Der Präsident der “laufenden Gespräche”

Kurze Erklärung: Die eingestellten Videos zeigen Teile der gestrigen öffentlichen Sitzung der SC-Abteilungsleitung. Anwesend waren inkl. der Herren Jansen und Wehmeyer sowie der SC-Abteilungsleitung insgesamt 16. Personen. 16 von ca. 80.000 Mitgliedern. In den nächsten Tagen folgende weitere Videos dieser Sitzung. 

Wer erinnert sich nicht an “Vereint2025”, die einseitige Powerpoint-Präsentation, mit der Präsident Pinselreiniger im Vorfeld der Wahl zum Präsidenten des HSV e.V. auftrumpfen und Überzeugungsarbeit leisten wollte. Nun, wir alle wissen, was seitdem passiert ist: Nichts. Wie alles, was Eierlack-Verkäufer Jansen anfasst oder ankündigt, ist auch dieses Luftgebilde nichts anderes gewesen als ein Eimer Scheiße. Aber da war doch noch etwas anderes, oder? Lasst mich mal überlegen….

Konkret wurde Jansen nicht.

Marcell Jansen plant neuen HSV-Rat

Doch hinter den Kulissen hat der Ex-Profi bereits einen Plan ausgearbeitet, wie er diese Themen künftig vorantreiben will. Die Idee: Mit einer Art Impulsgeberrat will Jansen wichtige politische, wirtschaftliche und kulturelle Entscheidungsträger in die Entwicklung des HSV einbinden. Dabei baut Jansen ein Netzwerk auf, für das er bereits fünf Zusagen erhalten hat. 

Zu diesem Expertengremium, mit dem Jansen im Falle seiner Wahl an den Start geht, gehören Online-Marketing-Rockstars-Gründer Philipp Westermeyer, Miniatur-Wunderland-Geschäftsführer Frederik Braun, Hafenchef Jens Meier sowie die frühere Bundesligaspielerin und Gründerin der Nachhaltigkeitsplattform Aware, Lena Schrum. Sie soll gemeinsam mit Horst Hrubesch auch als Expertin für das Thema Frauenfußball als Impulsgeberin für den HSV e.V. zur Verfügung stehen.

Was aber hat Jansen mit diesem Expertengremium genau vor? „Wir wollen auf die Expertise von Entscheidern aus der Stadt Hamburg zurückgreifen, die in ihren Fachgebieten den HSV unterstützen können. Wir brauchen starke Köpfe“, sagt Jansen. Konkret geht es vor allem um die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Während der frühere HSV-Präsident Jens Meier laut eigener Aussage „für die Themen Hafen und internationale Zusammenarbeit zur Verfügung steht“, will Frederik Braun vom Miniatur Wunderland den HSV wieder enger mit der Stadt Hamburg verbinden. „Hamburg und der HSV gehören zusammen wie Uwe Seeler und die Raute. Mir liegt die Stadt am Herzen, mir liegt der HSV am Herzen, daher unterstützen wir gerne“, sagt Braun. (Auftagsblatt vom 06.08.2021)

 

 

Es stimmt tatsächlich, diese Meldung ist fast exakt ein Jahr alt und was ist mit diesem Rat der Superhirne bisher passiert? Weniger als nichts, also ungefähr genauso viel wie beim Projekt “Vereint2025”. Wenn man sich nun vorstellt, dass scheinbar alles, was dieser Mann ankündigt bzw. anfasst, mehr als ein Jahr dauert bzw. dass es von Anfang an nichts als die übliche Worthülse war, um die eigene Wiederwahl zu garantieren, muss man sich über den sportlichen und finanziellen Zustand des Vereins nicht wundern. Jansen ist ein Schaumschläger der übelsten Sorte, ein Windmacher ohne Substanz. Der selbsternannte “Weltfußballer und Unternehmer” ist der Grund dafür, dass ein Judas Boldt immer noch schalten und walten kann. Er ist dafür verantwortlich, dass man mit der Luftpumpe Walter die nächste Saison abschenkt. Was ist in dem Jahr seit der Verkündigung dieser Schwachsinns-Idee alles passiert? Wettstein ging, natürlich mit Abfindung. Der vierte Wiederaufstieg wurde verspielt. Es stellte sich heraus, dass das gesamte Geld, welches man für den Verkauf des Vereinsgeländes eingenommen hatte, mittlerweile zweckentfremdet wurde. Sportdirektor Mutzel wurde in der Öffentlichkeit gedemütigt. Plötzlich kommt raus, dass das Volksparkstadion eine einzige Ruine ist und man bis zu € 40 Mio. aufbringen muss, um es zu renovieren. Uwe Seeler starb. All dies passierte, nachdem der Pinselreiniger diesen grandiosen Rat der Spezial-Experten “für den KSV gewinnen konnte”, mit dem einzige Problem, dass dieser Rat offenbar nie zustande kam. Ich jedenfalls habe in den letzten 12 Monaten nichts darüber gelesen oder gehört und selbst wenn der Geheimrat im Hintergrund aktiv gewesen wäre, hat seine Gründung dem Verein ungefähr genauso viel gebracht wie der Zettel, auf dem “Vereint2025” stand.

 

 

„Wir wollen auf die Expertise von Entscheidern aus der Stadt Hamburg zurückgreifen, die in ihren Fachgebieten den HSV unterstützen können. Wir brauchen starke Köpfe“…”….will Frederik Braun vom Miniatur Wunderland den HSV wieder enger mit der Stadt Hamburg verbinden. „Hamburg und der HSV gehören zusammen wie Uwe Seeler und die Raute. Mir liegt die Stadt am Herzen, mir liegt der HSV am Herzen, daher unterstützen wir gerne“, sagt Braun. Und Freddie, hast du das Gefühl, dass dir das in den letzten 12 Monaten gelungen ist? Hast du als DER Hamburg-Sachverständige für irgendwas gesorgt oder ging es nur darum, Jansen die Steigbügel zu halten? Und natürlich den eigenen Namen mal wieder in der Zeitung zu lesen. “Mir liegt die Stadt am Herzen”. blablabla “Raute, Uwe Seeler, blablabla”. Das ist wie immer nichts anderes als dummes Gelaber, mit dem man die zündelnden Pyro-Vollpfosten glücklich machen möchte, aber mit Leben wird sowas in der Ära Jansen leider nie gefüllt. Der KSV ist ein Verein von Sprüchklopfern und Dummtextern geworden. Klischees werden bedient, Parolen rausgerotzt und Schlagwörter wie “Raute” oder ähnliches benutzt, um den Hohlhüpfern das Gefühl zu geben, man würde an irgendwas arbeiten. 

Zum Thema: Schwache Vereinsführung (Klaus-Michael Kühne)

 

 

Ernsthaft jetzt? Kühne schickt Mails an das Ex-Fass Calmund und plötzlich landet der gesamte Krempel bei der BILD? Sind die eigentlich alle komplett vom Hahn gehackt? 

Zum Thema “Good Bye, Slenderman”.

„Es sind keine neuen Streitigkeiten. Wir nehmen sie sehr ernst und befragen die Vorstände dazu“, sagte Jansen einen Tag später

„Wir haben beiden Vorständen das Vertrauen ausgesprochen. Jetzt geht es auch darum, dass es gelebt wird. Es scheint dort Themen zu geben und die werden wir sachlich aufarbeiten. Mein Appell: Es muss dabei immer um den HSV gehen.“

 

 

Alter, gleich platzt mir im tiefsten australischen Busch der Sack. “Es sind keine neuen Streitigkeiten”? Natürlich sind sie das nicht, du Vollpfeife. Und weil ihr Atom-Flaschen im AR die Sache wieder einmal habt schleifen lassen, werden “die Streitigkeiten” den Verein erneut mehrere Hunderttausend Euro kosten, die der Verein nicht hat. Das ist einzig und allein dein Verdienst, du Schwafellappen. “Es scheint dort Themen zu geben”? Bist du geistesgestört? Die “Themen”, die es dort gibt, kannte vor der Mutzel-Verhandlung jeder in Hamburg und nach der Verhandlung kennt sie nun die ganze Welt, nur der Aufsichtsrat offenbar nicht. Nun, das kommt wahrscheinlich dabei raus, wenn man dieses Gremium für nichts anderes nutzt als zur Anbahnung eigener Geschäftsinteressen und mit Pfeifen besetzt, die von nichts eine Ahnung haben. Verpisst euch aus dieser Stadt!!! Alle!!!! 

P.S. 

Der KSV kassiert wieder einmal eine Pyrostrafe, diesmal in Höhe von € 22.000. Davon gehen jedoch € 7.600 postwendend als “Resozialisierung-Maßnahme” an die Ultras zurück, also an die Idioten, die gezündelt haben. Der DFB überweist diese Summe zurück an den KSV. Insofern sollte es niemanden überraschen, wenn die Straftäter weiterhin fackeln was das Zeug hält, denn je höher die DFB-Strafe, umso mehr Taschengeld fließt direkt an sie zurück. Und der Verein bezahlt….

Einen Satz noch in eigener Sache. Fragt euch mal, besonders auch die “Schwarzleser”, die diesen Blog hassen wie die Pest und ihn ja niiiiiiiieeee konsumieren, wo ihr sonst noch all diese Informationen werbefrei bekommt. Bei der PR-Mopo? Beim Auftragsblatt? Oder gar beim Chef-Kopisten Münchhausen, der mehr Urlaub macht und krank spielt als abgeschriebene Bolgs zu produzieren? Und ich mache das, bis auf die Videos natürlich, komplett allein. Auf eigene Rechnung aus mehr als 18.000 km Entfernung. Sämtliche Hamburger Journalisten-Simulanten sollten sich in Grund und Boden schämen. 

 

Von | 2022-07-28T07:58:32+02:00 28. Juli 2022|Allgemein|74 Kommentare

74 Comments

  1. ottensener 28. Juli 2022 um 08:14 Uhr - Antworten

    Was für eine Trümmertruppe!
    Die Drei von der Krankstelle! 🤦🏼‍♂️

  2. Hein Blöd 28. Juli 2022 um 08:20 Uhr - Antworten

    Nun ja, die 7.600 Euro können die Ultras sicher gut brauchen, Pyroshows sind halt teuer…

  3. jusufi 28. Juli 2022 um 08:31 Uhr - Antworten

    Das substanzlose Geblubber von Jansen ist nicht auszuhalten. Nur Worthülsen, Floskeln und Binsen. Wer ist der peinlich berührte Typ in der Mitte, der am liebsten in die Flasche Bier kriechen würde? Und Wehmeyer scheint nur Zierde zu sein.

  4. Gravesen 28. Juli 2022 um 08:47 Uhr - Antworten

    Laut Informationen der „Bild“ rauschte es Im Kabinen-Trakt richtig.
    Trainer Tim Walter knöpfte sich Dr.Thomas Wüstefeld vor.
    Walter soll Wüstefeld wohl sehr deutlich gesagt haben, dass er ihn nicht mehr im Kabinentrakt sehen will.
    Ohne Vorankündigung wurde Mannschaft, Trainern u. Betreuern plötzlich der zu versteuernde Anteil für die Familienkarten aus der kompletten Rückrunde der vergangenen Saison vom Gehalt abgezogen.
    Das kam beim Team überhaupt nicht gut an.

    Klappsmühle KSV

    • jusufi 28. Juli 2022 um 08:56 Uhr - Antworten

      Hahaha, das ist so abgefahren. Kommunikation ist alles!

    • Gravesen 28. Juli 2022 um 09:05 Uhr - Antworten

      Ich frage mich gerade, was wohl mit einem Trainer in der NFL passieren würde, wenn er einen der Klubbesitzer anschreien und aus dem Kabinentrakt werfen würde. Wie lange wäre er noch Trainer des Teams? 10 Minuten oder weniger?

      • Christian 28. Juli 2022 um 10:05 Uhr - Antworten

        Bill Belichick hätte 10 Minuten. Die übrigen 31 Headcoaches würden vom Besitzer direkt vor die Tür begleitet werden.

    • Hein Blöd 28. Juli 2022 um 14:36 Uhr - Antworten

      Und als nächstes erhält das Walterchen Kabinentraktverbot? 😀

    • Calcetin 28. Juli 2022 um 15:30 Uhr - Antworten

      Klingt nach dem Resultat einer Steuerprüfung. Diese Karten sind ein Geldwerter Vorteil und damit zu versteuern.

    • Boxer 28. Juli 2022 um 20:26 Uhr - Antworten

      Ganz ehrlich,
      Rechtschreibfehler können passieren. Aber das passiert einem in der Häufigkeit nur, wenn man seinen eigenen Blog nur noch als lästige Pflichtaufgabe wahrnimmt bzw. ihn nur noch schnellstmöglich hinklatschen will. Das kein Korrekturlesen stattfindet ist ja offensichtlich, aber dann noch in der Überschrift? Wirft jetzt nicht das beste Licht auf den Sportjournalisten Scholz.

  5. Hannover 1958 28. Juli 2022 um 08:48 Uhr - Antworten

    Man müsste seine Aussagen mal Wort für Wort schriftlich niederlegen. Jeder Satz führt irgendwie ins Nirvana.

  6. Boxer 28. Juli 2022 um 09:08 Uhr - Antworten

    Danke für das reinstellen der Videos. Kann es mir nicht komplett ansehen, das ist ja so als wenn man sich eine Unterhaltung aus dem heimischen Vereinsheim anschauen würde. 😂

    Das mit Walter passt da nur zu gut ins Bild. Es herrscht einfach nur noch Chaos….

  7. St. Patrick 28. Juli 2022 um 09:11 Uhr - Antworten

    Der KSV erholt sich immer noch von den vielen (nicht) angeschobenen Prozessen von Düdü und jetzt kommt Jansen mit weiteren angeblich laufenden Prozessen? Reines Phrasendreschen!

    Die Videos sind extrem aufschlussreich, was die Rollenverteilung zwischen Präsident und Vize angeht. Die Beklemmungen, die Wehmeyer empfindet, sind komplett greifbar. Man kann förmlich dabei zusehen, wie er beeindruckt ist, wie sein Präsident ohne Punkt und komme inhaltsfreie Phrasen dreschen und Zeit von der Uhr nehmen kann.. Und der Typ in der Mitte muss heute erstmal eine Blase operativ von seinem Ohr entfernen lassen..

    Mein persönliches Highlight vom Pinselreiniger:
    “Der HSV als mitgliedergeführter Verein”.
    Die einzigen, die sich auf der MV eingefunden haben (mit ganz wenigen Ausnahmen) sind abkommandierte Mitarbeiter (und Mitglieder) der aufgeblähten Geschäftsstelle, die nicht begreifen, dass sie auf der MV nicht weisungsgebunden sind und deshalb alles so abnicken, wie es ihnen die Vorgesetzten zuvor aufgetragen haben. Hier wählen sich die Lämmer ihre Schlachter noch selbst aus..

  8. Gravesen 28. Juli 2022 um 09:18 Uhr - Antworten

    Da hat Rotscheißerchen1966 aber mal wieder ungefragt hier abgeschrieben, gell.

  9. Nur der KSV (ist so Schei...) 28. Juli 2022 um 09:20 Uhr - Antworten

    Wenn das nicht Vereinsschädigendes Verhalten von Wüstefeld ist, fällt mir auch nichts mehr ein. Jetzt sorgt dieser Mann doch tatsächlich dafür, dass sich die 300 Geschäftsstellenmitarbeiter und die Spieler und der Staff keine Familienkarten mehr leisten können und sich das Elend nicht mehr anschauen werden. Damit gehen dem übermächtigen KSV Einnahmen von bestimmt 1000 Zuschauern verloren……… äh Moment……

    • Christian Horner 28. Juli 2022 um 10:43 Uhr - Antworten

      Jansens wichtigtuerische Aneinanderreihung von Textbausteinen aus dem Phrasenschwein zuzuhören, ist Zeitverschwendung. Der Informationsgewinn ist NULL! Das ist unerträglich, warum tut man sich das an?

      • Fohlenstall 28. Juli 2022 um 11:42 Uhr - Antworten

        “The Three Stooges”….die Namen sind beliebig austauschbar.
        Man könnte auch Timmy,Boldinho und WüsteSan dort hinsetzen..Alles schlechte Komiker!
        Aber der Hammer ist wirklich der dauerlabernde Pinselreiniger! Was für ne Farce!!

  10. History 28. Juli 2022 um 10:16 Uhr - Antworten