The tip of the iceberg

Vor einigen Jahren ist ein Buch mit dem Titel “Alles andere ist Propaganda” erschienen, die Älteren unter uns werden sich erinnern. In dem Buch, aber auch hier im Blog, habe ich mehrfach darauf hingewiesen, dass es in den Redaktionen der Medien, die über den KSV berichten, zumindest teilweise an die Journalisten-Simulanten gerichtete Anweisungen gibt, über bestimmte Dinge oder bestimme Personen bestenfalls einseitig zu berichten. So hat mir beispielsweise der Redakteur eines Mediums im Vertrauen erzählt, dass es (es ging um den Aufstiegskampf) von Seiten der Reaktionsleitung eine ganz klare Ansage gab: “Der Verein braucht jetzt unsere Hilfe, wir lassen jetzt mal drei Wochen den Holzhammer im Keller”. Was dann als Berichterstattung folgte, kann sich jeder selbst ausmalen, geholfen hat es allerdings auch nichts. Ein anderer, freier Journalist, erzählte mir in einem Vieraugen-Gespräch, dass er gern einmal in seinem Leben so könnte wie ich. Leider ginge das nicht, denn wenn er es tun würde, würde er keine Aufträge mehr bekommen, also – Hofbericht. Tatsächlich hat sich der gleiche Journalist einmal entgegen besseren Wissens aus der Deckung getraut und etwas verfasst, was den Verein schlecht aussehen ließ. Die Folgen: Ein Anruf des damaligen Sportvorstands beim Chefredakteur bzw. Ressortleiter, eine deutliche Ansage an den Schreiber, dass bei einer Wiederholung das Arbeitsverhältnis beendet wäre. Ich weiß auch, dass es viele gab und gibt, die mir dies nicht geglaubt haben. Und nun dies:

Neun NDR-Mitarbeiter aus dem Rundfunkhaus in Kiel haben sich nach Informationen von Business Insider in den vergangenen zwei Jahren persönlich – unter Zusicherung ihrer Anonymität – an den Redaktionsausschuss des NDR gewandt. Das Gremium aus mehr als 20 gewählten freien und festen Journalisten dient als Anlaufstelle für interne Beschwerden. Die Vorwürfe, die die Redakteure in Kiel erhoben haben, sprengten jedoch die alltäglichen Scharmützel in einer Redaktion.

Die „Berichterstattung werde teilweise verhindert und kritische Informationen heruntergespielt“, heißt es zu den Schilderungen der Mitarbeiter in einem vertraulichen Bericht aus dem September 2021. „Autoren würden abgezogen und Beiträge in den Abnahmen massiv verändert.“ Die Vorwürfe der Redakteure mündeten gar in der Behauptung, es gebe beim NDR in Kiel einen „politischen Filter“, Führungskräfte würden wie „Pressesprecher der Ministerien“ agieren, die kritischen Themen frühzeitig die Relevanz absprechen.

Quelle: https://www.businessinsider.de/wirtschaft/politischer-filter-klima-der-angst-ndr-redakteure-erheben-laut-vertraulichem-untersuchungsbericht-schwere-vorwuerfe-gegen-senderleitung-a/

Sicher, wir reden an dieser Stelle vom politischen Spektrum, aber glaubt wirklich jemand, dass sich dieses Szene lediglich auf die Politik in Schleswig-Holstein bezieht? Meines Wissens nach gibt es sogar Journalisten-Darsteller, die sich heimlich aber direkt vom KSV bezahlen lassen. Zur Erinnerung: Wir reden hier vom NDR, also öffentlich-rechtlich. Bei Medien, die sich den Gegenbenheiten eines öffentlich-rechtlichen Senders nicht unterwerfen müssen, dürfte es her noch düsterer aussehen. Was aber hat dies zur Folgen, wenn wir es auf den KSV beziehen?

1. Als Journalist darf ich, zumindest teilweise die Wahrheit nicht schreiben oder sagen

2. Tue ich es doch, wird mein Beitrag oder Artikel hausintern zensiert.

3. Bei Wiederholung riskiere ich meinen Job

4. Die Tatsächlichkeiten werden nicht mehr oder nur zum Teil abgebildet

5. Der Konsument erhält ein extrem verfälschtes, teilweise komplett falsches Bild der realen Situation

6. Kaufentscheidungen werden auf der Basis falscher Informationen getätigt.

7. Bestimmte Personen werden aktiv unterstützt bzw. geschützt.

 

Das Problem ist in der Tat elementar, denn ein Großteil der Konsumten glaubt den Dreck, den das Medium, für das er gerade bezahlt hat, in Umlauf bringt. “Wenn das in der Zeitung steht oder wenn der NDR das sagt, dann muss es ja stimmen. Schließlich sind sie die Experten”. Nun, das dürfte sich gerade in Luft aufgelöst haben, denn der Konsument wird vom Sender oder vom Verlag aktiv belogen. Ich weiß auch, dass es viele gibt, die sich für so ab- und aufgeklärt halten, dass sie meinen, sie könnten, obwohl sie diese Medien sehr wohl kaufen und konsumieren, sehr wohl zwischen wahr und falsch unterscheiden. Nein, können sie nicht. Die publizierte Meinung hat einen Einfluß auf ihr Denken und ihr Verhalten, selbst wenn sie der Meinung sind, dies wäre nicht so. Wir reden demnach an dieser Stelle von vorsätzlichem und geplantem Betrug und man kann zu 100% sicher sein, dass der “Fall NDR” nur die Spitze des Eisbergs ist. Das, was dort nun aufgedeckt wurde, ist eher die Regel. Überall. Nur nicht in diesem Blog und das wird auch solange so bleiben, wie ich Lust habe, mich gegen diese Scheiße zu wehren. 

In diesem Sinne

Euer Mr. Zufällig

P.S. Weil es gerade aktuell ist…

Daffeh: “„Außerdem hatte ich einen Physiotherapeuten, der mich dort immer behandelt hat. Für mich war es genau das Richtige. Der Besuch in Gambia hat mir viel Energie gegeben.“

Ach so. Nicht, dass es mich überrascht hätte, aber auch dies passt genau ins Bild der berichtenden Zunft. Wer ist nicht alles auf den Daffeh-Zug aufgesprungen und hat den armen schuhlosen Straßenjungen verteidigt? Wer hatte nicht alles argumentiert, dass man den Mann doch in Ruhe lassen sollte, schließlich bezahlt er ja seine Steuern. Wenn man dann, wie BILD und SportBild dieses Spiel nicht mitgemacht hat, bekam man deshalb Probleme, weil viele andere Medien nicht bereit waren, die Wahrheit zu verbreiten. Auch da gab es unter Garantie reichlich Ansagen, nicht zuletzt aus der Hamburger Politik. Das alles so 1 Pimmel. 

 

Von | 2022-08-27T22:27:04+02:00 26. August 2022|Allgemein|31 Kommentare

31 Comments

  1. Boxer 26. August 2022 um 08:27 Uhr

    Die öffentlich rechtlichen bekleckern sich nicht gerade mit Ruhm die letzten Wochen. Ziemlich traurig, die haben ja noch die Möglichkeiten neutral zu sein.

    Man kann nur hoffen, das es in Zukunft nicht in die Richtung der USA geht wo Sender bzw. Medien Partei ergreifen bzw. schon selber Politik machen.

    In sofern ist es hier noch ganz gut. Die Betonung liegt allerdings auf “noch”.

    Bei Sportjournalisten ist aber alle Hoffnung verloren. Das ganze kann man leider nicht mehr Ernst nehmen.

    Und sich neutral zu informieren ist tatsächlich nicht ganz einfach. Wichtig ist meine Meinung nach sich nicht einseitig zu informieren bzw auch das zu Lesen was nicht unbedingt mit der eigenen Meinung übereinstimmt. Sonst schränkt sich der Horizont zu schnell ein. Desweiteren hat man immer die Möglichkeit die Aussagen von Politikern oder sportlich Verantwortlichen noch mal nach einigen Monaten zu Gemüte zu führen. Dann stellt man ganz schnell fest wer oder was glaubwürdig ist.

    • Fohlenstall 26. August 2022 um 11:02 Uhr

      Ich hab den Eindruck das der sogenannte “Gefälligkeitsjournalismus” in den letzten Jahren extrem zugenommen hat. Natürlich hat das Internet dazubeigetragen
      das es am Markt härter geworden ist, gerade für die Printmedien. Aber man hat sich ja angepasst. Und irgendwie muss das ganze System ja noch funtkionieren.
      Gut, die Auflagen gehen runter und die Bezahlschranken hoch, aber es sind noch , mMn, sehr viele Blätter am Start , die einfach nur noch schlechte Arbeit abliefern.
      Aber das Volk will ja vielleicht auch nur noch seicht berieselt werden. Nur positive Vibes lesen sich halt viel besser und das noch mit einer gnadenlosen “Homestory”
      des ach so gebeutelten Flüchtlingskicker zu verbinden ist genau das, was die überwiegende Mehrheit der Konsumenten lesen möchte. Von den Hüpfern mal ganz abgesehen.
      Das kaum noch echte Recherche betrieben wird, und gnadenlos voneinander abgeschrieben wird, kommt noch oben drauf.
      Kurz zu den Öffentlich Rechtlichen, Also mir geht immer die Hutschnur hoch wenn die GEZ mal wider erhöht hat und dann ihren Rechtfertigungsbeitrag abbucht!
      Schaut man sich diese Programmgestaltung an wird mir übel. Nur mal ihre Regionalprogramme die garniert sind mit tausenden von Tatortwiederholungen. Ganz vorne “Das Erste”
      mit ihren drittklassigen “Mottokrimis” ala Bozen,Barcelona,Zürich usw.! Und der Dreck wird dann auch noch nachts widerholt um dann nach ein paar Tagen auf die Regios verteilt
      zu werden, um dort auch noch in Dauerschleife widerholt zu werden. Aber der Sumpf in den Chefetagen wird immer schlimmer. rbb mit Schlesinger, mdr mit Foth ( Betrug, Untreue, Bestechlichkeit ) usw. Natürlich haben sie die Möglichkeiten neutral zu sein, nur stinkt es dort auch in allen Ecken. Ein Nachbar von mir arbeitet beim arroganten ndr , und was er
      nur angedeutet hat, reichte mir völlig. Natürlich hat man die Möglichkeit das Medium Fernsehen so gut es geht eben nicht zu konsumieren, zahlen muss man trotzdem !

  2. History 26. August 2022 um 08:42 Uhr

    Ich finde in den folgenden damaligen Aussagen Heckings steckt mehr dahinter als man oberflächlich erst vermutet, leider haben die Journalisten hier nie näher das Ganze beleuchtet:

    “Diese Schramme schmerzt ihn noch immer. Im Frühjahr 2020 verspielte der HSV mit Dieter Hecking als Trainer die Rückkehr in die Bundesliga. Am Sonntag kehrt der 57-Jährige als Sportvorstand des 1.FC Nürnberg in den Volkspark zurück – und räumt vor der Partie einen schwerwiegenden Irrtum aus seiner HSV-Zeit ein. „Ich glaube, es war ein Fehler, Daniel Heuer Fernandes damals aus dem Tor zu nehmen“, sagt Hecking mit 15 Monaten Abstand.

    Wenn er könnte, würde er es rückgängig machen. 28 Spieltage waren absolviert, der HSV hatte gerade auf dramatische Weise nach einer 2:0-Führung in Stuttgart 2:3 vergeigt, da wollte Hecking etwas ändern – und ersetzte Heuer Fernandes für den Rest der Saison durch Julian Pollersbeck. Die falsche Entscheidung, wie Hecking rückblickend erkennt.

    Nur zur Erinnerung: DHF strahlte in den Spielen gegen Fürth und Stuttgart alles andere als Sicherheit im HSV Kasten aus. Da ja immer kommuniziert worden ist das beide Torhüter gleich stark gewesen sind, war ein Wechsel rein sportlich gesehen durchaus nachvollziehbar. Zumal Pollersbeck in den letzten 6 Spielen keine Spiel entscheidenden Fehler unterlaufen sind, die den Aufstieg vermasselt haben.

    Dennoch sprach Hecking rückblickend von einem Fehler …

    Das kann sich ja nur auf Dinge außerhalb des Platzes beziehen.

    Wie gesagt, schade das nie ein Sportjournalist hier nachgebohrt hat. Jetzt Samstag wäre eigentlich eine gute Gelegenheit dieses nachzuholen.

  3. Sportjournalist Scholz 26. August 2022 um 09:26 Uhr

    Ein Simulant ist jetzt ja bei einem Best Buddy von Jansen angestellt, ob sich das in “seinen” c+p Beiträgen äußert????

  4. Stefan 26. August 2022 um 10:08 Uhr

    Ich finde eine weitere Aussage von Hecking noch viel bemerkenswerter:

    Als größte Überraschung empfand er, dass er vor seiner Unterschrift vor dem riesen Druck durch Medien, Fans und Ex Stars gewarnt wurde, dies aber in der Realität überhaupt nicht der Fall war.

    Ein weiteres Lügenmärchen zum Erhalt der Wohlfühloase und als Entschuldigung für das ständige Versagen wurde also aufgedeckt.

  5. Randolph 26. August 2022 um 10:20 Uhr

    Die mir bekannten Flüchtlinge reagierten alle etwas verwundert auf meine Frage, ob sie mal in Ihrem Heimatland Urlaub machen würden. Sie hatten auch alle ziemlich driftige Gründe sich dort nicht mehr aufhalten zu wollen. Wie schön, wenn man sich doch einfach in den Flieger setzen kann. Aber vielleicht ist Jatta ja auch als Fachkraft per “GreenCard” übergesiedelt.

    • St. Patrick 26. August 2022 um 11:04 Uhr

      .. Der wesentliche Unterschied zu damals bei Daffeh ist nur, dass diesmal der Flug nicht über Italien ging und es einen Rückflug gab…

      Jedes gute Flüchtlingsmärchen endet mit einem Direktflug und Heimaturlaub…

    • marlor 26. August 2022 um 11:38 Uhr

      Damals ist ja auch Daffeh geflohen. Jatta kann natürlich in Gambia Urlaub machen, er wird ja nicht verfolgt 😉

  6. atari 26. August 2022 um 10:38 Uhr

    Die Problematik des “Filters” ist leider weit verbreitet. Schlimm genug das es bereits im Journalismus so stark verbreitet ist. Aber auch bei der täglichen Nutzung des Internets wirst Du für “Meinung” gesperrt. Du kannst in einem Chat oder Forum völlig sachlich Deine Meinung zu einem Thema äussern. Wenn Deine Meinung nicht passt, dann wird es als “Hate” bewertet. Dein Beitrag wird gelöscht und du wirst gesperrt. Besonders stark sind da Twitch.tv oder YoutTube von betroffen. Wie die Chats dort von den Moderatoren der Channels passend gemacht werden ist mittlerweile unglaublich. Ich kann es verstehen wenn man gegen Beleidgungen oder Hate vorgeht aber “Meinung” zu blockieren ist leider Standard geworden, wie wir ja auch zuletzt bei Münchhausen immer wieder erleben durften.

    • Kevin allein in Hamburg 26. August 2022 um 15:07 Uhr

      Das Phänomen des Filter ist Bundesweit zu beobachten 😎

  7. Matze 26. August 2022 um 10:47 Uhr

    Wird die Bürgschaft in 1 Schließfach hinterlegt oder wie läuft so etwas ab?

  8. Hannover1958 26. August 2022 um 10:59 Uhr

    Ist es bei großen Firmen denn anders? Kaum Kritik an der Regierung, ganz im Gegenteil, man springt an auf die Themen die die Regierung für wichtig hält. Eine eigene Meinung können doch nur Inhabergeführte Unternehmensleitungen kommunizieren. Bestes Beispiel Trigema-Grupp. Ausnehmen möchte ich hier allerdings Kühne, der seine Steuern in der Schweiz zahlt, aber glaubt, hier seinen Senf dazugeben zu müssen.

  9. Ralf Schulz 26. August 2022 um 11:50 Uhr

    Dieses Problem haben wir doch allerspätestens seit Corona in Deutschland sehr deutlich klar gemacht bekommen. Es gibt nur noch eine Richtung über die öffentlich berichtet wird/werden darf, man sieht so gut wie keine Gegenreaktionen in den Medien, ob dies nun öffentlich-rechtliche oder private Anstalten bzw. die Medien sind, es wird im Prinzip nur gezeigt und veröffentlicht was “gewollt” ist. Stundenlange Diskussionen im Fernsehen zu diesem Thema, wird bestimmt in spätestens 6-8 Wochen wieder losgehen, einen Professor oder Arzt der eine kritische Meinung zu der ganzen Sachlage vorbringen könnte, habe ich bei solchen Diskussionen nie gesehen, dafür Klabauterbach manchmal täglich in 2-3 Sendungen!!!
    Jetzt geht es weiter mit Ukraine-Krieg, Energiekrise, Inflation, einfach damit das sich immer mehr Menschen in dem “reichen Deutschland” Sorgen machen müssen ob sie sich noch etwas zu Essen kaufen können, im Winter Ihre Nebenkosten bezahlen sollen, usw. Dann kommen diverse “Scheinangebote” um die Lage zu verbessern und auch über diese wird stundenlang in der Öffentlichkeit diskutiert, nur das hilft niemandem in Deutschland. Im Gegenteil den großen Firmen werden Zuschüsse gegeben, Summen die sich der Normalbürger nicht im Traum vorstellen kann, so das diese Gewinne schreiben und an Ihre Aktionäre ausschütten können, welche sie zuvor noch nie annähernd erzielt haben.
    Sieht hier jemand kritische Reportagen oder Fragen dazu oder warum eben diese Firmen sämtliche Produktionen und Standorte nach was weiß Gott wohin verlegt haben um noch mehr Kohle abzuschöpfen und das noch bezuschusst vom Bund.
    Es ist doch in allen Belangen seit langem nur noch eine mehr als einseitige Berichterstattung die der Normalbürger mit seinen Rundfunkgebühren noch dazu bezahlen darf, genauso wie mit seinen Steuern katastrophale Politik.
    Das musste jetzt mal raus und glaubt mir ich bin alles andere als ein “Schwurbler”, nur ein vielleicht etwas kritischerer Mitbürger.

    • Benjamin 26. August 2022 um 12:22 Uhr

      moin Ralf,
      guter Beitrag, der die Lage der Nation super zusammenfaßt. Darum finde ich diesen Blog so cool. Er betrachtet die Sache von einer anderen Seite.
      Über den Zustand in Deutschland müssen wir uns nicht unterhalten. Es geht in so vielen Bereichen bergab.
      Der HSV ist aber eine der besten Blaupausen hierfür. Geklüngel, Geldverbrennung und keine Moral.
      Dieser Verein ist absolut lächerlich und als Steuerzahler aus Hamburg, sollte man das ähnlich sehen und verabschauen.
      Andere Vereine mußten Corona auch wuppen. Der HSV ist fertig und die Leute die Ihn begraben, passen einfach hervorragend für den letzten Gang ( Slenderman etc)
      Wünsche ein schönes Wochenende

    • Fohlenstall 26. August 2022 um 14:12 Uhr

      Gut Ralf,
      6-8 Wochen kommt brauchste nicht zu warten. Das geht jetzt schon los.
      Lanz macht sich schon mal warm…😉

  10. Nur der KSV (ist so Sch...) 26. August 2022 um 14:19 Uhr

    Ein weiteres Beispiel für Verarschung der Bürger seitens der Presse sind die ganzen positiven Beiträge zu E-Autos oder Hybrid-Autos. Nur wenn man lange genug stöbert und man selbst ein wenig geradeaus denken kann, erkennt man, dass ich locker 200000Km mit meinem 70er Jahre Drecksschleuderdiesel rumfahren kann bevor ein E-Auto zum Vergleich in den grünen Bereich einer positiven Ökobilanz kommt. Aber Lobbyisten beeinflussen die Politik und die Presse legt den Mantel des Schweigens darüber. Ich glaube, wenn ich weiter zu diesem Thema ausführen würde, bräuchte ich einen eigenen Blog.

    • Ralf Schulz 26. August 2022 um 14:52 Uhr

      Genauso ist es, was hat Deutschland unter anderem groß gemacht, sage nur Gütesiegel “Made in Germany”, Ingenieure, Autobauer, Automobilindustrie, einer der Zweige auf dem wir jahrzehntelang weltweit die Nummer 1 waren. Alles wird vorsätzlich zerstört und kaputt gemacht, Arbeitsplätze wegrationalisiert kleinere Werke geschlossen wegen einer Ökobilanz die in Sachen E-Mobilität komplett für den Ars… ist.

  11. Maddin 26. August 2022 um 14:30 Uhr

    Wird noch lustig wenn in nächster Zeit 19 Jahre DDR-Regierungs-Gülle an die Oberfläche kommt.
    Bestes Beispiel aktuell das Oder Desaster. 5 Minuten Zoomen bei Zoom.Earth und du weisst wo das alles begann und wer der Urheber ist. Passt aber leider nicht in das Multi-Kulti-netter-Nachbar Bild.😁

  12. Berti 26. August 2022 um 14:41 Uhr

    Sehr guter Artikel !
    Und auf Deutsch, kurz und treffend formuliert und analysiert:

    der RBB Skandal ist nur die Spitze eines Eisbergs

    thomas-seitz.net/nur-die-spitze-eines-eisbergs

  13. Hüpfer 26. August 2022 um 14:49 Uhr

    Hecking sagt im Interview:” Der Kader des HSV hat sich zur Vorsaison nicht verändert.” Nach den Transferausgaben eine interessante Feststellung.

  14. Benjamin 26. August 2022 um 14:55 Uhr

    Moin Zusammen,
    Zitat:
    “Das musste jetzt mal raus und glaubt mir ich bin alles andere als ein “Schwurbler”, nur ein vielleicht etwas kritischerer Mitbürger”
    Dieser Satz sagt doch alles. Ist er doch eigentlich auch als Maxime dieses Blogs zu verstehen. Zusammenhänge hinterfragen und zu analysieren. Jeder macht sich sein eigenes Bild mit Hilfe der Daten, die er bekommt. Wenn man wie hier eine anderen Blickwinkel bekommt, darf sich auch mal die Meinung in eine andere Richtung drehen.
    Die Medien spielen eine unendlich große Rolle und die Akteure wissen diese für Ihre Zwecke zu nutzen ( siehe Kühne, Boldt etc).
    Wie geil wäre ein Präsindent des HSV, der mal die Wahrheit ausspricht:
    Wir sind finanziell im Arsch und müssen alles auf links drehen( Schalke und Werder letzte Saison). Entschuldigung geht ja beim großen HSV nicht. Identität usw.
    Für mich ist der HSV ein glorreicher Daily Soap Ersatz, obwohl ich nie welche geschaut habe.

  15. Stefan 26. August 2022 um 16:00 Uhr

    Beste Unterhaltung und ganz Klares 24/7…

    https://youtu.be/ufEyQQAaM7o

    Ein Verein von Welt…

    • Fohlenstall 26. August 2022 um 16:38 Uhr

      …Alter Falter…🤣🤣🤣,
      Best off Comedy..😂😂😂..
      Weltklasse Stefan, dagegen sind waldorf und stadler aber mal gar nix!!!
      Ich krieg mich gar nich mehr ein…😅🤣😂😎

    • Boxer 26. August 2022 um 17:16 Uhr

      Immerhin mal beim Training, das ist ja mal was.
      Vielleicht bringt das Trikot ja ein bisschen was ein. 😉 Aber was Helm Peter da labert geht echt gar nicht… 😂