Blendwerk vollendet

Es gibt ein ganz einfaches Mittel, wie man es schafft, sich das Frühstück zu versauen: Man liest vorher Whatsapp-Nachrichten. Denn dann bekommt man von diversen Seiten all das in der Nacht um die Ohren, was einem hier tagsüber erspart bleibt. So auch zum Beispiel diese niedliche Einlassung von dr. eric huwer, der nunmehr endgültig die legitime Nachfolge von Joachim Hilke aka MarketingHilki angetreten ist. Eines schafft dieser Verein immer wieder und ich habe keine Ahnung, wie sie es immer wieder hinkriegen, das auf dem Markt größte verfügbare ARSCHLOCH zu verpflichten. Wenn man dachte, dass Selbstoptimierer wie Beiersdorfer, Hilke oder Wettstein das Ende der Fahnenstange waren, wurde man übelst getäuscht, denn das, was dort aktuell im Volkspark rumturn, ist der vorläufige Höhepunkt an Textern, Blendern, Großfressen und geltungsgeilen Volldioten. 

 

 

Ich möchte an dieser Stelle daran erinnern, dass J. Edgar nicht etwa der Finanzvorstand von Manchester United ist, sondern von einem Zweitliga-Dino, der Steuergelder zwecktentfremdet, der Kredite zur Stadion-Finanzierung aufnehmen muss, der ohne seinen “Gönner” Kühne schon seit Jahren das Ende der 4. Liga zieren würde. Huwer ist genau wie Boldt und Walter ein Schaumschläger in Vollendung, ein Sprücheklopfer ohne jegliche Substanz. Ergo: Genau der richtige Mann für Deutschlands größten Bescheißerverein. Doch was ein Huwer kann, das können wir auch, denkt sich der Rat der Durchwinker.

„Einen Abbau auf der Geschäfsstelle (rund 230 festangestellte Mitarbeiter) soll es nicht geben. Dafür kann es beim Lizenzspieler-Etat Einsparungen geben, die Summe von aktuell rund 22 auf 20 Mio. Euro sinken.“

Das macht durchaus Sinn, finde ich, denn sportlicher Erfolg wird absolut überbewertet. Vielleicht stellt ja irgendwann einer der anwesenden Journalisten-Simulanten die Frage, was eigentlich ein etablierter Zweitligist mit mehr als 300!!! (die 230 ist ein Witz) Festangestellten will? Ok, natürlich braucht man eine Direktoren-Ebene von mindestens 14 Personen, man braucht ein Scouting, das nicht scoutet und man braucht einen Campus, der nichts hervorbringt. Ach, was rege ich mich eigentlich auf? Kann ich doch sicher sein, dass es nach Boldt, Huwer und Walter nicht besser wird, denn dieser Rat der Vollpfosten wird es unter Garantie schaffen, noch größere Flaschen und Sprücheklopfer zu finden. 

ABGEFUCKTER DRECKSVEREIN!!! (Schöne Grüße an einen Vorstand, der der deutschen Sprache nicht mächtig ist)

 

 

Von | 2023-05-11T07:37:33+02:00 11. Mai 2023|Allgemein|38 Kommentare

38 Comments

  1. Der Greif 11. Mai 2023 um 07:41 Uhr

    helft den armen vögeln. Manchmal ist Großschreibung doch nicht unwichtig.

  2. Baltic 11. Mai 2023 um 07:57 Uhr

    300.

    Was die wohl alle den ganzen Tag lang so machen…?

    Soviel Kaffee kannste ja gar nicht saufen. Muss langweilig sein. 🥴

  3. jusufi 11. Mai 2023 um 08:07 Uhr

    Die Zahl 300 Festangestellte wird ja erst dadurch wirklich interessant, dass der HSV für viele Aufgaben externe Dienstleister in Anspruch nimmt.

    • Gravesen 11. Mai 2023 um 08:11 Uhr

      Ich finde, die wird auch ohne externe Dienstleister interessant. Besonders wenn man den Vergleich zu anderen Zweitligsten zieht. Der Umstand, dass der KSV darüberhinaus noch zahlreiche Berater und Dienstleister (z.B. SportFive) beschäftigt und bezahlt, macht diese Zahl natürlich noch lächerlicher.

  4. Demostenes 11. Mai 2023 um 09:58 Uhr

    hUWeR Hat rEcGt, gRoSs-KlEiNsCHrEibUng WiRd VÖlLiG ÜbErbeWErtET UnD Hat AuCh niCHtS mIT LesEFreUNliChKEiT Zu TuN UnD WEnN wiR ScHOn dABei sind Auch SaTZzEiCheN sInD KOmPLetT ÜbERbeWeRtETUndWeRBraUcHTeIgeNTliChWorTZwiSCheNrÄumE

    • Alex 11. Mai 2023 um 10:19 Uhr

      Freiwillige Selbstverblödung allerorts. ENDE

      • Demosthenes 11. Mai 2023 um 10:49 Uhr

        Ob der feine Herr Dr. (MBA!!!) in seiner Promotion auch auf Grossbuchstaben verzichtet hat? Immerhin ist es “ästhetischer und ökonomischer” und sprechen kann man Großbuchstaben auch nicht.

        Herr Dr. Huwer (MBA!!!!) spricht offenbar nur Kleinbuchstaben. 😂😂😂😂

        Hauptsache, der emotionale ROI zahlt sich mittelbar für wertewürdigende strategische Partner aus. 😂😂😂😂😂😂😂😂

  5. Ex-HSVer im Herzen 11. Mai 2023 um 11:01 Uhr

    Was für eine Wurst! Ich sag nur: Der HSV (Hybris Sport Verein). Das Auffangbecken von Menschen, die in ihrem eigentlichen Job Versager oder Betrüger sind.
    Mehr braucht man dazu nicht zu schreiben. Grave hat bereits alles geschrieben.

  6. Rantha 11. Mai 2023 um 11:33 Uhr

    Der Saugstauber hat doch nicht mehr alle Flusen im Beutel. Zeitersparnis durch Kleinbuchstaben. Das ich seine Grütze deswegen zweimal lesen muss, setz ich ihm dann auf die Rechnung. Welch ein Trottel.

    • Spahic 11. Mai 2023 um 12:31 Uhr

      Es passt zum HSV, dass man sich eigene Regeln macht – siehe auch die Causa Vuskovic und die bizarren Bewertungen der Spiele.

  7. jusufi 11. Mai 2023 um 11:47 Uhr

    Fun fact zur Berenberg: Dort wollte man alle Mitarbeiter aus dem Homeoffice zurück in die Präsenz holen, was zur Folge hatte, dass sich ein knappes Dutzend ITler davon nicht begeistert zeigte und bei einem anderen Unternehmen bewarb. Alle wurden dort genommen. Und dieses Unternehmen ist kurioserweise der Trikotsponsor des HSV…

  8. Hsvhaha 11. Mai 2023 um 11:55 Uhr

    Das muss Satire sein.

    Ansonsten: Berenberg “Cum-Ex”- Bank? Da haben sich ja zwei gefunden.

  9. hans 11. Mai 2023 um 11:59 Uhr

    …Ihr dürft eines nicht vergessen .. Es war auf Einladung der Berenberg !!…. Nein, ich habe immer gesagt in dieser Welt herrscht Lug und Trug – mit ganz ganz wenigen Ausnahmen: Zum Beispiel die Berenberg. Wenn die Berenberg ruft, wer würde da nicht folgen. Ich war mal in einem Vorstellungsgespräch, da sagte der Direktor: Und Sie glauben wirklich Sie können das packen? Also ich weiß nicht .. Da habe ich ihm kalt lächelnd geantwortet: Okay, ich gebe zu mein CV ist nicht champions league, aber eines sollten Sie wissen..Ich hatte mal eine Einladung der Berenberg … Da sind ihm fast die Augen aus dem Kopf gefallen und mit zittrigen Händen hat er mir den Vertrag zur Unterschrift vorgelegt….

  10. RummsBumms 11. Mai 2023 um 12:01 Uhr

    Grundsätzlich hat der HSV jeglichen Anstand verloren.
    Mir fehlen nur noch zwei strategische Partnerschaften mit
    a) COSCO
    b) Gazprom

    Dann wären sämtliche Verbrecher vereint.

    • hamuburgmini 11. Mai 2023 um 13:12 Uhr

      Bei Cosco würde der Senat jedoch aufgrund des Stadion- / Trainingsgeländes von einer “kritischen Infrastruktur” sprechen und
      bestimmt sein VETO einlegen…

  11. Demosthenes 11. Mai 2023 um 12:12 Uhr

    Berenberg-Besteiger und Überzeugungs-Legastheniker Dr. Eric Huwer: Das MBA steht für Master Bullshit Artist.

  12. Ralf Schulz 11. Mai 2023 um 12:51 Uhr

    Womit ich mal wieder meinen Kühneschen Lieblingsspruch zitieren muss: “In Hamburg bleiben nur die Luschen hängen”.
    In dem Club wursteln wirklich nur noch Verbrecher, Versager, geistigen Dünnschiss-Labernde, ach was weiß ich nicht noch für Katastrophen vor sich hin, die Ergebnisse kann man im wirtschaftlichen, imagemäßigen und sportlichen Bereich deutlich sehen.
    Der Verein ist nur noch zum Fremdschämen und 🤮🤮🤮

  13. Calcetin 11. Mai 2023 um 13:58 Uhr

    Der werte Herr scheint nicht viel zu sprechen und hält sicher auch keine Vorträge, sonst wüsste er über die Bedeutung der Betonung in der Sprache, die in Schriftform unter anderem über Groß- und Kleinschreibung ausgedrückt wird.

    “Essich essich essich essich in Salat.” “Wenn fliegen fliegen fliegen fliegen hinterher”

  14. Hupsi 11. Mai 2023 um 14:10 Uhr

    wo der weltmacher recht hat, hat der weltmacher recht. bockstark alles saniert, stadion wird glänzen, finanzen werden endlich solide, jetzt geht es ab. also dieses mal wirklich!

  15. jockel 11. Mai 2023 um 15:04 Uhr

    UNFASSBAR!

  16. jusufi 11. Mai 2023 um 15:04 Uhr

    Mit der konsequenten Kleinschreibung setzt Hoover einen revolutionären Brauch fort. Wahrscheinlich fühlt er sich einer Tradition verbunden, der Tradition der Roten Armee Fraktion. Bei ihr sollte die systematische Kleinschreibung den radikalen Bruch symbolisieren, den die RAF-Kader mit allem Bestehenden vollzogen hatten. Und vom radikalen Bruch ist es auch nicht weit bis zu Taktikgenie Tim Walter!

  17. Hsvhaha 11. Mai 2023 um 15:30 Uhr

    Möglicherweise ist EH auch Künstler? Dann sollte man nachsichtig sein. Dadaismus und so.

  18. Maddin 11. Mai 2023 um 16:22 Uhr

    Also hat die Berenberg Bank Geld gegeben um das Stadion zu sanieren.😁

    • HamburgerJung70 11. Mai 2023 um 18:03 Uhr

      Hahaha ich hätte erst noch die Kommentare lesen sollen… Da bist Du schon vorher auf den Gedanken gekommen 😁

  19. HamburgerJung70 11. Mai 2023 um 18:01 Uhr

    “Auf Einladung der Berenberg…” 😂

    Wieso beschleicht mich das Gefühl, dass die Bank an einem HSV-bezogenen Investment beteiligt ist, auf das der Peters im AR aufzupassen hat? Kann es sein, dass einige Herren mit Blick auf die ‘mittelfristige’ Entwicklung nervös werden und man den H. zum Vortanzen ins Haus zitiert hat? 😂😂

  20. Sportjournalist Scholz 11. Mai 2023 um 21:23 Uhr

    Apropos Blendwerk. Denke heute schaffe ich es und Euch erwarten Trainingseindrücke von Gestern.
    Aber warum taucht Candy Boy Connie nicht mehr in der Liste des Teams auf?

    • Gravesen 11. Mai 2023 um 21:32 Uhr

      Wie von gut unterrichteten Greisen gemeldet wird, befindet sich Connie Dachs in stationärer Therapie, die er aufgrund einer Depression antreten musste, die ihn seit ca. 3 Wochen quält.

      Wollen wir hoffen, dass Kot-Minus und seine 26 Zweitnicks noch doch ohne Kopierbolg zurück ins Heim muss.

  21. Gravesen 11. Mai 2023 um 21:58 Uhr

    Münchhausens Motto allein macht schon deutlich, worum es ihm hier geht: „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag.“

    Gemessen daran hat der Insolvenzblogger mindestens 200 verlorene Tage im Jahr.