Vom Regen in die Traufe

Er ist also endlich enttarnt, der geheimnisvolle Aufsichtsrats-Maulwurf. Ich bin schwer begeistert, dann wird ja jetzt alles gut, oder ? Der Maulwurf wird demaskiert, aus dem Gremium entfernt, zur Not sogar juristisch belangt. Denn immerhin ist es amtlich, dass aufgrund der Tatsache, dass geheime Informationen den Weg in den Redaktionsräume des Springer-Verlages gefunden haben, dem Verein Schäden in Millionenhöhe entstanden sind. Zudem sind bestehende Sponsoren verärgert, eventuelle Sponsoren abgeschreckt und der Ruf des Vereins nachhaltig beschädigt worden, oder etwa nicht ? Also freute sich die Anhängerschaft für die üblichen 15 min. über den investigativen Erfolg. Kurz darauf jedoch tritt bei vielen und bei mir halt auch die große Ernüchterung ein.

Es ist ja großartig, dass die Ratte gefangen wurde, aber wer bitte hat denn jetzt der Presse von dem Fang berichten können ? Etwa ein „Zweitwurf“ ? Ein „Drittwurf“ ?

Wie kann es passieren, dass nur Millisekunden nach Enttarnung der Bestie erneut interne Informationen nach außen dringen ? Wie kann es sein, dass die Daten der Arnesen-Abfindung am nächsten Morgen nachzulesen sind ?

Wer immer noch nicht verstanden hat, dass es sich im „Rat der Ahnunglosen“ nicht um einen speziellen, sondern um mehrere Maulwürfe handelt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Damit wären wir auch direkt beim Thema.

Was ist – neben den sportlichen Unzulänglichkeiten und dem Sportchef – eigentlich der Hauptkritikpunkt an den Gremien des HSV ?

Ist es nicht der Umstand, dass wirklich jeder Furz unmittelbar nach irgendeiner Sitzung in irgendeinem Revolverblatt nachzulesen ist ?

Ist es nicht das Unverständnis darüber, dass nahezu jede interne Information, sei es aus dem Aufsichtsrat, dem Vorstand und sogar aus der Mannschaft nach außen dringt und für Unruhe sorgt ?

Die wohl größte Hoffnung der HSV-Anhänger scheint doch wohl (neben dem sportlichen Erfolg natürlich) ein Verein zu sein, der auch mal die Schotten dicht hält. Der seine Probleme intern löst und bei dem man von einer Neuverpflichtung eines Spielers auch mal wieder überrascht ist.

Groß war der Aufschrei, sowohl positiv wie auch negativ, als sich HSV-Fan Klaus-Michael Kühne aus Mallorca meldete und nahezu jeden (außer dem „findigen 44jährigen) im Verein rasierte.

Einige meinen, dass dies eine unmittelbare Einmischung in die Belange des Mitglieder-geführten Vereins wäre, die fast schon einer Erpressung gleichkam.

Andere meinen, dass eine echte Veränderung nur so, nur mit einem echten Knall herbeigeführt werden könnte, weil ansonsten die Bemühungen um eine Strukuroptimierung im Sande verlaufen würden.

Tendiert man zu der zweiten Meinung, so ist natürlich erkennbar, dass dieser Urknall nur via Medien transportiert werden kann. Die Mitglieder müssen in diesem Fall natürlich wissen, was geplant ist. Bis hierhin kann ich auch damit leben.

Aber jetzt geht’s weiter. Anstatt nach der Verkündung dessen, was man plant und bereit zu investieren ist, im stillen Kämmerlein zu basteln und erst zu verkünden, wenn es etwas zu verkünden gibt,  werden jetzt tagtäglich Wasserstandsmeldungen via BILD oder SportBild nach außen getragen.

„Felix Magath traf sich zweimal mit Kühne auf Mallorca“

„Felix Magath hat ein fertiges Sanierungs-Konzept vorgelegt“

„Kühne ist bereit, € 50, € 100 oder sogar € 200 Mio. zu investieren“

Sorry, aber kein Mensch kann mir erzählen, dass die fliegenden BILD-Reporter am Flughafen von Palma auf Felix Magath lauern und ich glaube auch nicht, dass Springer-Paparazzi in den Bäumen vor Kühnes Finca hängen.

Die Presse wird benutzt, um den Druck aufrechtzuhalten. Aber eines muss man dabei wissen: Die Presse benutzt man nicht, die Presse benutzt.

Sollte der Aufstand gelingen, werden irgendwann die Gefallen eingefordert. Vielleicht haben wir dann eine andere Struktur und € 200 Mio auf dem Festgeld-Konto, die Regenbogen-Presse haben wir auch dann in den Vorzimmern, an den Faxgeräten und den Mobil-Telefonen.

Vielleicht haben wir dann keine Maulwürfe mehr in einem 11er-Rat, aber wir haben garantiert handelnde Personen, die einen „engen Draht“ zum Boulevard pflegen bzw. pflegen müssen.

Wenn dies der Preis ist, weiß ich nicht, ob ich bereit bin, ihn zu zahlen.

Von | 2013-10-18T17:56:11+02:00 29. August 2013|Allgemein|141 Kommentare

141 Comments

  1. Gravesen 31. August 2013 um 16:23 Uhr

    Für mich jetzt schon der Spruch der Woche 😀

    ThomasToll sagt:
    31. August 2013 um 16:18

    Schlechter Fussball, wie immer. Umständlich, schlechter Spielaufbau, Mittefeld rückt zu schnell und zu weit auf. Braunschweig ist hinten ganz schwach. Zoua hat im Profifussball nix zu suchen. Gut gefällt mir Beister, die beiden Tore sind ihm zu verdanken.

    Mittelfeld rückt zu schnell auf 😀
    Was für ein Vollidiot.

    • HSV Bayer 31. August 2013 um 16:57 Uhr

      Bekannt als Fussballexperte unter den Namen „Der Seher“! Was mir aufgefallen ist der Wortkasper schreibt gar nicht mehr, ein Schelm wer dabei böses denkt!

  2. Gravesen 31. August 2013 um 16:25 Uhr

    Und diese Spacken wundern sich, dass ihr dämliches Fanclub-Plakat geklaut wurde…

    • heiko koch 1. September 2013 um 10:53 Uhr

      komische zeit zum posten , war zu dieser zeit nicht gerade ein heimspiel ???

  3. Gravesen 31. August 2013 um 18:01 Uhr

    Ganz offenbar zeugt das ständige Erstellen von Schwachsinnigkeitslisten von mentaler Inkontinenz. Wenn die Großmäuler Eier hätte, würde sie mit ihrem echten Namen für ihre Sprüche stehen und nicht mit Spackenamen.

    Zum Glück hat der Spuk ja bald ein Ende.

  4. Gravesen 31. August 2013 um 19:47 Uhr

    pro jarchow rücktritt – jetzt!
    .
    Blödhammel92
    Spack aus Zack
    Muh aus Kuh
    Bello Hanfgras
    Flops
    Hops
    Klops
    Eva Doof
    mama@weg
    Assi
    Proleti
    Primati
    Bruno Taut (Das Spast mit der Akne)
    Spaddel
    Volltrottel87
    Hohlbratze02
    .
    Das wird’s jetzt bringen

    • colt seavers 31. August 2013 um 20:05 Uhr

      ach, du bist doch nur neidig, weil du nicht mitunterschreiben darfst. 😀

      • Gravesen 31. August 2013 um 20:09 Uhr

        pro jarchow rücktritt – jetzt!
        .
        Blödhammel92
        Spack aus Zack
        Muh aus Kuh
        Bello Hanfgras
        Flops
        Hops
        Klops
        Eva Doof
        mama@weg
        Assi
        Proleti
        Primati
        Bruno Taut (Das Spast mit der Akne)
        Spaddel
        Volltrottel87
        Hohlbratze02
        Lachs

        😀

    • Daywalker 31. August 2013 um 23:38 Uhr

      Immer wieder erschreckend wie limitiert der Mensch sein kann.
      Sowas ist einfach nur lächerlich.
      Erinnert mich daran, als ich als 8jähriger in der Grundschule die berühmten Zettel mit der Frage „Willsu mit mir gehen“ rumgehen ließ…

  5. HSV Bayer 31. August 2013 um 20:12 Uhr

    Pro Matz-Blog schliessen jetzt:

    HSV Bayer 🙂

  6. Daywalker 31. August 2013 um 23:18 Uhr

    Ach war das schön.
    Eigentlich gehe ich ja nur noch zum HSV um Freunde und Bekannte zu treffen, aber heute hat sogar der Fußball Spaß gemacht.
    Und das was ich heute von der Mannschaft gesehen habe hat richtig Spaß gemacht, fast wie in „alten“ Zeiten. Mir egal wenn jetzt wieder die Mahner ums Eck kommen und sagen das Braunschweig richtig schlecht war und kein Gegner.
    Da sag ich einfach mal: „Nö!“
    Nicht nur weil ich es ohnehin schon lange Leid bin, das wenn der HSV mal überzeugend gewinnt (kommt ja selten genug vor), es immer nur heißt, der Gegner war ja soooo schlecht, den hätte jeder geschlagen. Der HSV gewinnt ja nie weil er besser ist, sondern nur weil der Gegner zu schlecht war. Weiß nicht ob das daran liegt das die Hamburger anscheinend Minderwertigkeitskomplexe haben, sich einfach nicht freuen können, oder ob man als HSVer so verblendet ist, das man nie zufrieden ist. Jedenfalls denke ich manchmal, das selbst wenn der HSV die nächsten 10 Jahre der Triple-Sieger wäre, man würde trotzdem nur schlechtes über ihn schreiben und lesen.
    Ich will den heutigen tollen Sieg auch nicht überbewerten, nur muß ich mal deutlich sagen, das dieser Sieg unglaublich wichtig war. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie ich und sicher auch tausende andere HSV-Fans die nächsten Wochen bis zum Spiel in Dortmund drauf gewesen wären, hätte der HSV heute nicht in dieser Art und Weise gewonnen. Von der Mannschaft ganz zu schweigen und was die Medien aus einer möglichen Niederlage gemacht hätten sowieso. Die Zeit bis zum nächsten Spiel wäre sicherlich die Hölle gewesen!
    Der heutige Sieg ist einfach nur Balsam für die Seele und das Herz. Das hat einfach nur gut getan. Meiner Meinung nach hat es Maxi Beister auf den Punkt gebracht :„Das war ein richtig wichtiger Sieg. Für das Selbstvertrauen und die Stimmung in der Stadt war es ein Meilenstein. Aber ich betone, dass es nur ein Sieg war und wir daran anknüpfen müssen.“
    100% Zustimmung, das war ein totaler Meilenstein! Und zwar auch für Beister! Ich freue mich nicht nur das er ein super Spiel gemacht hat, sondern das er sich offensichtlich auch menschlich so weiterentwickelt hat. Das finde ich großes Kino und habe große Hoffnungen, das er eine Säule beim HSV wird und bleibt. Ich wünsche mir das. Fantastisch auch der Einstand von Calhanoglu heute. Einfach nur großartig und ich freue mich tierisch für ihn, seine Einsatzzeiut heute war einfach nur geil! Auch das Zoua heute ein Tor gemacht hat freut mich. Ich will auch nicht bewerten oder urteilen wer, wie oder was gespielt, das spielt für mich aktuell keine Rolle. Wichtig ist auf´m Platz und das durch diesen Sieg Ruhe in die Mannschaft gekommen ist. Das vernünftige Arbeiten wäre bis zum Dortmund-Spiel unglaublich schwer geworden und ein oder drei Punkte wohl unmöglicher gewesen, als es ja sowieso schon ist. Fazit: Es kann nur aufwärts gehen!
    Ich gucke übrigens gerade nebenbei ZDF-Sportstudio und warte sehnsüchtig auf den Bericht über den HSV.
    Schalke gegen Leverkusen läuft und es ist schon ein komisches Gefühl für mich Dennis Aogo im S04-Trikot zu sehen. Da muß man sich erstmal dran gewöhnen…

  7. Daywalker 31. August 2013 um 23:25 Uhr

    Grad noch das Interview von Aogo gesehen. Respekt. Und ein gutes Spiel hat er auch noch gemacht, Glückwunsch.
    Äußerst beeindruckend fand ich auch das Interview von Boateng.

  8. Daywalker 1. September 2013 um 00:04 Uhr

    So, nun durfte ich auch im Fernsehen den HSV von heute bewundern.
    Immer noch schön!
    Bemerkenswert zu dem Einspieler vom ZDF finde ich aber erstmal,
    wie ekelhaft es ist, ständig das Privatleben eines Spielers, in diesem Fall von Rafael van der Vaart, derart penetrant in den Vordergrund zu stellen! Das finde ich so widerlich, da fehlen mir die Worte. Selbst in einem von unseren Zwangsgeldern finanzierten staatlichen TV-Format muß ich Frau Boulharouz sehen und mir anhören, wie es um das Familienleben von Rafa steht. Das ist ein Skandal!
    Frage mich allerdings, WARUM wird das gemacht? WARUM?
    Ich kapiere das nicht.
    Wieviele Fußballspieler gibt es in der BuLi und nur er wird auf diese dreckige Art und Weise am Nasenring durch die Öffentlichkeit gezerrt. WARUM? Wenn da jemand eine Antwort darauf hat, wäre ich sehr verbunden. Aber komm mir bitte keiner mit seiner Ex-Ehefrau, denn die haben ebenfalls zahlreiche Fußballer und auch solche die durchaus „prominent“ sind.

    Zum sportlichen, ich bin nun regelrecht schwer von Zoua beeindruckt. Sein „Seeler-Gedächtnis-Hinterkopfball“ war richtig super. Sein Schuss mit der Hacke allerdings sensationell und hätte definitv ein Tor verdient.
    Sein Torjubel nach seinem ersten Treffer in Großaufnahme setzt dem Ganzen aber die Krone auf 🙂

  9. Gravesen 1. September 2013 um 08:34 Uhr

    Jetzt, da man weiß bzw unter Lachkrämpfen zur Kenntnis nehmen durfte, dass nicht nur der der wohl dümmste Mensch der Welt und größte Selbstdarsteller des Hamburger Umlandes Muh aus Kuh, sondern auch noch Notenvergeber und Jabba-Imitator Lars149kg zu Rieckhoff’s „Kompetenzteam“ gehört (der geilste Widerspruch in sich), kann man diese Reformbewegung getrost von der Liste streichen. Wer solche Spacken um sich versammelt, darf in diesem Verein keine Rolle spielen.

    Bleiben also noch Hunke und Kühne.

    Oder vielleicht passiert noch etwas ganz Anderes, wartet ab 😀

    • HSV Bayer 1. September 2013 um 09:04 Uhr

      Bin mir da nicht so sicher, der eine Herr hat schon viel verkündet wenn der Tag lang ist. Lars kann ich nicht einordnen. Ich kann auch Unterstützer sein wenn ich nur auf Versammlungen gehe. Und da wird EOR froh sein um jeden der kommt. Der Herr aus Qu hat schon früher immer im Blog geschrieben der wüsste dies und das, darf es aber nicht sagen und hat es dann doch mehr oder weniger ausgeplaudert. Allerdings gebe ich Dir Recht ist er tatsächlich eingebunden dann kannst Du zwischen SC und denen wählen wie zwischen Pest und Cholera!

    • Daywalker 1. September 2013 um 12:36 Uhr

      Wie kommst Du denn bitte auf das schmale Brett?

    • Outsider 2. September 2013 um 14:35 Uhr

      Mannomann, Gravesen – du regst dich ständig über die Presse auf…
      Wenn jemand ’nen Pups macht und behauptet, er wäre dabei, dann bist eigenartigerweise DU derjenige, der den Unsinn weiterverbreitet und kommentiert.
      Wie wäre es, wenn DU erst einmal sauber recherchierst und dann etwas veröffentlichst? Ein Anruf bei EOR hätte genügt.
      Sorry, Gravesen – fasse erst einmal an die eigene Nase, bevor Blödsinn von JU Qu von dir breitgetreten wird. Soooo machst du dich unglaubwürdig.

      • Gravesen 2. September 2013 um 14:49 Uhr

        Erst lesen, dann labern.

  10. aper 1. September 2013 um 10:16 Uhr

    Moin und einen schönen Sonntag wünsche ich euch.
    Mal was ganz anderes, kann es sein dass Beister jetzt aufblüht,
    weil Son weg ist?

  11. oldiehamburg 1. September 2013 um 10:18 Uhr

    Eine Frage zur Abstimmung habe ich:
    Muss eine Mehrheit der Mitglieder oder eine Mehrheit der anwesenden Mitglieder erreicht werden?
    Falls eine Mehrheit der Mitglieder erforderlich ist um strukturelle Veränderungen in der Vereinssatzung durchzuführen, wird das wohl nie was (bei rd 70000 Mitgliedern). Im anderen Fall dürfte es nicht soo schwer sein.

    • Gravesen 1. September 2013 um 10:21 Uhr

      Es geht nur um die anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder

  12. oldiehamburg 1. September 2013 um 10:28 Uhr

    Dann könnte es gelingen.
    Wie ist es mit Mißtrauensanträge gegen AR oder VV?

    • Gravesen 1. September 2013 um 10:32 Uhr

      Was soll damit sein ?

  13. Daywalker 1. September 2013 um 13:31 Uhr

    Von wegen Mißtrauensantrag gegen den AR (wieso gegen den VV?).

    Was passiert nun im Zuge der Enttarnung „des“ Maulwurfes?
    Es ist wohl klar, das diese Person(en) nicht weiter ihre Funktion im AR weiterführen können.
    D.h. für mich, das Ersatz gewählt werden muß. Oder man wartet auf die MV im Januar, wenn dann hoffentlich das Thema Strukturänderung angeschoben werden kann. In diesem Zusammenhang muß/soll ja auch das Thema AR überarbeitet werden.
    So oder so muß dazu was passieren und zwar grundlegend. Dieser AR ist für mich schon lange nicht mehr tragbar und die Maulwürfeaffäre gibt es auch nicht erst seit gestern. Beispiel :
    http://www.mopo.de/hsv/er-gefaehrdet-millionen-deals-chefkontrolleur—der-hsv–maulwurf—soll-zahlen-,5067038,8481900.html
    Dieser Artikel ist mehr als 2 Jahre alt! Was ist seitdem passiert? Gar nichts!
    Für mich gibt es nur eine Lösung, der AR MUSS geschlossen zurücktreten, ich sehe keine Alternative. Und keiner der involvierten Personen darf jemals wieder auch nur annähernd ein Amt beim HSV übernehmen, das Vertrauen ist irreparabel geschädigt. Leider sehe ich nur ein organisatorisches Problem, denn sowas schüttelt man nicht einfach so aus dem Ärmel. Ich kann nur hoffen, das bereits potentielle alternative AR-Mitglieder parat stehen, so das zeitnah neu gewählt werden kann. Und zwar eine Art „Übergangs-AR“. Denn es ist ja nicht so, das wir im Januar eine neue Vereinsstruktur wählen, den Schalter umlegen und alles wird rosarot, sorry, schwarzweißblau.
    Ich gehe davon aus, das man im Januar eine Strukturänderung wählen kann, die dann zur kommenden Saison umgesetzt werden könnte. Das würde natürlich auch den AR betreffen. Es wird sicherlich nicht so laufen, das auf der MV die erarbeiteten Konzepte zur Wahl stehen und gleichzeitig die Kandidaten für die zu besetzenden Ämter. Über all dem steht ein großes Fragezeichen, ich bin gespannt, wie das laufen wird.
    Dazu habe ich ohnehin meine Bedenken, das die Umstrukturierung von ausgerechnet den Personen ausgearbeitet werden, die grundsätzlich unter „Maulwurfverdacht“ stehen. Sowohl Rieckhoff, als auch Henker haben bereits jahrelange Erfahrung in der Katastrophe HSV. Wie ist es z.B. mit Magath, der ja angeblich ebenfalls ein Konzept zur Sanierung des HSV hat?
    Mal abgesehen davon, was man von Magath hält, wäre es nicht zwingend notwendig auch solche Konzepte von „Vereinsfremden“ sich anzuhören und zur Wahl zu stellen? Muß ja nicht nur Magath sein. Also ich denke schon.

    Und wer entscheidet überhaupt welche Konzepte dann zur Wahl gestellt werden? Sind das nicht genau die Leute, die den HSV seit Jahren/Jahrzehnten in den Abgrund stürzen? Herzlichen Glückwunsch!
    Also so wichtig und richtig ich das Ganze halte, so sehr habe ich meine Zweifel ob das alles Gut geht. Harren wir der Dinge die da kommen mögen.

    • Daywalker 1. September 2013 um 13:33 Uhr

      Vergessen, ich meine gelesen zu haben, das am 12.09. die Turnusmäßige AR-Sitzung stattfindet. Ich bin gespannt, was dabei rum kommt!

  14. peschinho 2. September 2013 um 01:43 Uhr

    Wie tief muss man eigentlich als Journalist gesunken sein, um so eine Kacke abzusondern?

    http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/tor-held-calhanoglu-spielt-fuer-die-tuerkei-32071764.bild.html

    Von BABAK MILANI, KAI-UWE HESSE und ALEX von KUCZKOWSKI

    Zitat (Auszuege): Die unglaubliche Elf-Minuten-Show gegen Braunschweig (4:0), als aus Hakan Calhanoglu (19) Hakan KNALLhanoglu wurde.

    (..) Sportchef Oliver Kreuzer, der seit den gemeinsamen Zeiten in Karlsruhe als Ziehvater des Supertalents gilt: „Hakan ist ein echter Straßenfußballer mit toller Veranlagung. Ich freue mich sehr für ihn.“ (Zitat Ende)

    Presse-Olli als Ziehvater, wuhaha..

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv