Die Sicht der Dinge

Hey Leute,

ich bin Dennis. Ich bin 1992 geboren, bin also 21 Jahre alt. Ich stehe bei jedem Heimspiel im Block 22c, zusammen mit meiner Familie. Meine Familie sind die anderen Jungs (und ein paar Mädels), die wie ich die Raute im Herzen tragen. Damit nicht von vornherein Vermutungen angestellt werden, ich bin nicht arbeitslos. Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, anschließend will ich BWL studieren.

Ich bin HSVer, so lange ich denken kann, dieser Verein ist das Geilste, was man sich vorstellen kann. Wer meinen Verein beleidigt, kriegt ein Problem mit uns, denn wir halten zusammen. Einer für alle, Alle für einen.

Natürlich wollen wir auch geilen Fußball sehen, aber noch wichtiger ist uns das Zusammengehörigkeitsgefühl. Wir sind eine Einheit und keiner kann uns was. Wenn jemand versucht, uns etwas wegzunehmen, kriegt er Probleme, denn wir lassen uns nichts wegnehmen.

Jojo ist unser Capo, weil er den größten Durchblick hat. Er kennt jeden im Verein, auch den Vorstand und den Aufsichtsrat. Ich kenne die Typen nicht, nicht mal die ganzen Namen, aber das muss ich auch nicht, denn dafür haben wir unsere Leute. Jojo, Tamara, Christian, die machen das schon. Die wissen, was gut für uns ist.

Wer Adrian Maleika ist, weiß ich nicht, aber es interessiert mich auch nicht. Neulich hat mir mal einer erzählt, er war ein Bremer Fan, der als 16-Jähriger 1982 von HSV-Fans totgeprügelt wurde, das tut mir leid. Aber egal, ich werde auch das nächste Mal wieder mitgröhlen, wenn Jojo „Tod und Hass dem SV Werder“ ins Mikro brüllt, weil die Fischköppe nun mal Scheiße sind.

Genau so Scheiße sind die Zecken von St. Pauli, deshalb brüllen wir auch immer „Scheiß St. Pauli“, wenn wir gegen Mainz oder Schalke spielen. Warum genau, weiß ich auch nicht, aber es ist ein geiles Gefühl, wenn 1.000 Jungs das brüllen. Außerdem hassen die uns ja auch.

Leute, ich bin total gegen Kommerz. Ich will nicht, dass die Seele meines Vereins verramscht wird. Was man liebt, verkauft man nicht. Was genau die Seele meines Vereins ist, weiß ich nicht, aber das muss ich auch nicht wissen. Wir haben die Raute im Herzen und das reicht.

Der HSV hat Tradition, nicht wie so ein Retortenclub aus Hoppelheim. Wir haben mal die Champions League gewonnen oder wie das damals hieß. Ich habe bei der letzten MV gesehen, dass die Typen, die den Pokal damals nach Hamburg geholt haben, für HSVPLUS sind und das fand ich voll daneben. Warum verkaufen ausgerechnet die unseren Verein ? Wahrscheinlich wollen sie alle einen Posten im Club und haben sich von „Erlöser-Rieckhoff“ einwickeln lassen. Oder sie sind auf den Werbefuzzi Rebbe reingefallen, der das alles nur macht, um mehr zu verkaufen. Was genau, weiß ich nicht, aber ist auch egal.

Diese Typen sind auf ihrer Werbe-Kampagne quer durch Deutschland gefahren und wollen uns jetzt erzählen, dass sie das alles selbst bezahlt haben. Das ich nicht lache. Okay, Christian Bieberstein, Olli Scheel, Jojo, Christian Reichert und so, die sind auch durch Deutschland gefahren und ob sie ihre Kosten abrechnen, bleibt ihnen überlassen, aber das ist was ganz anderes.

Ich will hier keinen Scheiß-Scheich in meinem Verein, der bestimmt, was passiert. Und das sage ich, während ich mein 2013er-Trikot anhabe, auf dem vorn in Rot „Fly Emirates“ draufsteht. Ich habe von irgendjemandem gehört, dass der Scheich von Emirates uns die € 4 Mio im Jahr nur dafür gibt, dass er seinen Spruch auf’s Trikot drucken kann, sonst nichts. Der will gar nicht mitbestimmen und Forderungen stellt er auch nicht.

Ich will auch niemanden, der Anteile am HSV kauft und damit spekuliert. Was passiert denn, wenn Onkel Kühne auf seine 10%-Anteile vom HSV keinen Bock mehr hat und dann auf 10% vom Parkplatz Braun Sozialwohnungen oder ein Hotel bauen läßt ? Die Seele von meinem HSV kann da nicht einziehen. Das es bereits jetzt ein Unternehmen gibt (SportFive), das an Teilen des Vereins Anteile hält, weiß ich nicht und es interessiert mich auch nicht.

Ich will diesen Scheiß-Kommerz einfach nicht, nachher enden wir noch so wie die Buyern. Da ist Null Stimmung in der Arena und das liegt nur daran, weil die Anteile verkauft haben. Klar gucke ich mir die Champions League-Spiele auf SKY an, die haben mit Götze, Neuer, Thiago und so schon ne geile Truppe. Und die holen auch jedes Jahr mindestens einen Titel und feiern dann vor dem Rathaus. Trotzdem will ich das nicht, dann lieber mit Stolz in die 2. Liga.

Diese ganze Gequatsche von wegen kein Geld ist sowieso Blödsinn. Jojo und Reichert haben gesagt, dass wir genug Geld haben, es muss nur anders verteilt werden. Wenn der Scheiß-Vorstand aber Rene oder Hakan verkauft, dreh‘ ich durch.

Viele Leute denken, ich war jetzt das erste Mal auf einer MV, aber das stimmt nicht. Ich nehme mein Wahlrecht in Anspruch, deshalb will ich ja auch nicht auf Mitbestimmung verzichten. Beim letzten Mal habe ich Eghbal, Bednarek, Straus und noch einen anderen gewählt. 2011 habe ich Ertel, Erhardt, Hunke und Klüver gewählt und was die in den letzten 3 Jahren gebracht haben, kann heute jeder sehen, oder nicht ?

Deshalb ist Mitbestimmung auch so wichtig. Man kann unabhängig seine Kandidaten in den Aufsichtsrat bringen und die stehen mit ihrem Wort dafür, dass genau das passiert, was sie vorher versprechen. Ertel hatte 2011 gesagt, dass SportFive nicht verlängert wird und das im AR nicht mehr gelabert wird. Seht ihr !

Fernwahl ist übrigens auch Scheiße, obwohl ich für Demokratie bin. Man kann sich nur auf einer Mitgliederversammlung direkt ein Bild von eventuellen Kandidaten machen und auch nur dort über den Verein informieren. Okay, als es am 19.01. zu den informativen Teilen der Sitzung kam (Berichte des Vorstandes und des Aufsichtsrates), da war ich schon nicht mehr da. Wir Jungs haben zusammen den Sieg bei der Fernwahl-Geschichte gefeiert und sind direkt nach der Abstimmung abgehauen.

Eins ist sicher – verloren ist noch nichts. Mir ist egal, dass fast 80% der Mitglieder für HSVPLUS sind. Das waren ja nur die, die im im CCH waren, beim Rest der Supporter sieht das ganz anders aus. Wir werden bis zum letzten Moment kämpfen, ich will nicht, dass die Geldsäcke meinen Verein an Spekulatenten verkloppen. Wir haben die Raute im Herzen und das sind doch bloß Event-Fans. Beim Spiel gegen Schalke werden wir die ersten 15 min. nicht supporten, die Scheiß-Spieler, die alle für HSVPLUS sind, sollen uns mal kennenlernen.

Nur der HSV !

(Vorsicht: Satire !!!)

 

Von | 2014-01-24T08:48:04+01:00 24. Januar 2014|Allgemein|32 Kommentare

32 Comments

  1. Stefan 24. Januar 2014 um 08:38 Uhr

    Leider scheint die fett gedruckte Anmerkung an letzter Stelle für die Meißten nicht zu stimmen… 🙁

  2. mazeman 24. Januar 2014 um 08:50 Uhr

    Grave – grossartig auf dem Punkt gebracht!

  3. Julian Hacker 24. Januar 2014 um 08:51 Uhr

    Mega! 😀

  4. Jopahi 24. Januar 2014 um 08:54 Uhr

    Oha, da hat sich aber einer ordentlich ausgek….

    Aber irgendwie k…. Du mir ja aus der Seele (Nein, bloß nicht die Seele! Die Seeeeeeleeeee!!!).

  5. Pascal 24. Januar 2014 um 08:55 Uhr

    sehr gelungen! war das etwa eine Reaktion auf den Beitrag von CFHH zur MV ? 🙂

    • Gravesen 24. Januar 2014 um 08:56 Uhr

      Neeeeeeeeeeeiiiiin. Niemals. Never. Auf gar keinen Fall.

      • Scheinheiliger 24. Januar 2014 um 12:13 Uhr

        🙂

  6. RuhrgebietsRaute 24. Januar 2014 um 09:15 Uhr

    Egon Erwin Kisch schmunzelt von Wolke 1885 – kudos!

  7. Jakob.K 24. Januar 2014 um 09:28 Uhr

    Es fehlt noch, dass der Kleine bei den JuLis ist (Jung-Liberale der FDP) 😀
    Dein Text ist zu nah dran an der Realität als das ich lachen könnte. Trotzdem, sehr gelungen.

  8. Bonks 24. Januar 2014 um 10:45 Uhr

    Wenn eine Minderheit denkt sie wäre eine Mehrheit und sich so benimmt und dann feststellt, sie ist doch eine Minderheit, dann kann sie in der Regel damit nicht umgehen

  9. Trapper Seitenberg 24. Januar 2014 um 11:55 Uhr

    Ich sehe die Ultras sehr kritisch, bin aber der Auffassung, dass gerade bei dem Thema eine sehr sorgfältige Differenzierung angebracht wäre.Viele Fans, die sich dort engagieren, sind ebenso wenig hirnlose Vollidioten wie der Mainstream ausschließlich nur aus hochkompetenten Genies besteht. Das sind m.E. beides unzutreffende Klischees. (Ich stelle mir gerade den Aufschrei der Empörung vor, würde jemand einen derartigen Text über die PLUS-Befürworter veröffentlichen.)

    • Gravesen 24. Januar 2014 um 11:57 Uhr

      1. Ist das Satire
      2. Solltest du vielleicht mal woanders lesen, dann würdest du ganz andere Geschichten lesen können und die sind nicht witzig gemeint.
      3. Hättest du am 19.01. anreisen können, dann hättest du exakt solche Sprüche live hören können.

      • Trapper Seitenberg 24. Januar 2014 um 12:47 Uhr

        @Grave
        ich habe den Hinweis, dass der Text satirisch gemeint sei, durchaus gelesen. Und ich lese bereits Querbeet. Daher kenne ich das, worauf Du anspielst. Und natürlich geht es auch mir so, dass ich manchmal empört denke: Was für Hirnis!
        Dennoch, das ist meine ganz persönliche Meinung, glaube ich, dass dieser Text Ol ins Feuer kippt.
        Damit das verständlich(er) wird: Nehmen wir an, jemand zeichnete folgendes Bild der Plus-Befürworter:
        „73, Rentner mit Hauptschulabschluss und beginnender Demenz. Er findet EOR und seine 83er „voll goil“, deswegen(!) hat er die gewählt. Außerdem hat sein Kumpel und Nachbar Toddo, 53 und arbeitslos, ihm gesagt, dass Felix nach Hause kommt, wenn PLUS gewinnt, was er auch endgeil fände. Vor „Scheichs“ hat er keine Angst, weil(!) die Mullahs doch woanders wohnen. Glaubt er deswegen nicht dran“ – Darunter schriebe der Autor dann „Satire“….

        Genau wie Du finde ich die Zerrbilder, maßlosen Übertreibungen, logischen Bocksprünge und Wissenslücken aus besagter Ecke schlimm und bisweilen nur (noch) sehr schwer auszuhalten. das geht an (meine) Grenzen und bisweilen darüberhinaus. Ich bleibe aber unbeirrt bei meinem Gedanken, dass man mit denjenigen ins Gespräch kommen müsste, bei denen das möglich erscheint, auch wenn man zweifellos viele gar nicht wird erreichen können. Und im Zusammenhang mit diesem ganz ernsthaft gemeinten Anliegen befürchte ich, dass ein solcher Text eher geeignet erscheint, dass sich die Reihen (auf der anderen Seite des Grabens) schließen denn öffnen, weil man sich kollektiv diffamiert sieht, was gewöhnlich zu einem Solidarisierungseffekt führt.

        Satire muss als solche auch „verstanden“ im Sinne von „angenommen“ werden können. Und das geht dann über ein (ah, er hat das satirisch gemeint, schreibt er ja drunter) hinaus. Satire, ist (nur) meine Meinung, darf wenn nicht muss sogar gnadenlos übertreiben dürfen (grundsätzlich kein Problem damit), sollte aber beim Leser idealerweise auch zu einem Wiedererkennen, einem Aha-Effekt (u.U. auch bei sich selbst) führen (können). Diesem Gedanken folgend stelle mir also die Frage, was mir der Verfasser deutlich machen möchte, was ich „erkennen“ soll? Dass es absolut vernagelte Typen dort (und dort) gibt, das dürfte längst bekannt sein, das liegt ja auf der Hand. Aber um die geht es (zumindest mir) doch nicht.

        Ist meine Position jetzt verständlicher? Würde mich freuen.

        • Gravesen 24. Januar 2014 um 13:06 Uhr

          Du darfst sowas wie „Rentner, 73, Hauptschulabschluss nicht schreiben, Mann, Sonst fühlt sich auf der Stelle Bello („Mein Name ist Benno Hafas, ich schreibe für Matz Ab“) Hanfgras angesprochen und das möchte doch keiner. Immerhin scheint es beschlossene Sache zu sein, dass sich in naher Zukunft untalentierte Einzeller mit zweifelhafter Vergangenheit um Posten in der Schaltzentrale bewerben werden und damit meine ich ganz sicher nicht von Heesen oder Hieronymus, sondern vielmehr Blog-Blödschwätzer mit 24 h-Dauerzugang und übermäßigem Mitteilungsbedarf.

          • Trapper Seitenberg 24. Januar 2014 um 13:21 Uhr

            Da bleibe ich ganz gelassen. Bewerben darf sich jeder überall. Fragt sich nur, ob er auch genommen wird. Und würde er genommen – wer wäre verantwortlich? Der Bewerber oder derjenige, der ihn einstellt/wählt?

          • Jens 24. Januar 2014 um 13:31 Uhr

            schreibst du das weil du aus dem Blog rausgeflogen bist ??? ;O)) Aber ich stimme zu, dieser Beitrag ist satirsch gesehen ein Volltreffer, aber nicht gerade hilfreich was das Bauen von Brücken angeht.

          • qwertz 25. Januar 2014 um 08:29 Uhr

            lieber u.h., was soll sowas wie mit benno? ok, er hat so seine eigenheiten. auf der anderen seite muss ich aber auch sagen, dass lars 49 auf der mv sehr gut gesprochen hat. ok, du magst die matzis nicht, ich nur bedingt, aber sowas hast du nicht nötig. es wird erst dann bewerber geben, wenn die sache durch sein sollte, genauso wird es erst dann aussagen zu weiteren dingen geben. der rest ist reine spekulation und wir alle sollten uns einfach mal eine kleine 4- wöchige auszeit nehmen.

  10. Jens 24. Januar 2014 um 12:42 Uhr

    Uff..die Satire am Ende..welch ein Glück, denn ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben das wir einige….einige von genau diesen Fans, die es leider gibt, noch mitnehmen können…denn der HSV brauch diese, genau diese Fans, die die Mannschaft zu jeden Auswärtsspiel begleiten und so geil suppporten. Sind wir doch mal ehrlich, die HSV Fans gehören mit zu den besten der LIGA!!! Aber klar, unverbesserliche wird es immer und überall auf der Welt geben….

  11. Gravesen 24. Januar 2014 um 13:36 Uhr
  12. ChrFarwig 24. Januar 2014 um 15:11 Uhr

    Wunderbarer Text; hilft vielleicht nicht beim Brückenbauen, habe aber dafür herzlich gelacht.

  13. hkl@holgerklauslange.de 24. Januar 2014 um 16:41 Uhr

    Applaus! Applaus!

  14. Lusankya 24. Januar 2014 um 16:55 Uhr

    Boah, nee. Auch wenn`s Satire ist. Nach dem 5. Absatz musste ich aufhören. Sry, aber so einen Bullshit lese ich sicherlich nicht durch. Zumal das Thema nicht erwähnenswert ist, meiner Meinung nach. Wenn + durchgehen sollte und solche Leute dann abhauen, dann sollen die das ruhig machen. Wenn die bleiben und die Mannschaft supporten, dann sollen die das machen. Wenn sie bleiben und 15 Min., oder gar länger nicht supporten, so sollen die das machen.

    Was wollen wir denn machen? Die aus den Stadion vertreiben? Draußen auflauern? Bepöbeln? Deren Schals verbrennen, oder schlimmeres? Sitzplätze bauen?

    Wenn etwas passiert, dann muss man sich damit ggf. befassen. Jetzt aber auf deren Niveau begeben finde ich affig. Es bringt doch nichts wenn du selbst sagst dass die unbelehrbar sind. Wozu also aufregen? Nützt eh nix 🙂

    • Michael Krämer 24. Januar 2014 um 17:47 Uhr

      Frust, Missverstehen, Kränkungen, Unverständnis alles Dinge die krank machen können und es ist gut wenn man es da verbalisiert wo es einem begegnet 🙂

      • Lusankya 25. Januar 2014 um 00:25 Uhr

        Nee, nee, ernsthaft. Das ist mir zu krank als dass ich mir so einen Müll selber an tue… 😉

        Bei aller Liebe, aber nein, das ist Müll und Müll isst man bekanntlich nicht 😀

        Für so n Mist interessiere ich mich nicht! Daran finde ich auch nichts lustiges. Eher ernüchterndes 🙂

        Ich bleibe dabei: Es nützt und bringt einem nix! 🙂

  15. higokaltz 24. Januar 2014 um 20:17 Uhr

    Sehr stark. Spricht mir aus der Seele. Warum ? Könnten fast Original Zitate von den Anti`s der MV sein. Was ich da zum Teil gehört habe. Haarsträubend !! Kann man 1:1 übernehmen. Den Text sollte man mal auf der Facebook Seite des NFS einstellen. Von denen wird sich auch niemand mehr umstimmen lassen. Die werden blockieren wo es nur geht. Nun ja, wie heißt es so schön, „wer zu spät kommt den bestraft das Leben“.

  16. Frank Arschwasser 24. Januar 2014 um 21:56 Uhr

    Guten Abend,
    ich dachte mir, wenn ich schon von Freunden auf Graves Satire aufmerksam gemacht werde, kann ich auch mal wieder vorbeischauen.
    Ganz nett, das Ding. Nur nicht bissig genug. 😉

    • Gravesen 25. Januar 2014 um 06:05 Uhr

      Wenn es dich mehr erheitert, wenn sich grenzdebile Einzell-Rentner 24/7 gegenseitig anpissen… 😀

      • Frank Arschwasser 25. Januar 2014 um 10:57 Uhr

        Wo wir gerade bei 24/7 sind: Alle Achtung, Du bist aber früh wach am Samstagmorgen! Oder kamst Du direkt ausm Puff? 😀
        Ich finde, Matz-ab ist immer noch eine amüsante Freakshow. Und: Die wirklich guten Beiträge sind keineswegs ausgestorben. Es ist mitunter auch Hirn anbei.

        • Gravesen 25. Januar 2014 um 12:11 Uhr

          Offenkundig haben wir unterschiedliche Ansichten über „gute Beiträge“.

          • Frank Arschwasser 25. Januar 2014 um 12:57 Uhr

            Tja, so ist das Leben. Andernfalls wäre es ja auch langweilig. Aber ich verabschiede mich dort nicht, nur weil der Blogvater regelmäßig weinerlich um sich holzt, die Moderatoren testosterongesteuerte und hirnbefreite Willkürakte durchboxen oder unterbeschäftigte kindsköpfige Spieler-beim-Training-Volltexter mitunter ein Bild zum Fremdschämen abgeben. Nein, gerade die zahllosen fundierten Salven gegen die Ertel’sche Pyrosekte haben mir zuletzt große Freude bereitet.

  17. Gravesen 25. Januar 2014 um 09:29 Uhr

    Du kannst dir so viele Auszeiten nehmen, wie du möchtest, Quarz.

    • qwertz 26. Januar 2014 um 16:36 Uhr

      schön, wenn wir einer meinung sind, löckchen u. h.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv