Hamburger Großfressen Verein

Es gibt (mehr als) einen Grund, warum ich diesen Verein mittlerweile so dermaßen zum kotzen finde. Natürlich sind da die Lügner, Selbstoptimierer, Abgreifer und von den Medien geschützte Underperformer, die diesen Klub über all die Jahre an den Rand der Klippe und in die mehrjährige Zweitklassigkeit geführt und sich selbst dabei die Taschen gefüllt haben. Da sind die sogenannten “Fans”, die immer noch glauben, der insolvente Trümmerhaufen von der Müllverbrennungsanlage sei ein sogenannter “großer Verein”, um dessen Rektum sich das Universum dreht. Und da sind die großfressigen Spieler, die meinen, mit irgendwelchen markigen Sprüchen ihren Anhängern genügen zu müssen und dabei grundsätzlich um Lichtjahre am Ziel vorbeischießen. 

Unabhängig davon, dass jeder zweite im Dienste des KSV stehende Maltafuß wie aus heiterem Himmel erklärt, dass er schon weit vor seiner Geburt in der oft zitierten KSV-Bettwäsche geschlafen hat (welcher Schwachkopf hat sich dieses Synonym für übertriebene Vereinsgeilheit eigentlich ausgedacht?), sie hauen auch in regelmäßig unregelmäßigen Abständen Sprüche raus, die sie sich grundsätzlich gern hätten verkneifen sollen.  Gern erinnere ich…

Ahorn Hund: “Es ist uns egal, wer hinter uns Zweiter wird”

“Johann” Schonlau: “Wir sind überzeugt von uns”

“Johann” Schonlau: “…wir wollen das reißen, wir werden das Ding ziehen.“ (vor dem Derby gegen St. Pauli

Solche oder vergleichbare Sprüche hat man in den letzten Jahren zuviele lesen dürfen und in 90% der Fälle sind die Texter damit krachend auf dem Arsch gelandet, sicher nicht nur zu meiner Freude. Ich weiß aus eigener Erfahrung, was es mit einem Fußballer macht, wenn der Gegner meint, das Spiel bereits vor dem Anpfiff gewonnen zu haben, mehr Motivation gibt es nicht. Aber irgendwie scheint es die Blindstecher nicht zu stören, wenn sie nach ihren Ankündigungen wie die letzten Trottel dastehen oder aber sie raffen es nicht. Ich jedenfalls finde diese populistischen Äußerungen, die ein Zeichen von Stärke sein sollen und doch nur ein Zeichen von Überheblichkeit und Dummheit sind, komplett dämlich. Warum kann man nicht sagen: “Wir wissen um die Schwere und die Brisanz des Spiels und wir werden alles reinwerfen, was wir haben”? Das aber ist für einen Weltverein wie den KSV deutlich zu wenig, hier muss man auf die Kacke hauen, bis es spritzt und am Ende steht man wieder einmal mit leeren Händen da. 

Ach Gott, nun pinseln schon wieder irgendwelche arbeitslosen Vollpfosten eine Treppe im Stadtteil St. Pauli in den KSV-Farben an, wie scheiße kann man eigentlich sein? Habt ihr eigentlich sonst nichts zu tun, ihr einfältiges, nutzloses Gesindel?

Von | 2022-10-13T08:27:25+02:00 13. Oktober 2022|Allgemein|14 Kommentare

14 Comments

  1. Baltic 13. Oktober 2022 um 07:46 Uhr - Antworten

    Am Ding zu ziehen, ist ja grundsätzlich kein Problem. Jeder hat das Recht, zu versuchen, sich größer zu machen, als er ist!

    Dass das ein schmerzvoller und erfolgloser Versuch bleiben wird, wissen wir allerdings alle! 😀

  2. jusufi 13. Oktober 2022 um 08:12 Uhr - Antworten

    “Wir werden das Ding ziehen” ist reinstes Dummfickgelaber. Gibt es eigentlich eine zweite Sportart, in der die Akteure so eine gequirlte Scheiße von sich geben? Das Schlimmste ist, dass diese Redewendungen dann Einzug in die Alltagssprache halten – transportiert von den Hohlsten der Hohlen. Das ist Sprachvergewaltigung.

  3. Hein Blöd 13. Oktober 2022 um 08:35 Uhr - Antworten

    Ich hocke in Wernigerode und bekomme zum Glück von all den Pimmelfechtereien nichts mit.
    Ärger mich aber gewaltig wenn da pupertäre Pimmelfechter der Meinung sind Findlinge im Nationalpark Brocken blau- weiss und mit “FCM” zu besprühen.
    Wie hohl muss man sein?

  4. Atze 13. Oktober 2022 um 08:39 Uhr - Antworten

    Selbst bei diesem Thema schießt niemand anders als Münchhausen den Vogel ab wenn er vor jedem dritten Spiel schreibt : Und ganz ehrlich Leute, ich habe richtig Bock auf die Partie am Wochenende… Welch eine wichtige Erkenntnis!

  5. Gravesen 13. Oktober 2022 um 10:11 Uhr - Antworten

    Insolvenzbolg TschüssVollspack – wo sich Arschlöcher, Baumschüler und Vollidioten die Klinke in die Hand geben. Wie kaputt muss man sein, um dort kommentieren zu wollen?

    • Hamuburgmini 13. Oktober 2022 um 16:41 Uhr - Antworten

      Das ist hier ja auch der Nordkorea-Blog in dem sich nur 3 Leute mitteilen und dazu nicht zufrieden mit ihrem Leben sind… Da lach ich mir den “A…” ab…
      I’m Gegenteil, hier gibt es klare vielfältige Meinungen und fundierten Austausch, nur mit dem Unterschied, dass der Autor und die Kommentatoren über den Tellerrand schauen und ein Leben neben dem HSV führen…

  6. RummsBumms 13. Oktober 2022 um 11:21 Uhr - Antworten

    Münchhausen gehört weggesperrt.

    “Wir werden das Ding ziehen”……hat er das von irgendeiner Crack-Nutte übernommen?

  7. Knäbels Rucksack 13. Oktober 2022 um 16:26 Uhr - Antworten

    Lustig ist, dass Judas Bildt im vergangenen Jahr eine UG(!) mit einem Stammkapital von 500€(!!) gegründet hat, mit der er “Beteiligungen managen” möchte. Das Konstrukt lautet auf dem Namen Go ‘n-Vest UG. (Quelle: northdata.de)

    • Spielerfrau 13. Oktober 2022 um 21:36 Uhr - Antworten

      Ein (fast) guter Plan. Kann er mit einem Kleinkredit 😉 aus der Schweiz die Anteile vom Prof. Dr. zurückkaufen, bekommt einen Sitz im AR und kontrolliert sich selber.

      Fehler: Immer einen Strohmann vorschicken. Da er hier mitliest: Nächstes Mal besser machen. Bitte, gern geschehen. Beratungshonorar kann gerne an den Arenablog gehen. 😀

  8. Gravesen 13. Oktober 2022 um 19:31 Uhr - Antworten

    Sobald ich aufgestanden bin, nehme ich mir auch 6 Minuten und kopiere ein paar Zitate zusammen. Darf ich mich dann auch 24/7-Bolger nennen?

    • Knäbels Rucksack 13. Oktober 2022 um 20:23 Uhr - Antworten

      Nur, wenn du noch in ein Mikrofon kotzst.

      • Fohlenstall 13. Oktober 2022 um 20:37 Uhr - Antworten

        😅

  9. Fussifrust 13. Oktober 2022 um 20:34 Uhr - Antworten

    Die Müllverbrennungsanlage in Stellingen wurde 2015 geschlossen. Aber sonst passt alles. Kackverein.

  10. RummsBumms 13. Oktober 2022 um 21:27 Uhr - Antworten

    Zahlungsunfähigkeit sollte ebenfalls vorliegen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv