Alles richtig gemacht

Liebe Arenisten, 

nach einigen Tagen oder knapp 2 Wochen der Blogübergabe kann ich aus tiefster Überzeugung sagen: Ich habe alles richtig gemacht. Ich habe den richtigen Zeitpunkt gewählt und ich habe die richtigen Nachfolger gefunden. Bei einer gemeinsamen Grillung vor einigen Tagen ist es mir erneut aufgefallen: Die Jungs brennen noch,  wie ich auch viele Jahre lang gebrannt habe. Ich habe versucht,  ihnen zu vermitteln,  dass sie sich den Druck des „täglichen Blogs“ nicht auferlegen sollten,  doch statt eines bestätigenden Nickens erhielt ich halbwegs verständnislose Blicke. „Wir sind doch wohl einer Aufgabe verpflichtet,  schließlich hast du als Einzelperson es über 9 Jahre auch geschafft, fast täglich zu liefern“. Nun denn,  was soll ich dazu sagen? Denn natürlich freut mich dieses Engagement und es freut mich natürlich auch, dass ihr nach wie vor täglich unterhalten werdet. Die Blogs selbst fand ich durch die Bank Extra-Klasse,  ich hätte es mir nicht besser vorstellen können. Also – alles richtig gemacht. 

Wie geht es mir ansonsten? Bestens. Ich freue mich morgens auf einen inhaltlich wertvollen und unterhaltsamen Blog,  ich lese ab und zu mal in den Kommentaren,  aber der Abstand zum Thema wird täglich größer. Das ist überhaupt nicht schlimm,  denn so war es schließlich beabsichtigt. Ab und zu juckt es allerdings immer noch und dann kann ich nicht anders,  dann muss ich kommentieren. Ich weiß aber,  dass dies in Zukunft immer seltener der Fall sein wird. Fußball im Allgemeinen und HSV im Speziellen sehe ich eigentlich überhaupt nicht mehr und auch von den Olympischen Finanz-Spielen habe ich so gut wie nichts verfolgt. Denn dies hat der Verein HSV und der bezahlte Fußball im Laufe der Jahre geschafft: Er hat mich vom „Leistungssport“ bzw. dem Sport im TV gelöst. Neulich hatte ich die Diskussion mit einem befreundeten Journalisten (gibt es tatsächlich),  in der ich die Frage aufgeworfen habe, ob es sich eigentlich gelohnt hätte und was man mit all der Zeit noch hätte anfangen können. Ich kann beide Fragen nicht beantworten, aber ich glaube, stünde ich vor der Wahl,  ich würde es heute nicht anders machen. Nicht die investierte Zeit,  nicht den kritischen Ansatz, nicht die Tonalität,  es war alles richtig zu seiner Zeit. 

Haben wir etwas geschafft bzw. bewegt? Ja, haben wir. Vor HSV-Arena und Daniel Jovanov gab es keine kritische Berichterstattung über einen Verein, der mehr als jeder andere eine „andere Betrachtungsweise“ geradezu fordert. Es gab lediglich die 11 1/2 monatige jährliche Hofberichterstattung der Journalisten-Simulanten, die größtenteils seit mehr als 20 Jahren auf dem gleichen Job sitzen. Diese 11 1/2 monatige Zeitspanne wurde dann jedes Jahr durch eine ca. 2-wöchige Phase des gnadenlosen Draufprügelns und der General-Abrechnung besonders mit denen abgelöst,  die nicht mehr ihre Brötchen im Volkspark verdienen durften. Jedoch waren diese zwei Wochen nie geprägt von Analyse oder Recherche,  sie dienten (und dienen) lediglich dazu, dem enttäuschten und erzürnten Klatschvieh ein Ventil zur alljährlichen Frustbewältigung zu bieten. Unmittelbar danach wird dann wieder in den Jubel-Modus umgeschaltet, Hoffnung verbreitet, Transfers beklatscht, neue Übungsleiter gesalbt und und und.

Diese Zyklus haben wir durch Beständigkeit unterbrochen. Wir haben analysiert und dann kritisiert, wenn es passierte und nicht dann, wenn es längst zu spät war. Wir haben Beweise geliefert und keine Gerüchte in die Welt gesetzt. Und wir haben Menschen erreicht, die es verstanden haben und verstehen wollten. Nicht nur die 3.000 bis 8.000 hier, denn diese Leute sind Weiterträger. Influenzer, wie es heute heißt. Sie tragen den Gedanken und die Nachweise für das Globalversagen in diesem Verein weiter und wie ein unsichtbarer Virus hat sich eine grundlegend kritischere Haltung bei der Betrachtung der Vorgänge innerhalb des Vereins durchgesetzt. 

Man darf allerdings nicht den Fehler begehen und denken, man könnte sie alle erreichen und bekehren, denn viele wollen das einfach nicht, wie auch und besonders die letzte Mitgliederversammlung gezeigt hat. Aber das war und ist auch nicht das Ziel dieses Blogs gewesen, es ging immer darum, eine Alternative aufzuzeigen und das ist gelungen. 

Gestern nun hat der HSV bei St. Pauli gespielt und ich habe erneut nicht eine Sekunde davon verfolgt. Weder ist es mir wichtig, wie das Ergebnis aussieht,  noch spielt das Zustandekommen für mich eine Rolle. Heute feiere ich meinen Geburtstag (vielen Dank für die vielen Glückwünsche,  ich nehme noch Geldgeschenke an 😀 ), mein Leben ist gut. Und es wäre deutlich weniger gut gewesen, wäre ich noch beispielsweise Mitglied und wäre vor einer Woche zur Versammlung gegangen, denn das wäre im Eklat geendet. 

Gibt es außerhalb von Hamburg noch einen Club, bei dem Vorstände, Aufsichtsräte, Beiräte und Präsidenten trotz des Abstiegs aus der Bundesliga, drei gescheiterten Aufstiegsversuchen und 70-80 Mio. Verlust seit 2014 auch noch beklatscht werden für ihre Arbeit?

Diesen Satz schrieb Daniel Jovanov unmittelbar nach der MV und er fasst das gesamte Dilemma dieses Vereins zusammen. Diverse Abstiegskämpfe, diverse Relegationen,  ein Abstieg,  drei!! verkackte Wiederaufstiege, 75 größtenteils katastrophale Transfers,  € 70 Mio. Umsatzverlust,  Beirat-Skandal, die Liste ließe sich noch wochenlang weiterführen. Und die Dummbeutel klatschen. Sie klatschen. Wettstein verkündet zum 8. Mal,  dass er klassisch versagt hat und sie klatschen. Boldt kriegt nichts auf die Reihe, kanzelt in arrogantester Art und Weise ein zahlendes Mitglied ab und sie klatschen. Eine Mannschaft,  die in den letzten 3 Jahren trotz des größten Etats unendlich versagt, betritt die Arena. Und sie klatschen. Sie würden auch bei einem Abstieg in die 3. Liga klatschen und sie würden auch am Tag der Insolvenz-Verkündung klatschen. Jansen wird als einziger Kandidat für die e.V.-Präsidentschaft zugelassen,  erhält lächerliche 66% der Stimmen und wird gefeiert. Man könnte meinen,  man befindet sich in einer Matrix, aber nein, das ist die tatsächliche HSV-Realität. Wahrscheinlich hätte Eierkneter Mutzel oben auf der Tribüne einem Mitglied des Ehrenrates ein Küchenmesser in den Rücken rammen können,  sie hätten immer noch geklatscht. 

Diejenigen, die eigentlich nicht klatschen wollten,  waren gar nicht erst gekommen. Die sogenannte „aktive Fanszene“ und der SC haben die richtungsweisende Wahl einfach mal weggeschwänzt, dabei hätte man mit bummeligen 100 Mitgliedern Präsident Pinselreiniger verhindern können. Aber ausgerechnet diejenigen, die vorher die Fresse am weitesten aufgerissen hatten, wollten plötzlich gar nicht mehr verhindern,  sie haben sich kaufen lassen. Das Versprechen,  einen der ihren in den Rat der Durchwinker aufzunehmen, hat gereicht. Aber soll ich mich darüber tatsächlich noch aufregen oder gar ärgern? Ganz sicher nicht, dann im Grunde ist all das exakt der Verein, den ich die letzten 9 Jahren beschrieben habe. Erschüttern ist eigentlich nur eines – es wird immer noch ein wenig schlimmer. Selbst ich mit meiner kritischen Sichtweise hätte nie und nimmer vermutet, dass dieser Verein einen derart furchtbaren Weg gehen würde. 

Und das Ende ist noch nicht erreicht. Haltet die steifen Ohren fest, Freunde. 

G.

Hierhin wird es mich voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres verschlagen. Irgendwie ein wenig cooler als St. Ellingen, oder? 😀 

Danke fürs Geburtstagsgeschenk,  Pauli

Nach den enttäuschenden Auftritten in den letzten Spielzeiten erwarten wir daher vor allem, dass wir in diesem Jahr auch in sportlicher Hinsicht wieder als Nummer Eins der Stadt aus der Saison gehen. Mit den mutlosen Auftritten in den beiden wichtigsten Spielen der Saison muss endlich Schluss sein. Es ist daher aber auch unsere Aufgabe, in der Stadt eine weit über die aktive Fanszene hinausgehende blau-weiß-schwarze Euphorie zu erzeugen, die unsere Mannschaft durch derartig wichtige Spiele trägt. (Quelle: Möwenschiss, Sprachrohr der Castaways) 

Thema verfehlt 😀 😀 😀 

 

Von | 2021-08-19T07:08:09+02:00 14. August 2021|Allgemein|29 Kommentare

29 Comments

  1. Gravesen 14. August 2021 um 08:19 Uhr

    In your face, Kalle-Baby 😀 😀 😀

    • Fohlenstall 14. August 2021 um 10:23 Uhr

      Erstmal: Happy Birthday🎉🥳😀!
      BTW…Kalle-Baby..ist das so ne Art „Oberstalker“?

  2. Sag' Tschuess Dino 14. August 2021 um 08:24 Uhr

    Also wenn dass die beiden wichtigsten Spiele des HSV sind, dann ist das Selbstverständnis des HSV schon dort angekommen, wo Vereinsführung, Fans und Mannschaft hin gehören.

  3. Jan 14. August 2021 um 08:38 Uhr

    Sehr schön geschrieben, und alles Gute zum Geburtstag! Ich hoffe ja immer noch, dass du ab und zu einen Gastblog aus Australien schreibst. Nicht über den HSV (oder Sport überhaupt) sondern über das Leben dort.

    Ich finde auch die neuen Blogs wunderbar zu lesen, danke euch beiden!

    Schönes Wochenende allen.

  4. Hannover1958 14. August 2021 um 08:41 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute! Mal wieder ein sehr guter Blog. Wer noch Comedy braucht: Auswärts-Psycho-Couch vorspulen auf Spielminuten 25 und 55-60.

    • Ex-HSVer+im+Herzen 14. August 2021 um 12:10 Uhr

      Warum schaust Du Die so einen kranken Schrott an? 🤷🏻‍♂️

      • Hannover1958 15. August 2021 um 07:18 Uhr

        Ich schau mir doch den Schrott nicht live an sondern nur die erwähnten Sequenzen im Nachhinein.

  5. jusufi 14. August 2021 um 08:48 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch, Grave.

  6. Demosthenes 14. August 2021 um 08:51 Uhr

    Happy Birthday und nur das Beste, lieber Grave.

  7. Bauer 14. August 2021 um 09:30 Uhr

    Über die sportlichen Leistungen braucht man ja nichts weiter zu schreiben, auch wenn die Kommentatoren erneut und wiederholt von den herausragenden Qualitäten Einzelner wie Kittel und Kinzombie sprechen, wenn sie diese dann abrufen können. Es ist eine einzige Dauerschleife. Jeder im HSV Kader hat ja grundsätzlich eine so „unfassbare Qualität“ bla bla bla…
    Positiv aufgefallen ist aber, wie unfassbar gesittet und normal so ein Deby laufen kann, wenn ein gewissen Klientel nicht anwesend ist. Statt Clown Masken sah man nette Mädels, die sich mit ihrem Team freuten und lachten. Die Stimmung war trotzdem ansprechend. Polizei war weit und breit kaum sichtbar, keine Unterbrechungen und kein Schwanzvergleich. Alles ganz easy und entspannt, zumindest im Stadion Bereich. Auf dem. Kiez sah es ja scheinbar ein bisschen anders aus.

    P. S Alles Gute zum Geburtstag, Glück und Erfolg auf dem neuen Lebensweg und bleib gesund. Vielen Dank, dass du dafür gesorgt hast , dass dieser Blog weiter existiert.

  8. Revi22 14. August 2021 um 09:38 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

    Tatsächlich darf ich glaube ich im Namen aller Mitlachse (Demo-Wortschöpfung, nicht meine) ganz klar sagen dass Du wirklich alles richtig gemacht hast.
    Es war/ist ja nicht nur wichtig DAS es weiter geht, sondern auch WIE!!
    Es ist weiterhin eine Freude morgens zuerst in diesen Blog zu schauen und immer wieder zu bemerken wie sehr er und viele, viele Wortmeldungen sich von allem anderen Einheitsbrei so was von abheben!!
    Auch wenn das in Zukunft auch mal nicht jeden Tag so wäre,wäre das kein Beinbruch, Hauptsache der Blog verschwindet nicht!

    Wenn es dann irgendwann einmal so weit ist das der ganze KSV-Schuppen endlich in die Luft fliegt,dann soll die schon ewig mahnende Arenafaust klar stellen: „Und,glaubt Ihr es jetzt endlich???“

    In diesem Sinne alles Gute!!

  9. Calcetin 14. August 2021 um 10:19 Uhr

    Alles Gute zum Geburtstag!

  10. Alex 14. August 2021 um 10:44 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum Geburtstag, mein Lieber!

    Man wird nicht älter, sondern besser.
    Theodor Fontane

  11. Ostseesamurai 14. August 2021 um 10:55 Uhr

    Alles Gute zum Geburtstag @Grave🍰🍰🎂🎂🎂🥂, denk daran, du hast alles richtig gemacht und den Blog an kompetente Mitstreiter vererbt,die deiner würdig sind 🤘🤘

    @Demo und Alex,

    vielen Dank, das ihr euch dem Blog angenommen habt und ihn in der Art und Weise von Grave fortsetzt *Daumenhoch*👍👍

  12. Ex-HSVer+im+Herzen 14. August 2021 um 12:14 Uhr

    Was für ein tolles Refugium! Und sogar mit Gewächshaus. Ich kann verstehen, dass du dich darauf freust, diesem Elend hier den Rücken zu kehren.
    Deine Nachfolger machen es wirklich gut. Von mir aus muss es auch nicht jeden Tag einen Blog geben. Ich denke, die nächsten Monate werden eher langweilig werden. Denn es wird weiter gewurschtelt und im Mittelfeld dahingehedümpelt.
    Exakt Deine Worte hatte ich auch im Kopf… wie kann man nach knapp zehnjährigen Vollversagen immer noch klatschen. Was sind das bloß für kranke Menschen, die wirklich die Kontrolle über ihr Leben verloren haben…

  13. Boxer 14. August 2021 um 14:11 Uhr

    @Gravesen

    Alles Gute zum Geburtstag.
    Diejenigen, die es bis jetzt nicht begriffen haben, werden es nie begreifen. Ist wie mit Querdenkern oder sonstigen Verschwörungstheoretikern. Fakten werden ausgeblendet. Diese Leute sind verloren. Leider ist der Prozentsatz an Idioten noch höher als ursprünglich gedacht (meine persönliche Erkenntnis aus der Corona Zeit).
    Das Haus ist ein Traum. Glückwunsch dazu, tolle und mutige Entscheidung.
    @Alex, Demosthenes
    Richtig gute Fortführung des Blogs. Das war bisher ganz stark. Tolle Blogs, richtig starke Inhalte. Glückwunsch dazu.

  14. Hein Blöd 14. August 2021 um 14:23 Uhr

    Alles Gute zum Geburtstag!
    Den nächsten feierst Du dann in Australien, es sei Dir gegönnt.

    @ Demosthenes und Alex: Ich finde es gut das und wie Ihr den Blog fortführt.
    Macht immer wieder Spaß ihn zu lesen.

  15. Hamuburgmini 14. August 2021 um 15:48 Uhr

    Alles Gute und vielen Dank für dieses Forum.
    Spende geht raus.
    Schönen Tag

  16. micha 14. August 2021 um 18:21 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch! Alles richtig gemacht, toll, weiter so!

  17. Nichtkunde 14. August 2021 um 18:31 Uhr

    Alles Gute, Grave! 🎂

    Dem bisherigen Eindruck nach habt ihr mit dem Wachwechsel ales richtig gemacht. Gibt nichts Schlimmeres, als wenn solche Projekte mit stetig nachlassender Leidenschaft austrudeln.

  18. Maddin 14. August 2021 um 18:36 Uhr

    Was denn da im Deppen Blog los ?
    Kein Blog zur HSV Niederlage, kaum Kommentare.
    Gabs noch keine neuen Anweisungen von der HSV Medienabteilung ?

  19. Gravesen 14. August 2021 um 18:36 Uhr

    Eines ist wirklich extrem auffällig und zumindest mich nervt es massiv. Jedes Mal, wenn der HSV verloren bzw. nicht gewonnen hat, beginnen die Entschuldigungs-Mechanismen. Mal ist es ein nicht gegebener Elfmeter, mal eine nicht gegebene rote Karte gegen den Gegner oder eine gegebene gegen den HSV, mal ist es eine angebliche Abseitsstellung. Dann ist der Schiedsrichter schon immer ein HSV-Hasser gewesen oder einer der Linienrichter hat eine verstorbene Großtante in Bremerhaven. Natürlich immer, um den Anschein zu wahren, mit dem Hinweis, dass dies natürlich nicht der einzige Grund für das Versagen war, obwohl genau das damit gemeint ist. Denn hätten sich nicht alle bösen Geister gegen diesen edlen Verein verschworen, wäre man schon seit Jahren Dauergast in der Spitze der Bundesliga. Dabei ist es genau dieses permanente Nach-Entschuldigungen-Suchen, welches den Verein lähmt. Immer sind es andere, nie sind es die eigenen Spieler, der verbohrte Übungsleiter oder gar der heimschlafende Sportvorstand.

  20. Freundchen 14. August 2021 um 19:11 Uhr

    Während Münchhausen noch rum heult, dass in Köln die A… Löcher die rechte Seite nicht dicht machen (oder so ähnlich) packt Grave lachend die Koffer zeigt dem HSV den Mittelfinger und fliegt ins Paradies😀 Topp!👍 Glückwunsch dazu und natürlich auch von mir alles Gute zum Geburtstag! Viele Grüße

    • Gravesen 14. August 2021 um 19:21 Uhr

      Ungefähr so sehe ich das auch. Und ich muss mir auch kein albernes „Studio“ von irgendwelchen Schwachmaten bauen lassen, die 10 Tage dafür brauchen, in einer lächerlichen Dach-Kimmenade 5 Trikots an die Wand zu kleben, damit ich dann dort mit einem Hohlkappen-Träger und drei Lauchen, die aussehen wie frisch-gefickte Eichhörnchen, ein Scheißspiel angucke und einen auf wichtig mache.

  21. Anbo 14. August 2021 um 19:46 Uhr

    Schönes Haus, aber ist das wirklich so einsam, wie es auf dem Bild aussieht?

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtststag und alles Gute, vor allem beste Gesundheit.

    Ich bin kein HSV Fan, lebe aber in Hamburg. Daher lese ich hier gerne, um mich zu informieren.
    und im Lügen/Insolvenz/Inkompetenz/Rechtschreibfehler/Spackenblog, um mich zu amüsieren.

    Ich bewundere Alex, dass er sich von den Volltrotteln dort ständig beleidigen lässt.

    • Gravesen 14. August 2021 um 19:49 Uhr

      In der Tat so „einsam“, der nächste Nachbarn wohnt ca. 400 m entfernt

  22. Goldfather 14. August 2021 um 19:54 Uhr

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Blogfather.
    .
    Wenn ein technisch stark limitierter Spieler wie Jatta, der beste Mann im wichtigsten Spiel der Rauten-Elf ist, dann weiß man, dass es kein Scouting im Club geben kann. St. Pauli macht in den letzten Jahren mit geringeren wirtschaftlichen Möglichkeiten einen besseren Job und besitzt in dieser Spielzeit durchaus die Chance am Ende vor dem HSV zu stehen.
    .
    Die regelmäßigen Derbyniederlagen sind keinesfalls Zufälle, sondern folgen einer klaren Tendenz. Man darf gespannt sein wieviel Geld der Senat noch in den HSV pumpen kann, bis irgendjemand am Millerntor aufwacht und in der Öffentlichkeit ein paar interessante Fragen stellt.

  23. Uli Gisa 14. August 2021 um 20:55 Uhr

    Hallo Grave, auch von mir noch einen späten, um so herzlicheren Glückwunsch zum Geburtstag und Glückwunsch auch zur Wahl Deiner Nachfolger bzw. Blog-Erben.

    Durch das Lesen hier als ehemaliger HSV-„Sympathisant“, denn ein richtiger Fan war ich nie, bin ich dann doch etwas neugierig geworden, wie der jetzige Tim Walter-HSV denn so spielt und habe mir gestern Abend wenigstens mal die Konferenz auf Sky gegönnt. Und ich muss sagen, als neutraler Zuschauer habe ich mich zwar bestens unterhalten gefühlt, aber Appetit auf weitere Spiele hat es dann doch nicht wirklich gemacht. Mein Bedarf an Fußballspielen ist jedenfalls erstmal bis auf Weiteres gedeckt.

    Auch wenn mich das rein sportliche Geschehen auch immer weniger Interessiert, werde ich natürlich weiter hier weiter rein schauen, denn es gibt ja noch so viel mehr interessante und spannende Themen um das ganze Drumherum im Zirkus Profifußball.

    PS: @ Demosthenes und Alex: Ich möchte mich dem Lob meiner Vorschreiben anschließen, große Klasse, wie Ihr das macht.

    Liebe Grüße und alles Gute Euch allen aus Süddeuschland, Uli Gisa

  24. Dommie 14. August 2021 um 22:32 Uhr

    Alles Gute, viel Gesundheit, für Dich Grave !

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv