Eine Million – der helle Wahnsinn

Liebe Leser,

vor ca. 2 1/2 Jahren habe ich diesen Blog gegründet und heute Nacht war es soweit.

Mehr als eine Million Zugriffe in weniger als einem Jahr, ich bin einigermaßen fassungslos.

Im Jahr 2011 fing alles an, damals noch mit einem gruseligen Programm, genannt Blogtalker. Dieses Programm war so simpel, dass selbst ich Technik-Trottel es irgendwie beherrschen konnte. Irgendwann bekam ich eine eine Mail von Andi, den einige von euch vielleicht noch als WE-Coyote kennen, er “baute” damals den segensreichen Matz Ab-Filter. Andi schlug mir vor, einen anderen Blog zu bauen und als wir uns damals das erste Mal persönlich kennenlernten (in einem Billard-Cafe in Rahlstedt) klappte er sein Notebook auf und zeigte mir den Blog, den ihre heute seht. Er hatte stundenlang in Eigeninitiative gebastelt und ich war sprachlos.

Heute möchte ich dir, lieber Andi, danke dafür sagen, was du all die Jahre ohne einen Cent zu verlangen oder nur zu erwarten für HSV-Arena getan hast, der absolute Wahnsinn. Ohne dich gäbe es diesen Blog nicht und vielleicht hätte ich auch längst aufgegeben.

Ich habe dieses Forum gegründet, weil ich mich all die Jahre über die einseitige, tendenziöse und manipulative Medienberichterstattung geärgert habe, unter der unser Verein seit vielen Jahren leidet und aus diesem Grund wollte ich eine Alternative schaffen. Eine Bericherstattung, die mit Spielern und Trainern kritisch, aber fair umgeht. Eine Berichterstattung, die auf Mißstände innerhalb des Vereins hinweist, ohne Rücksicht darauf nehmen zu müssen, ob man sich Seilschaften zerstört, ohne “politische” Hindernisse.

Heute habe ich Zugang zu Informationen aus dem Aufsichtsrat, dem Vorstand, der Presse-Abteilung. Ich spreche mit Spielern und bin in der Arena akkreditiert. Dies zeigt mir, dass meine Arbeit auch innerhalb des Vereins anerkannt wird, vielleicht auch deshalb, weil ich eben nicht jede mir vorliegende Information an die große Glocke hänge.

Respekt vor Personen (die den Respekt verdient haben), eine gewisse Demut gegenüber dem Privileg, ein Teil dieses großartigen Vereins sein zu dürfen.

Heute sehe ich voller Freude, dass ich mit dieser Idee offenbar richtig gelegegen habe, denn mir zeigt eure rege Teilnahme an meinem Blog, dass es sehr wohl einen “Markt” für Fans gibt, die die Schnauze gestrichen voll von BILD, SportBild, Mopo und Abendblatt haben. Die sich nicht länger benutzen lassen wollen, sondern die sich ihre Meinung über ihren Verein selbst bilden wollen.

Meine Tochter lebt mittlerweile in Melbourne und neulich sagte sie zu mit:”Papa, das ist ja der Wahnsinn. Ich weiß noch, als du mir erzähltest, dass du heute 100 Leser in deinem Blog hattest”.

Gestern waren es mehr als 16.000. In einem privaten Blog. Ohne Anbindung und Unterstützung durch ein großes Medien-Unternehmen. Ohne, für diesen Blog jemals Werbung gemacht zu haben.

Wenn ich es schaffe, nicht nur meine Leser vernünftig zu informieren, sondern eventuell auch ein Umdenken im Hinblick auf saubere Arbeit in den Kreisen der hamburger Sportpresse zu erzeugen, habe ich weit mehr geschafft, als ich jemals schaffen wollte.

Vielen Dank für die erste Million (sie soll ja bekanntlich die Schwerste sein) und auf einige weitere.

Gravesen

 

Von | 2014-02-17T21:24:20+01:00 17. Februar 2014|Allgemein|37 Kommentare

37 Comments

  1. Gunnar 17. Februar 2014 um 06:08 Uhr - Antworten

    Glückwunsch und weiter so!

  2. Blanket 17. Februar 2014 um 06:15 Uhr - Antworten

    Schöne Geschichte, Grave. Glückwunsch für das erreichte und bitte weiter so.

  3. Wolfgang 17. Februar 2014 um 06:21 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch

  4. Jorgo 17. Februar 2014 um 06:34 Uhr - Antworten

    ………………ich fühle mich hier gut informiert. Bleib dran!
    Danke
    Jorgo

  5. humorbaer 17. Februar 2014 um 06:35 Uhr - Antworten

    Bravo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. peschinho 17. Februar 2014 um 06:57 Uhr - Antworten

    Glueckwunsch, Gravesen.. Du machst das wirklich klasse. Wir muessen nicht immer einer Meinung sein aber ich “ziehe meinen Hut”.

  7. Sylvia Kaal 17. Februar 2014 um 07:03 Uhr - Antworten

    Klasse Arbeit…….. Glückwunsch und weiter so

  8. Dr.Jimmy69 17. Februar 2014 um 07:14 Uhr - Antworten

    Moin Gravesen, wie ich schon zu Beginn deines Blogs schrieb, Hut ab etwas eigenes zu schaffen anstatt immer nur rumzumeckern. daher weiter so! Beste Grüße von einem der hier gerne liest, auch wenn es derzeit schwerfällt.

  9. Martin D. 17. Februar 2014 um 07:23 Uhr - Antworten

    Da würde ich mal sagen Herzlichen Glückwunsch!
    Ich bin ja noch nicht solange hier vertreten,habe es auch eher durch “Zufall” gefunden,muss aber sagen, das ich mich durch deine Arbeit,sehr gut informiert fühle.
    Immer der selbe Bash-Kram ala Spobi,Bild,MoPo und HA geht einen mit der Zeit gehörig auf die Nerven!!!
    Und auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind,mach weiter so und lass dich nicht durch hiesige Medien verunsichern……
    Du machst das wirklich gut hier…..

  10. Don Marksen 17. Februar 2014 um 07:56 Uhr - Antworten

    Glückwunsch und weiter so.

  11. Chuck 17. Februar 2014 um 08:00 Uhr - Antworten

    Daumen hoch! Bester HSV Blog ewa, ewa, EWA! 😉

  12. Jan-H. Schaper 17. Februar 2014 um 08:03 Uhr - Antworten

    Glückwunsch und “weiter so”! Bin auch eher zufällig in diesen Blog gestolpert und mittlerweile gehört es zu meiner ersten Online-Tätigkeit hier zu lesen. Die kritische Auseinandersetzung rund um den HSV (insbesondere Vorstand, AR & Presse) und auch die (niveauvollen!!!) Kommentare der anderen Leser heben sich wohltuend von dem Mainstream-Scheiß der anderen Medien ab. Das hier auch Vereinsvertreter (SC, AR) und die Presse mitlesen zeigt, dass du ernst genommen wirst.

    An dieser Stelle gebe ich Dir daher einen Dank für deine Bemühungen, deinen Enthusiasmus und “Herzblut” zurück.

  13. oldiehamburg 17. Februar 2014 um 08:12 Uhr - Antworten

    Glückwunsch. Es macht zwar – derzeit – keinen Spaß über den HSV und seine Protagonisten zu hören oder zu lesen. Wenn ich es dennoch täglich tue, dann hier, in deinem Blog da bekomme ich Meinung und nicht Gepöbel geliefert.

  14. Hoobs 17. Februar 2014 um 08:13 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!!

    Am Anfang habe ich mich sogar manchmal über Deine Ausdrucksweise geärgert. Ich finde mit Deine Wortwahl überschreitest Du manchmal eine Grenze – besonders wenn es um den Matz Ab Blog geht. Da muss ich dann immer an ein Erlebnis denken, welches ich vor gut zwei Jahren erlebt habe:

    Ich moderiere ja zwei Podcast´s, zum einen den “NurDerHSV Podcast” und zum anderen den weitaus bekannteren und beliebteren Fussball-Podcast “Reingemacht”. Und gerade im letzteren habe ich mit meinem Co-Moderator “Broxi” sehr oft über Schiedsrichter hergezogen – und besonders gegen B. Rafati. Im November 2012 wollte es nun der Zufall, dass ich genau an dem Wochenende beruflich im Hyatt Hotel in Köln gearbeitet und übernachtet habe, an dem der Schiedsrichter Rafati sich im Hotel das Leben nehmen wollte. Und um das alles noch auf die Spitze zu treiben, lag zwischen meinem und seinem Zimmer exakt nur ein Zimmer dazwischen. Ich bekam alles Hautnah mit – und es ging mir unter selbiges. Zurück in Hamburg haben Broxi und ich sehr lange und sehr intensiv über die gesamte Situation, die manchmal ungewollte Hetzaussagen von uns Fussballfans und besonders auch über unsere Wortwahl im Podcast bezgl. Spieler- und Schiedsrichterbeurteilungen gesprochen. Ich denke wir haben inzwischen einen sehr guten Weg gefunden unsere jeweilige Kritik weiterhin deutlich und emotional zu treffen – ohne in letzter Konsequenz jemanden menschlich zu verurteilen. Das würde ich mir bei Dir auch in so mancher Stellungnahme wünschen.

    Aber das wäre auch der wirklich einzige Kritikpunkt. Auch ich besuche Dich mittlerweile täglich und gerade in den letzten Wochen bin ich mit Deinen Ansichten zu 1887% übereinstimmend! Ich finde auch Deinen Schreibstil hervorragend und man spürt bei Dir die volle Identifikation zu unserem Verein. Und es ist super, dass Du Dir auch keine politisch-taktischen Gedanken machen musst (machen möchtest), sondern sowohl die negativen als auch die positiven Dinge immer direkt benennst. Das ist vorbildlich und ganz wichtig für uns HSV Fans!!

    Ich freue mich diesen Blog gefunden zu haben und wünsche Dir und uns noch unzählige Diskussionen und niemals die 2. Liga!

  15. HSV Bayer 17. Februar 2014 um 08:30 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch!! Weiter so!

  16. Jan-Peter 17. Februar 2014 um 08:40 Uhr - Antworten

    Gute Arbeit hat auch Anerkennung verdient. Herzlichen Glückwunsch!

  17. higokaltz 17. Februar 2014 um 08:48 Uhr - Antworten

    Glückwunsch !!! Daumen hoch !!!
    Wenn alle so, rund und im Verein so akribisch arbeiten würden, wären wir Champions League Teilnehmer.

  18. moonpile 17. Februar 2014 um 08:50 Uhr - Antworten

    Weltklasse der Blog

  19. MrsMurphy 17. Februar 2014 um 09:09 Uhr - Antworten

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Abgesehen von der Kritik, die Hoobs äußerte und die ich teile, freue ich mich, dass es Dir gelungen ist, ein kleines Gegengewicht in der Hamburger Medienlandschaft zu schaffen. Weiter so!

    Darüber hinaus ist mir folgendes wichtig: Kritik, die ins Persönliche geht, hast Du doch gar nicht nötig. Du hast die Argumente auf Deiner Seite. Ich plädiere immer dafür, sich damit auseinanderzusetzen, was andere tun – nicht, wer oder was andere sind!

    Auf die nächste Million! 🙂

  20. pidder 17. Februar 2014 um 09:20 Uhr - Antworten

    moin, auch aus dem rheinland einen herzlichen glückwunsch! sich mit soviel energie gegen die unselige schundpresse zu stemmen, das verdient größten respekt – gäbe es diesen blog nicht, man müsste ihn umgehend erfinden!

  21. Rauten-Hannes 17. Februar 2014 um 09:22 Uhr - Antworten

    Moin, Moin, Grave,
    auch von mir, als treuer Leser, die herzlichsten Glückwünsche. Deine Beiträge treffen fast immer den Kern, und dabei scheust Du Dich nicht Roß und Reiter klar zu benennen. Dein Blog ist mittlerweile mehr als etabliert und wird selbst in den Führungsgremien des Vereins wahrgenommen.
    Danke auch an die vielzähligen Teilnehmer, die hier, durchweg lesens- und beachtenswerte Beiträge, Hinweise und Kommentare liefern.
    Wenn ich Dir persönlich etwas wünschen darf, denn, dass Du es schaffen mögest den von Dir ungeliebten Blog zu ignorieren. Vielleicht hilft Dir dabei, ein von Dir, hier im Januar veröffentlichter Beitrag, mit dem Titel ” Woher kommt nur dieser Hass? ”
    Ansonsten, auf zur nächsten Million! 🙂

    • Gravesen 17. Februar 2014 um 09:24 Uhr - Antworten

      Lieber Hans, vielleicht ist dir aufgefallen, dass der “Qualitätsblog” bis auf eine gestrige Ausnahme absolut keine Rolle mehr spielt, jedenfalls nicht für mich. Ich lese den “Qualitäts-Müll” nicht mehr und kann ihn entsprechend nicht kommentieren.

      • Rauten-Hannes 17. Februar 2014 um 09:32 Uhr - Antworten

        Das ist wirklich schön. Danke für die Antwort. 🙂

  22. Noobmaster 17. Februar 2014 um 09:39 Uhr - Antworten

    Super !! Weiter so Grave !!

  23. Speedme 17. Februar 2014 um 09:40 Uhr - Antworten

    Super Grave und herzlichen Glückwunsch. Du schreibst im Prinzip das, was sehr viele denken und in den Medien nicht angesprochen oder auf den Punkt gebracht wird.

    Ich kann mich jedenfalls zu 99% mit deinen Aussagen identifizieren. Und das ist in der heutigen Zeit schon sehr selten!!

    Mach weiter so und DANKE für diesen Blog.

  24. Jottkah1887 17. Februar 2014 um 09:44 Uhr - Antworten
    <