Bedeutungslos

Früher, ja früher hätte ich am Tag des Stadtderbys garantiert etwas zum Thema geschrieben. Aber heute? Warum? Interessiert doch eh keine Sau. Dabei ist dieses Derby eigentlich so wichtig wie lange nicht mehr, zumindest im Gesamtkontext der langweiligsten zweiten Liga der Geschichte. Denn mal ehrlich, was soll denn eigentlich noch mehr interessiert als Hamburg 1a gegen Hamburg 1b? Ein Duell zwischen Sandhausen und Darmstadt vielleicht? Oder die ewig junge Begegnung zwischen Düsseldorf und Regensburg? Sicher nicht. Das Hamburger Stadtderby ist das Spiel der Spiele in dieser Liga und es interessiert selbst in der Stadt, in der es um den Status der Nr. 1 geht, kein Schwein. 

Dabei kann man den Hofberichterstattern nicht mal vorwerfen, dass sie es nicht versuchen würden. Die Mopo findet ein sogenanntes „Schmäh-Plakat“ von sogenannten HSV-Fan-Amöben und erklärt gleichzeitig, wie St. Pauli gedenkt, Terodde zu stoppen. Wahnsinnig spannend. Hinzu kommt, dass nur 4 HSV-Derby-Helden wirklich glücklich wurden, was für eine Tragödie. Kotzteufel Boldt bemerkt ebenfalls in der Mopo, dass ihn St. Pauli wenig interessiert (wahrscheinlich weiß der Clown aus Düsseldorf gar nicht, wo dieser Stadtteil überhaupt liegt) und Coach Black Kloppo Thioune weiß, dass es um mehr als drei Punkte geht, Gott sei es geschissen. Aber kratzt das wirklich jemanden? Ich habe in den letzten 14 Tagen mit genau Null Menschen gesprochen, die sich für dieses Spiel interessierten, die Meisten wußten gar nicht, dass es stattfindet. 

„Die Schatten, die ein Derby vorauswirft, fehlen diesmal leider“, merkt Horn an. „Dadurch wird die Euphorie gebremst. Ich bin noch gar nicht in Derby-Stimmung, hoffe aber, dass sich das im Laufe des Freitags entwickelt. (Quelle: Mopo.de)

Was sagt uns das? Nicht nur wegen des zweiten Lockdowns ist dieser ganze Quatsch bedeutungslos geworden und ich habe ernste Zweifel, ob der Fußball jemals wieder die Bedeutung bekommt, die er einmal meinte, gehabt zu haben. Die Menschen leben ohne den Mumpitz und merken jeden Tag mehr, dass sie bestens ohne leben können. St. Pauli gegen den KSV ein echtes Thema in Hamburg? Das war einmal. 

Von | 2020-11-17T07:53:17+01:00 30. Oktober 2020|Allgemein|10 Kommentare

10 Comments

  1. Kugelblitz 30. Oktober 2020 um 08:09 Uhr

    schon das Revierderby BVB-S04 am letzten Wochenende hat niemanden über deren Stadtgrenze hinaus interessiert. Wie soll es da bei zwei biederen Zweitligisten klappen? Und wenn du schreibst, dass das Hamburger Stadtderby nicht mal die Menschen innehalb Hamburgs interessiert, dann kann man sich ausmalen, wie es um den HSV bestellt ist. Den Menschen wird bewusst, dass es nur noch die zweite Liga ist. Der Fußball insgesamt verliert an Bedeutung, wie soll man da künstlich eine Bedeutung für ein Zweitligaspiel schaffen?

  2. Ralph-Ivo Schumacher 30. Oktober 2020 um 08:10 Uhr

    Ich finde diese Unaufgeregtheit eigentlich ganz angenehm. Es ist Fußball, das bessere Team soll gewinnen und man geht danach friedlich auseinander.. Hoffentlich die „Fans“ danach auch.. Habe diesem Hass aufeinander nie etwas abgewinnen können.. Vielleicht bleibt davon etwas in „nach Corona Zeiten“ hängen..

  3. Matthias 30. Oktober 2020 um 08:59 Uhr

    Moin, ich habe mich gerade gefragt, was ein Derby ausmacht. „Damals“ habe ich mich als Werderfan auf die Spiele gegen den HSV gefreut, das war immer ein Fest, häufig mit dem besseren Ende für meine grün weißen. Aber Derbys leben von Emotionen, von den Fans, von einer bestimmten Stimmung schon vor Anpfiff und ja, ab und zu von einer Papierkugel (ich war live dabei). Derbys leben nicht von den 22 Söldnern auf dem Platz, die weder die Tradition noch den gegnerischen Klub kennen, nicht von der Vermarktung. Tja, Corona lässt uns auch diese Koordinaten neu definieren. Aktuell interessieren mich Übertragungen von Spielen herzlich wenig, ich nehme nur irgendwann die Ergebnisse zur Kenntnis. Nennt mich naiv, aber ich hoffe, dass irgendwann Corona beherrschbar wird und ich mal wieder sorgenfrei ins Weserstadion gehen kann. Wann auch immer. Und um noch kurz politisch zu werden, ich hoffe, dass die Welt Anfang nächster Woche das Kapitel Trump endgültig zu den Akten legen kann und Biden als deutlicher Sieger hervorgeht. Montagnacht wird sehr lang, aber deutlich spannender als irgendein rumgebolze. Bleibt alle gesund!

  4. Jan 30. Oktober 2020 um 09:02 Uhr

    Also mal ganz ehrlich, bis zu deinem Text hier wusste ich nicht mal, das da heute ein „Derby“ stattfindet. Und irgendwie weiß ich auch gar nicht, wer noch so alles in der Liga spielt.
    Auch weiß ich seit ca. einem Jahr nicht mehr, wann (also an welchen Tag und zu welcher Uhrzeit) der HSV spielt.
    Ich habe eine Fussball App auf dem Handy, auf der ich einige Mannschaften angeklickt habe, und wenn die spielen dann gibt mir diese App Bescheid. Das macht sie auch beim HSV, nur so weiß ich immer, das es diesen Verein noch gibt.
    Das macht die gleiche App aber auch bei der norwegischen Nationalmannschaft…….da freue ich mich dann zumindest ein bisschen.

    HSV war mal ein Leidenschaft, ich weiß noch wie es in der Schule Rivalitäten zwischen HSV Fans und Bayern Fans gegeben hat………….alles ist verpufft…….und es geht mir gut dabei. Maximal registriere ich noch, das die nun halt irgendwie noch da sind, aber gesehen habe ich seit bestimmt einem Jahr kein Spiel mehr.

  5. VSabi 30. Oktober 2020 um 10:15 Uhr

    Habe heute die St. PAULI Fahne auf Mast gesetzt, aber nur um die Nachbarn zu ärgern. Wer gewinnt ist mir eigentlich egal, schaue das Spiel eh nicht. Interesse an Fussball nur noch nebensächlich. CL, zB. das Spiel Dortmund diese Woche, an Langweile nicht zu überbieten. Soll man sich dann noch den Rumpelfussball der 2.Liga antun ?
    BOLDT heute in der MoPo über St. PAULI, ARROGANTES ARSCH…..

    • Matthias 30. Oktober 2020 um 11:11 Uhr

      Moin VSabi, in Deinem letzten Satz beschreibst Du genau das, was ich vorher meinte. Boldt interessiert es also nicht? Genau so wenig wie die anderen Darsteller im Verein. Ich kenne genug HSV und Pauli Fans, für die das Stadtderby wichtiger ist als die Platzierung in der Tabelle oder jedes andere Ligaspiel. Naja, jedenfalls küsst er so nicht die Raute und zeigt auf, dass es ihm am Allerwertesten vorbei geht. Hauptsache neuer fetter Vertrag, irgendeine Nebelkerze mit Rom loslassen und bei weiterem Versagen zieht die Karawane mit Abfindung halt weiter. Ist ja auch irgendwie ehrlich. Vielleicht sollte ich das mit dem Erst- und Zweitligafussball lassen und mal wieder, wenn es möglich ist, zu meinem Dorfverein, FC Quickborn, gehen. Da ist die Wurst lecker, der Kaffe fast geschenkt, das Bier kalt und man braucht keinen Kleinkredit, wenn man für die Kumpels ne Runde Bier holt. Back to the roots!

      • Rudi 30. Oktober 2020 um 14:03 Uhr

        Das mit dem Dorfverein ist eine hervorragende Idee. Leider zur Zeit durch Corona ausgebremst. Ich hier im Süden Niedersachsens sehe gerne die U17 des JFV West Göttingen die haben einen klasse Linksverteidiger, und die Frauen-Landesligamannschaft der SVG Göttingen, die haben eine saugute Torfrau. 😉
        Dagegen wird mir der HSV immer egaler. Eine Niederlage versaut mir nicht mehr das Wochenende.

  6. hannover1958 30. Oktober 2020 um 10:24 Uhr

    Gestern soll Euroleague gewesen sein…

  7. Gravesen 30. Oktober 2020 um 15:36 Uhr

    Wer ist eigentlich Sophies Arschloch aus der Graupenperle? Ist das nicht auch so ein fertiges Opfer, was immer nur am Rumheulen ist, weil ihm der allgemeine Tonfall nicht behagt und der sich schon 14 Mal abgemeldet hatte? Was für ein Idiot.
    .

    SOPHIES PAPA · GEFÄHRTE · 2 STD.
    „Das Einzige was in Hamburg braun-weiß ist, ist Scheiße im Schnee“

    .
    Wäre schön, wenn so ein Spast mal an die richtigen „Fans“ geraten würde. „Sophie“ dürfte richtig stolz auf ihren Möchtegern-Erzieher sein

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv