Stell Dir vor, es ist Abschlusstraining und keiner geht hin

Keine Sorge, ich habe nicht die Absicht, die Arena zukünftig mit detaillierten Berichten von jedem Abschlusstraining zu beelenden. Dennoch sind mir die gestrigen Beobachtungen einen eigenen Blog wert.

Nach der Veranstaltung stand ich zunächst unter Schock, denn die Leibesübungen hatten nicht länger als 55 Minuten gedauert: Beginn 13:25, Ende 14:20. Nur 55 Minuten? Weia, das war exakt die Zeit, die der vorherige Übungsleiter grundsätzlich unter der Woche trainieren ließ, bevor er die HSV-„Stars“ wieder durchschnaufen ließ. Ok, ein typisches Abschlusstraining dauerte bei Herrn Thioune gerade mal 35 Minuten, also doch kein Rückfall in alte Zeiten? Aber dann fiel mir ein, dass die Sommervorbereitung mit dem Spiel gegen Schalke ja beendet war und der HSV sich nun mitten in der laufenden Saison befindet. Und da schaltet auch ein Tim Walter nen Gang runter, sonst sind die mühsam erarbeiteten Körner aus dem Trainingslager ganz schnell wieder futsch. Aber schöner war es schon, die Söldner und Jungmillionäre jeden Tag zweimal ackern zu sehen. Nur ein Schelm, der dabei immer wieder an Udo Bölts‘ „Quäl dich, du Sau!“ oder an die zeitgeist-inkompatible Version „Hol die Kameltreiber!“ denken muss.

Inhaltlich gab es nach den üblichen Aufwärmübungen ein vorweggenommenes Abschlussspielchen, was aufgrund der Personalsituation nun endlich wieder im 11-gegen-11 stattfinden konnte und danach noch einige Torabschlussübungen. Da Walter in der Trainingseinheit 24 Spieler zur Verfügung hatte, wurden immer zwei Spieler rausrotiert. Im Spiel konnte man den Eindruck gewinnen, dass sowohl Dudziak als auch Suhonen jeweils als Alternative für Kinsombi und Reis getestet wurden. Kittel scheint bereit für die Startelf zu sein, hatte aber einen eher lustlosen Auftritt genau wie Dudziak, der sich langsam wieder heranarbeitet. Negativer Höhepunkt dieser zur Schau gestellten Bocklosigkeit war das Rumgestehe zu zweit an der Eckfahne von Kittel und Dudziak, genau so wie es die Spieler Leibold und Reis schon im Spiel gegen Schalke zelebriert hatten. Mir völlig unverständlich, dass das ansonsten sehr aufmerksame Trainerteam diesen Schwachsinn duldet, aber vielleicht wurde das ja noch intern angesprochen. Nach Auswertung der Videoanalyse. Obwohl Kittel gegen Schalke in den letzten 15 Minuten wirklich gut performt hat und in der Startelf stehen sollte, könnte seine gestrige Motivationsdelle ein Indiz dafür sein, dass der Trainer ihm mitgeteilt hat, dass Jatta zunächst starten wird. Aber diese Interpretation ist reine Spekulation meinerseits, ich hoffe ja immer noch darauf, dass Walter den technisch extrem limitierten Jatta früher oder später draußenlässt und nicht wie alle vorherigen Trainer das Leistungsprinzip zugunsten eines grotesken Flüchtlingsmärchens ad absurdum führt.

Filmen war gestern nicht erwünscht, wurde mir von einem grimmigen Security-Mitarbeiter signalisiert. Das lag allerdings hauptsächlich daran, dass ich mich spontan in den sonst abgesperrten und heute total verwaisten Bereich der Tschornalisten gestellt hatte. Ironie AN. Als Blogautor steht mir das natürlich zu. Warum zur Hölle habe ich eigentlich noch keine Akkreditierung? Ironie AUS. Aber nochmal zurück zur fehlenden Präsenz der Medienvertreter. Es ist Samstagmittag und das Abschlusstraining vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison MIT Zuschauern gegen Dynamo Dresden steht an und kein Journalist ist anwesend. Der HSV ist erschreckend irrelevant geworden. Ok, ein „Kollege“ war dann doch in Teilzeit anwesend und hat sich freundlicherweise abgeduckt, während ich den albernen Eckenausführungsverweigerungsakt gefilmt habe, dafür vielen Dank. Was ich dann allerdings extrem befremdlich fand, war die folgende Kurzmitteilung auf Mopo24. Zitat: „Vagnoman und Dudziak waren voll dabei, während Anssi Suhonen nur individuell trainieren konnte.“ Wot? Suhonen hat sehr wohl voll mittrainiert! Allerdings war auf einem kurzen Videoclip bei HSV-Twitter zu sehen, wie Suhonen neben dem Spielfeld stand, während das Abschlussspiel in vollem Gang war. Dazu ist folgendes richtigzustellen: Wie ich oben bereits schrobte, mussten immer zwei Spieler rausrotieren und deshalb kurzzeitig ausserhalb des Spielfeldes in standby verweilen. Wenn man natürlich nur den Twitter-Clip anschaut, kann der Eindruck entstehen, dass der Youngster gar nicht mitgespielt hat. Ich nenne so etwas unseriösen Journalismus.

Und das bringt mich zum heutigen Spiel. Ich würde mir ja wünschen, dass Tim Walter MUTIG (!) auf Reis und Suhonen setzt und auch Kittel von Anfang an bringt. Meine Befürchtung ist allerdings, dass Kinsombi und Dudziak den Vorzug erhalten und Jatta erneut starten darf, während Kittel, Reis und Suhonen maximal irgendwann eingewechselt werden. Eine seriöse Prognose für die Startelf ist dennoch schwierig, dazu fehlen mir tatsächlich die Informationen, die man als Medienvertreter „aus erster Hand“ erhält. Vielleicht lässt Walter auch die gleiche Startelf ran wie gegen Schalke.

Von | 2021-08-19T07:09:23+02:00 1. August 2021|Allgemein|14 Kommentare

14 Comments

  1. sennsation 1. August 2021 um 10:03 Uhr

    Herrlich. Am Montag (vorher natürlich nicht) wird definitiv der eine oder andere Pressevertreter mal bei seinem Vorgesetzten einbestellt.
    Denn NATÜRLICH war geplant, dass sie am Samstag vor Ort sind. Und wahrscheinlich floss auch ganz automatisch ein Wochenendzuschlag dafür. Und natürlich steckt es jemand den Vorgesetzten.

    Exakt so ist eine Arena zu verstehen: Wer sich gegen Bezahlung im Namen des HSV bewegt, wird auch durch die Arena getrieben und uns Pöbel zum Fraß vorgeworfen!
    Weder das Spielen für den HSV noch das Handeln für den HSV noch das Berichten über den HSV ist ein ulkiger Freizeitspaß: wer Scheiße baut muss Scheiße fressen.
    Und die Mopo-Meldung über Suhonen, die jeder HSV-Fan gelesen hat und somit glaubt, ist mehr als eine Bewerbung zur Archivtätigkeit in Dunkelhaft für die Restlaufzeit des Praktikantenvertrages.

    Weiter durchfeudeln!
    Nur dann wird die Wohlfühloase jeden Tag ein winziges bisschen kleiner.

  2. Maq 1. August 2021 um 10:09 Uhr

    Noch mal frage aus dem Vorblog, da wahrscheinlich unter den ganzen Kommentaren das untergegangen ist.

    Auf der letzten Jahreshauptversammlung wurde der AR oder Vorstand von den Rechnungsprüfern nicht entlastet, wenn ich das so richtig im Hinterkopf noch habe.

    Wie ist das dann genau zu bewerten und welche Auswirkungen hat so etwas für die nächste Versammlung?

    Kann da jemand was gescheites zu sagen?

    Danke vorab

    • Michael 1. August 2021 um 11:23 Uhr

      Entscheidend sind die Ausführungen der Wirtschaftsprüfer in deren Testat.
      Kritik der Rechnungsprüfer wird zur Kenntnis genommen.
      Auf die folgende Veranstaltung hat es keine Auswirkungen

    • Alex 1. August 2021 um 11:41 Uhr

      Hallo Maq, ich bin mir nicht sicher, ob du tatsächlich die Jahreshauptversammlung meinst, denn die ist den Aktionären der Fußball AG vorbehalten und dort hat man als Mitglied kaum Einblick. Ansonsten, siehe Antwort von Michael.

      Falls du die Mitgliederversammlung des e.V. meinst, ist zu befürchten, dass es genau null Konsequenzen gibt, wenn irgendein Organ nicht entlastet wurde.

      Im Dokument zur nächsten Mitgliederversammlung am Sa. 07.08.2021 kann man sich ein Bild machen, wie seriös dort gearbeitet wird:

      https://www.hsv.de/fileadmin/user_upload/HSV_EV/Dokumente/Tagesordnung_Antraege_MV_2021.pdf

      „… für die Saison 2019/2020“

      300 Mitarbeiter in der Geschäftsstelle und niemand liest dort Korrektur. Kein 4-Augen-Prinzip. Nix. Und auch keinerlei intrinsische Motivation der 300 Beschäftigten, mal nen Blick auf die Website des Vereins zu werfen.

  3. St. Patrick 1. August 2021 um 11:40 Uhr

    Moin Alex,

    mein gestriger Post war Null kritisch in Deine Richtung gedacht, etwa dass Du Dich dem Austausch verweigerst. In Gegenteil: Mit ging es darum, dem ominösen Tom zu erwidern, der am zweiten Tag Eurer Blog-Zuständigkeit bereits einen Negativausblick abgegeben hatte. Auch habe ich verteidigt, dass Demosthenes weiter anonym bleiben möchte. Und in dem Zusammenhang habe ich den von Tom vermittelten Eindruck korrigieren wollen, dass Ihr Euch – mit meinen Worten hier jetzt überspitzt formuliert – als Heckenschützen betätigt. Dass Du Helm Peter meidest hattest Du bei Deiner Vorstellung selbst geschrieben, allerdings ohne die jetzt nachgelieferte technische Begründung. Ich hatte es fälschlicherweise der penetranten Persönlichkeit und dem Gefolge von Peter zugeschrieben. Mein Fehler. Auch die gewollte Distanz zu Scholle habe ich wohl etwas übereifrig dazuinterpretiert und dabei sicherlich die Haltung von Grave zu Scholle auf Dich projiziert.

    War mir wichtig, das hier nochmal kurz geradezurücken, damit wir nicht einen völlig schiefen Einstieg miteinander haben.
    Gruß St. Patrick 😎👍

    • Alex 1. August 2021 um 11:51 Uhr

      Moin St. Patrick, danke für deine Klarstellung, alles ist gut! Wir mussten die „Akte Tom“ leider schließen.

  4. Gravesen 1. August 2021 um 11:59 Uhr

    Es reicht jetzt!

    • Ex-HSVer+im+Herzen 1. August 2021 um 12:27 Uhr

      Häh! Hab ich was verpasst? 😱

  5. Gravesen 1. August 2021 um 15:30 Uhr

    😂😂😂😂😂

  6. Maddin 1. August 2021 um 16:00 Uhr

    „… für die Saison 2019/2020“
    Der Präsident tritt zurück, bleibt dann aber als Abgesandter des Papstes trotzdem im Amt.
    Nach Rücktritt des Präsidiums „HÄTTE“ laut Satzung eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden sollen.
    Der Termin für eine ordentliche Versammlung verstößt auch gegen die Satzung.
    Beratende Beiräte beraten sich selbst in den AR.
    Kandidaten werden nur nach Vitamin B zur Wahl zugelassen.
    Das ganze Konstrukt HSV ist eigentlich ein Fall für die Staatsanwaltschaft.
    aber was juckt es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt?😁

    • Michael 1. August 2021 um 19:07 Uhr

      „…Nach Rücktritt des Präsidiums „HÄTTE“ laut Satzung eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden sollen. …“

      Ist denn das komplette Präsidium zurückgetreten oder nur der Präsident ?

      • Alex 1. August 2021 um 19:36 Uhr

        Das Präsidium ist geschlossen zurückgetreten. Seitdem führen zwei Geschäftsführer den e.V. interimsmäßig. Der HSV leistet sich seit Monaten den Luxus, auf einen Vorstandsvorsitzenden für die Fußball AG und auf ein Präsidium für den Gesamtverein zu verzichten.

  7. Gravesen 1. August 2021 um 16:38 Uhr

    Glatze ist scheinbar kein Terodde (habe ich gehört) 😀

    • Fohlenstall 1. August 2021 um 18:36 Uhr

      ….Glatze 😂😂😂

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv