Transfers aus der Hölle

Wie kommt ein professioneller Fußballverein zu Geld? Also zu mehr Geld, als er für Spieler, Funktionäre, Berater, Stadion, Reisen und und und ausgibt? Nun, er verkauft. Er verkauft Fan-Artikel, Übertragungsrechte, Eintrittskarten, Werbeplätze auf Trikots und einiges andere. Erfolgreiche Vereine verkaufen sogar Spieler, die richtig erfolgreichen sogar mit Gewinn. Nicht so der KSV. Ich habe einmal versucht, den Unterschied zwischen einem gut geführten Verein und dem Klub aus St. Ellingen am Kauf/Verkauf eines Autos zu verdeutlichen. 

Ein gut geführter Verein kauft einen Vorführwagen oder einen Jahreswagen zu guten Konditionen. Diese Wagen sind nicht mehr fabrikneu, aber sie haben wenig Kilometer auf der Uhr, sind gut gepflegt und haben eine Top-Ausstattung. Diese Wagen werden dann eine zeitlang aufgerüstet, gut gewartet und dann aufgrund ihres erstklassigen Zustandes mit Gewinn weiterverkauft. 

Der KSV kauft einen 12 Jahre alten Wagen mit 145.000 km für € 50.000. Die Karre hat zahlreiche Beulen, der Motor läuft unrund und die Scheiben sind blind. Dann investiert man nochmal € 25.000 für Reparaturen, neue Felgen, neue Reifen, Spoiler, neue Bremsen, neue Lackierung, aber die meisten Zeit steht der PKW in der Garage oder auf der Hebebühne. Nach drei Jahren verkauft man das Teil dann für € 20.000, obwohl/weil man kaum damit gefahren ist. Und jetzt kommt der Witz: Die verblödeten Anhänger dieses Vereins kritisieren diese seit Jahren praktizierte Transferpolitik nicht, nein, sie erfinden sogar noch Eklärungen. Denn eigentlich könnte man ja stolz und glücklich sein, dass man immerhin noch € 20.000 für das Auslaufmodell bekommen hat, man musste es schließlich nicht verschenken. Und in Zukunft spart man man auch noch die horrende Versicherung, alles richtig gemacht. 

Wenn dies nun einmal oder zweimal passiert wäre, könnte man sagen: Dumm gelaufen. Beim KSV aber haben solche Transfers von sogenannten Säulenspielern und Mentalitätsmonstern unrühmliche Tradition, aber anstatt daraus zu lernen, verpflichtet man trotzdem den nächsten Leistner, Ulreich und Gjsaula, wie man zuvor van der Vaart, Olic, Behrami und und und geholt hat und damit auf dem Arsch gelandet war. Lernkurve nicht vorhanden. 

P.S. Ich finde es immer wieder zum Totlachen, wenn irgendwelche Hohlpfosten meinen, ein KSV-Ergebnis würde mich in irgendeiner Art und Weise tangiere. Ich würde mich über Siege ärgern oder über Niederlagen freuen. Dem ist nicht so, es interessiert mich einfach nicht mehr, ich sehe es nicht mal. Mich interessieren Perspektiven, Intrigen, Machtmißbrauch, Rängespielchen, Manipulationen, Visionen. Den Spielberichts-Mumpitz überlasse ich gern den Hofberichterstattern um Schiller, Braasch oder Münchhausen, die sind damit nicht nur ausgelastet, sondern in den meisten Fällen überfordert. Mich interessieren auch keine arrangierten, herzzereißenden Jatta/Daffeh-Interviews, mich interessiert die Wahrheit. Und wenn für die Wahrheit die Untersuchung einer Universität nötig ist, dann ist das so. 

#AllesandereistPropaganda

Von | 2021-01-30T14:30:12+01:00 19. Januar 2021|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Dirk 19. Januar 2021 um 10:15 Uhr

    Das Thema Jatta/Daffeh ist und bleibt einfach nur irre. Warum sitzt der HSV das derart aus? Letztlich ist ein Spieler mit so einer „Geschichte“ am Hals doch in der Branche schlechter vermittelbar, als wenn alles transparent geklärt wäre. Dass der HSV hier kein Interesse an einer Aufklärung hat, heißt letztlich ja auch, dass sie a) entweder Jatta bis ans Ende seiner Karriere behalten wollen (mangels Transferoption) oder b) bei einem möglichen Transfer (mal wieder) Geld verbrennen …

    • Thomas Vernunft 19. Januar 2021 um 10:31 Uhr

      Arrrgh ! Siehst Du das Kreuz und die Knoblauchzehenkette ? Jutta hat doch gestern ein Tor geschossen – er ist ein echter Ehrenmann, ach was sag ich: Ein HSVer mit der Raute im Herzen !! Immer diese Hetzte. Genau wie gegen Hoeness damals. Der Arme ! Hat soooviel für den deutschen Fussball getan. 🙂

  2. Gravesen 19. Januar 2021 um 11:15 Uhr

    Ich habe gerade mal einen Blog in „TschüssVollspack“ geworfen, das ist ja zu geil. 90% der Vollpfosten haben sich mit ihrem Klarnamen angemeldet, sogar Ober-Arsch HIVJonny ist wieder vor Ort. Wie dumm muss man eigentlich sein? 😀 😀 😀

    • Demosthenes 19. Januar 2021 um 13:22 Uhr

      Als Gravesen?

      • Gravesen 19. Januar 2021 um 13:34 Uhr

        Als Manfred Regelin. So heißt der Spacken

        • Demosthenes 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr

          Lustig, da haben sich sowohl ein „Gravesen“ wie auch ein „The Salmon“ registriert.
          Auch nicht schlecht: Hinter vielen Klarnamen steht der Nick gleicht dazu, z.B. Voraussager, Herr Eberhofer, etc.
          Das nenne ich mal eine Transparenzoffensive von Münchhausen, dem alten Blog-Profi.

          • Gravesen 19. Januar 2021 um 18:42 Uhr

            Wie man so dämlich sein kann und sich den Namen eines bekannten Bloggers als Nickname in einem anderen Blog aussuchen kann, bleibt mir auch ein Rätsel. Aber irgendwie scheine ich im Leben dieser Patienten ja irgendeine Rolle zu spielen. Ich jedenfalls bin weder Gavesen noch The Salmon in diesem Scheißblog, ich würde mir eher die Finger absägen, als mich dort zu registrieren

        • Guppy Libertadores 19. Januar 2021 um 20:08 Uhr

          Teilen ausdrücklich erlaubt!

          Aus aktuellem Anlass:

          Ein Song für den Supidupipräsi des HSV. Melodie: Serie Dschungelbuch

          Los gehts:

          Hier kommt der Held
          unsrer bunten Großstadtwelt
          ein eloquenter Mann
          der mit Klatschvieh sprechen kann
          doch am besten schaut ihr euch das selber an.

          Der Häuptling aller Mäzen ist sein Ziehpapa
          und wenn’s in Hamburg brenzlig wird sind viele Freunde da:
          Freunde wie die Morgenpost und wie das Abendblatt
          jeder echte Fan hat es gehörig satt.

          Cello unser Held in der Hamburger Medienwelt
          lädt euch alle herzlich ein
          selber mit dabei zu sein
          bei der Lügengeschichtenjagd
          ja wer Lügengeschichten mag
          ist willkommen hier im Volksparkstadion
          denn Lug und Trug haben hier Tradition

          • Gravesen 19. Januar 2021 um 20:12 Uhr

            😀 😀 Passt gut zum morgigen Blog

    • atari 19. Januar 2021 um 19:24 Uhr

      wie jetzt? Schon 23 Mitglieder in 24h? Das Ding geht durch die Decke.

      • Gravesen 19. Januar 2021 um 19:37 Uhr

        Keine Ahnung, ich habe nicht nachgezählt. Sicher ist nur eines: Mit dem Quatsch verdient man keinen Cent. Diese dämlichen Elvis-Songs haben ingesamt 2.000 Klicks, die saufende Ditsche-Imitation keine 2.000. Um Geld mit sowas zu machen brauchst du Hunderttausende von Leuten, die sich das angucken. Mein Tipp: Ein Jahr. Wenn überhaupt

        • atari 19. Januar 2021 um 19:51 Uhr

          habe mich vertan, sind schon über 300 Idioten und wenn die jeder € 5,- spenden ist Münchhausen gerettet.
          Die Seite hakt bei mir ständig, Ladezeiten ohne Ende. Der Server steht bestimmt bei den Pickligen im Keller.
          Über die Qualität der Blogs müssen wir nicht reden.
          Die Verweigerung über die Realität und die aktuellen Grabenkämpfe zu berichten ist für einen Journalisten ein Unding.

          • Gravesen 19. Januar 2021 um 20:01 Uhr

            Dann ist er gerettet? 😀 😀 Unabhängig davon, dass maximal 5 – 10% der Leser jemals etwas spenden. Kenne ich aus meinem Blog.

  3. Gravesen 19. Januar 2021 um 13:29 Uhr

    Wer wissen möchte, welche Vollidioten sich mit Klarnamen in Insolvenz-Blog „TschüssVollspack“ registiert haben…

    https://moinvolkspark.de/community/members/

  4. Gravesen 19. Januar 2021 um 13:54 Uhr

    Damit wäre klar, wen man nicht zum SC-Chef wählen darf

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article230942552/hsv-news-blog.html

    • Nichtkunde 19. Januar 2021 um 18:02 Uhr

      Ist es eigentlich satzungsmäßig vorgegeben, dass man für einen Führungsposten im SC Ü40, männlich, übergewichtig und außerhalb Hamburgs wohnhaft sein muss?

  5. Dr. Ball 19. Januar 2021 um 19:39 Uhr

    Amaechi zum KSC? Das Megatalent? Unfassbar.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv