wie wenig manche Menschen da draussen überhaupt interessiert sind.

    Frei nach dem Motto “ Brot und Spiele“

    Der Pöbel will unterhalten werden, niemand guckt mehr hinter die Fassade um nach dem Hintergrund, nach Infos zu fragen.
    Die Wahrheit will niemand wissen…

  3. omnipräsent 11. Oktober 2020 um 11:01 Uhr

    „Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf“. Wie recht doch der gute Theodor Fontane hatte, wird beim erneuten Inhallieren des Eloquenzphrasen-Textes von „Kimi Barcelona“ (10. Oktober 2020, hier) ungeschminkt deutlich.

  4. Christian 11. Oktober 2020 um 11:38 Uhr

    Guten Morgen @ll,

    ich lese gerne die Berichte in der 🚽 po und am liebsten die Kommentare zu den Artikeln.
    Was da abgeht und abgelassen wird ist schon der absolute Wahnsinn.

    Diese scheinheilige Lügenpresse mit ihren Fakenews, das ist genau mein Humor.
    Kein Mensch hinterfragt ernsthaft die Darstellung in den Medien und jeder Transfer wird als der Supercoup abgefeiert.

    Das Testspiel am Donnerstag gegen die Dänen hat vieles aufgezeigt, auch das ein Sven Ulrich kein Allerwelts Torwart ist und trotzdem von den sogenannten Fans und dem Trainer gehypt wird.
    Einen DHF oder einen Pollersbeck hätten man mit Schimpf und Schande am liebsten überzogen, aber der SVEN ist, trotz der drei kassierten Tore, der Held vom Erdbeerfeld und wurde komischerweise in den Kommentaren nicht, wie gewohnt, zerfleddert.

    Hier in der HSV Arena wird der desolate Zustand des KSV unverblümt und für viele KSV- Fans in einer unverständlichen Sprache verfasst, nämlich in Klartext….. aber für viele eine Message, die entweder nicht ins KSV Weltbild passt oder es den geistigen Horizont übersteigt, die Zusammenhänge zu erkennen bzw.zu verstehen.

    Gruß
    Christian

  5. Ex-HSVer im Herzen 11. Oktober 2020 um 12:47 Uhr

    Du beschreibst das klassische 90%-Problem. Denn 90% der Gesellschaft ist manipulierbar und/oder egoistisch, relativ simpel im Hirn, perspektivlos, unreflektiert und damit ideale Opfer für Fakenews. Das Problem ist jedoch, dass diese Medien und andere Organe von denen, die es in der Hand hätten nicht in Schach gehalten oder unterbunden werden.
    Schau Dir die ganzen Clubs/Bars/Partygänger an diesem Wochenende an. Scheissen auf Fakten, solange SIE SELBST sich gut fühlen. Werden Bars, die gegen Auflagen verstoßen sofort dicht gemacht? Nein. Ermahnungen und lächerliche Bußgelder verhindern die Einhaltung von Regeln. Ebenso ist es beim HSV und der Lügenpresse. Scheisse zu bauen oder Scheisse verbreiten ist finanziell immer vorteilhafter als sich an Regeln und die Wahrheit zu halten.

    🤮

  6. Gravesen 11. Oktober 2020 um 22:01 Uhr

    Ich liebe es, wenn ein Plan aufgeht 😀

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv