Der Anfang vom Ende

“Was willst du machen, die machen das doch alle”

Das ist mittlerweile Teil der Argumentation, die einen in der Daffeh-Diskussion begleitet. Es wird gar nicht mehr abgestritten, dass der gambische Maltafuß beschissen hat, es ist nur mittlerweile egal (und akzeptiert), weil es ja alle machen. Wirklich? Ist das tatsächlich so? Muss man heutzutage betrügen, um (bequem) durchs Leben zu kommen? Oder anders ausgedrückt: Ist man im Grunde ein Vollidiot dieser Zeit, wenn man versucht, ehrlich, rücksichtsvoll und korrekt zu sein? Wird man inzwischen belächelt oder veralbert, wenn man sein eigenes Wohl nicht bei jeder Gelegenheit dem Wohl der Anderen oder der Allgemeinheit vorzieht? So nach dem Motto “Wie dämlich bist du denn, dass du nicht genauso bescheißt wie alle anderen?” Vielleicht habe ich eine andere Erziehung genossen, aber meine Eltern haben mich nicht mit den Worten “Mach dir ein bequemes Leben, bescheiße wo du kannst” in die Welt geschickt, aber wenn dies heutzutage “zum guten Ton” gehört (siehe z.B. Insolvenzblogger Münchhausen), dann bin ich fest davon überzeugt, dass dies der Anfang vom Ende ist. 

“Das System ist darauf ausgelegt, dass man betrügen muss”

Wahnsinn. Ist das so? Ich las diesen Satz heute morgen und er macht mich sprachlos, dabei halte ich mich nicht für naiv. Und ich glaube nicht, dass man bescheißen muss, um seinen Status zu halten, ich glaube, man muss bescheißen, wenn man einfach, leicht und bequem durchs Leben rennen möchte. Ohne großen Aufwand, ohne Ausbildung, ohne Mühen. Im Grunde ist dies das Lebensmotto von Drogendealern, die müssen auch nichts können und nichts leisten, die müssen nur gegen das Gesetz verstoßen, um sich ein cooles Luxusleben zu machen. Doch wen genau betrügen diese Menschen eigentlich? Ich höre und lese immer wieder, dass es angeblich der Staat sei, dem man ein Schnippchen schlägt, wenn man sich nicht an die Regeln hält, aber wer oder was ist eigentlich “der Staat”? Ich hatte vor vielen Jahren einmal eine heftige Diskussion mit einem Familienmitglied, dieses meinte, man müsse dies und das machen, dann bezahlt einem “der Staat” so gut wie alles. Ich habe sie damals gefragt, ob sie wüsste, wer eigentlich “der Staat” ist und ob sie wüßte, dass “der Staat” eben kein übergeordnetes Wesen ist, welches Geld kackt. “Der Staat” wäre ich, ihr Vater, mein Vater und wir alle würden dadurch, dass wir, dämlich wie wir sind, Steuern bezahlen, dafür sorgen, dass sie etwas umsonst bekommt. Wenn man “den Staat” bescheißt, bescheißt man seine Mitbürger und eben keine abgehobene Organisation. 

Ich möchte nochmal auf Herrn Daffeh zu sprechen kommen und zitiere deshalb aus einem seinerzeit geführten Kicker-Interview.

Manchmal werden Träume wahr, Bakery Jatta ist der Beweis. Der Gambier wuchs ohne Eltern auf, flüchtete im Alter von 17 Jahren 2015 aus seiner Heimat und war nach der gefährlichen Reise eigentlich recht planlos. Doch Jatta hat ein Talent – er kann Fußball spielen. Und zwar so gut, dass er eine Woche nach seinem 18. Geburtstag einen Dreijahresvertrag als Profi beim Hamburger SV unterschrieb. Es ist, so komisch das auch klingt, das erste Mal überhaupt, dass Jatta in einem Verein spielt. 

HSV-Profi ohne Vereinserfahrung: Bakery Jattas Vita ist spielfilmreif.

Wenn der Begriff “Straßenfußballer” schon mal irgendwann gepasst hat, dann ganz sicher bei diesem Bakery Jatta. Vereine? In seiner Laufbahn nicht existent. “Das gab es dort nicht, höchstens mal am Wochenende konnte man ein betreutes Training mitmachen. Ansonsten waren wir auf uns gestellt, wir haben auf der Straße Fußball gespielt und uns selbst die Dinge beigebracht.” Mit einer besonderen Methode, wohlgemerkt. Seine Tricks schaute er sich nämlich bei den Großen der Branche ab – im Fernsehen. Dass die Flucht aus Gambia nach Italien über Wüste und Meer mit der Endstation Bremen lebensgefährlich war, klingt unüberhörbar in Jattas Worten mit. Zu den Einzelheiten seiner Flucht schweigt er aber. “Ich wusste, dass ich diesen schwierigen und gefährlichen Weg auf mich nehmen musste, wenn ich die Chance auf eine Zukunft haben wollte. Dafür habe ich viele Gefahren auf mich genommen”, erzählt Jatta im HSV-Interview. (https://www.kicker.de/ich-moechte-einfach-leben_fluechtling-jatta-wird-hsv-profi-653877/artikel )
 
Nichts davon ist wahr, diese Geschichte ist frei erfunden. 
 
Bakery Jatta (* 6. Juni 1998 in Gunjur) ist ein gambischer Fußballspieler. Er spielte zunächst als „Bakary Daffeh“ (* 1995) in Gambia, Nigeria sowie dem Senegal und war gambischer U20-Nationalspieler. 2015 kam er unter der Identität „Bakery Jatta“ nach Deutschland. Seit Juli 2016 steht er beim Hamburger SV unter Vertrag. Die Unklarheit seiner Identität und des Geburtsdatums lösten Kontroversen in den Medien aus, sowie staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen seine Person, Gerichtsverfahren und Einsprüche gegen Spielergebnisse. Das Landgericht Hamburg stellte 2022 fest, dass Jatta und Daffeh „mit sehr großer Wahrscheinlichkeit“ identisch seien und folgte der Darstellung der Verteidigung, dass sich Jatta in Afrika als drei Jahre älterer „Bakary Daffeh“ ausgegeben habe, um früher am bezahlten Fußball teilnehmen zu können. (Wikipedia)
 
Weder ist der Mann “Straßenfußballer”, noch gab es eine Flucht durch Wüsten oder Meere. Die einzige Gefahr, der sich der Profifußballer Bakary Daffeh ausgesetzt hat, war die Möglichkeit, keinen Profivertrag in Deutschland zu bekommen. Um diese Gefahr auszuschließen, hat er damals gelogen und betrogen und tut es heute noch. Doch es wird gutiert, weil – machen doch alle. Alles an Daffehs Geschichte ist frei erfunden, aber sein Anwalt hat einen schlauen Move vollzogen. Man gibt einfach ein kleines Delikt zu, wird anschließend lauwarm (nach § 153) freigesprochen und schließt somit aus, dass der große Skandal unter dem Teppich bleibt. Außerdem hat beispielsweise Dooftorte “ScheißVerein2021” festgestellt, dass der Stolper-Jochen “viel Freude bereitet” und wenn das der Fall ist, kann man als geneigter KSV-Fan auf Wahrheit und Aufrichtigkeit verzichten. Das ist alles so krank, dass ich durchgehend kotzen möchte, wenn ich es lese. 
 
P.S. Seine Tricks hat sich Daffeh übrigens bei den Großen abgeguckt.
 
 

Ja, das macht Freude 

Übrigens – die Verlogenheit und der Hang zum Extrem-Heucheln offenbart sich bei den erwähnten “KSV-Fans” immer dann, wenn sie sich über RB Leipzig, Bayer Leverkusen oder den VfL Wolfsburg auskotzen. Dort werden die Einflußnahme und Finanzspritzen verteufelt, aber wenn Herr Kühne+Nagel zig-Millionen in ihren Drecksverein pumpt und dann entscheidet, welche Spieler geholt und welche Funktionäre bleiben dürfen, dann ist das gaaaaaanz was anderes. Dieser ekelhafte menschliche Abschaum. 

Aber wenn wir schon dabei sind, scheinbar macht heute ja niemand mehr etwas, ohne dabei an sich selbst und seinen Vorteil zu denken. Ich frage mich gerade, warum ich diesen Blog immer noch betreibe. Für mich? Für mein persönliches Wohlbefinden? Weil ich darauf stehe, beleidigt und bedroht zu werden? Weil ich damit reich werde? Was meint ihr? 

Von | 2023-03-09T09:59:04+01:00 9. März 2023|Allgemein|26 Kommentare

26 Comments

  1. hamuburgmini 9. März 2023 um 09:24 Uhr

    Moin,
    Darauf eine Spende!
    Dein Blog ist wohltuend!

    • Freundchen 9. März 2023 um 09:52 Uhr

      Hab ich auch gleich gedacht und umgesetzt.

      So klar, so deutlich alles auf den Punkt. Danke dafür.

  2. Sportjournalist Scholz 9. März 2023 um 10:32 Uhr

    Der Herr Jatta lacht sie alle aus. Ob man die Wahrheit über ihn sagt und an die Moral appelliert. Er lacht uns aus. Gibt doch genug Gestörte die ihm beklatschen und ihn noch besser finden. Sie sind so stolz auf ihn und versammeln sich gern bei 3f. Ob sie diese Wertvorstellungen auch an ihre Kinder weiter geben?

  3. Manfred Gerspacher 9. März 2023 um 10:44 Uhr

    Schon Voltaire schrieb: Was beklagen sich die kleinen Leute, wenn sie sagen: Die kleinen hängt man und die großen lässt man laufen – hätten die kleinen mehr geklaut, wären sie auch groß gewesen.

  4. Vorstopper 9. März 2023 um 11:39 Uhr

    Den Jungen in der Mitte, der so ungelenk am Ball wirkt, möchte ich in Schutz nehmen. Er ist ja erst 17 oder so und ist praktisch noch in der Ausbildung….

  5. Ex-HSVer im Herzen 9. März 2023 um 11:39 Uhr

    Ich vermute mal, du betreibst diesen Blog immer noch, weil du Lügen und Ungerechtigkeit hasst wie die Pest. Und genau das ist im Umfeld dieses Vereins in Hülle und Fülle vorhanden inklusive der Fans und der so genannten HSV Blogs.

    Dass diese ganze Scheiße inklusive der aktuellen Doping Farce möglich ist, liegt ganz einfach daran, dass Vergehen und Straftaten einfach nicht sanktioniert werden. Sei es durch die milde Schlaffi-Justiz oder windige Anwälte. Warum sollte man dann irgendetwas ändern? Das war in HH in den 80ern so bei den berüchtigten Hells Angels Prozessen oder dem Vorgehen gehen die Kiez-Luden. Oder heutzutage gegen kriminelle Asylbewerber, TikTok Teenies im Kinosaal oder Pyro-Spacken. Nix Strafe, nix ändern. Wie seit Tausenden von Jahren.

  6. Kevin allein in Hamburg 9. März 2023 um 12:06 Uhr

    Wir brauchen mehr von diesen Blogs. Nicht nur über den KSV, sondern im allgmeinen.
    Die Wahrheit tut weh, aber so muss es sein.
    Hofberichterstattung wie bei Münchhausen und den anderen Jammerlappen, bzw. Schmierlappen braucht man nicht.

  7. Ralf Schulz 9. März 2023 um 12:32 Uhr

    Du machst den Blog noch weil Du, wie wahrscheinlich alle hier, noch eine andere Erziehung genossen hast, bei der Werte wie Ehrlichkeit, Anstand und Rechtschaffenheit noch an erster Stelle standen und nicht wie man sich stinkfaul bzw. durch Beschiss und Betrug durchs Leben mogelt. Und genau solche Mogelpackungen hat der KSV wie Sand am Meer und das ist Dein Antrieb diese möglichst oft zu beschreiben und dagegen anzukämpfen. Dafür🎩🎩🎩.
    Noch kurz was zu dem Videoclip, da meint man tatsächlich die beiden “best Buddies” Sonny und Leibold haben in der Hafencity einen Asylanten aufgegabelt, in Trainingsklamotten gesteckt und ihm eine kostenlose Technikeinheit versprochen. Unfassbar das jemand so untalentiertes 2. Ligaspieler sein kann, ich werf mich immer weg vor Lachen wenn ich das Video sehe.

  8. Demosthenes 9. März 2023 um 13:18 Uhr

    Wenn man wissen will, wie sich Rechtssprechung und Journalismus im Allgemeinen und der Umgang mit Wahrheit und Fakten versus Lügen im Besonderen entwickeln, dann muss man nur übern Teich schauen. Stichwort: Fox News. Was da grade abgeht ist unvorstellbar. Aber Realität. Beispiel: Der neue Parlamentspräsident gibt über 40.000 Stunden Überwachungsvideos des Capitols vom 6.1. raus an den übelsten Demagogen, der sich selbst Journalist nennt. Und der schneidet da 5 ruhige Minuten raus und “beweist” so öffentlich in einer Nachrichtensendung, dass es sich bei den brutalen Aufrührern nur um friedliche Touristen handelt. Während der und andere Moderatoren in privaten Textnachrichten zugeben, dass alles, was sie sagen, gelogen ist, sie es aber wissentlich wegen Zuschauerzahlen und Aktienkurs trotzdem tun.

    Hier ein paar Stichworte für die, die das noch nicht mitbekommen haben: Tucker Carlson, Dominion 6 Billion Dollar Lawsuit, Rupert Murdoch. Und was gewählte Abgeordnete wie George Santos betrifft, da erübrigt sich jedes Wort. Aber wir Deutschen machen ja vieles gerne nach, Stichwort: Nüsslein, Spahn, Andrea Tandler.

    Meine Leseempfehlung: “Die Akte Scholz” von Hollenstein und Schröm sowie “Schockwellen” von Claudia Kemfert

    Sorry, ist etwas HSV-Off-Topic.

    • Demosthenes 9. März 2023 um 13:23 Uhr

      P.S.: Das “Trainingsvideo” ist ja der Oberknaller. Selten so gelacht. Was kriegt der Vogel vom Verein, 500 – 700tausend/Jahr? Well done, Judas!

    • Ex-HSVer im Herzen 9. März 2023 um 13:31 Uhr

      Letztlich ist alles On-Topic, denn es hat mit dem Problem „Lügen, betrügen & Co ohne Sanktionen“ zu tun. Allerdings sind die Amis dort ein wenig stringenter. Diese Affäre wird Tucker Carlson die Karriere kosten und verdammt teuer für Fox. Und hier in D? Nix…die Politik und der HSV darf weiter stümpern ohne Konsequenzen.

    • Demosthenes 9. März 2023 um 17:07 Uhr

      Korrektur: 1,6 Billion Dollar

  9. Kevin allein in Hamburg 9. März 2023 um 15:56 Uhr

    Zitat Peter Scholl-Latour:

    Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.

    Wahre Worte eines der besten Journalisten den die Welt je gesehen hat.

  10. Fohlenstall 9. März 2023 um 18:02 Uhr

    N`abend Zusammen,
    Wieder mal auf den Punkt,Grave!
    Immer schön dranbleiben…
    Tja, Daffeh…was ist er nun? “Abgewichst”,Schlau oder gar Dumm??
    Mal etwas zur menschlichen Dummheit von Carlo M.Cipolla/ Svenja Hofert
    https://www.xing.com/news/insiders/articles/die-funf-gesetze-menschlicher-dummheit-4469833?xng_share_origin=web

  11. Tom 9. März 2023 um 18:24 Uhr

    Weil es so schön zum gestrigen Blog passt, wir haben den nächsten Betrüger. Diesmal sogar ein Spieler der Regenbogen-Truppe: Moukoko laut einer Geburtsurkunde 52 Monate älter

    Gut, dass war jedem normalen Menschen schon vorher klar, wie er damals in der Jugend alle ausspielen konnte, weil er zwei Köpfe größer war. Es war zu offensichtlich. Der BVB hatte ja seit jeher jegliche Kritik als Rassismus abgetan. Geschäft wie üblich.

    Meine Einschätzung: Auch Moukoko wird genau gar nichts passieren.

    https://www.welt.de/sport/article244184629/BVB-Youssoufa-Moukoko-laut-einer-Geburtsurkunde-52-Monate-aelter.html

    • Gravesen 9. März 2023 um 18:31 Uhr

      Sag das nicht zu laut, sonst bist du laut der neudeutschen Definition der geistigen Müllmänner automatisch Nazi. Darauf, dass sich diese Elemente genau diesen Umstand zum Vorteil machen, kommen die Einzeller nicht.

    • Ex-HSVer im Herzen 9. März 2023 um 21:02 Uhr

      Was soll das denn mit Rassismus zu tun haben? Der Junge ist 4 Jahre älter und hat beschissen. Da ist es doch Wurst ob er schwarz, weiss, grün, gelb, rot, pink, bunt ist. Menschen, die hier die Rassismus-Karte ziehen sind weltfremde geisteskranke Spinner und damit diskutiert man gar nicht erst.

  12. Gravesen 9. März 2023 um 21:27 Uhr

    Da ist ja wieder ziemlich wenig darstellbar heute

  13. Gravesen 9. März 2023 um 22:21 Uhr

    hsv-bundy
    43 Minuten zuvor
    Antworten Blumi64
    Ich gucke aus Prinzip keine Bayernspiele und bei diesem ekelhaften Verein kann ich nicht über meinen Schatten springen.🖤🤍💙

    Und er guckt aus Prinzip keine Spiele von RB Leipzig, dem VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen, der TSG Hoffenheim, PSG, ManCity, Liverpool, Arsenal, Tottenham, Real Madrid, Barcelona, und und und. Aber der Schwachkopf meint, er sei ein Fußball-Experte und Wakanda forever. Es hat wahrscheinlich einen Grund, warum er sich “Bundy” nennt, die Vollpfosten

  14. Scroccer 9. März 2023 um 22:23 Uhr

    Moin Grave nach Down Under.

    Erneut ein perfekter Blog.
    Genau dieses Selbstverständnis, dass ja jeder und alle versuchen den Staat zu bescheissen, macht eben diesen kaputt.

    Beim Videoclip habe ich gedacht, dass ist maximal Kreisliganiveau.

    Am schlimmsten ist jedoch die Tatsache seiner Darstellung und Verschleierung, wider besseren Wissens, dass er vorsätzlich lügt.

  15. </