Wenn nur noch die eigene Wahrnehmung zählt….

“Sind das die, die sich im Internet melden oder sind das die Leute, die mich auf der Straße ansprechen und sagen: “Herr Boldt, bitte tun sie mir einen Gefallen, halten sie an dem Trainer fest. Das sind auch die, die ins Stadion kommen” (Judas Boldt vor dem Anpfiff bei Sky)

Im Grunde könnte ich den heutigen Blog jetzt schließen, denn mehr muss man eigentlich nicht mehr wissen. Fakt ist nämlich: Aufsichtsrat, Vorstand, Trainer und wohl auch große Teile der Mannschaft (man genieße den peinlichen PR-Auftritt von Moritz Heyer im NDR-Sportclub) leben inzwischen in einer eigenen Welt und in dieser Welt zählen profane Dinge wie Rekordetat, Folterfußball, Rekord-Transferausgaben, Tabellenplatz und Spielverläufe schon lange nicht mehr, in dieser Welt gibt es nur die eigene Wahrnehmung, ob sie nun gespielt ist oder ob die Spinner den Quatsch, den sie täglich absondern, tatsächlich glauben. Bartlaus Tom Walter labert nach jedem Spiel, bei dem der KSV selbst nicht weiß, warum er es nicht verloren hat, von überragenden Leistungen, außerdem haben er und Judas dem Verein eine neue Identität gegeben und die Zuschauer mit Karnevals-Fußball zurück ins Stadion geholt. Immer wieder fragen mich Menschen, ob der Prolet das wirklich ernst meint oder ob er eine Rolle spielt und die Leute bewusst verscheissern will. Zuerst dachte ich, der macht sich wirklich lustig über die verstrahlten Hüpfer, aber mittlerweile denke ich, dass er den Dünnschiss, den er im Stundentakt absondert, wirklich so meint, möglicherweise auch deshalb, weil er bemerkt hat, dass es funktioniert. 

 

 

Am Ende ist es tatsächlich wie bei Trump – alles, was nicht in das Eigenbild der überragenden Performance passt, wird entweder ausgeblendet, ignoriert und abgestritten. Und ebenso wie bei Trumps republikanischen Partei existiert kein Korrektiv mehr, der KSV-Aufsichtsrat unter dem blassen Hasenfuß ist quasi nicht mehr existent. Man hat sich im Volkspark innerhalb einer Wagenburg vom Rest der Welt komplett entkoppelt und es interessiert die Sektierer auch schon längst nicht mehr, ob sich der Rest der Fußballwelt wahlweise offen lustig macht über den Irren aus der Volksparkruine oder ungläubig mit dem Kopf schüttelt. Natürlich gehört, wie bei Trump und seiner durch Wahlbetrug verhinderten Wiederwahl, auch immer eine gehörige Portion Verschwörungstheorie dazu, denn grundsätzlich ist jeder Schiedsrichter gegen den Verein, von DFB, DFL, NADA und WADA wollen wir gar nicht erst anfangen. Vorläufiger Höhepunkt dieses mentalen Durchfalls: Der DFB will den KSV aufgrund seiner überragenden Attraktivität in der zweiten Liga halten, sozusagen als Zugpferd für Fußball-Veganer. Und wenn alle Stricke reißen sollten? 

„Wenn es nicht anders geht, dann nehmen wir die Relegation.“ (Johann, das Gespenst, Schönlauch)

Großartig, Johann, dann nehmt mal. Irgendwie ein wenig peinlich nach den Sprüchen eures Cheftrainers, nach den Investitionen und nach den vollmundigen Erklärungen vom Anfang der Saison, aber wenn man eines über den Boldt/Walter-KSV lernen durfte, dann, dass denen absolut nichts mehr peinlich ist. Selbst wenn sie es in der Relegation verkacken würden, würden sie diese Katastrophen-Saison als Erfolg verkaufen, “Torjäger” Bakary Daffeh zum Topverdiener der zweiten Liga küren und darüber sülzen, dass man es dann halt im nächsten Jahr schaffen wird. (Spezial-Gähn). Man kann mit dem KSV des Jahres wirklich vieles machen. Man kann sich darüber aufregen, man kann sich abwenden oder man kann herzhaft über ihn lachen. Nur eines sollte man nicht mehr tun: Diesen Verein ernstnehmen, denn das Ganze ist nicht nur schlechte Satire, es ist inzwischen die Karrikatur eines Fußballvereins. Hauptsache, man “bleibt bei sich”, dann spielt sportlicher Erfolg auch ab einem gewissen Zeitpunkt keine Rolle mehr.

 

 

Eines muss man Boldt, Walter und ihren Helfeshelfern indes zugestehen, sie haben es geschafft, aus einem Fussballverein eine Art Quatsch Comedy Club zu machen, der KSV ist inzwischen weniger Profifußball mit einem gewissen Niveau als TV Total in kurzen Hosen. Wer sich damit wohlfühlt, wird von den Clowns von der Müllverbrennungsanlage täglich bedient, wer jedoch erfolgreichen und attraktiven Fußball mit einer Prise Realismus erwartet, wird solange enttäuscht werden, wie sich dieses Gesindel im Volkspark tummeln darf. Aber – was weiß ich schon? Ich bin ja nur ein Internet-Spinner, der seit 11 Jahren schreibt, was bei diesem Verein falsch läuft. Keiner von den wahren Fans, die Judas auf der Toilette einer Autobahn-Raststätte kurz vor Düsseldorf auf die Schulter geprügelt haben und ihn anflehten, den asozialsten Proleten des Weltfußballs doch bitte nicht in die Wüste zu schicken.

Der Mann hat ganz offenbar ein Drogenproblem. 

 

 

Von | 2023-05-06T07:39:55+02:00 6. Mai 2023|Allgemein|22 Kommentare

22 Comments

  1. History 6. Mai 2023 um 08:16 Uhr

    Kaschmir Judas würde niemals eine Autobahnraststätte aufsuchen …. der schöne Herr fliegt 1. Klasse … ob die Raibis, always Pisser und Konsorten
    wohl demnächst arbeiten müssen (also auf ehrlichem Weg Geld verdienen) wenn dieser Drecks Schnösel nicht mehr da ist, und somit niemand mehr für ihre irrationalen Blog Beiträge denen die Taschen voll stopft ?

    Lieber Herr Mutzel, alles richtig gemacht. Das Chaos mit schöner Abfindung hinter sich gelassen. Hätte man Walter und Boldt nach dem Kiel Spiel letzte Saison entsorgt, wäre der HSV sicherlich diese Saison aufgestiegen.

    • Der Greif 6. Mai 2023 um 09:13 Uhr

      Das Schlimme ist, diese Idioten machen das ganz umsonst. Da muss keiner bezahlen. Die Dummheit ist der Antrieb.

  2. Gravesen 6. Mai 2023 um 10:10 Uhr

    Vorschlag: Man sollte im Zusammenhang mit dem KSV den Mai in Zukunft nur noch den Wendy-Monat nennen. Ich kann die Wendehälse unter Journalisten-Darstellern und Blog-Kommentatoren mittlerweile nicht mehr zählen, die plötzlich und wie von Zauberhand nicht mehr “stolz auf ihren KSV” sind oder die BMW-Erfolgsformel strapazieren, sondern sich plötzlich gebärden wie die übelsten Hater. Okay, na klar, ab Juli wird wieder um die Wette gehüpft, aber im Moment sind diese Charakterschweine ebenso peinlich wie Dauerlutscher wie AlwasteScheiße oder KLEMMI.

  3. Baltic 6. Mai 2023 um 10:19 Uhr

    Ich wäre ja ab sofort für HSF: ‘Hamburger Sport Fein’.

    Man ist sich selbst genug; Liga- und leistungsunabhängig.

    Man ist ‘fein’ mit sich und den Gleichgesinnten.

    Man gruppenonaniert bis zur Besinnungslosigkeit und ist einfach glücklich!

    Was kann es auch Schöneres geben?

    Von daher passt das Mantra von ‘Wir-bleiben-bei-uns’ doch perfekt wie Arsch auf Eimer.

    Dieser abgewichste Walter hat es einfach drauf!

    😷

  4. HSVFrenchie 6. Mai 2023 um 10:31 Uhr

    Salut,

    Was mir wirklich bitte mal jemand erklären muss: das die feigen oder teils gekauften Hamburger Journalisten nichts realitätsnahes über den HSV, Boldt und co. berichten scheint ja auf der Hand zu liegen. Aber wie kann es sein, dass es in ganz Deutschland keinen halbwegs guten und objektiven Sportjournalisten gibt, der mal einen ehrlichen und faktentreuen Artikel über die 5 Jahre Boldt beim HSV schreibt? Einfach mal sachlich und ehrlich Bilanz ziehen? Was hat er investiert, was wurde daraus gemacht, wie steht der Verein finanziell da etc etc. Würden doch genug Leute lesen. Wieso hat dieser Typ einen scheinbar unendlichen Welpenschutz im sportjournalistischen Deutschland?

    Je ne le comprends pas…

    • Gravesen 6. Mai 2023 um 10:50 Uhr

      Das ist relativ einfach zu beantworten. Es gibt in Hamburg drei halbwegs relevante (Print)-Medien, die sich täglich mit dem KSV beschäftigen. Eines davon ist die Morgenpost, mittlerweile nur noch der peinliche verlängerte Arm der KSV-Medienabteilung, mit den anderen beiden (BILD und Auftragsblatt) liegt Boldt im Bett. Von denen hast du also nichts zu erwarten. Dann gibt es noch den Kicker, bei dem Sebastian Wolff manchmal kritisch tut, aber eigentlich auch ein Fanboy ist. Und das war’s es auch schon. Natürlich bringen Blätter wie die Zeit, der Spiegel, die TAZ etc. auch ab und an etwas über den KSV, aber diese Artikel sind im Gesamtkontext des Mediums irrelevant, niemand kauft sich wegen eines KSV-Artikels die Zeit. Warum also sollte sich jemand von diesen Blättern mit einer Boldt-Bilanz “belasten”, die schreiben eher was zum Thema Kühne oder Grundsätzliches. Boldt hat es verstanden, durch gezielte Kooperation die beiden einzigen Blätter, die ihm irgendwie gefährlich werden könnten, aus dem Spiel zu nehmen. Man könnte es auch anders ausdrücken: Inzwischen hat sich Boldt einen Verein zurechtgelegt, der ihm zuarbeitet und nicht andersherum. Kein Chef (Vorstandsvorsitzender), nur Weicheier, Kühne-Gehilfen und Hasenfüße im Aufsichtsrat, vernünftiger Kontakt zum irren Iwan aus Schindeleggi und nur noch buddies als Kollegen.

      • HSVFrenchie 6. Mai 2023 um 10:56 Uhr

        Ohlala, genauso erschreckend wie frustrierend, aber merci für die Erläuterungen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich der Typ einfach durch die eigene Inkompetenz selbst abschafft. Auch wenn es scheinbar ein längerer und unglaublich vereinsschädigender Prozess zu sein scheint… Kotzen im Strahl.

        • Gravesen 6. Mai 2023 um 11:08 Uhr

          Sehr gern. Du kannst also sehen: Ich bin inzwischen allein. Und außerdem nur ein kleiner Blog, den niemand liest 🙂

        • Fohlenstall 6. Mai 2023 um 13:44 Uhr

          Die “Drecksblätter” mit Ihren “Tschornalisten” sind mir mittlerweile “Scheiß-Egal”! Wir werden hier doch bestens versorgt mit Informationen von Grave, der immer noch
          gute (oder sogar sehr gute?) Verbindungen in und um HH hat.Und IRGENDWANN bricht das Lügengebilde über dem KSV zusammen, da bin ich mir sicher.Und ja, dieser Blog geht denen mal so richtig auf den “Sack”, da kannst Du Dir sicher sein😉! Weil mitlesen tun sie hier fasst alle, was natürlich keiner zugeben wird….

      • ToniHH 6. Mai 2023 um 16:58 Uhr

        Es gibt noch die 4. Kraft

        HSV-ARENA

        Es tut mir gut hier zu lesen und ab und zu- etwas zu posten. Im Stadion habe ich immer das Gefühl ich wäre E.T. oder meine Augen sehen da etwas anderes.

        Insofern, danke, dass hier das bestätigt wird was ich sehe. Ein Haufen Versager…

  5. Stiflersmom 6. Mai 2023 um 10:43 Uhr

    Es braucht den großen Knall. Jedes Jahr unter der Führung von Jansen und Boldt ist ein verschenktes Jahr. Es gibt keine Garantie dafür, dass es dann besser wird. Dafür hat man sich schon zu viel verbaut. Die aktuellen Verantwortlichen haben jetzt ausgiebig und lange gezeigt, dass sie eine komplette Fehlbesetzung sind. Jansen weg! Boldt weg! Und eine Neubesetzung des AR, ohne Kühne im Hintergrund. Jeder Punkt unter Walter verlängert das Desaster nur. Wer es mit dem HSV hält, hofft spätestens jetzt auf hohe Niederlagen. Nur der HSV!

  6. Andy S. 6. Mai 2023 um 11:31 Uhr

    Moin Zusammen,

    wie sehr wünsche ich mir seit Jahren mal motivierte Staatsanwaltschaften die sich mal mit dem kompletten Lug und Trug dieses Bescheisser Vereins auseinander setzen.
    Früher war das mal die Staatsanwaltschaft Bochum die sich im Bereich der Wirtschaftskriminalität einen Namen machte…. Diesen Wunsch äußerte ich hier ja auch schon häufiger aber leider liest hier wohl kein Staatsanwalt mit der Bock hat den KSV endgültig zu versenken – SCHADE!!!
    Bei all den Betrügereien muss es doch genügend Ansätze geben……

    Trotzdem allen ein schönes Wochenende und wie immer Grüße nach DownUnder

  7. ottensener 6. Mai 2023 um 11:57 Uhr

    Der HSV und die Machenschaften des kriminellen Demagogen Boldt sind doch einfach nur das absolute Zerrbild des total pervertierten und verkommenen Profifußballs geworden.
    Panem et circenses für eine Welt, die auf dem explodierenden Vulkan tanzt.
    Und die HSV Fanidioten hüpfen voller Begeisterung ganz vorne an der Kraterkante!
    Die Wilden Zwanziger reloaded!

  8. Sportjournalist Scholz 6. Mai 2023 um 15:00 Uhr

    Vielleicht kann der Sektenbeauftragte der Stadt HH helfen. Die hüpfende Masse werden wir nicht erreichen. Sektenführer Boldt und Einpeitscher Walter sind unerreichbar.

  9. Wormfood 6. Mai 2023 um 22:25 Uhr

    Soeben ist es fix: aufgrund des Sieges von St. Pauli in Darmstadt hat der HSV einen Punkt auf die Tabellenspitze aufgeholt dieses Wochenende.

    Es darf gehüpft werden!

  10. Gravesen 6. Mai 2023 um 22:56 Uhr

    Wirklich bedauerlich, dass die bessere Mannschaft das Stadtderby nicht gewonnen hat. Ganz schlimm, dass mich sich bei den Sektierern inzwischen schon entschuldigen muss, wenn man einer anderen Mannschaft zum Sieg gratuliert.

    • Ex-HSVer im Herzen 7. Mai 2023 um 06:06 Uhr

      Jaaaaaaaa! Ein Tor hat Pauli damals gefehlt und es wäre nur noch ein Punkt Rückstand. Fuck!!!!!! Leider hat der HSV ein leichtes Restprogramm, dass vier Punkte nicht mehr aufgeholt werden können.

  11. Spielerfrau 6. Mai 2023 um 23:18 Uhr

    ja geil, jetzt wird es mal richtig spannend. Wäre ja die Höchststrafe für die Hüpfer, falls STP noch vorbei zieht. 😛

  12. Gravesen 6. Mai 2023 um 23:30 Uhr

    Dieser Verein ist wirklich groß. Ich betreibe derzeit aktiven Sport beim HSV in Norderstedt, wo man wirklich geile Anlagen (mit einem zu kleinen Parkplatz) hat. Dort trifft man überall HSVer. Letztlich mach ich meine Liebe zum HSV nicht von der Nicht-Leistung eines Muheim ab sondern vom ganzen Verein. Und auch wenn wir im Moment nur Zweitklassig sind – diese Fans, die 95.000 Mitglieder, die gesamte Infrastruktur ist erstklassig. Der HSV ist letztlich größer als wir alle und wird irgendwann wieder erfolgreich sein. So halte ich die derzeitige Misere aus. Ich liebe halt diesen HSV. Und wie jede Liebe ist diese Liebe irrational und nicht immer nachvollziehbar. Einmal HSV immer HSV.

    Wie krank muss ein alter, häßlicher, weißer Mann sein, der jedes zweite Wochenende mit seiner “Stadionfrau” in die Volksparkruine pilgert, wenn er eine solche Schifferscheiße von sich gibt? Wie wenig muss man im Leben haben, wenn man im Zusammenhang mit einen desaströs geführten Bescheißerverein von “Liebe” spricht und man selbst nicht mehr 17 ist? Diese bedauernswerte Kreatur sollte man bemitleiden.

  13. Gravesen 6. Mai 2023 um 23:39 Uhr

    Gestern ein paar lapidare Spielernoten, heute nichts darstellbar.

    24/7-Insolvenzblog

  14. RummsBumms 7. Mai 2023 um 00:56 Uhr

    Münchhausen und AlwaysUltra gehören weggesperrt.

    Zellennachbarn von Witzboldt und Bartfick.