Wohin führt der Weg ?

Heute nun liegt der 24. Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014 an und einige besonders findige Medien möchten vom 1. Nichtabstiegsspiel berichten. Unglücklicherweise unterliegen sie an dieser Stelle erneut einem fatalen Irrtum, denn es ist mitnichten das erste, sondern vielmehr das 24. Nichtabstiegsspiel. Aber ebenso, wie die Herren nicht in der Lage sind, sportliche Situationen korrekt einzuschätzen, sind sie in der Lage, offensichtliche Ammenmärchen wie „Unser Ziel muss es sein, uns nach dem 7. Platz der Vorsaison zu verbessern (C.-E. Jarchow))“ als solche zu benennen und zu entlarven.

Unabhängig von einer extrem verlaufenden Verletzungsmisere würde ich gern einmal von den sogenannten „Experten“ erklärt bekommen, warum diese Saison besser hätte verlaufen sollen als die Letzte.

Fehler über Fehler

Weil man mit Heung-Min Son den besten Angreifer und das größte Talent für Peanuts ziehen lies und durch „Tor-Cobra“ Zoua ersetzte ?

Weil man einen international anerkannten Fußball-Fachmann wie Frank Arnesen durch einen Berufsanfänger wie Oliver Kreuzer erestzte, der tagtäglich beweist, dass der HSV und besonders die Medienlandschaft in Hamburg mindestens 2 Nummern zu groß für ihn sind ?

Weil man reihenweise Spieler und teilweise die gesamte Mannschaft öffentlich zum Scharfrichter führte und im Laufe der Saison nun bemerken muss, dass man der Meister der Eigentore ist ?

Weil man es nicht schaffte, endlich einmal nach Qualität und Charakter einzukaufen und nicht nach Namen ?

Weil man außer der optionsfreien Leihe von Lasogga nicht einen Transfertreffer landete ?

Dies sollen die Gründe dafür sein, dass sich eine Mannschaft, die bereits in der letzten Saison am oberen Limit ihrer Leistungsfähigkeit operierte, im Jahr darauf verbessern sollte ?

Das Ende der Fahnenstange ?

Aber, liebe Fans, das Ende ist noch nicht erreicht. Sollte es der dezimierten und verunsicherten Truppe von Mirko Slomka tatsächlich gelingen, die Klasse zu halten, gehen die Probleme nahtlos weiter und schaukeln sich in eine neue Dimension.

Fakt ist: Das HSV hat keinen Cent mehr, im Gegenteil. Die Verbindlichkeiten erdrücken den Verein, die dauerhaft abzuzahlenden Darlehn lassen auf dem Transfermarkt keinen Spielraum mehr zu.

Leihen wie die von Rudnevs, Aogo (jetzt verkauft), aber auch der Verkauf von Son zeigen deutlich auf, dass der Verein längst gezwungen ist, von der Hand in den Mund zu leben. Die kostenlosen Wintertransfers/Leihen von John und Bouy zeigen, wohin der Weg führt.

Betrachtet man dazu die desaströse Situation im Nachwuchsbereich, in dem man bereits seit Jahren nicht mal mehr in der Lage ist, im Falle von 13-jährigen mitzuhalten,  wenn Vereine wie Leverkusen, Hoffenheim oder Wolfsburg bieten, sollten die Alarmglocken nicht nur schrillen, sie sollten von der Decke fallen.

Betrachten wir die Vertragssituation im Lizenzspielerkader.

Auslaufende Verträge 2014:

Stritzel

Neuhaus

Djourou (ist nur geliehen, Kaufoption € 2 Mio)

Rincon

Tesche

Bouy (nur geliehen, keine Kaufoption)

John (nur geliehen, keine Kaufoption)

Nafiu

Lasogga (nur geliehen, keine Kaufoption

 

Auslaufende Verträge 2015:

Drobny

Mancienne

Westermann

Rajkovic

Jansen

Lam

Badelj

Arslan

van der Vaart

Ilicevic

Zusammengefasst heißt das: Am Ende dieser Saison stehen insgeamt 19 !!!! Spieler, deren Verträge ausgelaufen sind bzw. im nächsten Jahr auslaufen werden. Berücksichtigt man dazu die desaströse finanzielle Situation, kann man sich ungefähr denken, mit welchen Spieler (wenn sie denn überhaupt wollen) verlängert werden kann oder auch nicht. Von Neuverpflichtungen ist an dieser überhaupt keine Rede mehr.

Auch an dieser Stelle kann sich ein jeder seine eigenen Gedanken darüber machen, was passiert, wenn HSVPLUS kommt oder nicht kommt.

Bitte gestattet mir an dieser Stelle noch ein paar kurze Worte in eigener Sache.

Ich habe diesen Blog 2012 ins Leben gerufen und es war mein persönliches Ziel (neben einigen anderen), ein Forum zu schaffen, in dem HSV-Interessierte informiert werden und sich in vernünftiger und angemessener Art und Weise über Themen rund um den Verein austauschen können. Zu keinem Zeitpunkt war es ein Ziel, durch das Zulassen von täglich mehreren Hundert Einzeilern einen Dümmlichkeits-Chat zu installieren. Vom ersten Tag an haben ich sehr genau hingeschaut, wer sich wie und ich welcher Form äußert und auch deshalb ist dieser Blog heute das, was er ist. Im Laufe der letzten Jahre habe ich mehrere Dutzende von „Angriffen“ bekannter Gestalten abgewehrt und auch dies hatte seinen guten Grund. Hätte ich diese Typen reingelassen, hätte dieser Blog einen ählichen Weg genommen wie z.B. der „Qualitätsblog“ und dies ist wohl in niemandens Sinne.

Auf der anderen Seite behalte ich mir nach wie vor das Recht vor, Beiträge zu löschen und User zu sperren, wenn ich der Meinung bin, dass sie die Grundidee dieses Blogs nicht verstanden haben. Dies hier ist mein eigener, persönlicher Blog und hier entscheide ich allein, wie man sich zu benehmen hat. Das hat weder mit Alleinherrschaft noch mit fehlender Demokratie oder Meinungsfreiheit etwas zu tun. Ich habe das Hausrecht und wem das nicht paßt, kann sich gern in anderen Foren austoben.

Diejenigen, die sich an dieser Regeln gehalten haben, werden bestätigen, dass man durchaus Kritik an mir, den Spielern und auch den Offziellen des Vereins üben kann, ohne rauszufliegen. So lange die Kritik fundiert und vernünftig formuliert ist, wohlgemerkt.

Nur das HSV !!!

 

 

 

 

 

Von | 2014-03-08T09:13:24+01:00 8. März 2014|Allgemein|20 Kommentare

20 Comments

  1. Pascal 8. März 2014 um 09:18 Uhr

    Super Beitrag. Gerade den letzten teil über dich selbst bzw. dein Blog finde ich echt top!

  2. mazeman 8. März 2014 um 10:13 Uhr

    Moin Grave,

    zu beiden Punkten 100% agree!!

  3. EisenAnz 8. März 2014 um 10:41 Uhr

    Alles richtig, nur mit einem gehe ich nicht konform: Wenn man den 7.Platz erreicht (am letzten Tag wäre u.U. (sehr Glücklichen wohlbemerkt) sogar der. 6. drin gewesen), dann kann ich einer Stadt wie Hamburg mit einem Verein wie dem HSV und seinen Fans doch der VV nicht hingehen und sagen „Hauptsache, wie haben mit dem Abstieg nichts zu tun.“

    Besonders gut finde ich, dass endlich mal wieder HSV+ konstruktiv in den Fokus gerückt wird. Ohne wirds der Untergang. Und wenn mir so NFS-Hohlhumpen erklären, dass wir ja bald ein abbezahltes Stadion haben, das uns fett Kohle bringt, weiß ich immer nie so Recht ob es nicht besser schallern sollte, anstatt die 500. Belehrung auf Vorrechnung zu machen. Naja, mal sehen wie es heute wird. Ein Punkt wäre schon gut (wenngleich zu wenig).

    Eisern 1887!

    • Gravesen 8. März 2014 um 10:45 Uhr

      Ich denke, man muss eine Zielsetzung realistisch formulieren und nicht an der Heimatstadt des Vereins orientieren. Wenn Paris St. German seine besten Spieler verkauft und vorher Champions League-Sieger wird, kann man doch auch nicht hingehen und sagen:“Okay, unsere besten Spieler sind weg, aber weil Paris eine so tolle Stadt müssen wir wieder die Champions League gewinnen“.

      Oder ?

  4. Stephan Thamm 8. März 2014 um 10:52 Uhr

    Moin,

    da ich räumlich nicht so nah dran sein kann, ist es für mich immer ein Hochgenuss, hier Gedanken, Ideen und auch Sorgen über „meinen“ Verein zu lesen (in einer qualitativ hochwertigen Form, was an Grave und an intelligenten Meinungsäußerungen der hier kommentierenden Leser liegt).
    Ich bin froh, diesen Blog gefunden zu haben und differenzierte Meinungen lesen zu können.
    Bitte weiter so (auch oder gerade, weil im Moment die Gesamtsituation um unseren Verein nicht so ganz berauschend ist).

    Beste Grüße und (hoffentlich) drei Punkte heute…

    Stephan

  5. mendikant 8. März 2014 um 12:05 Uhr

    Hallo, schöner Blog.
    Ich habe mal eine Frage zu dem Stadion, ich habe schon selbst gesucht , aber nichts gefunden.
    Wenn das Stadion abgezahlt ist, wie hoch sind dann die Unterhaltungskosten und wie sehr müsste es ausgelastet um überhaupt in den Gewinnbereich zu kommen.
    Ich stand mal bei Depeche Mode im Innenraum auf Platten und dachte mir so, das kostet wieder Rollrasen .

  6. Matu 8. März 2014 um 12:38 Uhr

    Hallo,

    der Verein ist einfach heruntergewirtschaftet worden. Die letzte Saison täuscht über den wahren Zustand der Mannschaft hinweg.
    Wäre nicht mit einem Kraftakt auf dem letzten Drücker VdV verpflichtet worden und das damit zusammenhänge Stimmungshoch, würden wir wahrscheinlich jetzt schon 2.Liga spielen. (Was hätte FA mit dem Geld machen können, wenn er dieses früher zur Verfügung gestellt bekommen hätte)
    Es gibt keine Plan, Entscheidungen werden nur aus Zwängen heraus getroffen – es gibt keine übergreifende Philosophie ( es sei denn, man verkauft es als Philosophie, dass 1. und 2. Mannschaft sowie die U19 gegen den Abstieg spielen)
    Falls die Klasse gehalten wird, müssen auch die Strukturen angepasst werden.
    Ansonsten ist mir 2.Liga und HSV+ lieber.

    Weiter so Grave

    Nur der HSV –
    Matu

  7. Hugo Meiser 8. März 2014 um 17:55 Uhr

    Sind eigentlich Lukas Heiny und Mathias Schneider vom „Stern“ anerkannt und gut gelittene Journalisten?
    Dieser Satz ist jedenfalls großartig:
    „Während etwa beim Hamburger SV bis heute die Basisdemokratie tobt, Profilneurotiker ohne Sachverstand in die Gremien gewählt werden, hat beim FC Bayern die Wirtschaftseleite das Sagen.“

  8. Gravesen 8. März 2014 um 19:52 Uhr

    „Oliver Kreuzer: „Nach der ersten Hälfte hätte ich den Punkt gerne genommen, doch dann haben wir auf ein Tor gespielt und der Sieg war drin. Eigentlich zählen nur Dreier, aber wir hatten auch viele Verletzte zu beklagen. Mancienne war hervorragend, unser bester Mann hinten und auch Tesche hat das gut gemacht.“ (08.03.2014))

    „Unser Beschluss bleibt bestehen. Für Mancienne und Rajkovic gibt es keine Rückkehr aufs Spielfeld”, sagte Kreuzer der Bild-Zeitung. (14.09.2013)

    • Jorgo 9. März 2014 um 09:13 Uhr

      der Groschen oder das 10Cent-Stück haben sich beim Fallen verklemmt. Am 8.3. hat er das über Mancienne gesagt? Der tiefere Sinn des anderen Datums erschließt sich mir nicht. Hilf mir bitte, ich stehe auf dem Schlauch. Danke vorab.

      • Gravesen 9. März 2014 um 10:29 Uhr

        Ich hatte die Datums-Angaben vertauscht. Sorry. Jetzt sind sie korrekt

        • Jorgo 9. März 2014 um 17:46 Uhr

          Danke, ja, jetzt klickt es……
          Die Schildbürger waren schon sehr speziell. Witzig waren sie ganz gewiss. Herr Kreuzer dagegen ist nicht witzig. Er ist eher anstrengend und limitiert. Limitiert ist ein guter Übergang zu OT:( Rudnevs wird immer wichtiger für Hannover). Festzustellen bleibt aber, dass wir trotz Kreuzer noch im Rennen sind. Und darüber freue ich mich.

  9. HSV Icke 9. März 2014 um 07:46 Uhr

    Top. Passt alles zu 1887%

  10. HSV-Dolly 9. März 2014 um 11:25 Uhr

    Hallo zusammen und einen schönen Sonntag,

    ich bin froh über den erzielten Punkt gestern und auch die zweite Halbzeit hat mir gefallen. Das Team Slomka und Co. macht für mich den Eindruck von professionellem Arbeiten. Ich habe das Gefühl es wird analysiert und er erreicht unsere Spieler auch in der Halbzeit. Dadurch bin ich guter Dinge das wir uns durch die Relegation retten können, schließlich haben wir ja auch mit Pauli noch eine Rechnung zu begleichen 🙂 . Da unser Trainer eine starke Persönlichkeit ist und sportlich ein Topfachmann für die BuLi ist, habe ich das Gefühl das er mit unserem OK vielleicht sehr gut leben kann und ihn für sich nutzen und erziehen kann. Denn Herr Slomka geht in jeder Angelegenheit voran und zeigt unserem Wasserkopf was es heißt einen Bundesligaverein zu führen und unsere Spieler auch zu schützen.
    Zu Ihrem Blog und der Einstellung zu gewissen Kommentaren und Beitragsschreibern möchte ich nur anmerken das Sie wenigstens die Beiträge und Kommentare lesen und auch ich bin da genau der Meinung von Stephan Thamm. Machen Sie weiter so für unseren HSV.
    Danke.

  11. HSV Bayer 9. März 2014 um 12:03 Uhr

    R.Beckmann, was für ein populistischer Schwätzer, dazu noch Draxler – das ist qualitativer Journalismus wie man ihn liebt – mein Gott. Schwupp ist der Fernseher wieder aus!

  12. WilliWacker 9. März 2014 um 15:07 Uhr

    HSV Bayer „dazu noch Draxler –“
    Im 1. Moment dachte ich, Hunke hat sich eingeschlichen, habe dann aber doch das schöne Wetter vorgezogen.
    Ich hoffe nur, sollte HSV+ kommen, dass wir Geldgeber bekommen die auch die Schatulle ganz weit öffnen, Sachkompetenz vorausgesetzt. Sonst gehen beim HSV in der Tat, alle Lichter aus.

    • HSV Bayer 9. März 2014 um 15:49 Uhr

      Meiner Meinung nach langt Geld alleine nicht, es muss auch fähiges Personal, vor allem was die sportliche Leitung angeht dazu. Genauso gehört der VV ausgetauscht. Der Verein gehört komplett neu aufgestellt, einzig Slomka halte ich für den ersten fähigen Trainer seit langen.

      Bezüglich Draxler erspare ich mir noch eine Bemerkung, genauso wie zu Beckmann, könnte mich ansonsten Geld kosten. Die Herren aufzufordern sich selbst einmal zu hinterfragen, bringt auch nichts!!!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv