Das ist ja schon tragisch!

Kann sich noch jemand an Boldts Pöbel-Attacke erinnern, nach dem letzten Spiel? Kann sich noch jemand an die Lippenbekenntnisse der Selbstoptimierer Boldt und Mutzel erinnern? Ist noch gar nicht lange her. Heute nun ist das € 500.000 Mißverständnis Daniel Thioune über die Planke gegangen und ich muss gestehen – das macht was mit mir! Nö, Mitleid ist es nicht, obwohl ich Thioune für einen charakterlich guten Typen halte. Aber das Ganze nennt sich auch deshalb Profi- und Leistungssport, weil eben auch nach Leistung bezahlt wird und wenn man die Spieler über Wochen nur noch mit Soziologen-Gesabbel sediert, ist irgendwann mal Schicht im Schacht. Aber doch bitte nicht drei Spieltage vor Schluss!! Das Kind ist nicht gerade in den Brunnen gefallen, das Gör ist vor Wochen abgesoffen und jetzt kommen die Arroganzler Boldt und Mutzel auf die phantastische Hrubesch-Idee? Jetzt? Die haben doch ein Ei am kreisen. 

Tragisch, oder? Tragisch, dass sich der alte Mann für dieses Kommando hergibt. Tragisch, dass er den Selbstopimiereren nicht den Finger zeigt und sagt: „Den Scheiß habt ihr euch selbst eingebrockt, da müsst ihr auch allein wieder raus“. Stattdessen feuert „Horst“ ein Gewitter an Durchhalteparolen aus der Hüfte, die ich eigentlich maximal Herrn Gisdol zugetraut hätte. Guckt euch das Video an! Hat der Mann noch die Energie, irgendwas zu wandeln, wobei es zum Wandeln ohnehin viel zu spät ist? Fakt ist: Wenn dies ein Verein wäre, der auch nur im Ansatz sowas wie eine Persepektive haben wollte, müssten Boldt und Mutzel eben zusammen mit Thioune vom Hof gefahren sein, aber wer sollte das entscheiden? Präsident Pinselreiniger? Der Aufsichtsrat? 😀 😀 😀 

Immer, wenn man denkt, es geht nicht mehr tiefer mit dem Verein, kommt irgendein WitzBoldt und überzeugt einem vom Gegenteil! 

Von | 2021-05-03T13:03:59+02:00 3. Mai 2021|Allgemein|59 Kommentare

59 Comments

  1. Kevin allein in Hamburg 3. Mai 2021 um 11:16 Uhr - Antworten

    Ich hoffe das diese Aussagen nur für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
    Intern wird er den Tarif ansagen, hoffentlich…….

    • Gravesen 3. Mai 2021 um 11:26 Uhr - Antworten

      Und was soll dann passieren?

      • Kevin allein in Hamburg 3. Mai 2021 um 11:44 Uhr - Antworten

        Das ist eine gute Frage.
        Eine sehr gute.
        Ich vermute das du recht hast.
        Diesen abzockern geht das auf dem einen Ohr rein und auf dem anderen wieder raus.

        Hauptsache die Kohle kommt aufs konto.
        Kein Charakter.
        Kein Ehrgeiz.

  2. Kevin allein in Hamburg 3. Mai 2021 um 11:18 Uhr - Antworten

    Das hatte ich noch im vorherigen Blog geschrieben…

    Das hätte man schon nach den ersten 3 Spielen der Rückserie haben können.
    Ob Horst jetzt oder wen anders.

    Ich persönlich finde die Lösung mit Horst geil weil es mein absoluter lieblings Spieler aus der guten alten erfolgreichen Zeit ist.

    Realistisch gesehen, verstehe ich das nicht warum er sich das antut.

    Weiterhin sollte man die Frage in den Raum stellen ob nicht noch ein Felix im Hintergrund lauert.
    Denn kühne ist ja bekanntlich ein großer Magath Fan.

  3. Matze 3. Mai 2021 um 11:30 Uhr - Antworten

    Hrubesch hat beim DFB mit junge, talentierte, motivierte, ehrgeizige Frauen und Männern trainiert. Findet die Fehler!

  4. Ralf Schulz 3. Mai 2021 um 11:35 Uhr - Antworten

    Ich denke auch das diese Durchhalteparolen nur für die Öffentlichkeit bestimmt sind denn wie Grave es schreibt wird es in der kürze der zeit keinen Wandel mehr geben können.
    Hotte war ja beim DFB-Nachwuchs als „Menschenfänger“ bekannt, vielleicht bekommt er es wenigstens hin den Spielern wieder etwas mehr Lust an Ihrem Job zu vermitteln, eigentlich das Todesurteil für einen Profisportler wenn man so etwas explizit erwähnen muss, aber wir sprechen bekanntlich von KSV-Wohlfühloasen-Profis, und zumindest die restlichen 3 Spiele werden positiver gestaltet als die letzten 3 Katastrophen-Kicks.
    Hotte speziell würde ich es echt tierisch gönnen wobei ich mir wirklich nicht erklären kann warum er sich vor den karren hat spannen lassen, hängt sein Herz wohl doch ziemlich arg am Club.
    Über den an Arroganz kaum zu übertreffenden Hr. Boldt ist eigentlich jedes Wort eines zu viel, aber mit dieser für einen nicht gerade sehr flüssigen Zweitliga-Club sehr teuren Trainerstory müssten seine Tage spätestens jetzt gezählt sein. Aber jonas ich kann dich beruhigen es kommt dann bestimmt stündlich ein neues Angebot aus der Premier-League, Serie A, La Liga, die warten nur auf so Raketen wie Dich🤣🤣🤣🤣🤣

  5. Angelfreund 3. Mai 2021 um 11:37 Uhr - Antworten

    Ich weiß ja, dass Horst Hrubesch hier im Blog nicht mehr wohl gelitten ist, seit er zum HSV zurückgekehrt ist. Er übernimmt jetzt aber auch nur für 3 Spiele, deshalb verstehe ich nicht, warum ihn da für sein Alter, für das er nichts kann, kritisiert. Blickt man auf seine bisherige Trainerkarriere zurück, hat er stets etwas bewegen können. Realistisch gesehen geht es doch nur darum die Saison zu einem guten Ende zu führen. Es ist ohnehin jedem klar, dass der Impuls zur Trennung von Thioune selber kam.

    • hamuburgmini 3. Mai 2021 um 11:46 Uhr - Antworten

      Moin,

      es geht nicht um die Person Hrubesch. Herr Hrubesch hat als Bundesligatrainer nichts gerissen (Wolfsburg, Rostock, Dresden usw), hingegen konnte er bei den jeweiligen DFB-Teams etwas lang- mittelfristig entwickeln. Das ist ein Unterschied. Wieso kam der Impuls zur Trennung von Thioune selber? Dann bedürft es doch keiner Abfindung….
      Wenn man sich die letzten Spiele seit beginn der Rückrunde anschaut, kommt der Schritt viel zu spät.. Was heißt eigentlich, die Saison zum guten Ende führen?
      Ein Sieg – Platz 4 und dann ist Friede – Freude – Eierkuchen?

    • Ralf Schulz 3. Mai 2021 um 11:58 Uhr - Antworten

      Da kann ich Ihnen leider ganz und gar nicht zustimmen. Ich denke schon Hotte ist hier sehr wohl gelitten, weil Hotte war jemand warum die meisten Leser/Schreiber in diesem Blog einmal Fan dieses Clubs waren. Ein Vorbild an Einstellung, Kampfbereitschaft und Führungsqualitäten zu seiner aktiven Zeit, ich denke das kann man auch aus den Kommentaren hier deutlich rauslesen!!!!

    • Angelfreund 3. Mai 2021 um 14:35 Uhr - Antworten

      1. Bitte alle Blogs hier lesen, in denen Hrubesch erwähnt wurde seit er zurück ist.
      2. Hrubesch wird für 3 oder 5 Spiele übernehmen, da ist es völlig unerheblich, ob er irgendwann mal in der „Bundesliga nichts gerissen hat“. Eventuell hat man ihn auf diesen Stationen nichts langfristiges entwickeln LASSEN. Sie werden es aber bestimmt analysiert haben.
      3. Auch Titz hat damals die Saison mit Abstand beendet. Zu einem guten Ende führen heißt, dass es nicht einfach austrudelt und wenn Clubs oben noch straucheln da sein. Hier trägt Herr Hrubesch keine Schuld. Oder hätte er diesen Wechsel früher veranlassen sollen?

      • Hamuburgmini 3. Mai 2021 um 22:16 Uhr - Antworten

        Was soll die Person Hrubesch bewirken? Aktuell deckt sie nur die handelnden Personen. Das ist nichts gegen Herrn Hrubesch, jedoch scheint er hier mehr der Bauer in vorderster Front..
        Persönlich kann ich diesem „mit Anstand die Saison beenden“ überhaupt nichts… Gut spielen und Platz vier ist eben ein Nichtaufstieg..

  6. Namotrip 3. Mai 2021 um 11:37 Uhr - Antworten

    Tragisch. Vor allem deshalb, weil ein Hrubesch kaum etwas zu gewinnen, aber sehr viel zu verlieren hat.
    Tragisch auch deshalb, weil die ganzen Leistners, Gjasulas, Kittels und Dudziaks nicht einen Funken Ehre haben werden, sich für eine solche Legende den Arsch aufzureißen.

    Das Problem ist, dass ich jetzt gar nicht mehr weiß, was ich mir wünschen soll. Einerseits könnte ich bei dem Gedanken kotzen, dass Boldt, Mutzel und Co. mit ihrer faulen Arbeitsweise aufsteigen, andererseits wünsche ich Hrubesch den maximalen Erfolg.

    Boldt und Mutzel spannen jetzt den nächsten Ochsen vor ihren Karren des Versagens. Und leider ist dieser Ochse jemand, dem man einfach nur das Beste wünscht. Scheiß Situation, finde ich.

    • Ralf Schulz 3. Mai 2021 um 11:51 Uhr - Antworten

      Ich denke da brauchst Du dir keine Sorgen zu machen, selbst wenn Hotte alle 3 Spiele gewinnen wird, wird das nicht mehr als Abo-Platz 4 in der Endabrechnung.

  7. Thomas S. 3. Mai 2021 um 11:54 Uhr - Antworten

    Was kommt als Nächstes? Rudi Kargus neuer Torwarttrainer? Manni Kaltz übt Flanken mit den Jungs? „Uns Uwe“ schiebt Sondereinheiten mit Bakery Jatta? Wir bleiben dran.

  8. baltic 3. Mai 2021 um 12:19 Uhr - Antworten

    Ein komplettes Irrenhaus.

  9. Pascal Jarosch 3. Mai 2021 um 12:19 Uhr - Antworten

    Das ganze kommt vermeintlich viel zu spät. Morgen Abend ist der HSV vierter und Punktgleich mit Düsseldorf. Und dann hat der HSV das nicht mehr in der Hand. Das gab es vor 4 Jahren schon Mal am 34. Spieltag und ging nicht gut aus

  10. BesuchausdemSüden 3. Mai 2021 um 12:23 Uhr - Antworten

    Laut Sky sollen wohl die Spieler dem Vorstand signalisiert haben, dass sie nicht mehr Thioune glauben. Das muss man sich mal vorstellen, dass nun Spieler wie Wandersöldner Terrode, Helm-Klaus, Rückpass- Dingeldong, Fehlpass-Ulreich, usw versuche die Schuld komplett auf den Trainer schieben. Sicher war Thioune nicht der beste Trainer aber die überbezahlten Nichtskönner wurden ja am Ende vom aufstrebenden Scoutingstar aus Leverkusen für teures Geld verpflichtet.
    Übrigens meldet die Bild, dass Dursun weiter mit Schalke verhandelt. Dort möchte wohl auch Herr Knäbel mit Terrode, Huntelaar und Dursun “ All-in“ gehen. …

    • HSVKritiker 3. Mai 2021 um 13:00 Uhr - Antworten

      Wenn dem so ist, müssten diese Spieler nun auch liefern! So war es jedenfalls früher – heute sieht das natürlich anders aus.!

      Zu Hrubesch.

      Die Saison ist verloren, der HSV wird weder Fürth, noch Kiel (3 Spiele Rückstand) einholen. So einfach ist das! Einen halbwegs guten Ausgang gibt es da leider nicht! Neuerlich Platz 4 wäre aber schon so eine „geile“ Hausnummer auf HSV Niveau, die man sich dann zukünftig ins Vereinsbuch schreiben könnte. 😁😂 Gab es das jemals in der 2. Liga? Von daher: NUR DER HSV! 😁😅

      • Raute2 3. Mai 2021 um 15:42 Uhr - Antworten

        Man wäre da in „guter“ Gesellschaft … der KSV Hessen Kassel hat das Kunststück zwischen 1982-85 schon mal fertig gebracht, drei mal hintereinander 4. zu werden in Bundesliga 2.

    • Hamuburgmini 3. Mai 2021 um 22:37 Uhr - Antworten

      Auch das ist nichts Neues beim HSV…
      Man erinnere sich an Seeler Präsidentschaft, bzw wie teile der Mannschaft gegen den Trainer Magath spielten und seinen Rauswurf auf dem Spielfeld mit einer deftigen Niederlage provozierten…
      Es ist so unfassbar..

  11. JH 3. Mai 2021 um 12:42 Uhr - Antworten

    Die Probleme in der Führung des tollen Vereins sind die eine Sache aber das eigentliche Problem ist die sogenannte Mannschaft, sind die Spieler. Mein Eindruck ist, dass die meisten Spieler nicht wirklich aufsteigen wollen. Es ist doch viel angenehmer, in der Spitzengruppe der 2. Liga mitzumachen. Das Geld stimmt auch und die 1. Liga ist eine völlig andere Welt. Das Beispiel Dortmund gegen Kiel hat das mehr als deutlich gezeigt. Kiel ist in der 2. Liga Aufstiegskandidat aber im Vergleich mit der 1. Liga bestenfalls Trainingspartner.
    Also keine Panik, HSV ist, will und wird auch zukünftig zweitklassig bleiben und lieber mit den sogenanmnten Traditionsvereinen Schalke, Nürnberg, Düsseldorf, Werder, Köln usw. eine schöne ruhige Kugel schieben. Volles Haus, genug Geld und kein Stress oder gar unnötige Anstrengungen.
    Die 1. Liga ist viel zu anspruchsvioll und viel zu anstrengend. Wie 1. Liga geht hat Dortmund überzeugend gezeigt.

  12. Vsabi 3. Mai 2021 um 12:56 Uhr - Antworten

    Hrubesch hat sich in seiner aktiven Zeit beim HSV einen Namen gemacht, deshalb kann ich es nicht nachvollziehen, dass er sich von einem Versager und Lügner ( Rom, Frankfurt ) hat einfangen lassen. Er hätte erkennen müssen, dass dieser Verein von Intriganten und unaufrichtigen Abzockern geführt wird. Die Hinterlist ( das wie ) mit Hoffmann, musste der totale Vertrauensverlust zu den beteiligten Personen sein ( kein Vertrauen zu Jansen, Boldt, Mutzel und Altherren der Gremien ). Hrubesch ist oder war für mich ein Macher, sorry unter diesen Vorgesetzten, nur noch ein zahnloser Tiger. Herr Hrubesch, bitte verzichten Sie auf Sprüche und schicken die Truppe raus, zum spielen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Truppe sich in der Verpflichtung sieht, sich für Hotte den Ar… aufzureißen! Hrubesch müsste so viel Einflussnahme im Verein haben, vielleicht mit Unterstützung von Seeler, diese ganze Bande auszuschalten und einen vernünftigen Neuanfang über die 2. Liga einzuleiten.
    Sollten wieder einmal alle Personen bleiben, wird die nächste Saison noch schlimmer.

  13. Tom 3. Mai 2021 um 13:04 Uhr - Antworten

    Ich habe auch nichts gegen Hrubesch, aber was soll das? ich würde jetzt für die drei restlichen Spiele einen Trainer aus dem Nachwuchs nehmen z.B. Reimers von der U 21, die ja eh pausieren müssen.
    Aufsichtsrat – oder das, was davon noch übrig ist, sollte schleunlichst (Witz-)Boldt und Eierkrauler Mutzel entsorgen, bevor die für die kommende Saison noch mehr Schaden anrichten und weitere Ü30 Spieler und Trainerpersonal verpflichten.
    Jetzt Handeln!

  14. Gravesen 3. Mai 2021 um 13:04 Uhr - Antworten

    PK oben im Blog!

    • Demosthenes 3. Mai 2021 um 13:38 Uhr - Antworten

      „Macht was mit einem…, alternativlos…, negative Dynamik, hergeschenkt, sportliche Ansage…“

      Die PK des Grauens: Dämliche, harmlose Fragen der Hofschranzenpresse, arrogante Stanzen als Antwort des Vorstandsjudas. Das Beste: Der HSV hält nach wie vor an der Philosophie fest, mit jungen Spieler den Verein zu entwickeln. Sagt der Mann, der Ullreich, Terodde, Leistner und Gjasula holte.

      Cc, Wettstein, Boldt und Jansen raus, sonst ist der Ofen endgültig aus.

    • Hasenmelker 3. Mai 2021 um 16:12 Uhr - Antworten

      Hunt hat die Saison mit Muskelfaserriss beendet…

      😂😂😂

      Das Sinnbild für den Verpisser vor dem Herrn. Wenn irgendwann mal wieder jemand ein Fußballbuch schreibt, steht unter Drückeberger und Verpisser – auch Ahorn Hunt genannt..

      • Demosthenes 3. Mai 2021 um 17:09 Uhr - Antworten

        …den Hunt machen

        1.
        (ökonomisch) Mit minimaler Eigenleistung maximalen Profit machen.
        „He Efe, unter x Mio im Jahr mach ich nicht den Hunt.“

        2.
        (salopp) sich [unentschuldigt] entfernen, [unter fadenscheinigem Vorwand] davongehen; sich davonmachen
        „Kein neuer Vertrag? Dann muss ich den Hunt machen!“

        3.
        (derb) sich verpissen
        „All in? Der spinnt wohl, ich mach‘ den Hunt!“

        Aber das ist eine gute Nachricht, denn das bedeutet, Ahorn kriegt keine Vertragsverlängerung. Wir sind ihn los. Endlich! Er wird nie wieder für den HSV auflaufen. Seine Minusleistungen gegen Hannover, Darmstadt, Sandhausen, Jahn und den KSC werden im Gedächtnis bleiben. Das ist Hunts HSV-Vermächtnis. Er ist ein Gescheiterter.

  15. hamuburgmini 3. Mai 2021 um 13:24 Uhr - Antworten

    Oh Gott… diese Weichspülfragen….
    Wurde bereits mit der Mannschaft gesprochen.. bla bla bla…

    Herr Boldt, wo sehen Sie Fehler bei sich?
    Hätten Sie nicht früher eingreifen können?
    Was erwarten Sie von den letzten drei Spielen, was ist die Erwartungshaltung an die Spieler?
    Welche Konsequenzen ziehen Sie für sich?

  16. hamuburgmini 3. Mai 2021 um 13:31 Uhr - Antworten

    Dieses Buddy – Gehabe…. Alles dutzen… Moin Jonas…. Was geht?? Das ist Kabarett…wenn es nicht so traurig wäre…

  17. Namotrip 3. Mai 2021 um 13:35 Uhr - Antworten

    Die arrogante und überhebliche Art von Boldt ist ja unfassbar. Mit welchem Recht verhält er sich so? Das macht richtig wütend. Aber auch das was er sagt, schlägt dem Fass den Boden aus. Man