Was für eine Posse ++++++++++Der #HSV hat Trainer Bert van Marwijk gefeuert.++++++++

Gestern abend schlug es ein wie eine Bombe – Wolfgang „Felix“ Magath unterschreibt beim FC Fulham. Der Mann, der laut eigener Aussage in Zukunft lieber im Chefsessel einen Clubs als auf der Trainerbank Platz nehmen wollte, quält ab sofort die Spieler des Tabellenletzten der Premier-League und wird dort Nachfolger des gefeuerten Ex-HSV-Coach Martin Jol.

Eigentlich ein, trotz der widersprüchlichen Aussagen bzgl. seiner Karriereplanung im Fußball-Geschäft normaler Vorgang, wäre da nicht die wenige Stunden alte Generalabrechnung Magaths mit den Hemmschuhen gewesen, die ein Engagement bei seinem Herzens-Club verhindert hatten.

Der Vorstand sei gegen ihn gewesen, wen wundert’s ? Man darf getrost die Frage stellen, ob sich Felix bei seinen Trainerstationen grundsätzlich für seine potenziellen Nachfolger stark gemacht hat. Zweifel sind erlaubt.

Dann waren da noch der eine oder andere böse Aufsichtsrat, der der „Initiative Hunke“ scheinbar nicht bllindlings folgen wollte und ob der aufkommenden Informationen bzgl. der Personalie Magath immer kältere Füße bekam. Vielleicht wollte sich der eine andere Rat auch nicht so einfach zum Spielball von Hunke’s Intrigenspielchen machen lassen, wer weiß ?

Und dann waren da natürlich noch die bösen Buben der Initiative HSVPLUS. Im Grunde waren sie es, die ihn, den Retter, tatsächlich verhinderten und den HSV ins finale Unglück stürzten. Wie sie das gemacht haben, wird wohl Felix‘ Geheimnis bleiben, aber ein Mann, der laut „Zeit“ hinter jedem Baum ein Arschloch vermutet, wird auch dies verschwörungs-technisch erklären können.

Jetzt also Fulham, halb Hamburg atmet auf. Jedenfalls der Teil Hamburg, der weiter als bis zum nächsten Hundehaufen denkt. Eine Verpflichtung Magath’s wäre mit erheblichen zukünftigen Risiken verbunden gewesen und auf der anderen Seite hätte Magath, ob er nun bis zum Sommer für nass hätte arbeiten wollen oder nicht, eine Verbesserung der sportlichen Situation ebenso wenig garantieren können wie Slomka, Jol oder Rudy Carell.

Aber wie läuft so ein Deal mit so einen Khan in London eigentlich ab ? Sitzt so ein englischer Clubchef dort in seinem Polstersessel und harrt der Dinge, die Don Felix in Hamburg verhandelt ? Sagt der sich „Ach, wenn der Magath dann doch nach Hamburg geht, dann fangen wir halt wieder an zu suchen. Uns läuft die Zeit ja nicht weg“? Wohl kaum.

Angesichts der Kurzfristigkeit ist zu vermuten, dass Magath bereits über einen längeren Zeitraum mit den Londonern verhandelt hatte und sich einig war. Was das Possen-Spielchen mit dem Verein sollte, der ihm so unfassbar dicht am Kranzgefäß liegt, bleibt wohl Magaths Geheimnis. Wäre man selbst Magath, könnte man sogar auf den verrückten Gedanken kommen, dass Wolfgang F. den HSV nur benutzt hat, um seine Position in London zu verbessern.

Auch das wäre nicht unüblich, wäre da nicht diese widerwärtige Facebook-Nachtreterei gewesen.

Anyway, der HSV ist nochmal von der Schippe gehüpft und das ist gut so. Ich persönlich hoffe, dass sich die „Personalie Magath“ mit dieser Aktion ein für allemal erledigt hat, denn wie schrieb gestern jemand auf Twitter ?

Was man liebt, verarscht man nicht !!!

 

Viel Spaß mit dem Porridge, Felix. Und bitte halte dich in Zukunft von meinem Verein fern. Danke.

Von | 2014-02-15T21:30:31+01:00 15. Februar 2014|Allgemein|37 Kommentare

37 Comments

  1. Martin D. 15. Februar 2014 um 08:06 Uhr

    Moin Moin,
    sehr gut den Ist-Zustand beschrieben!
    Ich war gestern Abend schon sehr erstaunt als im TV(im 1. war es)die Meldung kam!
    FM sein Bild und dann das Ding mit Fulham!!!
    Wie gesagt,als Retter bis zum Sommer hätte ich ihn gern hier gesehen,aber anscheinend war sein Liebe dann doch nur von 12 bis Mittag!!!
    Okay haken wir das,ich hoffe endgültig,ab!!!

    Was passiert denn jetzt heute?
    Gewinnen wir? 3Punkte wären Superwichtig…..
    Verlieren wir,dann sind wir nebenbei gesagt Letzter, und bekommen zusätzlich mal wieder einen neuen Coach…..
    Wenn ich höre wer da wieder gehandelt wird,man man….

    • Rostein 15. Februar 2014 um 09:50 Uhr

      Klitzekleiner Einwurf, Martin D. und ich will gewiß nicht pingelig sein: Letzter können wir nur werden, wenn Eintracht Braunschweig das Spiel mit 7 Toren Differenz gewinnt (nicht unmöglich, aber doch sehr unwahrscheinlich) und v.a. 4 Punkte für einen Sieg erhält. Und das wird nichts, eher hat der HSV einen geschlossenen oder geschlossen zurückgetretenen HSV.

      • Rostein 15. Februar 2014 um 09:51 Uhr

        Das letzte Wort muß natürlich „Aufsichtsrat“ heißen…

      • Martin D. 15. Februar 2014 um 10:36 Uhr

        Vollkommen richtig! Diese letzte Woche war für mich nicht einfach(ich denke für dich auch nicht) da habe ich das vollkommen durcheinander gebracht….
        Sorry nochmal….

        • Rostein 15. Februar 2014 um 11:04 Uhr

          Kein Problem, ich hatte nur das Emoticon vergessen. und wie Du siehst, habe ich den Aufsichtrsat mit dem HSV verwechselt. Das passiert sonst nur ganz wenigen.

          • Martin D. 15. Februar 2014 um 11:10 Uhr

            Das mit dem AR unterschreibe ich…..alle Weg!!! Guck mal,wir haben heute Samstag und Niemand dieser Vollversager übernimmt Verantwortung für den Crashkurs der letzten Woche.
            Die versenken den HSV und keiner will es gewesen sein…….traurig. Aber weisst du,solange sich der HSV solch ein Gremium leisten kann,solange geht es ihm immer noch nicht schlecht genug.

            Ich weiß zwar noch nicht wie,aber heute müssen 3 Punkte her!!!

  2. Peter 15. Februar 2014 um 08:37 Uhr

    Moin ! Ich schätze Deine Kommentare sonst sehr, laufe aber diesmal nicht konform mit Dir. Ich bin einer von den die nur bis zu einem Hundehaufen denken. Ich habe mir die letzten Wochen die Finger wund geschrieben und Hoffnung gepredigt, jetzt bin ich einer von den die sagen „das war es HSV“ der Verein hat sich selber gefressen, aufgefressen. Ein Magath hätte vllt kurzfristig diesen Trümmerhaufen nicht retten können aber langfristig sehe ich das anders. Nun geht mein Verein in den Arsch, steigt ab und wird dort, in der 2.Liga, eine gewisse Zeit verbringen !

  3. Berserker 15. Februar 2014 um 10:08 Uhr

    genau so und nicht anders (Y)

  4. Onkel Lumpi 15. Februar 2014 um 10:53 Uhr

    Grave: nach deinem Block v. 18.1.2014, den ich im Übrigen immer noch eifrig verbreite, ( http://www.hsv-arena.net/?p=2106 ) glaube ich nicht mehr an Zufälle.
    Ist es nicht eher so, daß du eine Glaskugel aus mysteriösen Quellen besitzt, die leider nur einem kleinen, erlauchten Kreise die Bestätigung ihrer mehr als 3 vorhandenen Hirnzellen gibt ???
    Fakt ist doch: der o.g. Eintrag vom 18.1. entspricht 100%ig den aktuellen Geschehnissen. Ein Schelm, der böses dabei denkt. Oder ist das Alles nur von dir Ferngesteuert ??? 😉
    Auf jeden Fall: mach weiter so – Du bist nicht allein….!
    Und: es werden doch tatsächlich nach und nach immer mehr, die wahrhaftig mal ihr Hirn nutzen – mal von einigen Einzellern abgesehen, die wie Lemminge hinter einen roten Pullover herlaufen, auch wenn er grün ist – und abgerechnet wird im Juni.
    Ist es doch sehr offensichtlich, daß das alleinige Ziel des AR darin besteht, HSV+ zu verhindern – und dazu ist denen jedes Mittel recht.
    Schäbiger gehts eigentlich nicht mehr…

  5. Hessenlöwe 15. Februar 2014 um 12:52 Uhr

    Zitat: Wäre man selbst Magath, könnte man sogar auf den verrückten Gedanken kommen, dass Wolfgang F. den HSV nur benutzt hat, um seine Position in London zu verbessern. Zitat Ende

    Man(n) muss nicht zwingend verrückt sein, um diesen Gedankengang nachvollziehen zu können. Es ist auch meine Theorie!
    Auch in Sachen „Hunke“ gehe ich mit dir konform. Ein Versuch, die Initiative „HSVplus“ zu beschädigen.
    Es bleibt die Hoffnung, dass diejenigen, die vorgestern und gestern nachmittag noch Zweifel am „Geisteszustand der Initiatoren von HSVplus“ hatten, nun endgültig die Intrigenspielchen der derzeit handelnden Personen erkannt haben und endlich einschätzen können, wie sehr diese dem HSV seit 2011 Schaden zufügen.
    Und deshalb gilt es bei der aoMV diesem perfiden Treiben ein endgültiges Ende zu setzen.
    Eure Stimme für die Zukunft des HSV, für „HSVplus“ !!!!!!

  6. Raschi 15. Februar 2014 um 13:17 Uhr

    Moin Grave, ich habe hier erst einmal geschrieben, um Trapper zu seinem phänomenalen „Faktencheck“ der „HSV-Reform“ zu gratulieren. Heute gratuliere ich Dir! Nicht nur für Deinen heutigen Blog, der sich nahtlos an die anderen guten der letzten Zeit anfügt und meine Meinung 1-zu-1 widerspiegelt, sondern auch dafür, dass Du trotz allem den Überblick behältst. Denn ich muss zugeben, dass ich bis Donnerstag auch nur „bis zum nächsten Hundehaufen“ gedacht hab. Magath und HSVplus waren für mich keine unvereinbaren Gegensätze und ich hab ernsthaft geglaubt, es ginge tatsächlich mal um den HSV. Schande auf mein Haupt. Irgendwie bin ich zwischendurch immer mal wieder zu naiv.

    • Raschi 15. Februar 2014 um 13:30 Uhr

      P.S.: Rückblickend betrachtet hätte ich meinen zweiten Kommentar hier ganz gerne mit weniger Rechtschreibfehlern geschrieben.

  7. matzebeu 15. Februar 2014 um 14:39 Uhr

    Heute heisst es einfach nur Daumen drücken und hoffen. Es spielt der schwächste Angriff gegen die schwächste Abwehr!!! Das könnte ein Vorteil für uns sein, da Lasogga wieder da ist haben wir vielleicht auch nach vorne mal wieder mehr Druck und Möglichkeiten!!!

  8. HSV Bayer 15. Februar 2014 um 17:22 Uhr

    Mein Gott – Defensivverhalten wie in der D-Jugend – man leidet ohne Ende!! Traurig. Da führst Du 1:0, hast gefühlt alles im Griff und dann bringt Adler die wieder ins Spiel zurück. Ich bin fassungslos!

  9. AA 15. Februar 2014 um 17:24 Uhr

    So. Niederlage. Was nun ?
    Es gab eine Chance, ja, mit Magath, jetzt gibt es überhaupt keine. Nur ein Hundehaufen.

    • Michael Krämer 15. Februar 2014 um 17:25 Uhr

      Was bedeutet Hundehaufen?

      Bevor du antwortest, wenn es Beleidigungen sein sollten, schreibe dein vollen Namen

      • AA 15. Februar 2014 um 17:40 Uhr

        Erklärungen zum Begrif „Hundehaufen“ s. oben in diesem Blog. Und wer zu wem gehört entscheide dann bitte selbst.

        • Michael Krämer 15. Februar 2014 um 18:11 Uhr

          Ich werde weiter sachlich bleiben 🙂
          Es gibt schlimmeres im Leben und obwohl heute viel schief gegangen ist hat die Mannschaft den Kampf zumindest angenommen, mehr als ich erwartet habe. Sie werden Hilfen brauchen den Rückschlag zu verkraften, genauso das Gefühl den Trainer verraten zu haben.

          Wir können natürlich auf die Mannschaft drauf schlagen, anonym beleidigen aber das wird nicht helfen. Wenn du das allerdings brauchst, mach es zu Hause, da kennen die Menschen dich und wissen mit die umzugehen.

          • AA 15. Februar 2014 um 18:40 Uhr

            Vom dem Begriff, der dich aufgeregt hat, habe erst nicht ich gesprochen/geschrieben. Ich sah in Magath eine Chance, jetzt gehöre ich zur „Teil Hamburg, der „- nicht -„weiter als bis zum nächsten Hundehaufen denkt“.
            Ich betrachte es aber nicht als Beleidigung , sondern nur als „harte Worte“. Ja, die müssen nicht immer zur Diskussion gehören, aber es geht.
            Und sachlich: glaubst du wirklich, dass dieser Mannschaft jetzt irgendwie kann geholfen werden ?

          • Michael Krämer 15. Februar 2014 um 18:48 Uhr

            Klar glaube ich das und glaube mir ich weiß von was ich rede, man hat mich auch schon „totgeredet“, bis jetzt habe ich die Prognosen der Ärzte um 2 1/2 Jahre überlebt

            Man muss dran glauben nur dabei helfen durchdrehende Fans nicht und ganz besonders nicht anonyme Halbstarke wie sie im Netz zu Hauf zu finden sind .

            Ich habe negative Menschen aus meine Leben ausgeschlossen und das hat sich positiv ausgewirkt.

            Die Mannschaft kann das nicht so, allerdings können die Fans sachlich handeln, Leistung darf man kritisieren, Beleidigen sollte man keinen Spieler

  10. Gravesen 15. Februar 2014 um 17:54 Uhr

    Um es einmal ganz klar zu sagen, bevor hier einige Matz-mäßig am Rad drehen und ausflippen. Wer sich nicht unter Kontrolle hat, bleibt lieber weg oder schreibt woanders. Bei verbalen Ausfälle wird geflogen, wir sind hier nicht im Qualitäts-Pöbelblog

  11. Thomas S. 15. Februar 2014 um 20:10 Uhr

    Wenn die Lage nicht so dramatich wäre, würde man nach so einem Spiel sagen: Mund abwischen, weitermachen. Aber die Umstände machen es den Verantwortlichen denkbar schwer, besonnen zu bleiben.
    An dieser Stelle Hut ab vor Herrn van Marwijk, dass er die Mannschaft trotz widrigster Umstände so gut auf dieses Spiel eingestellt hat. Und das meine ich frei von jeder Ironie!
    Wahrlich ein weiterer schwarzer Tag für den HSV, aber die Fehler, die zu dieser Niederlage führten, wurde lange vorher gemacht. Du hast das auf Fb schon richtig skizziert, Grave.

    • AA 15. Februar 2014 um 20:32 Uhr

      Natürlich wurden die Fehler lange vorher gemacht, aber siebte Niederlage in Folge. Immer die gleiche Taktik… Hut ab ?..

      • Michael Krämer 15. Februar 2014 um 20:34 Uhr

        Tatsächlich immer die gleiche Taktik? Wo hast du das gelesen?

        • AA 15. Februar 2014 um 21:29 Uhr

          Sicherlich nicht bei dir im Blog. Aber ich akzeptiere gerne deine Meinung(en) in der Hoffnung, dass du Recht hast und unsere taktische Vielfältigkeit uns im Endeffekt vom Abstieg rettet.

  12. menke 15. Februar 2014 um 20:53 Uhr

    …Ich habe Angst…die hab ich echt nicht häufig aber wenn ich sehe was in unserem Verein abgeht, dann krieg ich Schiss inner Büchs…Nicht nur dass ich mir das Spiel gegen Bayern live im Stadion angetan hab…nein,ich Doofmann glaub auch noch das diese Spieler die Kurve in Braunschweig kriegen…was mir Mut machte? die Reaktion der Fans während des Spiels gegen der Bayern…Anfeuerung pur…Unterstützung pur…selbst der Bayernfan ,mit dem ich im Stadion war, war begeistert von unseren Fans…und was kommt dann heute?…eine Auswärtsniederlage bei einem Aufsteiger incl Pyro en masse…großes Kino…dann unter der Woche diese unsagbare Heiligsprechung eines Felix M.,der eh nur da hin geht wo das Geld ist…geiles Tennis,Felix, wie Du es schaffst im Vorfeld mit den Hoffnungen Pseudo-Ultras bzw. Kinderhooligans spielst in dem Du auf Deiner Facebook-seite Müll postest…Es war Dir doch eh klar, dass Du „Deinem Verein“ nicht helfen wirst..weil wir eben zu klamm sind…also spar dir deine Scheinheiligkeit, lass dich vom Scheich schön pimpen aber lass diese Nachkarterei gegenüber den Verantwortlichen…
    Ok, Berti hat wohl aus-ge-marwijt..Slomka ist meiner Meinung nach die schlechteste Lösung nach Neururer oder Gutendorf…Schon deprimierend in welchen Regalen wir uns bei der Trainersuche begeben…Slomka versuchte in Hannoi dieses 10 Sek-System zu spielen welches Arsene Wenger in London schon seit langem gespielt hat…mit welchem Erfolg?…schaut euch die 5 ersten Bulispiele von M.S in Hannover an, ich meine dort hagelte es nur Niederlagen, bin mir aber nicht sicher und auch zu faul um es zu überprüfen…auch egal, jedenfalls haben wir nicht noch 5 Spiele Zeit..Klar hab ich auch Favoriten…nur die werden es eh nicht…ein Martin Jol tut sich unseren Verein mit ziemlicher Sicherheit nicht noch mal an…obwohl…Kreuzer weg und er könnte gleichzeitig Sportchef sein…wollte er ja bevor er gegangen ist….jedenfalls brauchen wir einen der Ruhe reinbringt….wenn es noch was nützt…
    Menke…HSV…alles andere ist nur Fußball….aber hat mehr Punkte

  13. Thomas S. 15. Februar 2014 um 21:16 Uhr

    Ein Bisschen Ablenkung schadet ja nicht: Habe gerade mal ein Bisschen bei den Fans des VfB Stuttgart rumgeklickt. Da liegen die Nerven ja fast schon genauso blank.
    Zur Info: Slomka wird auch dort als neuer Trainer gehandelt, ebenso Thorsten Fink.

  14. Gravesen 15. Februar 2014 um 21:28 Uhr

    Der #HSV hat Trainer Bert van Marwijk gefeuert.

    • AA 15. Februar 2014 um 21:32 Uhr

      Fröhliche Gefühle habe ich deswegen nicht…

    • Jan 15. Februar 2014 um 21:33 Uhr

      Tja, das musste ja so kommen, aber schade finde ich es trotzdem – unter all den Trainern, die wir die letzten Jahre so hatten, gehörte er meiner Ansicht nach eher zu den besseren und sympathischeren (nicht, dass das was bringen würde beim HSV in jetziger Verfassung…).
      Bin ich froh, dass ich erstmal 10 Tage im offline-Urlaub bin und weder was von der medialen Selbstzerfleischung noch von der Häme des übrigen Fussball-Deutschland mitbekomme.

    • Thomas S. 15. Februar 2014 um 21:37 Uhr

      Und ich gebe den Seeler: Ich mache mir Sorgen um den HSV. 🙁 🙁 🙁

    • Michael Krämer 15. Februar 2014 um 22:08 Uhr

      Es trifft oft die falschen. Eigentlich hätten andere vorher gehen müssen und diese anderen wissen das auch.

      Ich werde es ja nicht mehr erleben, aber ich bin mal gespannt was in den Büchern von/über Labbadia, Moniz, Veh, Fink, van Marwijk über ihre Zeit mit dem HSV steht.

  15. DieSeeleSchmerzt 15. Februar 2014 um 22:16 Uhr

    Zur Geamtkonstellation des HSV möchte ich jetzt mal ein umfässendes Statement abgeben:

    $?!&$$)(???(/§“ (Magenkrebs)

  16. Wade 15. Februar 2014 um 22:42 Uhr

    Es war klar, dass BvM nach der heutigen Niederlage geht.
    8 Pflichtspiele nacheinander verloren, nur noch 1 Punkt vor dem Tabellenletzten.
    Da bleibt dem Vorstand kaum etwas anderes über.
    Ob Bert jemals eine echte Chance hatte?
    Ich wage es zu bezweifeln.
    Wer in Zeiten wie diesen den Steuermann auf einem Papierschiffchen macht, ist von Anfang an zum Untergang verurteilt!
    Nicht, dass Bert keine Fehler machte, aber egal wer jetzt kommt, er hat schon jetzt genau so verloren.
    Spannend finde ich allerdings, dass BvM die Verhältnisse recht schnell durchschaut hat und früh warnte. Das zeugt davon, dass er wohl ein besserer Trainer ist, als der Verein zur Zeit verdient hat.

  17. hamuburgmini 15. Februar 2014 um 23:22 Uhr

    Sorry,
    so gerne ich diesen Blog auch als Denkanstoß betrachte, sehe ich die Beiträge der letzten Wochen als zu undifferenziert und zu subjektiv im Hinblick auf die Person Felix Magath…
    Aber er scheint ja soweit zu polarisieren, daß auch nachdem er 1. abgesagt und 2. keine Mehrheit im AR bekommen hätte, es immer noch Wert wäre gehörig nachzutreten…Das ist einfach schäbig. Anstelle die Schwachstellen im Verein dahinter weiter zu durchleuchten (mit der Fragestellung, warum schafft es ein Magath sich überhaupt gehör zu verschaffen), wird sich auf die Person fixiert….Selbstverständlich tragen auch die Medien ihren Teil dazu bei, aber auch sie sind nur so stark, wie man (hier der Verein) es zulässt. Derzeit trägt sie die Unsicherheit des Vereins voll und ganz nach Außen….Die Strukturen sind das Grundübel..
    Normalerweise müsste
    1. der AR, Teile sofort zurücktreten um Vertrauen in das geschaffene Kontrollgremium zu bringen..
    2. Der Vorstandsvorsitzende muss zurücktreten, nachdem er erst ohne Not den Trainer einen Blankoschein ausgestellt hat, O-Ton: „Trainerwechsel bringen statistisch nichts“, und ihn nun, trotz vorhergegangener vollster Überzeugung, entlässt…
    3. Der Sportchef muss zurücktreten, da er trotz unterstellter Sportkompetenz, es nicht für nötig gehalten hat, auf Neuverpflichtungen in der Winterpause zu beharren und stattdessen das Erreichen der „schwarzen Null“ auf Weisung seines Chefs durchzuziehen…

    Ob eine Person Magath geholfen hätte, bzw. inwiefern dieser kurzfristig woanders anheuert ist im schnelllebigen Fußballgeschäft sekundär.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv