Endlich Urlaub

Liebe Arenisten,

es ist soweit – endlich Urlaub. Für die nächsten drei Wochen melde ich mich aus dem täglichen HSV-Irrsinn ab, werde aber versuchen, auch aus fast 20.000 km Entfernung das eine oder andere Ereignis zu kommentieren, wenn es denn notwendig erscheint. Euch allen wünsche ich bis dahin eine gute Zeit und bleibt gesund.

Eines möchte ich an dieser Stelle allerdings doch noch loswerden.

Seit numehr einer Woche liegt der erste Konzeptentwurf der „Initiative HSV PLUS“ von Ernst-Otto Rieckhoff vor und wird kontrovers kommentiert und beurteilt. Ich habe weder privat noch in diesem Blog eine eindeutige Stellung dazu bezogen, was mir reichlich Kritik eingebracht hat, teilweise weit unter der Gürtellinie und extrem aggressiv. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich diese teilweise persönlichen Anmachen entsetzt haben, weil sie doch eben genau die Tendenz in der inhaltlichen Auseinandersetzung zeigen, die wir an Teilen der „HSV-Fangemeinde“ verurteilt haben.

Entweder bist du gegen uns oder du bist für uns“

Ich bin weder für noch gegen etwas, ich bin lediglich dafür, den Weg in die Strukturanpassung auf einem komplett korrekten Weg zu gehen und nicht in Fehler zu verfallen, die später teuer und unangenehm werden können und werden. Ich gestehe jedem Befürworter eine gewissen Aufbruchs-Euphorie zu, möchte aber trotzdem um Fairness in der Sache werben. Wenn jemand eventuell berechtigte Einwände vorbringt, muss man darüber reden und ich bin absolut sicher, dass die Gruppe um Herrn Rieckhoff so schlau sein wird, genau das zu tun. Ihnen ist nicht an einer blinden Schafsherde gelegen, die dann bei den ersten Widerständen davonläuft.

Man muss von der Idee HSV PLUS überzeugt sein, nur dann kann man selbst überzeugen. Sollte man nicht davon überzeugt sein, muss man dagegenstimmen.

Das ist meine Vorstellung von Demokratie.

Sinnfreie und von Eigeninteresse angetriebene Steigbügelhalter-Politik wie im HSV-Block wird es von mir nicht geben !!!

Also – befasst euch (wenn’s euch interessiert) mit dem Thema, diskutiert, stellt Fragen. In drei Wochen bin ich wieder vor Ort. Bis dahin……

…..NUR DER HSV !

Von | 2013-10-18T17:45:43+02:00 10. September 2013|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Jan 10. September 2013 um 08:35 Uhr

    Schönen und vor allem erholsamen Urlaub!

  2. Jan-Peter 10. September 2013 um 08:50 Uhr

    Gute Reise und erhol´ Dich gut! Abschalten bzw. den Laptop gleich aus zu lassen sollte die einzige Notwendigkeit in Deinem Urlaub sein 🙂

  3. The_MaXX 10. September 2013 um 09:46 Uhr

    Schönen Urlaub Grave! Und guck doch mal ob du am Uluru nicht ein bisschen Energie für unseren HSV befreien kannst.

    Ahoi

    • Gravesen 10. September 2013 um 09:51 Uhr

      Uluru ist bummelige 3.500 km entfernt, aber ich versuch’s 🙂

  4. Fiete 10. September 2013 um 09:52 Uhr

    moin Gravesen

    Es steht dir natürlich frei, dich zu dem Konzept von Otto zu äussern oder auch nicht. Falls es Leute anders sehen, dann empfehle ich ihnen, sich an den Fairnessaufruf der Supporters zu halten. Auch wenn es natürlich etwas seltsam anmutet, daß dieser Aufruf gerade dann kommt, wo sie unter Beschuß geraten und nicht zu den schiessenden gehören. Wir kennen da ja schon ganz andere Töne aus der Abteilungsleitung. Und da hat man nicht zu Fairness aufgerufen. Wir sollten in unserem HSV alle etwas mehr an unseren Umgangsformen arbeiten. Wie wollen wir kritisieren, daß man sich oben nicht benimmt, wenn wir Mitglieder das nicht mit guten Beispielen einfordern.
    Dieses “Entweder bist du gegen uns oder du bist für uns” passt da natürlich auch nicht rein. Es muß nämlich ALLEN klargemacht werden, daß es nicht um „für uns“ und „gegen uns“, sondern nur ausschliesslich und alleine für unseren HSV!

    Man kann durchaus für ein Konzept sein, aber dabei nicht für alles in diesem Konzept. Ich zB sehe das sehr differenziert. Aber wenn man nur meckert, dann wird man an diesem Konzept nichts ändern. Es wird nur Änderungen geben KÖNNEN, wenn man sich konstruktiv einbringt, konstruktiv, nicht destruktiv.

    Da aber schon des öfteren die Kritik, nicht nur von dir, daß Otto nicht den richtigen Weg eingeschlagen hätte, möchte ich dich fragen, was denn der richtige Weg ist? Oft höre ich, es soll erst „intern“ diskutiert werden, bevor man damit an die Öffentlichkeit geht. Was ist intern? Wie erreicht man 70.000 Mitglieder „intern“?
    Auch beschweren sich einige, daß hier ein fertiges Konzept aufgetischt wurde. Auch das ist nicht wahr. Jeder der wollte, konnte sich von Anfang an mit einbringen. Otto hat auf der MV dazu aufgerufen und er hat sich auch daran gehalten. Nun darf man dabei natürlich nicht werwarten, daß jeder Vorschlag umgesetzt wird, das kann nicht gehen, aber jeder konnte sich einbringen.
    Und auch jetzt ist das Konzept noch nicht fix, sondern nur ein Entwurf.
    Also, was wäre der richtige Weg gewesen. Den Königsweg sehe ich nicht, sondern nur Wege mit Vor- und Nachteilen

    Was ich gut finde, dein Aufruf, die Kritiker (und auch die Anhänger) zu überzeugen. Ich denke nur so kann das gehen

    Was den HSV-Block angeht: Ich durfte Karlos1337 schon kennenlernen, bevor er mit seinem Block angefangen hat. Der Block ist er und das Konzept von Otto ist das, wofür er steht, schon bevor Otto damit kam. Also ist er jetzt ein Steigbügelhalter, oder hat er sich einem Gleichgesinnten angeschlossen?

    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub. Lass den Läppi ruhig mal ne Weile aus, weil besser is das. Du solltest im Urlaub mal runterfahren und der HSV ist dafür irgendwie nicht dafür geeignet 😉
    Und dann hoffe ich auf einen frischen Gravesen

    Gruß
    Fiete

  5. Daywalker 10. September 2013 um 10:05 Uhr

    Urlaub, super, sei es Dir gegönnt! Vor allem klingt es, als wenn es Richtung Australien geht. Man da würde ich auch gerne mal wieder hin.
    Ich kann Dir auch nur sagen, halte Dich bloß vom Internet fern, zumindest zum Thema HSV 😉
    Und was den sonstigen Inhalt des Blogs angeht. Ich weiß ja nicht was Du an Mails und Kommentaren bekommst die Du nicht veröffentlichst, aber als Blogbetreiber, wo kontrovers diskutiert wird, bleibt das leider nicht aus.
    Und wer austeilt, muß auch einstecken, ist leider so und das darf man sich nicht zu Herzen nehmen. Wer öffentlich seine Gedanken und Meinungen teilt, die nicht bei jedem Freudentränen auslösen, der muß auch damit rechnen, das er Reaktionen bekommt, die man nicht unbedingt hören oder lesen will. Back Dir ein Ei drauf, was Du wie ich Dich einschätze auch leisten kannst.

    Im Zusammenhang mit HSVPlus kann ich auch nicht verstehen wenn Du Kritik bekommst, das Du Dich nicht eindeutig positionierst.
    Ich denke das kann man zum jetzigen Zeitpunkt nur begrenzt, gerade weil diese Initiative ganz klar aussagt, das sie in der Entwicklung ist und darauf Wert legt, noch nicht ausgereift zu sein und sich eben durch Einbindung Aller noch weiterentwickeln will.
    Abgesehen davon, für mich hast Du Dich klar positioniert und zwar deutlich. Du bist 100% für eine Strukturänderung des HSV, so wie ich das herauslese. Ob die nun HSVPlus heißen wird oder wie auch immer ist völlig egal. Diejenigen die Dir daraus einen Strick drehen wollen, haben das Grundproblem des HSV, nämlich die Zerspitterung in einzelne komplett divergente Interessengruppen nicht verstanden. Und diese Divergenz beruht einzig auf der Absicht, die eigenen stumpfen Interessen durchzusetzen, ohne Rücksicht auf Verluste und vor allem ohne Rücksicht auf das Wohl des HSV. So geht das nun schon fast 25 Jahre und ist das Grundübel dieses Vereins. Sollte sich dies nicht endlich ändern, wird der HSV mit wehenden Fahnen untergehen. Insofern kann ich die, die Dich dahingehend kritisieren absolut nicht verstehen. Egal, lange Rede, kurzer Sinn.
    Schönen Urlaub, erhol Dich gut und komm gesund wieder!

  6. SvenGZ 10. September 2013 um 10:49 Uhr

    Erstmal wünsche auch ich Dir einen schönen Urlaub.
    Auch wenn ich Dich nicht persönlich kenne, will ich gerne annehmen, dass er verdient ist.

    Die Kritik, dass Du Dich noch nicht eindeutig positioniert hast, kann ich auch nicht nachvollziehen, da die gesamte Ausgliederungsidee erst am Werden ist und wir ja noch nicht einmal alle Vorschläge gehört haben.

    Die Kritik an Karlos (den ich auch nicht persönlich kenne) finde ich überzogen, da er in seinem Blog seine Meinung sagt nicht mehr und nicht weniger. Gerade Du, der für deutliche Worte bekannt ist und in meinen Augen auch mal über das Ziel hinausschießt, sollte dafür Verständnis haben.
    Aber das sind in meinen Augen Nebenskriegschauplätze, die kein Mensch und schon gar nicht der HSV brauchen kann.
    Wir wissen alle was für Mehrheiten für Veränderungen an den Strukturen benötigt werden und die sind nur zu erreichen, wenn man nichts und niemanden von vornherein ausschließt.
    Daher auch von mir der Vorschlag, Kritik am HSVPlus Konzept deutlich aber konstuktiv da zu äußern, wo die Initiative diese auch wahrnimmt.

  7. Thomas S. 10. September 2013 um 13:37 Uhr

    Viel Spaß im Land der Hobbits!

    • Gravesen 10. September 2013 um 13:40 Uhr

      naja…die sind nochmal 3 Stunden weiter…bei den Kiwis 🙂

  8. Gravesen 10. September 2013 um 13:44 Uhr

    Heute mal extrem diplomatisch. Wer jedoch zwischen den Zeilen lesen kann, wird verstehen 🙂

    http://www.goal.com/de/news/3642/editorial/2013/09/10/4250515/jovanovs-hsv-oliver-kreuzers-transferbilanz?ICID=HP_BN_1

  9. Bernd 10. September 2013 um 20:28 Uhr

    Im allgemeinen äußere ich mich nicht über den Qualitätsblog, aber wer lernen möchte wie man in scheinbar mitfühlende Worte einen bösen Seitenhieb einbaut ist dort genau richtig:
    Da wird Ilicevic … seit Wochen aus dem Mannschaftstraining herausgenommen, damit er behutsam aufgebaut wird, er wird – wie kein anderer HSV-Profi vor ihm – extra in „Watte gelegt“, und trotz allem verletzt er sich immer und immer wieder. ….. Ich habe in über 33 Jahren beim HSV keinen vergleichbaren Fall erlebt, obwohl es etliche Spieler gab, die stets ihre Verletzungen hatten (und pflegten).

    Schönen und erholsamen Urlaub, Grave

  10. HSV Bayer 10. September 2013 um 21:05 Uhr

    Schönen Urlaub und gute Erholung!

  11. Kiwiman 11. September 2013 um 22:42 Uhr

    Ja auch von mir einen erhohlsammen Urlaub.

    • Gravesen 12. September 2013 um 20:12 Uhr

      Danke, bin ja jetzt fast um die Ecke 🙂

  12. EX-41 Jahre HSV 12. September 2013 um 13:49 Uhr

    Auch von mir einen erholsamen Urlaub 😉
    Als Auswärtiger schätze ich Deine bisweilen recht bissigen, dennoch humorvoll verpackten, Blogs sehr. Ich spüre hier sehr deutlich, daß Deine Beiträge aus sehr ehrenhaften Motiven und Grundsätzen her rühren, die eigentlich für Journalisten zum Berufsethos gehören müssten. Matz widerlegt dieses jedoch ständig, ein Tiefpunkt der Blog-Kultur.
    Ich begrüße die “Initiative HSV PLUS” genau so, wie Deine kritischen Fragen zur Struktur.
    Solche Fragen müssen (von Insidern) gestellt werden!

    Zuvor sollte der Verein allerdings seine Selbstwahrnehmung mal checken lassen. Seit Jahren fällt mir auf, dass verpflichtete Spieler mit guter Perspektive in ihrer Leistung absacken und nach Verkauf in dieser wieder anziehen und sich verbessern, weil in diesen Klubs der Leistungsgendanke vorherrscht.
    In Hamburg hält man sich offenbar für einen großen Verein und genau das überträgt man auf die Spieler. Was diese -nicht für den HSV gut befundenen- Spieler bringen, kann jeder Interessierte sehen.
    Beste Beispiele sind Sam und Boateng. Da man in Sachen Nachwuchs nix auf die Reihe kriegt, werden statt Fachkräften Millionen in neue Steine investiert. Und das noch mit Hilfe gutgläubiger Fans.

    Grave, einen schönen Urlaub bei den Kiwis.
    Grüße Micha

  13. Daywalker 12. September 2013 um 15:41 Uhr

    Hallo EX-41Jahre HSV. Toller Name 😉
    Das beim HSV der Leistungsgedanke nicht im Vordergrund steht kann ich nun nicht teilen. Ich bin zwar auch der Meinung, das man jahrelang versucht hat, sich teilweise mit „großen“ Namen die glorreichen Zeiten zurückzukaufen, aber ich denke nicht, das stumpf nur nach Reputation aufgestellt wird. Wenns danach ginge, wäre aktuell z.B. nicht Aogo nach Schalke ausgeliehen worden.Das war sicher nicht nur aus der Not geboren.

    Warum z.B. Fink nun den oder den auflaufen läßt, können wir Fans nicht beurteilen. Der Trainer sieht die Spieler nicht nur nahezu täglich, er arbeitet auch intensiv mit ihnen, hat seine Eindrücke und Überzeugungen, die keiner außer ihm beurteilen kann. Ich möchte nicht ausschließen, das Fink sich am Ende auch von „großen“ Namen beeinflussen läßt. Ich gehe z.B. davon aus, das wenn vdV fit ist, wird er auch gegen Dortmund spielen und nicht Calhanoglu. Das sollte man aber nicht als Abwertung von Hakan sehen oder als Überbewertung von vdV. Entscheidend ist das Urteil des Trainers.
    Und ich bin überzeugt, wenn Fink nicht von vdV überzeugt wäre, dann wird er auch nicht spielen. Ob es dann die richtige Entscheidung war, weiß man leider erst immer, wenn das Spiel abgepfiffen ist und auch dann kann man das Ergebnis nicht nur an einzelnen Spielern festmachen.
    Auch die Einschätzung zu der Leistungsentwicklung einzelner Spieler kann ich nicht teilen. Es gibt weitaus mehr Spieler die den HSV verlassen haben und nicht im geringsten besser geworden sind. Die wenigen Ausnahmen die Du meinst, kann man an einer Hand abzählen und das liegt in der Natur der Sache und geht allen anderen Vereinen auch nicht anders.

    Was Boateng angeht, er wurde niemals vom HSV für nicht gut befunden! Verein und auch Fans hätten ihn liebend gerne behalten. Die Entscheidung den Verein zu verlassen wurde von Boateng und seinen Beratern getroffen. Er hatte eine Ausstiegsklausel die kurz vor seinem Transfer geendet hätte. Er ist zur Saison 07/08 von Hertha für ca. 1 Mio € zum HSV gewechselt mit Vertrag bis Juni 2012, und durfte bis 31.08.2010 für die festgeschriebene Ablöse von 12,5 Mio €(!) wechseln, was er bekanntlich in diesem Jahr auch tat (ManCity). Das kann man dem HSV nun in keinster Weise vorwerfen und wohl auch nicht Boateng. Ihm wurde ein Gehalt von 5 Mio € brutto angeboten, der HSV wäre bei einer Vertragsverlängerung nur zu maximal der Hälfte bereit gewesen. Also auch hier das gleiche Problem wie immer, der HSV kann solche Spieler nicht halten, wenn Top-Angebote für Top-Spieler eintreffen. Ob die Spieler nun Boateng, Kompany, van Buyten, Boulharouz, van der Vaart oder XY hießen. Der HSV ist nicht in der Lage, solchen Angeboten Paroli zu bieten!
    Bei Sam sieht es wieder aus. Er ist das Paradebeispiel für einen Spieler, der in einem anderen Verein und Mannschaft einfach besser funktioniert, als beim HSV. Dieses kann man dem HSV nun nur bedingt vorwerfen. Es spielen soviele Faktoren warum ein Spieler X bei Verein Y besser spielt als bei Verein Z eine Rolle, die man nur zu einem geringen Teil beeinflussen kann. Entweder es paßt, oder eben nicht. Das kann man weder dem Verein, noch dem Spieler vorwerfen! Das Sam nun in Leverkusen glücklich zu sein scheint, sollte man akzeptieren und sich für ihn freuen. Denn auch er ist reifer geworden und es ist nun mal ein sehr ambivalentes Verhältnis. Auch hier gilt die alte Weisheit, es gehören immer zwei zu einer Beziehung. Und die Gründe weswegen HSV-Sam nicht funktioniert hat, darf man sicher nicht nur beim HSV suchen.
    Das der HSV sich was den Nachwuchs angeht nicht mit Ruhm bekleckert (seit gefühlten 50 Jahren), da brauchen wir nicht drüber diskutieren. ABer man könnte eben auch anführen, das der HSV eben genau den von Dir genannten Spielern (Sam, Boateng) den Weg zur großen Karriere eröffnet hat. Genauso wie die von mir genannten Spieler, denn die sind durch den HSV zu Super-Stars geworden. Und da gibt es noch ganz schön viele andere Spieler. Ich sehe das Problem darin, das der HSV finanziell nicht in der Lage war und ist, solche Spieler zu halten und daran muß der HSV arbeiten.
    Und was gutgläubige Fans damit zu tun haben, weiß ich auch nicht…

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv