Hinfort mit den Versagern!

Verrückte Welt: Die Saison ist gerade mal drei Spieltage alt, der HSV ist im Pokal eine Runde weiter und hat das erste von zwei Stadtderbys gegen Pauli verloren. Kein Grund zur Panik. Und trotzdem läuft die Abteilung Hofberichterstattung Amok, identifiziert die faulen Äpfel unter den Spielern, läutet den Abgesang des neuen Übungsleiters ein und nimmt sogar die beiden Witzfiguren Boldt und Mutzel ins Visier. Was ist da denn los? Medienvertreter, 24/7-Journalisten und Dauerhüpfer schlüpfen unisono in die Rolle von Fundamentalkritikern, die sich auf die Fahne geschrieben haben, den HSV-Virus zu eliminieren, die Wohlfühloase auszumerzen und das Leistungsprinzip einzufordern. Ja gut äh.

Jederman kritisiert das ungeeignete Spielsystem von Tim Walter, jeder weiß plötzlich, dass er damit schon in Stuttgart gescheitert ist und natürlich erinnert sich jeder daran, dass er bei der peinlichen 0:3 Heimpremieren-Niederlage des HSV beim geplanten „Durchmarsch durch die zweite Liga“ auf der Kieler Bank saß. Einige Taktikfüchse sezieren detailliert die technischen Unzulänglichkeiten, die taktischen Fehler und die verfehlte Kaderpolitik der sportlichen Leitung. So weit, so gut, das ist ja auch meine Passion, also willkommen im Club! Aber ihr wisst schon, dass noch schlappe 31 (von 34) Spieltage zu absolvieren sind? Und wo wir gerade dabei sind: Wo zur Hölle wart ihr in den letzten 8 Jahren, beim Rumgekrebse im Tabellenkeller, vor den beiden Relegationen, vor dem Abstieg und vor den 3 (!) abgeschenkten Wiederaufstiegsversuchen? Da habt ihr alle schön die Fresse gehalten und abgewartet, bis nichts mehr ging und dann aus sicherer Distanz eines Heckenschützen zwei Wochen lang ordentlich nachgetreten, um die Absolution des Fanviehs zu erhalten. Und danach ging das Abfeiern und Rumgehüpfe wieder von vorn los. Wozu also diese seltsame Überkompensation? Schlechtes Gewissen, oder was?

Nicht, dass man mich falsch versteht: Der sofortige Abgang von Boldt und Mutzel ist schon lange überfällig, Walter hat keinen Deut dazugelernt und wird ebenfalls scheitern, viele der Spieler sind untauglich (gemacht worden) und auch ich würde mir wünschen, dass Horst Hrubesch diesmal rechtzeitig übernimmt. Aber, Freunde der Sonne, ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass der Heimschläfer in den nächsten Wochen die Reißleine zieht und den Eierkneter und sich selbst mit einer frühzeitigen Trainer-Entlassung auf die Abschussliste setzt. Zum Glück hat der HSV ja einen kompetenten und entschlossenen Vorstandsvorsitzenden, der sich… Ups! Egal. Zum Glück hat der HSV ja einen kompetenten und handlungsfähigen Aufsichtsrat, der den verantwortlichen Sportvorstand schon… Ups! Egal.

Inmitten dieser befremdlichen Kakophonie gibt es natürlich auch zahlreiche Stimmen, die die sportliche Leitung vehement dazu auffordern, innerhalb der verbleibenden Transferperiode bis Ende August noch „frisches und geeignetes Spielermaterial“ für Harakiri-Tim heranzuholen. Und da waren sie wieder, meine drei Probleme: Boldt, Mutzel und Costa. Wir alle wissen, dass da nicht viel zu erwarten ist, dennoch bleibt uns nichts anderes übrig, als die Füße stillzuhalten, denn bis dahin werden alle Beteiligten im Amt bleiben. Wozu also die ganze Aufregung?

Wie sagte Tim Walter so schön auf hsv.de: „Gestern haben wir einen vor den Latz geknallt bekommen, jetzt müssen wir uns schütteln und weitermachen.“ Verkündete es und spendierte gleich noch zwei Tage trainingsfrei zum „Durchschnaufen“. Nun denn, ich möchte Tim Walter zurufen: So wird das nix. Ab September tickt die Uhr. Tick tack, tick tack…

 

Von | 2021-08-26T20:11:44+02:00 15. August 2021|Allgemein|13 Kommentare

13 Comments

  1. Maddin 15. August 2021 um 06:33 Uhr

    Die stärkste, größte und beste Liga aller Zeiten besteht aktuell übrigens aus Regensburg, Dresden und Karlsruhe.😁😁😁😁

  2. Kevin allein in Hamburg 15. August 2021 um 06:48 Uhr

    Hat der HSV schon gespielt ?😀

  3. Hein Blöd 15. August 2021 um 08:07 Uhr

    „Frisches und geeignetes Spielermaterial heranholen…“

    Wovon denn bitte? Seit dem großen Coronaausbruch 2003 geht es finanziell nur noch bergab.
    Und wer soll sich darum kümmern? Der jetzige Vorstand, verantwortlich für die bisherigen
    Transfers?
    Da hilft nur noch begeistert klatschen wenn sich der Vorstand mal wieder blicken lässt.

  4. Maq 15. August 2021 um 08:14 Uhr

    Das mit den trainingsfreien Tagen, ich werde das nie verstehen.

    Seit Jahren nichts daraus gelernt oder will er seine Familie besuchen, der Tim?

    Man kann nur wünschen, dass der HSV richtig abschmiert, aber die meisten Fans sind eh abgestumpft und dann heißt es „Liebe kennt keine Liga“….

    Das kann man gerne in der Freizeit Liga propagieren, aber nicht bei einem Bundesliga Verein, wo es im zweistelligen Millionen Beträge geht!

  5. St. Patrick 15. August 2021 um 08:20 Uhr

    Es gibt ja auch immer noch einen Felix M. hinter den sieben Bergen, der beste Drähte nach Schindeleggi hat und die Universallösung für alle Ebenen zu sein vorgibt.
    Jetzt, wo der Präsident von Opa’s Gnaden wiedergewählt ist, könnte ja nochmal die große „Lösung“ ins Spiel gebracht werden. Vielleicht weht daher der Wind..?

  6. Gravesen 15. August 2021 um 09:19 Uhr

    Murmeltier 26.0

    Jetzt springen sie plötzlich alle wieder auf den Zug auf. Die BILD, die Herrn Walter bereits heilig gesprochen hatte, erklärt nun den Aufstieg für erledigt. Natürlich nicht in Person der Herren Nosferatu Hesse oder Bubak Meloni, denn die braucht man noch für zukünftige Zusammenarbeiten. Das Abendblatt, Steigbügelhalter der Herren Jansen, Wettstein und Boldt meldet auch erste Zweifel an, sogar die Mopo mosert publikumswirksam. Natürlich nur bis Dienstag, denn ab dann muss wieder die Werbetrommel für das Heimspiel gegen Darmstadt gerührt werden. Wer immer noch ernsthaft meint, von den Hamburger Medien realitätsbezogen informiert zu werden, der glaubt auch, dass Münchhausen Jura studiert hat und Journalist ist.

    Und die Kommentatoren? Die Kritiker fühlen sich (zu recht) bestätigt und die Hüpfer verkriechen sich bis Mittwoch unter ihre Jubelsteine. Dann wird Judas Boldt irgendeinen Schwachsinnstransfer verkünden und plötzlich hängt der Himmel wieder voller Geigen. So wie bei „Barcelona-Juwel“ Reis. Oder bei „Brain“ Meffert. Oder bei Schnecke Schonlau, den bekanntlich die halbe Bundesliga wollte. Wann endlich realisieren die Trottel, dass kein überdurchschnittlicher Zweitliga-Profi mehr nach Hamburg kommt? Wirklich jeder Transfer vom Heimschläfer und seinem eierknetenden Assistenten ist ein Rohrkrepierer, siehe das Säulenmodell. Warum also sollte sich jetzt, unter Druck, daran etwas ändern?

    Die allerschlimmsten Pfeifen jedoch sind für mich Selbstbeklatscher wie Hemdenverkäufer „Scorpion“ aus dem Insolvenzblog. Immer wirksam den Beitrag passend zur allgemeinen Stimmungslage platzieren um maximalen Beifall abzugreifen. Diese charakter- und eierlosen Flachzangen sind das Hinterallerletzte

  7. Demosthenes 15. August 2021 um 10:30 Uhr

    Hahahahaha, ja nee, is klar! Grade folgende „Meldung“ auf Mopo gelesen:

    „Wie „Bild“ berichtet, soll der HSV für den Deal knapp 800.000 Euro einstreichen. Kein schlechtes Geschäft, denn 2019 kam Dudziak ablösefrei und im kommenden Sommer wäre sein Vertrag ausgelaufen. Unterschrieben ist aber noch nichts.“

    Ok, Punkt 1:
    Mal wieder schreibt Medium B von Medium A ab, großartige journalistische Leistung, Herr Heine.

    Punkt 2:
    Wer zahlt 800.000 Euro Ablöse für einen verhaltensauffälligen und leistungsschwachen Spieler, WENN DESSEN VETRAG IM KOMMENDEN SOMMER OHNEHIN AUSLÄUFT?

    Wen wollen diese Schmutzblättchen,… oder besser gefragt, wer läßt sich von denen noch verarschen? Können Hüpfer wirklich so dumm sein?

    • Tim 15. August 2021 um 13:03 Uhr

      zu Punkt 2:

      DER HSV !!

  8. BesuchausdemSüden 15. August 2021 um 13:31 Uhr

    Meine Prognose vor der Saison war ja, dass es spätestens im November medial mit Walter und der Hofpresse krachen würde. Das es schon im August losgeht hat wohl kaum jemand erwartet. Mal schauen wie lange Boldt an Walter festhalten wird. Ich korrigiere meine Prognose auf Anfang Oktober, dann ist Walter HSV Geschichte.

    Gestern führte übrigens in Stuttgart der Japaner Wataru Endo ( Ablöse 1,7 Mio ) als Kapitän die Mannschaft aufs Feld und schoss auch gleich das erste Saisontor für sein Team. Für diesen Wataru Endo hatte Walter einst „keine Verwendung“ setzte ihn wochenlang auf die Tribüne was dann Mislinat in Rage versetze und u.a das Aus von Walter besiegelte.

  9. Alex 15. August 2021 um 13:41 Uhr

    R.I.P. Gerd Müller 🙏

  10. Ex-HSVer+im+Herzen 15. August 2021 um 14:06 Uhr

    R.I.P. GOAT!!!!

    Wieder geht einer, der an die „gute“ Zeit des Fussballs erinnert.

  11. Andreas 15. August 2021 um 14:33 Uhr

    Die hätten Messi holen sollen
    Der ist doch fürn Schnapperpreis avaible gewesen
    Hätte KMK die Tüte noch mal aufgemacht
    Aber nu isser weg der Messi
    Pauli und HSV sollten fusionieren, ein Station reicht.
    Millerntor nehmen und in der Arena neuen Möbelmarkt machen.
    Mitarbeiter um 80% reduzieren, Vorstand und sonstiges Management um 90%
    Merkt keiner, nur die Kollegen die die Gehaltsabrechnung machen müssen.

    Ich überleg mal, vielleicht fällt mir noch mehr ein, ist ja fussballerisch eh Nebensaison
    Andreas

  12. sennsation 15. August 2021 um 14:53 Uhr

    Mal abgesehen von der Jahrhundertfehlverpflichtung des stürmergewordenen Gjasulas auf der 9:

    Walter Freiwald sollte erstmal die Spieler aufbieten, die auch Bock haben, bevor man sicher weiß, wo wir uns verstärken müssen.

    Mir geht jedesmal das Herz auf, wenn Suhonen und Kaufmann für ein paar Sekunden auf den Platz kommen. Warum geht es Walter nicht so? Liegt da eine mutzeleske Behinderung vor?

    Und wenn Kinsombi eines Tages mal die Reha antritt, um seinen Hexenschuss auszukurieren und Heyer wieder spielt, dann muss auch der offensivtaugliche Reis nicht mehr den ganzen Tag nach hinten rennen und Löcher stopfen. Und sich dafür noch anpöbeln lassen.

    Man kann es gegen Darmstadt empfehlen, will man nicht aus der Halle geschossen werden.
    Nur biederster Zweitligabodensatz wie die Alibikicker Meffert oder Schonlau führen einen sicher nicht in die erste Liga.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv