State of the art

 

25.08.2022. Also, wo stehen “wir”?

Der KSV hat zum jetzigen Zeitpunkt mehr als € 12 Mio. in den Transfermarkt gepumpt, mehr als alle anderen Zweitligisten zusammen und sie jammern immer noch. Man hat genau zwei!!! ablösefreie Bankdrücker verpflichtet (Raab und Bilbija), dafür aber erneut reichlich Abfindungen gelöhnt (Kinsombi etc,) Man hat mit Wagnermann genau einen!!!! Spieler mit Ablöse abgegeben und ein Verein, der zig-Millionen zweckentfremdet und dafür sein letztes Tafelsilber verknallt hat, kann die notwendigen Sanierungsmaßnahmen nicht tragen, weist aber ein Transferminus von knapp € 9 Mio. aus. Der absolute Irrsinn. 

Der Fall Mutzel ist immer noch nicht geklärt, obwohl der Mann inzwischen fristlos gekündigt wurde. Man hat vor Gericht eine krachende Niederlage kassiert, dann hat man dem Mann ausgerichtlich ein Angebot in Höhe von € 800.000 gemacht, welches dieser auch anzunehmen gedachte. Aber!!!, der Aufsichtsrat hat diesen Deal unterbunden, weil die kurzfristige Ausgabe dieser Summe die aktuelle Liquidität in Gefahr gebracht hätte, mit anderen Worten: Man wäre zahlungsunfähig gewesen. Das muss man sich wirklich einmal vorstellen: Man gibt auf dem Transfermarkt ca. € 12 Mio. für Bückware aus, kann sich aber eine Abfindung von € 800.000 nicht mehr leisten, weil man ansonsten Gefahr laufen würde, insolvent zu gehen. 

Judas Bildt und Dr. Desertfield fahren nicht einmal gemeinsam in einem Auto zu einem Auswärtsspiel und auf dem Weg zu einer Aufsichtsratssitzung benutzen sie verschiedene Eingänge. Wie in Gottes Namen stellt sich der Pinselreiniger da eine konstruktive Zusammenarbeit vor? Das Tischtuch zwischen diesen Beiden ist nicht zerschnitten, es ist in Fetzen gerissen und anschließend feierlich verbrannt worden. Rückkehr zur Normalität? Komplett ausgeschlossen. 

Nachdem Ex-Gönner Kühne ein erstes vergiftetes Angebot abgegeben hatte, welches der AR natürlich ablehnen musste, legte er mit einem zweiten, ebenso toxischen Angebot nach. Selbstverständlich kann man seitens des Vereins auch darauf nicht eingehen, aber das weiß Kühne alles und darum geht es auch nicht. Es geht darum, den Verein zu schwächen und für seine Zwecke weidwund zu schießen. Dieser hat sich in eine derart beschissen Situation manövriert, dass sie dem Logistiker nicht für alle Zeiten die Tür vor der Nase zuknallen können, obwohl es das Einzige wäre, was Sinn machen würde. Aber Klau-Mi sitzt so tief in diesem Verein drin (Anteile, AR-Vertreter etc.), den wird man nur los, wenn er die Augen zumacht. Aber was dann?

5 Spiele, zwei (Heim)-Niederlagen, Tabellenplatz 5. Ganze 6 Tore hat der KSV in 5 Spielen erzielt, von der angstrebten Dominanz ist weniger als nichts zu erkennen. Dazu kommt, dass man in dem Moment, in dem sich Torjäger Glatzel die Knochen bricht, die Saison abschenken kann, wie gesagt, eine Saison, in der man mehr ausgegeben hat als der Rest der Liga zusammen. In der gesamten letzten Saison hat der KSV in 34 Spielen zusammen 6 mal verloren, nun nach 5 Spieltagen bereits zweimal, beide Male in der Volksparkruine. 

Vor dieser Saison hatte man die Spieler Meißner, Heil, Amaechi und Opoku verliehen. Keiner der Leihvereine wollte einen der KSV-Profis übernehmen, alle kehrten zurück. Inzwischen ist Meißner bereits wieder weg, Opoku soll Richtung Kaiserslautern folgen. Amaechi wird genauso wie Heil keine nennenswerte Rolle in dieser Saison spielen und Beide werden irgendwann ablösefrei den Verein verlassen. Zur Einnerung: Die Briten-Rakete Amaechi kostete den KSV einst € 3,5 Mio. 

Der Sanierer, der sanieren will und nicht darf, sowas gibt es wohl nur an der Müllverbrennungsanlage. Gegen Pro bon-Vorstand Wüstefeld laufen mindesten zwei Millionenklagen, er selbst will Milliardär Kühne vor den Kadi ziehen und dieser Mann soll nun Bürgen für ein Sanierungsdarlehn der HanseMerkur liefern, weil der Verein von den Banken keinen Cent mehr bekommt. Wie in Gottes Namen soll das funktionieren, zumal jeder Bürge weiß, dass er sich den Kernbeißer aus Schindeleggi zum Feind machen würde, sollte er auf den brennenden Wüstenmaus-Zug aufspringen. Wüstefeld selbst hatte in einer eigens dafür anberaumten PK davon gesprochen, dass alles in trockenden Tüchern sei und dass die Sanierungsarbeiten in der nächsten Woche beginnen würde. Das ist inzwischen drei Wochen her, seither ist nichts passiert. 

Krieg im Aufsichtsrat. Der eine Teil will Wüstenmaus so schnell wie möglich loswerden (natürlich im Auftrag des “Gönners”), der andere Teil will sich nicht erpressen lassen und weigert sich. Dazu kommen Mißtrauens- und Abwahlanträge, Einberufungen von Kontrollausschüssen und über all dem schwebt Präsident Pinselreiniger und meint ernst, dass alles gar nicht besser laufen könnte. Die Querelen seien nur eine Erfindung der Medien, tatsächlich ist man sich einiger als das berühmte Paar Perködel. Wärendessen fordert Kühne via Medien die Abberufung des kompletten Rates und eine Runderneuerung des Vorstands und der sportlichen Leitung. 

Auf dem Platz? Das gleiche emotions- und erfolglose Ballgeschiebe, welches inzwischen sogar der Trainer der 6. alten Herren von Grünhof-Tesperhude entschlüsselt hat. Schießt der KSV kein Führungstor und trifft Glatzel nicht, kann man so gut wie einpacken. Und das bei einem Team mit einem angeblich Wert von € 34 Mio. und Transferausgaben aus einer anderen Welt. Wann endlich begreift auch der Letzte, dass jeder, absolut jeder leitende Angestellte dieses Vereins ein hoffnungsloser Vollblender ist? 

Fazit: Sie sind so am Arsch, wie sie noch nie am Arsch waren. 

 

Von | 2022-08-25T00:50:58+02:00 25. August 2022|Allgemein|36 Kommentare

36 Comments

  1. Fohlenstall 25. August 2022 um 02:02 Uhr - Antworten

    Moin zusammen, sehr gut Grave!! Perfekte Zusammenfassung der Ereignisse gepaart , wie eigentlich immer, mit eigenem Gedankengut ! Es macht mich wirklich fassungslos , was in diesem Verein abgeht ! Ich habe immer noch ein bisschen „ Sympathie „ für den HSV , aufgrund meiner Erlebnisse Ende der Siebzigerjahre , und Anfang der Achtzigerjahre ! Ich Weiß, alles „Verdammt lang her“ 🙄. Umso beschissener ist der aktuelle Zustand ! Diese Misswirtschaft der letzten Jahrzehnte, wird wohl damit enden , dass der HSV in der absoluten Bedeutungslosigkeit verschwindet. Das Image ist dermaßen ramponiert , wie nie zuvor! Und das soll schon viel heißen aufgrund der vergangenen Jahre . Mal sehen wie es letztlich endet . BTW : wie gehts der „Fellfamilie ? Schon akklimatisiert ? 😀

    • Gravesen 25. August 2022 um 06:09 Uhr - Antworten

      Denen geht es gut, sie ignorieren sich weitgehend. Aber hier soll am Wochenende der Frühling beginnen, alles wird gut 😃

    • Basti 25. August 2022 um 08:58 Uhr - Antworten

      Und in der SPD vor allem die Herren Grote und Dressel, sind genau solche Blender wie die KSV Führungskräfte.
      Jetzt davon zu sprechen, was für ein Desaster es wäre, wenn 5 EM Spiele nicht in Hamburg statt fänden. Ich erinnere an die Bewerbung um Olympia in Hamburg. Das ist ein viel größeres Event und mit wesentlich mehr Interessenten als die Fussball EM. Damals wurde die Bevölkerung befragt und über 50% waren dagegen. Würde man nun die Bürger befragen, ich glaube min. 90% würden sagen: wen interessiert die Volksparkruine? Kann man nicht am Millerntor die Spiele austragen?

      Ein absolut toller Bolg mal wieder. Leider verstehen es die Leute immer noch nicht.

      Das gleiche gilt für Flunder, wenn auch nur im kleineren Stile. Erst werden Spenden eingesammelt, welche für den Bolg zweckgebunden sein sollen und plötzlich wird der Wanz immer dicker und kein Bolg mehr. Wo das Geld wohl hingegangen ist…

    • Ex-HSVer im Herzen 25. August 2022 um 13:03 Uhr - Antworten

      Ganz ehrlich: bis auf ein paar Opportunisten und Fussballfans interessiert es doch wirklich keinen, ob die EM hier stattfindet oder nicht. Kein einziges Leben in dieser Stadt ändert sich zum positiven, wenn das der Fall ist.
      Ein bisschen Hurra und sobald das letzte Spiel vorbei ist, ist wieder der graue Alltag in dieser Stadt angesagt.

      Was ich immer wieder erschütternd finde ist, dass in der Politik so genannten Wirtschafts-Experten absolute Vollversager sind. Die Rechnung ist doch ganz einfach: man berechnet (objektiv), was für einen Netto-Umsatz man im Fall der fünf Spiele im Stadion macht (Miete/Catering/Sponsoring). Wenn das mehr als die 23 Millionen sind, schließt man einen (wasserdichten) Vertrag ab und gibt dem HSV ein zinsloses Darlehen, wonach der HSV verpflichtet ist, erst dieses Geld abzuführen oder sogar ein Anderkonto beim Notar eröffnet wird, bevor sie etwas selbst behalten dürfen.
      Wenn es weniger ist, fällt das Darlehen halt geringer aus. Nur Amateure am Werk!

      • Der Greif 25. August 2022 um 14:25 Uhr - Antworten

        Du kannst davon ausgehen, dass sich Gastgewerbe und Hotelerie sehr wohl freuen würden. Der Einzelhandel auch. Schließlich kämen sehr viele Touristen in die Stadt.
        Es ist ja in Ordnung, wenn es dich nicht tangiert, aber so zu tun, als hätte es keinen Einfluß, ist schlicht falsch.

  2. History 25. August 2022 um 07:17 Uhr - Antworten

    Guter Bericht der Bild. Ich frage mich immer noch wer die Staatsanwaltschaft vor Ermittlungen in dieser Angelegenheit zurückhält …

  3. History 25. August 2022 um 07:25 Uhr - Antworten

    @H2B 24. August 2022 um 13:29 Uhr – Antworten
    Gilt die Betriebserlaubnis nicht bis 2023, so dass erst die übernächste Sturmsaison spannend wird?

    bild.de:
    Spiel-Absagen drohen schon jetzt. Wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet, müssen Partien bei angekündigten Orkan-Böen vorsorglich abgesagt werden.

    Bob der Baumeister Wüstefeld hat alles im Griff. Läuft alles planmäßig.

  4. jusufi 25. August 2022 um 08:13 Uhr - Antworten

    Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen, ein Verein, der in der aktuellen Transferphase ein Minus von 9 Millionen Euro “erarbeitet” hat, geriete in Liquiditätsnot, wenn er einem ungeliebten Mitarbeiter eine Abfindung in Höhe von 800.000 Euro zahlt. Zugleich arbeitet man an der Verpflichtung eines Spielers, der nicht gescoutet, sondern von seiner Beratungsagentur (ROGON) angedient wurde, und dessen Kauf als Paket höher dotiert sein dürfte als Mutzels Abfindung. Was ist das für ein kaufmännisches Verhalten? Nur weil der AR noch 3 Millionen für Transferaktivitäten freigegeben hat, muss man dieses Geld nicht ausgeben, wenn es an anderer Stelle dringender gebraucht wird. Wahrscheinlich pocht Boldt auf sein Budget.
    Da ich davon ausgehe, dass viele Verträge in der Branche ähnlich Befristungsvereinbarungen enthalten wie der von Mutzel, dürfte in der Branche ziemliche Unruhe herrschen, dass arbeitsgerichtlich über die Wirksamkeit der Befristung entschieden wird. Entsprechend hoch dürfte der Druck auf den HSV sein, es nicht zu einem rechtskräftigen Urteil kommen zu lassen. So oder so hat Boldts persönlicher Rachefeldzug den HSV über eine Millionen gekostet. Bei einer Freistellung wäre der Vertrag einfach ausgelaufen, durch die lächerlich begründete fristlose Kündigung hat er den Stein erst ins Rollen gebracht.
    Sollten Hamburg die EM-Spiele entzogen werden, wäre es sicher ein Imageschaden für die Stadt, auch blieben ein paar Tausend Touristen fort. Bei entsprechender Kommunikation müsste dies aber nicht auf die Stadt, den Senat oder die SPD zurückfallen. Dafür müsste man halt den/die Schuldigen beim Namen nennen, was man aber wahrscheinlich scheut, weil auch die HSV-Fans Wähler sind, so sie denn in Hamburg wohnen.

    Zwischenfazit zu Vereint2025: Läuft prächtig! Vereinter geht kaum…

  5. Mofafahrer 25. August 2022 um 08:25 Uhr - Antworten

    https://www.abendblatt.de/sport/article236245669/hsv-news-warum-bakery-jatta-eine-reise-in-die-heimat-bei-der-genesung-seiner-verletzung-half.html

    Baka im Abendblatt: „Außerdem hatte ich einen Physiotherapeuten, der mich dort immer behandelt hat. Für mich war es genau das Richtige. Der Besuch in Gambia hat mir viel Energie gegeben.“

    Er hat doch nie in einem gambischen Verein gespielt und seine Heimat bereits mit 16 Jahren verlassen.
    Wieso kennt er dann einen Therapeuten, der ihn früher „immer behandelt“ hat?

    Das wirft Fragen auf.

    • Basti 25. August 2022 um 09:00 Uhr - Antworten

      Wurde nur falsch übersetzt oder kann Daffeh deutsch?

    • Profikommentator 25. August 2022 um 13:28 Uhr - Antworten

      Vielleicht “immer während seines jetzigen Urlaubs”?

      • Vorstopper 25. August 2022 um 17:38 Uhr - Antworten

        Das ist so geil :”Wer durch die Wüste gegangen ist, das Mittelmeer überquert hat und sich jahrelangen Behauptungen aussetzt,….” Was waren denn bitte die “Behauptungen”?? Dass Jatta gar nicht Jatta ist, sondern Daffeh? Und dass jemand aus Gambia, der da offenbar einen festen Physiotherapeuten hat, womöglich gar nicht im Schlauchboot übers Mittelmeer paddeln muss und auch nicht zu Fuß durch die Sahara getürmt ist?? Das ist alles in sich so verlogen und das Auftragsblatt ist kein bisschen besser als der Insolvenzbolg…

  6. History 25. August 2022 um 09:27 Uhr - Antworten

    Auch wenn die EM-Spiele nicht in Hamburg stattfinden sollten (wovon ich aber nicht ausgehe): der HSV ist so oder so verpflichtet das Stadion bezüglich
    seines Flutlichts zu erneuern. Aber, so ehrlich muss man auch sein, von den Auflagen die es zukünftig geben wird, ist nicht nur der HSV betroffen.

    Um zukünftig im Rahmen zu erbringender Energiestandards noch Flutlichtspiele austragen zu dürfen, müssen innerhalb einer Frist Umbau/Sanierungsauflagen stattfinden, um die erforderlichen Zielvorgaben zu erfüllen. Kommt ein Verein dieser Verpflichtung nicht nach, hat es Auswirkungen auf die von der DFL zu erteilende Lizenz.

    Wie gerade Vereine z.B. aus der 3.Liga das finanziell stemmen wollen ist mir ein Rätsel. Nicht jeder Verein hat einen Kühne im Hintergrund.

    Ist ohnehin sehr spannend was da im Herbst bezogen auf die Energiesparverordnung auf die Bürger*innen zukommen wird, wenngleich ich das Gefühl habe, das sich viele Menschen mit der Thematik hinsichtlich Einschränkungen im öffentlichen Leben und im Privathaushalt noch nicht nachhaltig beschäftigt haben.

    @Grave: wie schaut das eigentlich in Australien aus… beschäftigen sich die Menschen dort auch mit dem Energie / Umweltschutz, oder ist das eher ein sekundäres Thema ,welches keine große Medienbeachtung findet ? Interessiert mich wirklich einmal das aus anderer Entfernung mal gespiegelt zu bekommen, kann ja auch sein dass hier bei uns in Old Germany viele das Thema zu hoch hängen …

    • Gravesen 25. August 2022 um 10:25 Uhr - Antworten

      Unterschiedlich. Der durchschnittliche Australier ist an Umwelt-Themen ungefähr genauso interessiert wie der Durchschnitts-Deutsche. Australien produziert und verbraucht immer noch extrem viel Kohle, Kernkraftwerke gibt es nicht. Aber besonders die letzte Wahl im Mai hat gezeigt, dass die grüne Partei auch hier massiv auf dem Vormarsch ist, das Bewußtsein wird natürlich von Katastrophen wie Überschwemmungen und Brände weiter geschärft. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass es eigentlich keinen großen Unterschied zwischen Deutschland und Australien gibt, was dieses Thema betrifft.

  7. Gravesen 25. August 2022 um 09:54 Uhr - Antworten

    „Außerdem hatte ich einen Physiotherapeuten, der mich dort immer behandelt hat. Für mich war es genau das Richtige. Der Besuch in Gambia hat mir viel Energie gegeben.“

    Dazu fällt mir absolut nichts mehr ein.

  8. History 25. August 2022 um 10:08 Uhr - Antworten

    Das Jatteh bzw. Daffa die Frechheit besitzt so etwas auch noch öffentlich kund zu tun ist schon dreist … der verarscht sie Alle …

    • Gravesen 25. August 2022 um 10:30 Uhr - Antworten

      Gerade bei Facebook.

      Jochen Michalak
      Ich würde diesen Satz nicht überinterpretieren. Das „immer“ kann sich auch auf den Urlaub beziehen. Das ist ein Fußballspieler, kein Germanist oder Jurist.

      • Hein Blöd 25. August 2022 um 12:36 Uhr - Antworten

        Bliebe also die Frage woher Bakery dann einen Physiotherapeuten kennt, vom Dosenkicken her wohl kaum.

      • Ex-HSVer im Herzen 25. August 2022 um 18:10 Uhr - Antworten

        Warum verteidigen die Leute einen augenscheinlichen Betrüger, während die gleichen Leute vielleicht wegen jedem Scheiss die Polente rufen oder andere denunzieren. Das ist nur eine Hohlbirne, die das Glück hatte einen inkompetenten Verein zu finden, der seine unter irdischen Fähigkeiten über interpretiert hat. Und kein überragender Mensch oder Messias. 🤮

  9. atari 25. August 2022 um 10:51 Uhr