Der Tag der Fragen

Okay, seit inzwischen mehr als 8 Jahren schreibe ich diesen Blog. 2261 veröffentlichte Artikel (oder Blogs) sind es in der Zwischenzeit geworden und ich habe das Gefühl, ich habe eigentlich über so gut wie alles berichtet, was in diesem Verein auch nur im Ansatz berichtenswert war. Ausgliederungen, Aufstellungen, Transfers, Bilanzen, Spielberichte, Trainingseindrücke, Satire, erfundene Dialoge, Witziges, Trauriges, Persönliches. Ich habe ebenso über Thorsten Fink wie über Brände in Australien berichtet, ich habe zu nahezu jedem Thema meine Meinung kundgetan und so gut wie niemanden geschont. Oft ist mir nachgesagt worden, ich wäre aus Prinzip negativ, aber wer mein Buch gelesen (und verstanden) hat, der wird wissen, woher ich diese Art Haltung habe, die sich spätestens seit Ende 2014 in diesem Blog wiederfindet. Und jedesmal, wenn mir jemand, zumeist auf meiner Facebook-Seite prinzipielle Negativität unterstellt hat, habe ich ihn um einen Tipp für ein positives Thema gebeten. Es wird euch nicht überraschen, wenn die Antworten dann entweder blödsinnig oder nicht vorhanden waren.

Trotzdem habe ich versucht, euch jeden Tag irgendein Thema zu präsentieren, über das man zumindest ein wenig nachdenken könnte, wenn man denn wollte. Selbst die zugegebemaßen bissigen Kommentare über Insolvenz-Blogs haben ihren Sinn, wenn man das Buch gelesen hat, wird man wissen, woher die Abneigung stammt. Nun schreiben wir den 28. Januar 2021, der KSV ist nach dem nächsten durchschnittlichen Spiel Tabellenführer einer sportlich unterirrdischen zweiten Liga mitten in einer weltweiten Pandemie und ich denke: Worüber soll ich schreiben? Über ein Spiel, welches ich nicht gesehen, aber darüber gelesen habe, sicher nicht. Soll ich euch nochmal erzählen, welche selbstoptimierenden Gestalten in Vorstand und Räten sitzen? Soll ich erneut erklären, dass dieser Klub finanziell am Boden liegt? Alles mehrfach getan und dennoch ändert sich nichts. Ernsthaft, ich frage mich jeden Tag mehr, was ich noch schreiben könnte, denn ich schreibe immer noch gern. 

Soll ich in Zukunft Abends einen Blog freischalten, der nichts anderes beeinhaltet als eine Zusammenfassung der Tagespresse, ergänzt mit dem Hinweis aus der KSV-Medienabteilung, dass die Welt bunt ist und Boldt fliegen kann? Soll ich einmal pro Woche die letzte Trainingseinheit rappen, damit meine Tochter zwei Wochen nicht mit mir spricht, weil ich ihr peinlich bin? Oder soll ich mich mit einer Bierbuddel vor eine Kamera stellen und dummes Zeug in Endlosschleife labern? Ich könnte auch ein Trommelfeuer an Scheißhausgerüchten abliefern, von denen keine 2% auch nur in Reichweite von so etwas wie Wahrheit kommen. Will das jemand? Ich könnte auch anders fragen? Was gibt dieser Verein überhaupt noch her? Also ich meine etwas, was wir nicht gefühlte 46 Mal bereits erlebt haben? Mal im Ernst – wer da sein Unwesen treibt, weiß inzwischen jeder. Was für eine Schießbudenfigur Präsident Pinselreiniger ist, wissen wir auch. Dass Himbeer-Toni Leistner zwar keinen Fußball spielen, aber Fans anpöbeln kann, ist ebenfalls bekannt. Ich könnte auch die gesamte Pressekonferenz stenografieren, aber dann müsste ich mich selbst übergeben. Also? Was tun? 

Ach, irgendwas wird mit schon einfallen. Zur Not erzähle ich schmutzige Witze 😀 

Heilige Mutter Gottes, ist das schlecht! 

Von | 2021-01-30T14:29:10+01:00 28. Januar 2021|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Kugelblitz 28. Januar 2021 um 08:20 Uhr

    Al Bundy gab seine 3 Highschool-Touchdowns auch gerne zum Besten.

    • Gravesen 28. Januar 2021 um 08:24 Uhr

      4! Polk High

      • Demosthenes 28. Januar 2021 um 09:53 Uhr

        In einem Spiel!

        • Fernsehsportler 28. Januar 2021 um 17:28 Uhr

          und Kelly hat beim Quiz diese Antwort vergessen

  2. atari 28. Januar 2021 um 08:29 Uhr

    Wenn die wirklich aufsteigen, dann wird wieder viel Geld investiert welches man nicht hat, der Etat wird Jahr für Jahr steigen, die Spieler werden wieder stetig schlechter, der Verkauf des Vereins geht weiter und so weiter. Es wird sich bei steigenden Schuldenbergen alles wiederholen, nur die Namen ändern sich. Die Themen werden Dir aus der Parallelwelt nur so zufliegen, da brauchst Du nicht lange überlegen was Du schreibst.
    Heute immerhin 69 Kommentare, davon keine 10 über Fußball. Läuft bei Münchhausen.

  3. Hannover1958 28. Januar 2021 um 08:54 Uhr

    Einfach mal absteigen um seinen Enkeln was erzählen zu können.

  4. jusufi 28. Januar 2021 um 09:09 Uhr

    „Wisst ihr, liebe Enkelkinder, damals im zweiten Jahrzehnt dieses Jahrtausends spielte ich anfangs beim VfB Stuttgart. Dort war ich Stammtorhüter, aber nie unumstritten, weil mir mancher Ball durch die Finger glitt, meine fußballerischen Fähigkeiten auch nicht berauschend waren und ich den Strafraum nur mäßig beherrschte. Als dann ein Angebot kam, mich im besten Fußballeralter bei Bayern München auf die Bank zu setzen, musste ich nicht lange überlegen: Hohes Gehalt, wenig Stress, keine schlechte Stimmung verbreiten, Schnauze halten. Genau mein Ding! Stuttgart gab mich gerne frei. Man weinte mir keine Träne nach. 2018 musste ich dann doch mal spielen! Hinter der besten Abwehr der besten Mannschaft der Welt. Und wir wurden sogar Meister! Das war zuletzt nur in 7 von 7 Fällen vorgekommen. Eine sportliche Sensation! Im Sommer 2020 dann die Hiobsbotschaft: Es wurde ein neues Torwartmaskottchen verpflichtet! Dabei hatte die Bank doch schon meine Arschform angenommen. Was sollte nun aus mir werden? Musste ich mich etwa irgendwo für weniger Geld samstags in den Dreck werfen? Irgendwie verstand es mein Berater, den Kontakt zum HSV herzustellen: Ein Verein, der seit vielen Jahren in jeder Hinsicht vor sich hinsiechte, sich trotzdem vormacht, von internationaler Bedeutung zu sein, viel Geld für wenig Ertrag auszugeben, über seinen Verhältnissen zu leben, schon zweifach daran gescheitert ist, mit dem größten Aufwand, dem teuersten Kader den Aufstieg zu schaffen. Da gehörte ich hin: Scheitern egal, kleinste Erfolge werden abgefeiert wie Jahrhundertereignisse, sollte das grundsätzlich Selbstverständliche eintreten und der Aufstieg geschafft werden, wäre das wieder eine Sensation sondergleichen, die mit einem weiteren Meistertitel der Bayern auf einer Stufe stünde.“

    • Kugelblitz 28. Januar 2021 um 09:35 Uhr

      🙂

    • Saschas Alte Liebe 28. Januar 2021 um 23:25 Uhr

      ? ?

  5. Tom 28. Januar 2021 um 09:44 Uhr

    „Ularm“ – armseliger Typ. Noch ein paar schöne Vergleiche a la Ularm:
    – Ein Derby HSV – St.Pauli ist mindestens genauso hoch anzusiedeln als wenn man im Bernabeu-Stadion ein Champions League Finale bestreitet.
    – Bobby Wood steht im Training einem Lewandowski in nichts nach
    – Ambrosius ist stärker als es Boateng je wahr. Der Junge wird bald Nationalspieler.
    – Unser Präsi hat mit seiner Eiercreme mehr Erfolg als Uli Hoeneß mit seinen Würstchen.

    Wer hat noch weitere Ideen…?

  6. Demosthenes 28. Januar 2021 um 13:47 Uhr

    Und heute Abend sind auch die härtesten Hüpfer allesamt eingefleischte Pauli Fans. Sie hoffen auf einen Heimsieg oder mindestens ein Unentschieden, damit Bochum nicht auf einen Punkt ran kommt.

    Tja, ich fürchte, ich habe schlechte Neuigkeiten für Euch. So wie Pauli sich zur Zeit darstellt, hofft ihr vergebens.

  7. Tommy 28. Januar 2021 um 16:34 Uhr

    Also ich würde mich über einen thematischen Ausflug in Richtung NFL/Football freuen. Zeitlich würde es perfekt zum kommenden Superbowl passen.

    • Gravesen 28. Januar 2021 um 17:04 Uhr

      Dafür verstehe ich wohl nicht genug davon. Ich gucke zwar begeistert seit 1983, aber wirkliches Wissen? Nee, eher nicht

  8. Christian 28. Januar 2021 um 18:01 Uhr

    Hallo Bande,

    der Post von Yusufi bringt bezgl. Sven (St)ull(en)reich schon die gewisse Ironie und Raffinesse vieles auf den Punkt.

    Dann immer wieder diese verbalen Ergüsse aus der Mannschaft, egal, ob es Aaron Hund, Klaus Grusula, Toni Leistner (bruch) war oder ist, abgerechnet wird am 34 Spieltag und nicht vorher.
    Die Aussage: „Ich bin mit dem KSV in die 1 Bundesliga aufgestiegen, um gleich nach einer Saison wieder in das Unterhaus abzusteigen, weil meine Torwartleistung für die Liga nicht genügte.“ Und die gesamte Mannschaftsleistung ebenfalls nicht 1. Bundesliga reif war.
    Das wird es wahrscheinlich nicht zu erzählen geben.

    Aber wir sind jetzt in der Rückrunde angekommen und wie wir wissen, ist damit der Zenit überschritten und der Pegel wird fallen, da sich jetzt viele Gegner auf den KSV vorbereiten.

    Wer auch ein heißer Anwärter auf die oberen Plätze ist, es der KSC aus Karlsruhe…… die mogeln sich ganz klammheimlich durch.
    Wir dürfen gespannt sein….

    Gruß
    Christian

  9. Gravesen 28. Januar 2021 um 19:49 Uhr

    Es gibt, und das ist Fakt, keine dümmere Spezies auf diesem Planeten als diese sogenannten HSV-FANS! Period!

  10. Gravesen 28. Januar 2021 um 20:39 Uhr

    Schulz wiederum soll mit Moritz Schäfer ebenso wie mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann als angeblichen Strippenzieher im Hintergrund an dessen neuerlichen Comeback stricken. Die These der Schulz-Gegner: Alle die, die im Aufsichtsrat bei Hoffmanns Demission im März 2020 gegen ihn gestimmt haben, sollen deshalb abgewählt werden

    Schreibt der Ex-Journalist und insolvente Blogger Münchhausen Scholz, der dieses Thema nicht aufgreifen wollte und der stets nur Fakten benennt. Nichts davon ist bewiesen, alles reine Spekulation und Stimmungsmache. Brechreizerregender Steigbügelhalter.

  11. Gravesen 29. Januar 2021 um 06:55 Uhr

    Noch eine Woche und der kranke HIV-Jonny eskaliert wieder im Mariacron-Rausch im versifften Wohnmobil. Bei dem geistesschwachen Psychopathen kann man die Uhr danach stellen. Aber Münchhausen braucht Jabba aus dem Camper, um seine Zahlen zu kaschieren 😀

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv