Die Schuld habt ihr!

Oder: Wie die übliche Frühjahrsdepression bereits im Januar begann

Wer Judas Boldt ist, weiß inzwischen jeder, oder? Der Mann ist ein widerlicher, selbstgefälliger, arroganter Schnösel ohne jeden Erfolgsnachweis, dafür aber mit Football Leaks-Vergangenheit und ausgeprägten Mobbing-Fähigkeiten. Seit nunmehr 5 Jahren treibt er im Volkspark sein Unwesen, ungehindert, unkontrolliert, unreglementiert. Hat Judas Boldt Schuld an der Misere des KSV? Auch, aber nicht allein.

Wer Tom “AfD-Laszlo” Walter ist, weiß inzwischen auch jeder, oder? Walter ist ein dümmlicher, unsicherer, primitiver Prolet ohne jeden Erfolgsnachweis, dafür aber mit ekelhaften Manieren und großer Fresse. Seit 2 1/2 Jahren beweist Walter mit dem jeweils teuersten Kader der Liga nicht nur, dass er es nicht kann, sondern auch, dass er nicht lernfähig ist und nicht sein will. Hat Tom “AfD-Laszlo” Walter Schuld an der Misere des KSV? Auch, aber nicht allein. 

Schuld haben diese hier und zwar maßgeblich!

Der KICKER nach dem Spiel auf Schalke

KSV legt ein Reifezeugnis ab

Der KICKER nach dem Spiel gegen den KSC

So ist der KSV unaufsteigbar

Das Kampagnenblatt nach dem Spiel auf Schalke

Der KSV entdeckt die Formel für den Aufstieg

Das Kampagnenblatt nach dem Spiel gegen den KSC

Diese Abwehrleistung kann den KSV den Aufstieg kosten

Die BILD nach dem Spiel auf Schalke

Schalke-Slapstick gegen eiskalten KSV

Die BILD nach dem Spiel gegen den KSC

Was das Fehler-Desaster für Walter bedeutet

Münchhausen nach dem Spiel auf Schalke

Stabilere Defensive sorgt für verdienten 2:0 Auswärtssieg auf Schalke

Münchhausen nach dem Spiel gegen den KSC

3:4 gegen den KSC – beim KSV steckt der Fehler tiefer im System

 

Dazwischen lagen genau 8 Tage und davor lag eine Vorbereitung, die man zwar ohne einen Neuzugang, dafür aber mit jede Menge Planscherei im Hotel-Swimmingpool verdaddelte und nach der einige Hofschranzen eine Systemanpassung entdeckt hatten wollen, die weder möglich noch gewollt ist. Ich hatte es bereits vor Beginn der Rückrunde geschrieben – wer denkt, dass Walter seinen Stil ändert oder seinen Stil überhaupt (abrupt) ändern kann, der schießt sich den Reißverschluss auch mit nem MG hoch. Eine Mannschaft, die seit 2 1/2 Jahren, hunderten von Trainingseinheiten und diversen Vorbereitungen auf eine Spielart eingestellt ist, kann nicht einfach auf Knopfdruck oder Zuruf dieses System ändern. Das weiß Boldt genauso gut wie Walter und dennoch hielt er an dem Trainer fest, wahrscheinlich in der Hoffnung, dass es diesmal doch irgendwie klappen könnte. Nur – für Hoffnung wird man als Vorstand nicht bezahlt. All das ist bekannt und all das hätte man seit Monaten, wenn nicht Jahren berichten können, tut man aber nicht. Stattdessen gibt man Woche für Woche eine neue Wasserstandsmeldung ab, anstatt auch nur einmal Grundlagenforschung zu betreiben. Beweis gefällig?

 

 

Exakt das meine! “Ich finde, dass er zum jeweiligen Spiel zutreffende Worte findet” Nein, Dooftorte und Leiterin Dachschaden ScheißVerein08/15, er schreibt nach jedem Spiel das, was Einzeller wie du lesen wollen, damit der Schleimscheißer immer auf der richtigen Seite steht. Wie lange muss es dauern, bis ihr das endlich begreift? Und es sind Sätze wie diese, die immer wieder eingestreut, den verblödeten Lesern eine Welt vorgaukeln sollen, die schlichtweg nicht existiert. 

Spätestens nach diesem Treffer explodierte der Volkspark förmlich. Und der HSV wollte jetzt mehr, doch sowohl Glatzel (38. und 45.+3) als auch Dompé per Freistoß (45.+1) ließen die mögliche Führung liegen. Die Hanseaten gewannen im ersten Durchgang 65 Prozent ihrer Zweikämpfe, präsentierten sich offensiv extrem spielfreudig und waren defensiv beschäftigungslos seit der elften Minute (Qualle: Kampagnenblatt)

Wenn man es liest, könnte man den Eindruck bekommen, der KSV spielt im Halbfinale der Champions League den FC Liverpool an die Wand. Dabei blamiert man sich gerade in einem Heimspiel gegen den 13. der Auswärtstabelle mit einem Marktwert von € 16,95 Mio. (KSV: € 46,10 Mio.) 

Wenn Tom “AfD-Laszlo” Walter nach einem Spiel wie gegen den KSV, nach 4 Gegentoren in einem Heimspiel gegen ein Team, das den letzten Auswärtssieg im Juli 2023 feiern durfte, sagt: „Das ist eine unwichtige Momentaufnahme. Wenn wir die Spiele gewinnen, entscheiden wir, ob wir da hinkommen, wo wir hinwollen. Nur wir. Sonst keiner.”, dann müsste ihm das öffentlich genauso um die Ohren gehauen werden wie “Die wissen nicht, dass wir nächste Saison Bundesliga spielen”, “Ich gucke niemals Zweitliga-Spiele” oder “Wir bereiten uns nie auf den nächsten Gegner vor”. Wird es aber nicht und DAS ist das wahre Problem dieses Vereins. Die Wendehälse und Fanboys in den Redaktionen berichten nicht über das was passiert, sondern das, was ihre verblödeten Fan-Leser lesen wollen. Nach einem Duselsieg auf Schalke, bei dem der Gegner dreimal Aluminium traf, labern sie von “Entwicklung, Reifezeugnis, Lernkurve und überzeugender Abwehrleistung”, weil das dämliche Volk der Lemminge genau das lesen möchte. Nach einem Debakel gegen den KSC prügeln sie drauf, weil der Pöbel erzürnt ist und Blut sehen will. Ich nenne das, wenn ich freundlich gestimmt bin, “situativen Journalismus”, wenn ich weniger freudlich gestimmt bin, Volksverdummung, Wendehals-Mentalität, Arschkriecher-Berichterstattung etc. und damit macht man sich selbst zum größten Problem des Vereins.

Denn eine signifikante Veränderung wird erst dann eintreten, wenn sich die Stimmung im Verein respektive bei den Anhängern ändert, doch dazu wird es nicht kommen, wenn man Spiele beschreibt, die nie stattgefunden haben und wenn man Vorstand und Trainer ungehindert Scheiße labern lässt. In der Wohlfühloase der Liebessekte fehlt das, was dringend notwendig ist, um sich verbessern zu wollen und Leistung zu bringen: Druck. Druck kann es von innen oder von außen geben, aber da es innerhalb des Vereins niemanden (mehr) gibt, der Boldt und Walter mit ihrem Dauerversagen konfrontiert, müsste der Druck von außen kommen. Tut er aber nicht, solange die Abteilung Hofbericht  die Loser schützt.

Schnecke Meffort nach dem Spiel: “Man muss es jetzt auch nicht schlimmer reden, als es ist. Man hat ja gesehen, wer vom Fußballerischen her die mit Abstand beste Mannschaft ist”. 

https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga2/audio-hamburgs-meffert-wir-haben-uns-heute-selber-geschlagen-100.html

Der häßlichen Schnecke haben sie doch mit Anlauf ins Gehirn geschissen. Nach 6 Jahren zweite Liga labert der Schwachkopf etwas von “mit Abstand beste Mannschaft”. 

 

Von | 2024-01-29T07:48:44+01:00 29. Januar 2024|Allgemein|22 Kommentare

22 Comments

  1. Sag' Tschuess Dino 29. Januar 2024 um 07:38 Uhr

    Im Januar?

    Ist der April des HSV nicht diesmal schon spätestens im Herbst angefangen. 🤣🤣🤣

  2. Serioeser Kritiker 29. Januar 2024 um 08:12 Uhr

    Das Abendblatt verkündete ja gestern auch, dass man zu Beginn der Saison schon diese vermeintliche Stabilität gehabt habe, die dann aber leider verloren gegangen sei. Geschichte wiederholt sich, ihr Penner.

  3. Gravesen 29. Januar 2024 um 08:15 Uhr

    Selbstverständlich muss das Kampagnenblatt nach einer solchen Klatsche am nächsten Tag stimmungstechnisch gegensteuern und irgendeine Wurst derart über den grünen Klee schreiben, dass man denken könnte, Real und ManCity würden um die Wette bieten. Auch das gehört zu dieser kranken Strategie

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article241526188/Wann-findet-Reis-zur-Topform-Keine-Wunderdinge-erwarten.html

  4. RudiKargus 29. Januar 2024 um 08:35 Uhr

    Es ist ja nicht nur, das der HSV mit dem teuersten 2.Liga Kader unter der Regie des Proleten jedes Jahr keinen sportlichen Erfolg vorzuweisen hat und auch niemals haben wird. Er sorgt letztlich dafür, dass die teuren Spieler sich zurück statt weiter entwickeln. Der Vollidiot ist eine Geldvernichtungsmaschine. Er verbrennt das Kapital, was dem HSV gehört, statt es zu mehren.

    In jeder normal und funktional ausgerichteten Aktiengesellschaft hätten sie Boldt & Walter schon längst eine Briefmarke auf den Arsch geklebt und weg damit., Aber beim HSV legen sich die kleinkarrierten Aktionärshansel lieber mit dem Hauptsponsor an und sorgen dafür, dass die einzige Person mit nachweislichem Fußballsachverstand aus allen Ämtern getreten wird.

    Und dann wundern sich die geistig limitierten und dickbäuchigen Hohlbirnen darüber, dass der HSV in der jetzt begonnenen Rückrunde mit großer Wahrscheinlichkeit nach unten durchgereicht wird.

    Das ist keine Momentaufnahme. Es ist die Realität.

    Ach was ist das doch herrlich.

  5. BesuchausdemSueden 29. Januar 2024 um 09:09 Uhr

    In Hamburg gibt es schon ein besonderer Verhältnis zwischen Verein und der noch existierenden Medienlandschaft. Selbstverständlich gibt es bei anderen Clubs auch jede Menge Hüpfer, welche täglich von überregionalen und regionalen Presseerzeugnissen zugeschüttet werden aber so wie beim HSV ist das schon einmalig im deutschen Profifussball. Im Ruhrgebiet oder im Rheinland könnte sich kein Trainer und Verantwortlicher derart viel ggü der Presse rausnehmen wie an der Elbe. Ein Tim Walter wäre bei Schalke, Köln, Gladbach oder Bochum schon längst medial und von den Fans so attackiert worden, dass die Verantwortlichen gar keine andere Wahl gehabt hätten als ihn zu entlassen.

  6. holly 29. Januar 2024 um 09:13 Uhr

    Man hat also gesehen wer die mit Abstand beste Mannschaft ist; nun gut, dann hat Schnecke Meffort am Samstag Abend das Spiel in Düsseldorf geschaut, dort hat die beste Mannschaft auswärts gespielt.
    Man man, was für eine Realitätsverweigerung

  7. Sportjournalist Scholz 29. Januar 2024 um 10:00 Uhr

    Sektenmitglieder verlieren nun einmal die Bodenhaftung und sehen nur noch ihre Wahrheit. Ein feste Burg sei unser Judas

  8. HorstRomes 29. Januar 2024 um 12:03 Uhr

    Nun kommt sie also, die “Supergranate” aus Tschechien. Mit insgesamt 86 Spielminuten (5 Kurzeinsätze) in der laufenden Saison!!!! Zunächst auf Leihbasis, mit Kaufoption bei Aufstieg (ca. 6 Millionen). Wiedermal beweist die sportliche Führung ihre Resistenz gegenüber gemachten Erfahrungen aus der Vergangenheit. Wahrscheinlich wird Herr Z. bereits am Samstag voll eingesetzt, obwohl er weder das sogenannte Spielsystem noch die deutsche Sprache beherrschen wird. Wiederum, wie bereits bein Herrn O. wird nicht hinterfragt, warum Herr Z. so gut wie gar nicht gespielt hat? Hauptsache er kommt von einem großen oder höherrangingen Club. Die Philosophie die dahintersteckt ist ja offensichtlich: Großer KSV holt Spieler vom großen Verein. Das macht sich gut in der Presse.

  9. V-Horst 29. Januar 2024 um 12:06 Uhr

    Man redet sich eben Vieles schön, wo es nichts schön zu reden gibt. Wenn der einfache Fan, auch nach glücklichen Siegen nur feiern will, sei ihm das gestattet. Wenn wir aber bei ernsthaften Analysen oder Diskussionen sind, dann muss auch schonungslos Alles auf den Tisch, was deutlich zu verbessern ist, und nicht so gut gelaufen ist.

    Krasses Gegenspiel ist da ein Sammer, der hat selbst bei der Meisterfeier, wo er Manager war, noch geflucht, wo man dann sagen kann, das auch er denn mal zumindest für diesen Moment, nur genießen und auch feiern sollte und darf.

    Der Punkt ist, dass man nie zufrieden sein darf, und vor allem mit den Voraussetzungen und Möglichkeiten, wie es der HSV hat, musst du als Verantwortlicher doch schlaflose Nächte haben, bis der Verein wieder da ist, wo er hingehört. Schönreden ist da Gift, vor allem inkompetente Führung, und diese Larifari-Einstellung seitens des Vereins, der eben auch nicht diese Gier nach Erfolgen weitergibt oder erstmal vorlebt.

    Ich bin gespannt, was nach dem 34.Spieltag für Häme und Spott vom Kiez kommen wird, aber wahrscheinlich sind die Hüpfer und die Verantwortlichen weiterhin in einer anderen Welt, und reden auch das noch schön.

  10. HorstRomes 29. Januar 2024 um 12:51 Uhr

    Mittwoch Abend wird der Weltcoach wohl ins Kino gehen, oder sollte er gar heimlich, mit Mütze getarnt, im Wettbüro die Tante Hertha im TV begutachten???????

    • RalfSchulz 29. Januar 2024 um 13:37 Uhr

      Bei jedem anderen Club könnte er ins Kino oder mit Mütze getarnt ins Wettbüro gehen, wäre nämlich seine Freizeit, denn er wäre allerspätestens gestern Abend entlassen worden😂😂😂

  11. Alex 29. Januar 2024 um 14:15 Uhr

    Und die Lügengeschichten gehen weiter und weiter. Vollkommen ungeniert behaupten sie in der Liebes-Sekte nun, dass heute im Volkspark voll trainiert wird. Dabei weiß jeder, dass am Tag nach dem Spiel das Spielersatztraining stattfindet, also nur die Ersatz- und Einwechselspieler bissl rumkicken, während die Stammspieler auslaufen und sich massieren lassen. Es wird also nichts dafür getan, dass Spieler sich verbessern oder die Mannschaft sich weiter entwickeln könnte.

    Neu ist, dass sie diese durchaus übliche regenerative Maßnahme nun als vollwertiges Training deklarieren, um den Eindruck zu erwecken, dass man nach dem Desaster gegen den KSC sofort das Training wieder aufnehmen würden. Tatsächlich aber läuft heute nur das müde Spielersatztraining ab und morgen ist frei (!), de facto sind also wie immer zwei Tage trainingsfrei und wenn am Samstag nicht schon der nächste Kracher gegen Hertha anstehen würde, gäbe es sogar drei Tage frei: Wohlverdiente Belastungssteuerung in der Wohlfühloase am Volkspark.

    https://www.hsv.de/profis/trainingsplan

    Scheiß Lügen. Scheiß Sekte. Kann mir so richtig vorstellen, wie Philipp Langer sich das ausgedacht hat und eine Ansage an seine Medienheinis gemacht hat. Lass das mal weg mit dem Spielersatztraining und schreib ganz allgemein Training hin, das merkt sowieso keiner. Damit hat der smarte Pressesprecher natürlich recht, denn die Hohlhüpfer beklatschen beim Training tatsächlich jeden Scheißdreck, den die HSV-“Stars” dort veranstalten.

    Aber hier lassen wir uns eben nicht verarschen und hier wird es, wie schon seit Jahren, aufgedeckt und richtig gestellt. Jeder HSV-Interessierte kann also wissen, warum es mit dem Verein sportlich immer weiter bergab geht und warum die Versager nun schon im sechsten Jahr in der zweiten Liga verrotten. Und der Blindenhund winselt lauter denn je. ENDE

    • RalfSchulz 29. Januar 2024 um 19:11 Uhr

      Zum Glück gibt es beim KSV nichts was man durch Training verbessern könnte, wenn man den Trainingsplan sieht bekomme ich Schreikrämpfe!!!! Haben die Herren Vollprofis diese Woche ganze 3!!!Trainingseinheiten und die am Freitag wird eine lockere einstündige “Daddel-Veranstaltung” sein bevor man sich auf den Weg nach Berlin macht.
      Und das nach ganzen 2 Spielen seit Rückrundenbeginn, zum Ende der Saison würde ich das gerade noch so verstehen, so fehlt mir dafür jegliches Verständnis.
      Ich persönlich habe es aktiv nur bis zur Verbandsliga geschafft, da war aber fast immer 3x Training die Woche angesagt. In diesem Verein ist tatsächlich auch der kleinste Leistungsgedanke komplett verloren gegangen, das muss man ja mit gehobenem Freizeitkick gleichsetzen. Die daraus resultierenden Ergebnisse kann man schon jahrelang in der jeweiligen Tabelle ablesen.

  12. HorstRomes 29. Januar 2024 um 14:15 Uhr

    Man vergleiche nur mal die Aussagen vom Paulicoach und die vom Welttrainer; Noch Fragen?

  13. Gravesen 29. Januar 2024 um 20:25 Uhr
    • Hein Bloed 30. Januar 2024 um 07:13 Uhr

      Das haben die nur gemacht um zu verhindern daß der weltgrößte KSV aufsteigt!
      Alles ein Kompott der FIFA, FIS, CIA und der Merkelregierung damit der 2. Bundesliga die Strahlkraft des KSV’s erhalten bleibt, ohne die kein Mensch mehr zweite Liga schauen wird.

  14. RalfSchulz 29. Januar 2024 um 20:29 Uhr

    Und das nächste Armutszeugnis für Boldt und Costa Cordalis:”Der FC Turin soll ohnehin einen sofortigen Verkauf favorisiert haben und wird diesen nun offenbar abschließen. Dem Vernehmen nach kassieren die Italiener 4,5 Mio. Euro von Slavia, wo Zima bis 2021 spielte, ehe es ihn nach Turin zog. Damals wechselte er für 5,9 Mio. Euro.”
    Die 2 Kasper hätten sich wieder komplett über den Tisch ziehen lassen und in Summe 6,5 Mios. bezahlt, der tschechische Serienmeister zahlt 2 Mios weniger, ans Gehalt will ich gar nicht denken!!!!
    Aber bestimmt haben die 2 Kasper Alternativen parat, kommt halt morgen einer von Real, Juve oder ManCity😂😂😂😂😂

  15. ToniHH 29. Januar 2024 um 20:39 Uhr

    😅😅solche Versager…wer möchte nun als B-Lösung kommen? …alle Invaliden bitte melden…

    Jackpot 500.000 € bis zum 30.6,24 zu verdienen.

    Hallo AR ….wann wird gehandelt???

  16. Basti 29. Januar 2024 um 22:27 Uhr