Intellektuelles Gefälle

Natürlich könnte ich auch heute etwas zur Dauerkatastrophe Volkspark schreiben, aber ich arbeite gerade an einem anderen Projekt, ich wurde gefragt, ob ich nicht einen Blog über Australien, mein Leben hier im Busch und die täglichen Herausforderungen schreiben möchte. Nun bin ich dabei, einen geeigneten Anbieter zu finden, denn WordPress ist immer noch nicht meins und was Server und den Rest betrifft, habe ich weniger als keine Ahnung. Ich muss also eine Plattform finden, die ein Komplett-Paket anbietet, sodass ich mich ausschließlich aufs Schreiben konzentrieren kann. Sobald das Ganze mit Leben gefüllt ist, informiere ich euch, vielleicht ist ja auch der Eine oder Andere daran interessiert. 

Was mich gerade gestern beschäftigt hat, ist der unmittelbare Zusammenhang zwischen Angebot und Reaktion darauf oder anders ausgedrückt: Wie der Herr so das Gescherr. Ich jedenfalls nehme ein extremes intellektuelles Gefälle zwischen dem Kommentarbereich in der HSV-Arena und beispielsweise TschüssVollspack wahr und ich vermute, es liegt an verschiedenen Faktoren. Zum einen vermute ich, dass es an dem liege, was ich schreibe. Es geht nicht um Trainingsberichte, belämmerte Videos der Maltafüße oder Fragen nach der Wunschaufstellung, außerdem besteht dieser Blog nicht zu 90% aus kopierten Aussagen des Trainers und auch nicht aus Transkripten der letzten Pressekonferenz. Ich beschäftige mich mit Hintergründen, mit Vereinsstrukturen, mit Mauscheleien etc. und das zieht meiner Meinung nach deutlich gebildertere Klientel an, jedenfalls empfinde ich die Qualität der Beiträge in meinem Blog als Lichtjahre besser als die stumpen Sprüche bei Münchhausen. Zum anderen vermute ich, es liegt auch daran, wie man schreibt. Ich versuche ein bestimmtes Sprachniveau anzubieten und ich ärgere mich über jeden Schreibfehler, der mir entgangen ist, insofern denke ich, dass auch meine Leser und Kommentatoren an ihre eigenen Beiträge einen bestimmten Anspruch haben.

Wenn ich als Blogger jedoch meine “Produkt” erkennbar hinrotze, nicht Korrektur lese und auch ansonsten keinerlei eigenen Anspruch habe, warum sollten dann Leser und Kommentatoren einen Ehrgeiz entwickeln? Hinzu kommt, dass man sich hier im Blog benehmen muss, um dabeibleiben zu können. Bei Münchhausen kann man andere Leser ungehindert bepöbeln und beleidigen, solange man den tollen Blogger nicht anfasst. Ich finde dieses Verhalten komplett lächerlich und am Ende des Tages zeigt es eben auch, wohin es führt. Möglicherweise liegt es auch daran, dass ich von Anfang an keinerlei Wert auf Klicks oder Kommentar-Anzahl gelegt habe, ich wollte einen Blog schreiben, den man liest und keinen, den man unbedingt kommentieren muss. Umso mehr hat es mich damals überrascht, dass dieser privat betriebene Ein-Mann-Blog plötzlich zu den 10 größten Fußball-Blogs Deutschlands gehörte, um mich herum nur und ausschließlich professionell und zumeist von Medien wie Mopo betriebene Blogs, die von diversen Leute betrieben wurde. 

Anyway, ihr habt dazu beigetragen, dass dieser kleine Blog hier vielleicht sowas wie ein Mini-Spiegel geworden ist, während Berufsurlauber einen Blog-Abklatsch der Mopo anbieten. 

In diesem Sinne, was meint ihr? 😀 😀 

Von | 2022-09-25T20:37:10+02:00 25. September 2022|Allgemein|21 Kommentare

21 Comments

  1. Pauline1910 25. September 2022 um 07:56 Uhr - Antworten

    Dieser Blog trägt für mich dazu bei die HSV Anhänger, die alles toll finden und sich in meinem Umfeld befinden, besser zu ignorieren. Und ich weiß ja mittlerweile, dass die Meisten 2 Gesichter haben, ein normales, umgängliches und ein abstraktes HSV Gesicht. Außerdem hast du dazu beitragen, dass ich mich auf der Suche nach vernünftigen FCSP Blogs mache und nicht gucke, was die Social Media Abteilung so von sich gibt. Vielen Dank dafür. Australien wird für mich immer ein Traum bleiben, weil mir der Flug einfach zu lange dauert und mich das abschreckt. Ganz liebe Grüße aus dem verregneten Norden 🍀

  2. Hafenpokal 25. September 2022 um 08:54 Uhr - Antworten

    Auch und gerade am Sonntag 😊 ist die morgendliche Lektüre deines Blogs seit Jahren für mich eine feste Gewohnheit geworden, lieber Gravesen! Die Hintergründe, die Schilderung der zumeist skandalösen Geschehnisse in und um meinen und den vieler, vieler Anderer ehemaligen Herzensverein hat hier für mich ohne Zweifel ein Alleinstellungsmerkmal. Dein Schreibstil hat von faktisch beschreibend über ironisch, über oft saukomisch und oft auch brettharte, ein ganzes Füllhorn von verschiedenen Facetten. Die Inhalte welche in dieser Form, außer vielleicht in milderer Form bei Daniel Jovanov, sonst nirgendwo so veröffentlicht werden, sprechen für sich. Von mir Großen Respekt für Deine unermüdliche Tätigkeit, welche in der neuen, schönen Umgebung sicher auch Inspiration erhält oder manches einfach relativiert..
    Im Laufe des Tages erscheinen dann zahlreiche Kommentare der Leser, manche sprachlich brilliant, manche bodenständiger, aber immer interessant, authentisch und lesenswert! Mir fehlt während des Arbeitstages fast immer die Zeit und die Muße, etwas beizutragen aber oft sprechen mir die Kommentatoren ohnehin aus der Seele. Freu‘ mich dass ich das an einem ruhigen, milde verregneten Sonntagmorgen mal formulieren kann😊. Euch allen einen schönen Sonntag👋🏻..

  3. Atze 25. September 2022 um 08:56 Uhr - Antworten

    Was beim moinvolksberg bolg nervt ist auch das ewige sich winden des abgebrochenen Juristen. Man ist nach dem bolg nie schlauer als vorher. Es liest sich ungefähr so :”Ich verstehe nicht wieso Walter so spät gewechselt hat. Muss ich aber auch nicht denn Walter versteht 100 mal mehr vom Fußball als ich. Dennoch sollte er seine Strategie überdenken. Wenn er regelmäßig verlieren würde was aber nicht der Fall ist. Und das ist natürlich gut. Walter hat seinen Stil und der Tabellenplatz gibt ihm recht. Aber ist sein Stil sustainable? Ich meine er kann es sein wenn die Mannschaft ihn mitgeht. Und das tut sie…. Die letzten 30 Minuten waren mir zu wild. Aber okay das ist normal, wir haben schließlich die jüngste Truppe der Liga. Hier sehe ich absolut die Gefahr dass Walter zu sehr auf die jungen setzt. Das heißt ich würde die Gefahr sehen wenn Walter die Jungs nicht behutsam aufbauen würde. Und genau das tut er… Usw

    • RickmanDrongelen 26. September 2022 um 08:33 Uhr - Antworten

      Genial, Atze! Du bringst es genau auf den Punkt. Niemals irgendwas verbindliches von sich geben. Immer winden wie ein Aal und hinterher immer behaupten können : “Ich habe das ja schon in meinem Bolg vorher gesagt” ! Na klar, denn der Inhalt des Blogs ist ja immer wachsweich…..

  4. Kevin allein in Hamburg 25. September 2022 um 09:04 Uhr - Antworten

    Ich bewundere alle, die bei Münchhausen lesen.
    Ich kann das nicht.
    Es ist mir alles zu primitiv dort.

  5. Hafenpokal 25. September 2022 um 09:17 Uhr - Antworten

    Auch und gerade am Sonntag😊 ist die morgendliche Lektüre Deines Blogs für mich seit Jahren zum festen Ritual geworden, lieber Gravesen! Die Schilderung der skandalösen Geschehnisse in und um meinen und den vieler, vieler Anderer ehemaligen Herzensverein hat meiner Meinung nach ein Alleinstellungsmerkmal. Dein Schreibstil hat von faktisch analysierend über ironisch, oft saukomisch und oft bretthart ein ganzes Füllhorn von Facetten. Der Inhalt spricht für sich und wird, außer in milderer Form von Daniel Jovanov, nirgends so formuliert. Von mir großen Respekt und auch Dank für Deine unermüdliche Tätigkeit welche in Deiner neuen, schönen Umgebung sicher auch Inspiration erhält und manches relativiert.
    Im Laufe des Tages erscheinen dann die Kommentare der Leser, manche sprachlich brilliant, manche bodenständiger, aber immer interessant, authentisch und lesenswert.Mir fehlt während des Arbeitstages fast immer die Zeit und die Muße etwas beizutragen aber oft sprechen mir die Kommentare ohnehin aus der Seele. Freu‘ mich dass ich das an einem milde verregneten Sonntagmorgen mal formulieren kann😊. Schönen Sonntag Euch allen 🌅👋🏻..

    • Der Greif 25. September 2022 um 10:04 Uhr - Antworten

      Dem kann ich mich zu 100% anschließen.

  6. Tobias 25. September 2022 um 10:21 Uhr - Antworten

    Moin Grave
    Du hast es doch schon ganz gut auf den Punkt gebracht. Wenn ich sehe, was da von einem doch ach so professionellen Sportjournalisten veröffentlicht wird, fällt mir nix mehr ein. Den Arbeitsaufwand schätze ich mal auf maximal 30 Minuten pro Tag ein. Das könnte ich auch. Die Praktikanten sind doch arme Schweine, dass sie auf die Masche reinfallen und sich als Billigkräfte für das Dingen anheuern lassen. Ob man da was lernt? Ich bezweifle es und im Lebenslauf macht das ebenfalls eher keinen Sinn.

    Ich musste grade herzhaft lachen. Man kann deinen Blog doch nichtmal im Ansatz mit dem copy&paste-Dingen da vergleichen. Das sind Welten. Dazu die vielen Schreibfehler. Das ist mehr als unterirdisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für sowas auch nur einen einzigen ernst zu nehmenden Sponsor gibt. Hätte ich das zu verantworten, würde ich tunlichst vermeiden, dass mein Name damit in Verbindung gebracht wird.

    Früher gabs wenigstens in den Kommentaren den ein und anderen lesenswerten Schreiber, aber das ist Jahre her. Betrachtet man die Historie von Matz ab angefangen bis heute, stellt man fest, es ist wie beim HSV. Wenn du denkst tiefer gehts nimmer, wird prompt noch eins draufgesetzt.

    Eigentlich ist es verschwendete Lebenszeit sich damit zu befassen. Daher wünsche ich dir nun viel Spaß und Erfolg bei deinem neuen Projekt. Aber lass uns nicht hängen hier 😉

  7. Gravesen 25. September 2022 um 11:11 Uhr - Antworten

    Paul
    paulA@web.de
    81.173.209.15 Als Spam markiert von Gravesen
    Man da erzähst du ja wie der jede Menge Lügen !
    Top 10 hahaha
    Kommentare die alle keine eigene Meinung haben dürfen.
    Aber egal dein Blog ist total über flüssig und am Ende

    Ja, du Anal Phabet, sogar mehrere Jahre in Folge. Aber wie sollte jemand mit dem IQ einer Wanderdüne das auch verstehen. Und nun geh zurück in den Insolvenzbolg, wo du hingehörst.

  8. Knäbels Rucksack 25. September 2022 um 12:35 Uhr - Antworten

    Zum Thema Australien-Blog: Natürlich gibt es Baukästen, die dir alles abnehmen und wo du dich wirklich auf Inhalte fokussieren kannst. Diese sind aber im Vergleich zu einem “Ich hoste das WordPress selber” extrem teuer und bringen nur einen Bruchteil der Funktionen.

    Tipp: Such dir einen Hoster, der entweder One-Click-Hosting anbietet (du musst einmal ins User-System, dort die Installation triggern und dann WP einrichten) oder du gehst über WordPress.com, wo du entsprechend ein vorgefertigtes Paket hast und z.B. eine Domain aufschalten kannst.

  9. Knäbels Rucksack 25. September 2022 um 12:43 Uhr - Antworten

    “Nein, vielmehr geht HSV-Trainer Tom Walter weiterhin den Weg über die Jugend.”

    Korrektur lesen wird drüben überbewertet.

  10. Freundchen 25. September 2022 um 13:26 Uhr - Antworten

    Es ist halt so wie im realen Leben: Landwirte gesellen sich gerne zu anderen Landwirten, Porsche-Fahrer kennen andere Porsche-Fahrer, Ärzte treffen andere Ärzte, … Die Liste ließe sich beliebig verlängern…. Und dann: HSV-Proleten sind gerne im Umfeld von anderen Proleten und „HSV-Intellektuelle „ tauschen sich eben gerne auch untereinander aus.

  11. Ex-HSVer im Herzen 25. September 2022 um 13:45 Uhr - Antworten

    Dein Blog ist eigentlich kein Blog mehr, sondern aus ihm ist etwas erwachsen, das es heute kaum noch gibt. Die öffentliche kritische Auseinandersetzung mit fundierten und durch die Follower und Interessierten diskutierten Inhalten und Fakten.

    Einziger Schwachpunkt: Die permanente Thematisierung Scholz‘ Blogs. Mich interessiert es weniger als Null, was da passiert und ich finde, das Thema nimmt zu viel Raum hier ein, wo Du genug andere Inhalte lieferst. Er fungiert praktisch als Gratis PR-Plattform und leitet immer wieder Leser dorthin, wovon dieser profitert und andersrum zieht er deren Schmeissfliegen an, die Deinen Spam-Filter zuballern. Ich würde es begrüßen, wenn Du hier einen Schlussstrich ziehst.

    Von mir aus bedarf es auch nicht eines täglichen Blogs, sondern alle paar Tage mit hochwertigem Inhalt. Und den Australien-Blog würde ich gern lesen, da ich es total interessant finde, wenn man von einem Land wie Deutschland in ein in vielen Dingen komplett anderes Land wie Australien umsiedelt.

    • AlwaysDagegen 25. September 2022 um 22:42 Uhr - Antworten

      Ich bin kein HSVer, war nie einer und werde es auch niemals werden (einige hier werden mich wohl auch mit Recht darum beneiden). Ich bin damals auf der Recherche zum HSV über Google News auf diesen Blog hier gestoßen und lese seitdem regelmäßig mit. Den anderen Blog kannte ich gar nicht und ich hab ewig gebraucht erstmal zu checken, wer mit TschüssVoll… usw. überhaupt gemeint wird. Der Blog dadrüben ist nicht der Rede wert. Zwischen den Zeilen ist klar zu erkennen, dass der Autor kein Bock mehr hat, weder auf das Projekt noch auf seine eigene Leserschaft. Ist wie ein Unfall in Zeitlupe und das kann unterhaltsam sein. Aber wie mein Vorredner schon sagte: die Kritik, die hier geäußert wird, sei es am HSV oder am professionellen Moneyball allgemein, ist viel tiefgründiger. Da ist mehr Diskurspotential drin als an der Abhandlung mit dem anderen Blog. Die Rivalität kann von mir aus gern bleiben, nur als Klügere lassen wir uns nicht auf deren Niveau ziehen. Lasst uns daher hier mehr noch auf eine nicht-diskriminierende Sprache achten, das wäre mein Wunsch.

    • Gravesen 25. September 2022 um 23:04 Uhr - Antworten

      Du wiederholst dich

  12. ToniHH 25. September 2022 um 20:48 Uhr - Antworten
  13. Gravesen 25. September 2022 um 20:49 Uhr - Antworten

    Halt die Fresse, AlwaysUltra

  14. Basti 25. September 2022 um 22:22 Uhr - Antworten

    Alter und Herr Scholz macht Wochenende. Die Stimmen im Kommentarbereich werden kritischer und morgen dann die gleiche Leier wie immer…

    ich will auch mal für die Kinder da sein…
    Wenn es nichts zu schreiben gibt, gibt es nichts…
    Ich war krank…
    Meine Frau hat es sich auch mal verdient Zeit mit mir zu verbringen…

    @Kopierkönig die Vorlagen sind Urheberrechtlich geschützt. Also morgen nicht nutzen !!!

  15. Sportjournalist Scholz<