Der verachtenswerteste Verein der Welt

Knapp 40 Jahre lang bin ich Fan gewesen, knappe 8 Jahre lang habe ich das Trikot mit der Raute mit Stolz getragen. Ich war einer von denen, die diesen Verein verteidigt haben, egal welchen Bockmist er auch veranstaltet hatte. Auch ich habe “Scheiß St. Pauli” gegrölt und habe Werder Bremen ätzend gefunden. Wer den KSV beleidigte, beleidigte mich und wenn am Samstag verloren wurde, war das Wochenende für mich im Eimer. Dann bekam ich die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, mit (ehemaligen) Verantwortlichen zu sprechen, kurz – für mich öffnete sich die Büchse der Pandora und ich musste erkennen, welch einer Lüge ich knapp 4 Jahrzehnte hinterhergelaufen war. Mir ist klar, dass es bei anderen Vereinen auch jede Menge Dinge gibt, die maximal zu kritisieren sind, aber nur beim KSV kommen diese Dinge in dieser unfassbar geballten Häufigkeit vor, nirgendwo sonst wird mit widerlicher Arroganz derart auf sportlichen Mißerfolg reagiert. 

  • Beim KSV gibt es einen Beirat, der bestimmt und entscheidet, welche Person bzw. welches Team sich zur Wahl des e.V. Präsidenten bewerben darf. Mit anderen Worten: Eine Person, die diesem Rat von nicht gewählten Mitgliedern nicht in den Kram passt, wird ohne Begründung abgewiesen. Dies entspricht zu 100% dem Demokratieverständnis Nordkoreas.
  • Nur beim KSV gibt es einen “Gönner”, der sich besonders dadurch auszeichnet, dass er sich durch rechtzeitigen Umzug der deutschen Steuer entzogen hat und mit diesen eingesparten Steuer-Milliarden nun Beteiligungen an deutschen Unternehmen (Lufthansa, Hapag Lloyd, KSV) tätig. Während bei anderen Vereinen die Einflussnahme sogenannten Investoren (Bayer, SAP, Red Bull etc.) vehement abgelehnt wird, werden die Kredite des Steuerflüchtlings Kühne gern genommen. Doppelmoral in Reinkultur
  • Nur beim KSV reißen Spieler und Verantwortliche in schöner Regelmäßigkeit derart dämlich die Fresse auf (“Es ist uns egal, wer hinter uns Zweiter wird”, “Wir ziehen das Ding” etc.), um anschließend kläglich zu versagen. 
  • Nur beim KSV sitzt an der Spitze des Vorstands ein überführter Betrüger, der mit Scheinangeboten die Transfersumme von Spielern in die Höhe getrieben hat. Der Berufsintrigant Judas Boldt hat im Laufe der letzten 4 Jahre sämtliche Widersacher mit Unterstützung seines Medienpartners Hamburger Auftragsblatt rausgemobbt, teilweise auf Kosten des Vereins (Mutzel). Boldt hat es als sportlich Verantwortlicher dreimal in Folge nicht geschafft, mit einem Top3-Etat aufzusteigen, in jedem anderen Verein wäre der Mann längst gefeuert. Beim KSV dagegen wird der Vertrag des Versagers verlängert, weil er grundsätzlich kurz vor Ablauf seines Vertrags alberne Gerüchte über das Interesse anderer Vereine an seiner Person streut, welches nie existiert hat.

 

 

  • Der KSV hat die wohl widerlichsten und (mit) gewalttätigsten “Fans” Deutschlands. Pyro-Vergehen sind an der Tagesordnung, Fans des eigenen Vereins werden mit Unterstützung des Klubs von ihren Plätzen geprügelt, öffentliche Einrichtungen wie Busse und Züge zerstört. Wenn es jedoch drauf ankomme, wie z.B. bei Mitgliederversammlungen, dann tauchen lediglich ein paar Hundert von knapp 80.000 Mitgliedern auf. 
  • Kein anderer Verein verkackt die Ausgliederung seiner Profiabteilung so krachend wie der KSV. Statt “aufgestellt für Europa” ging es “abgestellt in die 2. Liga”, das muss man erstmal schaffen. Zig-Millionen Euro verbrannt, sämtliche Anteile verkauft und trotzdem wirtschaftlich so am Arsch, dass man zur Sanierung der Volksparkruine den nächsten Kredit aufnehmen muss. 
  • Bei keinem anderen Verein prallen Arroganz und sportliche wie wirtschaftliche Realität dermaßen hart aufeinander wie beim KSV. Man hat deutlich die größte Schnauze der Republik, ist aber tatsächlich ein inzwischen austauschbarer, überflüssiger Stadtverein. 
  • Der KSV hat an der Seitenlinie einen eindimensionalen Bartfick, der aus purer Selbstgefälligkeit nur einen Stiefel spielen lassen kann. Für die Maltafüße in der zweiten Liga mag es im fünften Anlauf eventuell reichen, in der Bundesliga wird eine Mannschaft unter der Führung Tom Walters Woche für Woche abgeschlachtet. 
  • Nur der KSV hat einen überführten Identitätsbetrüger in seinen Reihen, der nicht in der Lage ist, den Betrug einzugestehen. Im Gegensatz zum Stuttgarter Silas strickt Daffeh immer noch das Lügenmärchen vom armen Flüchtlingskind, welches nie zuvor organisierten Fußball gespielt hatte, obwohl selbst sein eigener Anwalt inzwischen zugibt, dass Daffeh in Afrika als Profi aktiv war, bevor er sich einen illegalen Aufenthalt in Deutschland erschlichen hat. 
  • Nur der KSV hat einen überführten Dopingsünder in seinen Reihen, der nun verzweifelt versucht, durch Dackelblick und dem Säen von lächerlichen Zweifeln den Rest seiner Karriere zu retten. 
  • Nur der KSV verkaufte mit dem Stadiongelände sein allerletztes Tafelsilber, um anschließend mit den eingenommenen Millionen der Hamburger Steuerzahler nicht etwa die Volksparkruine zu sanieren, sondern das Geld für Gehälter und Beraterhonorare zu verschleudern. Entsprechend des Vertrags mit der Staat Hamburg entspricht dies einer Zweckentfremdung. 
  • Nur der KSV beschäftigt einen Verkehrsstraftäter, der innerhalb eine Großstadt illegale Autorennen fährt, Mitbürger vorsätzlich gefährdet, fremdes Eigentum beschädigt, Unfallflucht begeht und anschließend die ermittelnden Behörden belügt, weil angeblich seine Frau gefahren ist. 
  • Nur der KSV unterhält ein NLZ (Campus), welches seit seiner Fertigstellng 2017 knapp € 60 Mio. gekostet hat und knapp € 8 Mio. eingespielt hat. Der Begriff einer Geldvernichtungsmaschine ist an dieser Stelle mehr als angebracht. 
  • Nur beim KSV verkauft sich eine ehemalige Legende als Grüßgott-August an eine intrigante Ratte. 

 

Diese Liste ließe sich endlose weiterführen, wenn man wollte. Ich bin mir sehr wohl im Klaren darüber, dass es auch bei anderen Verein Verfehlungen jeglicher Art gibt, aber in dieser Dichte, in dieser Häufigkeit, Intensität und Ekelhaftigkeit gibt es so etwas nur im Volkspark. Heute schäme ich mich für jedes Spiel, welches ich für diesen Verein absolviert habe, für jedes Tor, welches ich für ihn erzielt habe. Ich schäme mich für jeden Stadionbesuch, für jede Beleidigung eines anderen Vereins (sorry Bremen und St. Pauli), für jeden Cent, den ich diesem Pleiteklub in den Rachen geworfen habe. Da all diese Dinge transparent und bekannt sind, habe ich für jedes einzelne Individuum, welches die Machenschaften aus St. Ellingen immer noch verteidigt und supportet nur eines übrig: Tiefste Verachtung und null Mitleid!

 

Bei aller Freundschaft, aber Tom Walter hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun. “Zu Unrecht angeklagt”. Wahrscheinlich hat Dompè seiner Meinung nach gar kein Auto und Daffeh ist eigentlich Isländer. Diese Penner leben inzwischen komplett in ihrer eigenen Welt. 

Von | 2023-03-06T09:04:29+01:00 6. März 2023|Allgemein|22 Kommentare

22 Comments

  1. jusufi 6. März 2023 um 09:03 Uhr

    Immer musst du ein Haar in der Suppe suchen! Gerade jetzt, wo alles passt, der Verein eine Einheit, der sportliche Erfolg beispiellos ist und rosige Zeiten blühen
    , kommst du mit diesen an den Haaren herbeigezogenen Nebensächlichkeiten!

    • Gravesen 6. März 2023 um 09:16 Uhr

      Ein Haar? Der Verein sieht aus wie der Fußboden in einem Friseur-Salon kurz vor Feierabend.

      • jusufi 6. März 2023 um 09:25 Uhr

        Ich wollte ironisch sein…Der HSV haart wie ein Pferd beim Felkwechsel!

  2. Ex-HSVer im Herzen 6. März 2023 um 10:52 Uhr

    Einer deiner besten Blogs. Ich werde das als Screenshot kopieren, damit ich in Zukunft jedem HSV-Fan in meinem Bekanntenkreis zeigen kann warum ich den Verein so scheiße finde. Ich kann mir die Dinge alles selber nämlich nicht mehr merken.

    Die Fragen, die sich mir stellen:

    1.) warum ist es gerade beim HSV so? Was sind die Ursachen? Sind es vielleicht die Fans, die diesem Verein bei jedem Spiel zeigen, dass alles richtig gemacht wird, denn sie sind ja immer mit 3000-55.000 am Start?

    2.) wieso kommt dieser Verein mit allem irgendwie durch? Warum gibt es keine Institution, die einmal knallhart durchzieht bis zum Ende. Sei es Jatta, Bilanzmanipulation oder Pyro-Spacken? Letzlich kapitulieren alle.

    3.) warum sind immer noch so viele Menschen Fans und pilgern ins Stadion trotz jahrelanger Verarsche und wirklichen Grusel-Fußball inklusive drei verkackte Aufstiege

    Was mich wirklich erschüttert ist der Kommentarbereich vom heutigen durchaus kritischen Bericht von Lars Albrecht in der Mopo. Den konnte ich zwar nicht lesen wegen bezahlt Schranke, aber die Kommentare verraten alles. Der Autor sollte sich etwas schämen und natürlich haben alle Institutionen Fehler gemacht und der Spieler ist unschuldig wie Eva nachdem sie aus Adam raus geschlüpft war. Man denkt, man ist in einem Parallel-Universum, in dem es keine Menschen mit IQ über 90 gibt.

    • Hamuburgmini 6. März 2023 um 14:15 Uhr

      100% Zustimmung zu Blog und Deinen Anmerkungen! Könnte es nicht besser formulieren..

  3. Demosthenes 6. März 2023 um 19:31 Uhr

    It’s payback time, Baby! Aus dem Auftragsblatt:

    “In der vergangenen Woche war Vuskovics Dopingprobe sogar ein Gesprächsthema bei allen acht führenden Epo-Experten der Wada, die beim Manfred-Donike-Workshop in Köln aufeinandertrafen. Wie das Abendblatt erfuhr, herrschte die einstimmige Meinung, dass Vuskovics Epo-Befund keine Zweifel lasse.

    Das Gremium reagierte zudem verärgert über den Bericht in der „Süddeutschen Zeitung“, in dem das gesamte Sar-Page-Verfahren der Dopinganalytik infrage gestellt und die alternative Massenspektrometrie als präziser bezeichnet wurde.”

    Hoffentlich reagiert das Gremium und der DFB nicht weniger verärgert über die Walter’schen “Er ist unschuldig”-Falschaussagen und die “Irgendwelche verschwommenen Dopingbilder aus Kreischa”-Frechheiten von Judas Boldt und statuiert ein Exempel. Dieser selbstbesoffenen Wir-stehen-über-dem-Gesetz-Kultur muss endlich mal gehöriger Dämpfer verpasst werden. Und es geht noch weiter:

    “Ohnehin ist die Lage unter den Wissenschaftlern längst eskaliert. Wie das Abendblatt erfuhr, nehme die Wada die vom HSV und Vuskovic gleichermaßen beauftragten Gutachter fachlich längst nicht mehr ernst. Eine Aussage, die auch in umgekehrter Form zutrifft.”

    Ich freue mich schon auf den Augenblick, wenn diesen Arroganzlern ihre Überheblichkeit auf die Füße fällt.

    • Gravesen 6. März 2023 um 20:26 Uhr

      Anklage und Strafe gegen Boldt

      Sperre für Dackelblick-Dopovic

      Geisterspiele nach der nächsten Pryoaktion

      Danach Punkteabzug

      • Demosthenes 6. März 2023 um 20:40 Uhr

        Strafzahlung für Vertragsbruch Stadiongeländeverkauf an FHH.

  4. St. Patrick 6. März 2023 um 20:02 Uhr

    Top! Das ist ein Blog, der regelmäßig auf Wiedervorlage gehört, damit alle Neueinsteiger bei HSV-Arena komprimiert die zentralen Kernelemente des Versagens beim KSV erkennen können.

    Was die beispiellose Solidarität mit Dopovic angeht, bin ich gespannt, ob der KSV sich selbst vom Spielbetrieb abmeldet, oder ob das von DFB/DFL aus stattfinden wird. Irgendwo wird ja wohl vom KSV ursprünglich mal erklärt worden sein, dass man sich den nationalen und internationalen Antidoping-Regularien unterwirft. Diese Erklärung haben sie seitens ihres Sportvorstands in Wort und Tat vor Gericht und in den Medien in die Tonne getreten. Dies muss Konsequenzen haben!

  5. Christian Horner 6. März 2023 um 20:29 Uhr

    Moin,

    kann mich mal jemand aufklären?

    Was ist “Wagenbau-Mentalität”? ist vielleicht eher Wagenburgmentalität gemeint und bei Scholz war ein Korrekturlesen zeitlich wieder nicht darstellbar?
    Es wird immer skurriler dort…

    • Demosthenes 6. März 2023 um 20:38 Uhr

      Das sind reine Flüchtlingkeitsfehler. Behaupte ich. Damit ist wohl Walters Waffelburg-Mentalität gemeint.

    • Gravesen 6. März 2023 um 20:42 Uhr

      *Powered by Volkswagen

      Wahrscheinlich meint er Magenblau und hat sich nur vertippt.

  6. Gravesen 6. März 2023 um 20:47 Uhr

    Doch kein Schreibfehler

    „Walters Wagenbau-Mentalität“, hatte ich vor einiger Zeit mal geschrieben – und ich finde das trifft es auch sehr gut.

    Der Star-Jurist ist einfach nur strunzdoof. Vielleicht hätte der Idiot einfach mal googeln sollen, es existiert keine “Wagenbau-Mentalität”. Oder er hat vielleicht bei den KSV-“Dopingexperten” nachgefragt, die wissen ja auch alles besser als der Rest der Welt. Geisteskranke Sekte

    • Demosthenes 6. März 2023 um 20:53 Uhr

      Oder der flundrige Journalistenschlingel wolle sein ganz eigenes, neues Determinativkompositum kreieren.

  7. Gravesen 6. März 2023 um 21:05 Uhr

    Die aktuelle Tablettensituation sieht den KSV auf Platz 2.

    Übrigens sehr geil, dass 95% seiner komplett verblödeten Leser den Quatsch nicht mal bemerken, weil sie den Kopierbolg gar nicht lesen 😀 😀 😀 oder weil sie selbst asoziale Legastheniker sind

  8. ToniHH 6. März 2023 um 21:19 Uhr

    Pseudo-Nix

    „Recht ist Recht und bleibt Recht.“

    ..ist ja super…wie war das Recht des Gläubigers waren ja nur ca 250.000€…und das Vertragsrecht der Rückzahlung?

    Nur heiße Luft….bla bla

  9. Gravesen 6. März 2023 um 21:38 Uhr

    Mal gucken, wann Münchhausen die Peinlichkeit heimlich, still und leise ändert 😀 😀

    • Christian Horner 7. März 2023 um 00:03 Uhr

      Der sitzt wahrscheinlich seit Stunden mit angeschlagener Birne und schielendem Guck vor der Glotze und denkt gar nicht daran, sich noch einmal mit seinem Bolg zu befassen.

  10. Demosthenes 6. März 2023 um 22:43 Uhr

    Im Bundesliga-Fußball gibts nur Ehrenmänner, da lügt und betrügt keiner. Alles echte Sportsmänner, durch und durch. In der Liga gibts keine Kriminellen. Wenn da einer sagt, er wars nicht, dann war er es auch nicht. Kann man unbesehen glauben. Echt jetzt. Ganz ehrlich.

    Dusan Petkovic (Nürnberg/Wolfsburg) – verhaftet unter dem dringenden Verdacht des Drogenschmuggels, wurde mit 115 Kilo Kokain erwischt

    Jerome Boateng (HSV/Bayern) – vom Gericht zu 1,2 Mio Euro Strafe verurteilt wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung

    Breno (Bayern) – zündete seine Münchener Villa an, kassierte dafür knapp vier Jahre Knast wegen schwerer Brandstiftung

    Antony Yeboah (Frankfurt/HSV) – 360.000 Euro Strafe wegen Steuerhinterziehung

    Michael Ballack (FCK/Leverkusen/Bayern) – versuchte, ein Handtäschchen durch den Zoll zu schmuggeln und wurde wegen Steuerhinterziehung zu 70.000 Euro Strafe verurteilt

    Christian Lell (Bayern/Hertha) – Körperverletzung, Widerstand, Beleidigung, Stalking, Kokainkonsum… stand schon mehrmals vorm Kadi, bis jetzt knapp 200.000 Euro Strafgelder

    Marco Russ (Frankfurt) – Tempoverstöße, Nichterscheinen vor Gericht, falsche eidesstattliche Versicherung, Strafbefehl über 160.000 Euro

    Suleiman Koc (Paderborn) – 3 Jahre und 9 Monate Knast wegen Beteiligung an 7 Raubüberfällen

    Marco Reus (BVB) – Strafbefehl über 540.000 Euro wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Führerschein

    Kevin Prince Boateng (Schalke/Hertha) – entging durch die Zahlung von 56.000 Euro Geldstrafe für das Vandalisieren von 13 Autos einem Gerichtsverfahren

    Maurizio Gaudino (VfB/Eintracht/Bochum) – 2 Jahre Bewährung und Geldstrafe wegen Versicherungsbetrugs

    Lucas Hernandez (Bayern) – 4 Jahre Bewährung und 96.000 Euro Geldstrafe wegen Körperverletzung

    Nicklas Bendtner (VfL) – 50 Tage Fußfessel wegen Körperverletzung

    Ruud ter Heide (Bremen) – erstach in seiner Heimat Reutum (NL) einen Mann, wurde zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt

    Vlado Kasalo (Nürnberg) – Entzug der Spiellizenz wg. Verdacht auf Spielbetrug, Fahren ohne Führerschein, illegales Glücksspiel, der „König von Zagreb“ wurde in Kroatien wegen illegalem Waffen- und Drogenbesitz zu einer Haftstrafe verurteilt

    Nabi Keita (RB Leipzig) – 415.000 Euro Strafbefehl wegen Urkundenfälschung

    Ioannis Amanatidis (Frankfurt) – wegen Körperverletzung und Beschimpfung einer Frau zu 48.000 Euro Geldstrafe verurteilt

    Gerald Asamoah (Schalke) – knallte mit 1,4 Promille gegen einen Baum, zahlte 40.500 Euro Strafe und musste den Führerschein abgeben

    Kingsley Coman (Bayern) – 5000 Euro Geldstrafe wegen häuslicher Gewalt

    Marcelo Pletsch (Gladbach) – Wegen Drogenhandels zu neun Jahren und zwei Monate Gefängnis in Brasilien verurteilt

    Mustafa Kukuvic (Schalke/Bochum/HSV) – wegen Drogenhandels vom LG Hamburg zu 4,5 Jahren Knast verurteilt, dazu 631.400 Euro Strafe

    Arturo Vidal (Leverkusen, Bayern) – Unfall mit 1,2 Promille, Beifahrerin verletzt, 100.000 Euro Strafe, dazu 800.000 Euro Strafe wegen Diskoprügelei

    Wendell Nascimento Borges (Leverkusen) – f