Der größte Blender der Welt

Der Umstand, dass ca. 90% aller Geschichten, die um und vom HSV erzählt und berichtet werden, ins Reich der Fabel verbannt werden können, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Diejenigen, die auch nur im Ansatz das glauben, was Klopo, Bild, Auftragsblatt und deren Spießgesellen täglich absondern, ziehen unter Garantie ihre Hose mit der Kneifzange an oder kommentieren direkt aus der geschlossenen Abteilung. Es gibt jedoch einen, der all diese Krankheiten noch um Längen toppt, ich rede natürlich von Marcus „de Vrij van Gaal Rajkovic Spendenbeschiss Frühaufsteher“ Scholz aka Münchhausen. Der Insolvenzblogger wider Willen („ich sehe mich als Printjournalist, auf Blog habe ich eigentlich Null Bock“)  bricht Tag für Tag neue Rekorde, was Falschmeldungen, HSV-Enten, Lügenmärchen, unerfüllte Ankündigungen und den Mount Everest der Hofberichterstattung betrifft. Mittlerweile weiß auch jeder, dass der ehemalige Jurastudenten-Simulant mit der Erfindung der Rechtschreibung auf Kriegsfuß steht, für einen Journalisten-Darsteller eine fatale Eigenschafft. Aber der Mann setzt immerhin Mode-Trends, denn vor ihm ist bisher noch niemand auf die Idee gekommen, in gefühlt jedem dritten Bolg 😀 einige identische Absätze zweimal hintereinander zu veröffentlichen und diesen Eigenfehler selbst am nächsten Tag nicht zu korrogieren 😀 Mag sein, dass diese Eigenart mit dem Nachwichskonzept zu tun hat 😀 

 

 

Eine Rechtschreibprüfung scheint in DEM HSV-Blog überhaupt leider ebenfalls zeitlich nicht darstellbar zu sein, was das Lesen seiner gekauften Schmiererei zu einer echten Qual macht. Ich habe ja grundsätzlich keine Ahnung, aber die Frage bleibt, ob man neben der beruflichen Unfähigkeit auch noch aussehen muss wie eine Stuhlprobe auf Methadon. Naja, zumindest scheint es kein Ausschlußkriterium zu sein. Anyway, der Bolg 😀 ist kostenfrei, man wird nicht gezwungen, den Mumpitz zu konsumieren und sich eine Seite, die mittlerweile aussieht wie eine der billigsten Porno-Sites, reinzuziehen. Jeder kennt wohl das Phänomen, dass man sich eine Katastrophe eigentlich nicht anschauen möchte, aber man kann einfach nicht wegsehen, weil das Gezeigte einfach zu abartig ist. 

Nach „Matzab“ und der „Rautenperle“, die Scholle beide zu digitalen Erfolgen pushte und sogar auf Rang 6 und 7 im nationalen Fußballblog-Ranking platzieren konnte, ist „MoinVolkspark“ sein erster komplett eigener Blog über den HSV. Zusammen mit einem Team aus jungen, hungrigen HSV-Freunden wird dabei wie zuletzt auch 24/7 auf unterschiedlichen Kanälen über den HSV mit den täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton berichtet.

Ich bin ein großer Freund von Ironie und Sarkasmus und an dieser Stelle werde ich bestens bedient. Die beiden „digitalen Erfolge“ wurden wegen Erfolglosigkeit inkl. folgender Insolvenz eingestellt und 24/7 bedeutet im Fall von „TschüssVollspack“, dass weder eine Rechtschreibkorrektur, noch eine Moderation oder gar ein Inhalt, der nicht rettungslos aus aktueller PK, Mopo oder Auftragsblatt abgeschrieben ist, zeitlich darstellbar ist. Dafür bekommt der geneigte Volltrottel einen Service, den es so auf dieser Welt noch nicht gab – Flunder Münchhausen liest allen, die zu faul oder zu dämlich sind, aus der Zeitung vor. Getoppt wird das Ganze noch von einer sogenannten „Auswärts-Couch“. In diesem Video-Format kann  jeder, dessen IQ den Wert 14 nicht überschreitet, 3-5 Vollpfosten knappe 2 Stunden dabei beobachten, wie sie sich ein Fußballspiel angucken, dass man auch selbst hätte sehen oder am Radio verfolgen können. Der Sinn und Zweck dieser Schwachsinnigkeit wird sich mir in diesem Leben nicht mehr erschließen.

 

 

Aber, all das wäre nur halb so schlimm und würde der persönlichen Belustigung dienen, wenn man vor dem Start dieses Machwerks nicht wieder einmal die Fresse zu weit aufgerissen hätte. Münchhausen und seine „Blog-Freunde“ von der zeitweilig gesperrten Facebook-Pickelträger-Seite „HSV1887amArsch“ wollten den Markt der Internet-Foren und Blogs revolutionieren. Es sollten Dinge passieren, die noch nicht passiert sind (hier haben sie Wort gehalten, leider nicht positiv), man wollte die Berichterstattung über den HSV auf ein neues Level haben. Nun, ich habe immer gedacht, dass Dieter „the Frisur“ Matz das untere Ende der journalistischen Nahrungskette besetzen würde, aber Münchhausen hat ihn in einem Handstreich verdrängt. Der Loser ist wirklich der größte Blender der Welt. Wären nicht die 3 bis 4 von HSV extra dafür abgestellten Claqueure wie AlwaysUltra oder Didi, würde die Billig-Flunder sogar in seinem eigenen Blog inzwischen zu 90% für seinen Schwachsinn abgestraft werden. 😀 

 

Noch ein wenig gequirlte Scheiße zum Wochenende gefällig?

Berechtigt deshalb, weil ich zeitlich bedingt in den letzten Wochen nur selten dem HSV-Training beiwohnen konnte

Zeitlich bedingt also. Ich erinnere an dieser Stelle an die Erklärung aus dem oben eingestellten Video, nachdem der 24/7-Journalist morgens „zwischen halb 6 und 6“ aufsteht, um sein Tagewerk zu beginnen und sich gegen halb 10 auf den Weg zum ersten Training des Tages macht. Gefolgt natürlich vom zweiten Training am frühen Nachmittag, bei dem er ebenfalls anwesend ist. Wie ein Schock kommt es einem dann vor, wenn man zur Kenntnis nehmen muss, dass nichts davon der Wahrheit entspricht und seine seltenen Trainingseindrücke gar nicht von eigenen Beobachtungen herrühren. Es ist also gelogen. Alles! 

Noch kostet er mich Geld, aber ich habe mir immer geschworen, diesen Blog so lange in dieser Form auch so anzubieten, wie er mir Spaß macht.

Erstaunlich. Da kleistert einer seinen Bolg 😀 voll als würde er Viagra verkaufen wollen und er macht trotzdem keinen Umsatz? Nun schon zum dritten Mal. Bliebe weiterhin die immer wieder von einigen Lesern gestellte Frage: Wovon lebt der Mann eigentlich? 

Umso tragischer ist es für alle diejenigen, die mir schon seit vielen Jahren treu zur Seite stehen, dass es hier tatsächlich Leute gibt, die diesen Blog zwar über viele Jahre kostenfrei nutzen – die sich aber immer wieder das Recht rausnehmen, mir zu erklären, wie ich meinen Job zu machen habe

Nun ja, einer muss es ja tun, denn Münchhausen weiß offenbar nicht, was man unter 24/7 zu verstehen hat. 

Oder sie sprechen mir ab, Journalist zu sein. Wohlgemerkt Leute, die nachweislich überhaupt keine Ahnung haben, worauf es im Journalismus ankommt

Tue ich auch, du Blender. Denn offenbar weißt du nicht, worauf es im Journalismus ankommt. Das, was du dort seit Jahren betreibst, ist jedenfalls alles, aber kein Journalismus. Es ist billige, gekaufte, mies geschriebene Hofberichterstattung für mentale Klippschüler. 

Denn ich merkte damals schon, dass es mich nicht trifft, wenn Leute rumstänkern. Ich konnte und kann solche Querulanten samt ihrer Pöbeleien und Provokationen komplett ausblenden. Damit müssen wir umgehen können, daher tangieren mich Provokationen wirklich nicht mehr

Genau. Und weil du so ungeheuer souverän bist und über den Dingen stehst, schreibt du einen ganzen Blog über das Thema und sperrst User. Dummschwätzer!

Wie meine eigene Familie werde ich nämlich auch alle Freunde beschützen, die hier ihre kostbare Freizeit opfern, um mit mir zusammen für Euch Content herzustellen.

Oooooh, du Grundguter. Sind deine „Freunde“ vielleicht die unterbelichteten Pickelträger, die nicht mal in der Lage sind, innerhalb von 12 Stunden einen doppelt veröffentlichten Absatz zu korrogieren 😀 

Die ersten zwei Sperrungen habe ich heute direkt persönlich vorgenommen. Es waren die ersten für mich. Denn ich wollte das eigentlich nie selbst machen. Ich wollte mir eben nie nachsagen lassen können, jemanden gesperrt zu haben. Aber meine Blogfreunde sind wichtiger.

Weißt du, wie ich das nenne, Münchhausen? Feige Sau! Die unangenehmen Veranstaltungen überlässt du also deinen „Blogfreunden“ wie z.B. Dr. Ringelband, mit dem du so gut befreundet bist, dass du diverse Male seinen Namen falsch geschrieben hast? Was ist eigentlich aus deinem „Blogfreund“ Kevin Kackfisch (s.u.) geworden? 

Ihnen schulde ich diese Loyalität. Denn im Gegensatz zu einigen anderen hier weiß ich ihre kostenfreie, engagierte Arbeit zu schätzen und werde einen Teufel tun, sie zu verärgern. Erst kommen sie, dann lange nichts. Dann noch mal nichts. Und dann irgendwann alle anständigen Userinnen und User. 

Wow, das ist wirklich für deine Verhältnisse übel. Erst kommst also du, dann kommen deine „Blogfreunde“ und dann kommt lange nichts. Und irgendwann kommen dann deine Leser, von denen du Loyalität und Beifall erwartest? Und du wunderst dich, dass du demnächst den dritten Blog dichtmachen musst? 

Ich werde diesen Nörglern nie die Genugtuung zukommen lassen, dass sie mich beleidigt haben. Dumme Kommentare treffen mich nicht.

Und wenn man es dann zum 426. Mal schreibt, müssen irgendwann alle drüber lachen. Was für ein Glück für die Gesellschaft, dass Jura zu hoch für dich war. 

Nein, vielmehr werden wir zusehen, für die Zukunft ein Blogmodell zu finden, bei dem wirklich nur die dabei sind, die konstruktiv teilnehmen.

Das könnte cool werden. Immerhin betreibt Münchhausen den einzigen Blog, den ich kenne, bei dem man seine Handynummer zur Verifizierung offenlegen muss. Was kommt denn als Nächstes, um die pösen Pester zu bannen? Eine Kopie des Personalausweises? Eine eingeschickte Urinprobe der Großmutter? Jesus, ist das peinlich. 

Mir ist es letztlich SCHEISSEGAL, wie viele Teilnehmer dieser Blog hat, denn ich freue mich über jeden konstruktiven Gast. Und nur über diese! Aber dass dieser Blog wie im Moment der größte und erfolgreichste HSV-Blog ist, das ist eine schöne Bestätigung für uns als Team – aber es ist kein Hauptkriterium für uns.

Mhuahahahahahahaha. Aber genau. Deshalb tapezierst du deinen Blog auch mit Werbung, für die man nur dann Geld kassiert, wenn sie angeklickt wird. Spacko, es ist kein Wunder, dass du insolvent bist. Den angeblich „größten und erfolgreichsten 😀 HSV-Blog“ der Welt hast du übrigens nur deshalb, weil du die User von Matz Ab und dem Abendblatt „geerbt“ hast. Hättest du etwas allein aus der Taufe heben müssen, würde dich heute keine Sau kennen. Was für alle Beteiligten besser wäre.

 Ebenso wie auf den Sonntag, den ich frei machen werde. Familienzeit.

Das hatten wir ja noch nie in diesem Quartal. Familienzeit, pöse Halsschmerzen, anderweitige Verpflichtungen, Urlaub, „Rücken“, zeitlich nicht darstellbare Trainingsbesuche. Ich hatte das so verstanden, dass dieser Blog deinen Beruf darstellt, aber wenn das wirklich so ist, sollte dich nicht wundern, dass du mit Mitte 40 noch nie in den Genuss einer Festanstellung gekommen bist. Arbeitgeber stehen nun mal nicht auf faule Schweine, Dauerlügner und Berufsverpisser. 

Unser Blog-IT-Fachmann Janik hat die Tipprunde jetzt nach langer Arbeit und einigen kleinen und größeren Bugs jetzt so angelegt, dass endlich nicht mehr geschummelt werden kann. Leider war das beim letzten Mal noch möglich und wurde auch genutzt. Daher haben wir der Gerechtigkeit halber alle noch einmal auf Null gesetzt und beginnen jetzt mit dem sechsten Spieltag unsere Tipprunde.

Man könnte es auch anders ausdrücken: Ihr könnt wirklich absolut gar nichts.

 

Von | 2021-09-12T08:01:39+02:00 10. September 2021|Allgemein|29 Kommentare

29 Comments

  1. Demosthenes 11. September 2021 um 08:10 Uhr

    Hahahahaha, wie geil, und dann noch dieser grobgestrickte Futtersack unterm Kinn… 

    • Gravesen 11. September 2021 um 08:13 Uhr

      Vielleicht versucht er ja demnächst mit einem handgestricken „HVV-Pelikan“ Geld zu verdienen. Urheber-Rechte sind angeblich bereits beantragt.

      • Kodijack 11. September 2021 um 17:51 Uhr

        Womöglich haben da ein paar pangalaktische Donnergurgler durchgeschlagen.

  2. hekto 11. September 2021 um 08:18 Uhr

    Hoffe der Dauerversager und auch sein Anhang liest dies. Aber auch dies würden Sie gerne nieder hüpfen.

    • Kevin allein in Hamburg 11. September 2021 um 09:03 Uhr

      So wie es scheint kennst du den Simulanten schon länger, oder ?

  3. jandpunkt 11. September 2021 um 10:47 Uhr

    Lass doch den Mann und seine Bolg-Freunde mal in Ruhe. 24/7 bedeutet in dem Fall halt 24 Minuten in 7 Tagen, dafür finde ich das Ganze doch recht beachtlich 😎

  4. jusufi 11. September 2021 um 11:10 Uhr

    Wie wäre es denn mal mit GEDULD? Der junge Mann ist doch noch ganz am Anfang seiner Karriere!

  5. EffPunktErr 11. September 2021 um 11:20 Uhr

    Neues aus der Rubrik „Bolzende Hohlköpfe versuchen sich an intelligent klingenden Worthülsen“. Heute: Manuel W., spielt beim SV aus H.:

    „Ich finde sie (die Taktik, Anm.) nicht kompliziert. Ich glaube auch, dass wir sie schon gut umsetzen. Wir haben das System schnell in der Vorbereitung gelernt – und wir verstehen es auch. Man sieht es an unserem Ballbesitz. Klar, der Außenstehende sagt vielleicht mal: Ui, ui, ui, was machen die denn da? Aber wer sich intensiv damit beschäftigt, sieht die Fortschritte. Es ist nie langweilig. Es ist schon etwas Besonderes für den Fan, dass unsere Mannschaft immer Fußball spielen will und immer offensiv ist“.

    Danke, Manuel. Deswegen bist Du reicher Profifussballer und ich nur ein dämlicher außenstehender Zuschauer. Du weisst um die Besonderheit wenn eine Mannschaft „immer Fußball spielen will“ – ich hingegen hatte bis heute ja keine Ahnung dass DAS der Schlüssel zum Erfolg ist. Aber deshalb stehst Du ja auf dem heiligen Rasen, fährst zurecht n fetten Schlitten und ich nicht.

    Danke.

  6. Gravesen 11. September 2021 um 11:39 Uhr

    Trotz aller Lügen, aller Märchen, alle hingerotzten Blogs mit 100.000 Schreibfehlern – noch deutlicher kann man nicht machen, was man von seiner eigenen Community hält.

    Erst kommen sie, dann lange nichts. Dann noch mal nichts. Und dann irgendwann alle anständigen Userinnen und User. (Zitat Münchhausen).

  7. Ex-HSVer+im+Herzen 11. September 2021 um 12:50 Uhr

    Du widmest diesem Voll-Versager viel zu viel Aufmerksamkeit. Ich habe dort noch nie reingeschaut und werde es auch nicht. Warum auch? Hier bewege ich in mich in meiner Welt. Warum soll ich in eine Welt von Losern reinschauen? 🤷🏻‍♂️

    • atari 11. September 2021 um 13:10 Uhr

      Das mag für Dich gelten aber es gibt noch viele, denen man die Augen öffnen sollte. Von daher ist diese Aufmerksamkeit sehr wichtig. Die Wenigsten haben damals geglaubt, was Grave über den Mann im gemachten Nest geschrieben hat und seit dem Ende von Matz-Ab beweist Münchhausen eindrucksvoll wie sehr Grave Recht hatte. Diese Menschenverdummung muss endlich mal ein Ende finden.

  8. atari 11. September 2021 um 12:54 Uhr

    Ich habe viele Monate dort nicht mehr reingeschaut. Ich kann es dort nicht ertragen. Noch nie gab es eine so hohe Diskrepanz zwischen dem Blogbetreiber und seinen Kommentatoren und nirgendwo geht der Blogbetreiber so wenig auf seine Leser ein wie bei TschüssVolkspark. Das muss man sich nicht täglich geben. Das bekräftigt Münchhausen auch noch einmal mit dem Absatz in dem er beschreibt wie groß der Abstand zwischen den Leuten ist, von denen er provitiert und denen, die den inhaltslosen Blog lesen und kommentieren. Es ist auch schon seit Matz-ab so, dass die Kommentare ein Eigenleben führen und überhaupt nichts mehr mit dem tagaktuellen Blog zu tun haben. Wie kann man davon leben? Ehrlich gesagt gar nicht. Ist es nicht so das die Familie finanziell unterstützt nur damit jemand 24/7 seinem Hobby nachgehen kann und denen das alles als Beruf verkauft? Immerhin war er ja schon einmal in 20 Jahren bei Sport1 auf dem Sofa. Ich war auch schon mal bei RAN und Uli Potowski, musste danach aber leider wieder in meinem Beruf arbeiten. Wenn ich jetzt dort lese, dass es sogar der treue „Bahrenfelder“ wagt Kritik zu üben und nach vielen Jahren endlich gemerkt hat, dass niemand wirklich dicht dran ist, sondern alles nur eine in den Medien zusammen geklaute Tageszusammenfassung ist, dann hat Münchhausen es mit seiner Faulheit wohl in der letzten Zeit auf die Spitze getrieben. Mit dieser Kritik kommt Münchhausen noch sehr gut weg, wenn man bedenkt, wie oft er seine Leser einfach angelogen oder sich verspekuliert hat und oben drauf noch Fake News verbreitet hat. Es ist und bleibt Propaganda für anspruchslose Menschen, die in einer Traumwelt leben.

    • atari 11. September 2021 um 13:35 Uhr

      obwohl man Schreibfehler eigentlich nicht korrigieren sollte: ich meinte natürlich „profitieren“. Das Lesen bei TschüssVolkspark macht was mit mir.
      Wann merkt Münchhausen eigentlich, dass er von Buffy & Co. täglich hochgenommen wird?

      • Gravesen 11. September 2021 um 13:42 Uhr

        Es ist ihm scheißegal.
        Der Inhalt des Blogs ist ihm scheißegal.
        Die Rechtschreibung im Blog ist ihm scheißegal.
        Seine Community/Leser sind ihm scheißegal.
        Der Wahrheitsgehalt ist ihm scheißegal.

        Er hat keinerlei Anspruch, außer vielleicht an seine Freizeit. Die faulste Sau überhaupt

  9. atari 11. September 2021 um 13:04 Uhr

    Jetzt muss ich nur noch warten bis die 3 Picolos geköpft werden.

    • Alex 11. September 2021 um 13:13 Uhr

      🤠

  10. Profikommentator 11. September 2021 um 14:45 Uhr

    Hey hey, was ist das denn hier für ein widerlicher Lügenblog? Also, so geht das nicht! Du kannst nicht über Tippfehler meckern und diese auch noch ironisch zitieren, und dann selbst so was hier
    „wie sie sich ein Fußballspiel angucken, dass man auch selbst hätte sehen oder am Radio verfolgen können“
    raushauen. Ja wird hier denn nicht korrektur gelesen?!

    Ferner verstehe ich nicht: Der engagierte Blogvater von moinvolkspark schreibe also „nur bei mopo,…ab“ – ja wie erklärst du dann die Artikel auf hsv24 – wohlgemerkt dem besten Fußballblog der Republik! – die mit „wie moinvolkspark berichtet“ beginnen? Ich erinnere mich an mindestens drei davon! Beißt sich hier der Hund in den Schwanz?

    Immer diese Pester in diesem Internet! Schlimm! Anstatt einfach mal danke zu sagen. Danke, dass da jemand kostenlos trotz eines „besch…. Vollen Tag“ kostenlosen Content für uns bereitstellt. Teils unter schwersten Schmerzen bloggt, und trotz des Hasses einiger Experten tapfer und selbstlos für uns weiter arbeitet. ;(

  11. BesuchausdemSüden 11. September 2021 um 14:45 Uhr

    Ich stelle die Frage gerne auch nochmal, von was lebt dieser Mann ? Wie kann man in Privatinsolenz und einem angeblich defizitären Geschäftsmodell in so einer teuren Stadt wie Hamburg leben ? Wieso sitzt man als erwachsener Familienvater mit ein paar Heranwachsenden auf nem Sofa und macht sich dort öffentlich zum Affen ? Beim legendären Spiel Heidenheim gegen den HSV hat sich das ganze Land beim 2:1 in der Nachspielzeit über die „Auswärtscouch“ lustig gemacht. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen..

    • Kevin allein in Hamburg 11. September 2021 um 15:01 Uhr

      Eine sehr gute und berechtigte Frage !

  12. Hekto 11. September 2021 um 15:19 Uhr

    Wer noch nicht genug von Ihm hat, der kann sehr gern sein grandioses Scheitern auf Facebook mit dem Projekt Scholles Comeback verfolgen.
    Was ein Depp

    • Gravesen 11. September 2021 um 15:27 Uhr

      Was muss ich da sehen? Juwel Ashton Götz 😀 😀

      Der spielt jetzt bei Keller/Assel in der Regionalliga. Marktwert: € 75.000

      https://www.transfermarkt.de/ashton-gotz/profil/spieler/124083

    • Profikommentator 11. September 2021 um 17:15 Uhr

      „Und dieser sehr irdische Weg wird mich morgen das erste Mal zur Reha führen. Zumindest zum Reha-Zentrum, um dort Termine zu vereinbaren. Aber dazu in den nächsten Tagen mehr. “
      Beitrag vom 20.07. Die nächsten Tage sind beim Athrosamin-Gelegenheitsblogger eben dehnbar.

      • Gravesen 11. September 2021 um 17:36 Uhr

        Im Grunde ist Münchhausen ein kleines Abbild des HSV. Jeder weiß, dass er lügt. Jeder weiß, dass er nur Scheiße baut. Jeder weiß, dass er von ihm nichts zu erwarten hat. Aber einige sind halt so verblödet, dass sie all das ausblenden und auch noch proaktiv verteidigen, um ja nicht zugeben zu müssen, dass sie all die Jahre aufs falsche Pferd gesetzt haben. Wie gesagt: Das größte Kapital…..

  13. Dommie 11. September 2021 um 21:34 Uhr

    Scholz sollte endlich mal zugeben, dass er die Blogs auf nem Dixieklo direkt am Hafen schreibt, wo er mit Hubwägen Container beläd um seine Familie endlich ernähren und den neuen Gebrauchten abstottern zu können. Die Banken und Insolvenzverwalter erkennen das bestimmt irgendwie an.

    So hat er nach seiner 8 Stunden- Hafenschicht wenigstens Zeit für die Familie, und muss nur in den Blog schauen, wenn einer seiner Informanten/Freunde einen User meldet.

    So erklären sich die hingerotzen und informationslosen Texte zumindest.

    Wenn nach seinem Geschreibsel erst die Freunde, dann lange nichts und nochmal nichts kommt, und erst dann klassifizierte User, dann lässt das tief blicken.

    Mach zu den Bums !

  14. Mattes 11. September 2021 um 22:30 Uhr

    Na bitte…souverän den Heimsieg eingefahren…alles glänzt in großen HSV-Lettern, Frankie goes to Bundesliga und alle sind Experten. Die jüngste Entwicklungstruppe haben sie auch, vermutlich auch die geilsten Vorstände…:-) es ist nur noch erbärmlich

  15. Gravesen 12. September 2021 um 04:53 Uhr

    Gott, ist dieser Verein peinlich

  16. Gravesen 12. September 2021 um 06:41 Uhr

    Münchhausen ist geistesgestört

    Wenn ich dann noch sehe, wie ein Mikkel Kaufmann nach Schlusspfiff jubelt, obwohl er wieder nur ein paar Minuten auf dem Platz stehen durfte – dann muss ich einfach sagen: Das hat gepasst!

    Wahrscheinlich gibts aus der Medienabteilung wieder eine kleine Prämie für diese PR-Kacke

  17. Gravesen 12. September 2021 um 07:01 Uhr

    2:1 Duselsieg im HEIMSPIEL gegen die neben Ingolstadt blindestes Truppe der Liga, die zu zehnt zum Ausgleich kommt. Wer immer noch nicht begreift, dass der HSV gegen den Abstieg spielt, dem ist nicht mehr zu helfen

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv