Mir reicht’s !

Liebe Leser,

wie ihr wisst, ist dieser Blog für seine klaren Worte bekannt. Aufgrund meiner Unabhängigkeit und auch meiner Lebenserfahrung bin ich in der Lage, die Dinge so zu benennen, wie sie sind. Ich bin in der Lage, die Wahrheit zu sagen, wenn es die Wahrheit ist, auch, wenn es nicht jedem passt.

Ich habe diesen Blog vor mehr als 2 Jahren aus drei Gründen ins Leben gerufen

Dies ist der Verein, an dem mein Herz hängt

Ich wollte über Fußball schreiben

Ich wollte eine Alternative zum üblichen medialen Einheitsbrei anbieten

Der HSV ist immer noch wichtig für mich, aber nicht mehr so sehr wie früher. Ich betrachte Ergebnisse heute mit einer anderen Emotionalität als noch vor 2 Jahren. Früher war ein Wochenende im Eimer, wenn die Mannschaft am Samstag verloren hatte. Das ist vorbei.

Ich wollte über Fußball schreiben. Wann habe ich das letzte Mal über Fußball geschrieben ?

Ganz ehrlich – ich habe die Schnauze gestrichen voll und zwar von allem.

Ich habe die Schnauze voll von Menschen, die keine demokratischen Mehrheiten akzeptieren können. Die eine Ausgliederung als Teufelswerk gebrandmarkt haben und jetzt die unfassbare Dreistheit besitzen, einen eigenen Strukturantrag stellen zu wollen – inkl. Ausgliederung.

Ich habe die Schnauze voll Menschen, die in ihrer eigenen (Tee)-Welt leben und die sich um die Welt anderer Menschen einen Dreck scheren. Die ihre eigenen Regeln und Gesetze machen und denen es (sorry) scheiß-egal ist, was aus dem Verein wird.

Ich habe die Schnauze voll von Menschen, die die richtigen Dinge aus falschen Motiven tun. Die eine tiefe Liebe zum Verein vorgaukeln und denen es trotzdem nur um ihre eigenen Interessen geht.

Ich habe die Schnauze voll von Pyromanen, die einem zahlungsunfähigen Verein weiterhin schaden, in dem sie ihre lustigen Feuerspielchen betreiben. Ihr seid keine HSVer, ihr seid keine Fans, ihr seid Abschaum. Aber ich habe auch die Schnauze voll von einem Verein, der die Zündler kennt und in dem man einen Job nur dann bekommt, wenn man sich „Pro-Pyro“ ausspricht.

Ich habe die Schnauze voll von Vorständen, die sich nur deshalb hervortun, weil sie sich unsichtbar machen. Die davon profitieren, dass sie die anderen die Fehler machen lassen und somit ihren Platz auch in der nächsten Legislaturperiode sichern.

Ich habe die Schnauze voll von Funktionären, die schwarze Nullen selbst dann noch anstreben, wenn der Verein bereits gezwungen ist, Spieler zu Dumpingpreisen zu verschleudern, um seine Gehälter bezahlen zu müssen. Die im ersten Jahr ihrer unsäglichen Tätigkeit einen Hoffmann, im Zweiten einen Aufsichtsrat und im Dritten die Struktur für ihre jämmerliche Performance verantwortlich machen wollen.

Ich habe die Schnauze voll einem Sportchef, dem der Schuh HSV um mindestens 3 Nummern zu groß ist, der in jedes Mikrophon labert und der aus purer Unfähigkeit und Unbeholfenheit dem Verein jeden Tag, den er hier noch beschäftigt ist, ein Stück mehr schadet.

Ich habe die Schnauze so voll von diesen Pressekaspern, die mit dem Verein ihr mieses Spiel treiben und sich dann halböffentlich als „HSV-Fans“ bezeichnen. Keiner von ihnen ist sich seiner Verantwortung bewußt, keinem ist scheinbar klar, dass er mit seinem Handeln eine gewaltige Mitschuld an der desaströsen Situation mitträgt.

Stattdessen beschäftigen sich Herren wie Matz und Scholz lieber intensiv damit, die Akkreditierung eines Bloggers zu verhindern, weil sie merken, dass ihnen ihre rottenden Felle jeden Tag ein wenig mehr wegschwimmen.

Ich habe die Schnauze voll von beratungsresisten Struktur-Reformern, die ihr Ding durchziehen wollen und dabei ignorieren/in Kauf nehmen, dass eine Struktur wie sie HSVPLUS jetzt vorschlägt, den Verein wie einen Boomerang treffen kann. Die Geschichte ist offensichtlich mit heißer Nadel gestrickt und es werden in den nächsten Tagen noch einige Änderungsanträge auftauchen, die versuchen werden, den Schaden zu begrenzen. Es werden Leute auftauchen, mit denen man bis jetzt noch nicht gerechnet hat und die ihre Hilfe und Unterstützung angeboten haben. Diese wurde jedoch ignoriert. Warum ?

Ich habe die Schnauze so unfassbar voll von Intrigen „externer vereinsinteressierter Kreisen“, von Ex-Aufsichtsräten, die Informationen anbieten, von 83ern, die angeblich „für umsonst“ arbeiten, sich tatsächlich jedoch die Taschen vollstopfen wollten.

Ich habe die Schnauze voll von Profiteuren und Trittbrettfahrern, deren einzige Legitimation ihre jahrelange Dauerpräsenz in einem Pöbelforum ist, in dem sie seit Anbeginn damit prahlen, was sie alles wüßten, wer ihnen was gesteckt hat, welche Insider-Information sie gern mit den anderen Kern-Primaten des „Matz Ab-Blogs“ teilen möchten. Wer einen Sven Kröger in irgendein Gremium wählt, trägt seinen Teil an der Beerdigung des Vereins bei.

Ich habe die Schnauze voll von eitlen Trainingsrentnern, die geifernd hinter jungen Männern herhecheln, um einen Nebensatz aufzuschnappen, den man Minuten später ins Internet rotzen kann. Wenn ich diese Mental-Amöbe sehe, die mit seinem dämlichen Fahrrad-Helm neben dem Trainingsplatz steht und den die Brüllmedien mittlerweile zum „Kult-Fan“ aufgebaut haben, können ich ihn von seinem Gesundheitsrad treten. (Es tut mit leid, aber ich platze gleich)

In diesem Verein stimmt NICHTS ! Hier stimmt keine Führung, keine Kontrolle, keine Pressearbeit, keine Mannschaft, keine Fans (wobei diese noch die geringste Schuld tragen).

Ich kenne im gesamten Verein keinen Menschen (doch, ich kenne einen – Dirk), der seine eigenen Interessen hinter die des Vereins stellt. Jeder sucht nur seinen eigenen Vorteil und die Allerschlimmsten versuchen sogar in der Katastrophe noch, ihren Profit zu schlagen.

Ich werde am 25.05. zur Mitgliederversammlung erscheinen und dort meine Stimme abgeben. Anschließend werde ich aus dem Verein austreten, egal, wie die Struktur am 26.05. aussehen wird.

Ich bin gefragt worden, ob ich für ein Gremium im Verein zur Verfügung stehen würde. Ich habe geantwortet, dass ich jederzeit bereit wäre, meine Stimme und meine Meinung einzubringen, von Expertise oder „Netzwerk“ habe ich nicht gesprochen. Aber ! Meine Voraussetzungen wären:

Keine Nennung meines Namens !

Keine Aufsichtsrats-Visitenkarte

Keine Ehrenkarte im Kuchenblock

Kein Verpflichtung, mich öffentlich/medlal äußern zu müssen.

Jeder kann sich ausmalen, was diese Bedingungen zur Folge hatten.

Es gibt namhafte Unternehmen, die sich für eine Art Strategischer Partnerschaft an diesem Blog interessieren und in der Tat hätte es sowohl für mich, für den Blog, aber auch für die Leser einige Vorteile, wenn man eine solche Partnerschaft auf die Reihe kriegen würde.

Ein Blog wie der heutige ist allerdings wenig geeignet, um Firmen davon zu überzeugen, sich finanziell zu beteiligen. Aber wisst ihr was ? Es ist mir egal. Lieber verzichte ich auf Geld und einen Strategischen Partner, als mich zu verbiegen. Als meine Frustration über das, was diese Leute aus meinem Verein gemacht haben, in mich reinzufressen. Als die Wahrheit zu verschleiern und mich von irgendwem intrumentalisieren zu lassen. Das wird niemals passieren.

 

 

 

 

 

 

Von | 2014-04-11T09:12:03+02:00 11. April 2014|Allgemein|28 Kommentare

28 Comments

  1. Michael 11. April 2014 um 08:43 Uhr

    BRAVO…das musste mal gesagt werden!
    Auch ich komme zur Versammlung (aus Bayern) und bin mir aber bewusst, dass es für einen wirklichen Neuanfang wohl etwas mehr braucht als HSV+
    Aber wir sollten jetzt auch nicht alles schlecht reden was kommen wird/kann. Sonst habe ich die Befürchtung, dass viele Mitglieder zuhause bleiben und resignieren.
    gruss
    Micha

  2. Triskel 11. April 2014 um 08:52 Uhr

    Moin,

    immer wieder klare Worte! Danke dafür…
    Und danke das es noch Leute wie dich gibt, die uns ein wenig mehr Einblick verschaffen!

    Grave, weiter so und lass dich bloß nicht unterkriegen!

  3. David 11. April 2014 um 09:50 Uhr

    Es tut mir leid für dich, dass du inzwischen alles, aber wirklich alles scheiße findest. Konsequent nach der MV auszutreten, wenn du nicht mal mit deinem Namen beratend für den Verein auftreten willst. Man kann sich den Schuh den Schuh mit den Schnorrern, der Raute im Herzen-Typen usw. auch ein bisschen zu fest anziehen. Ansonsten wird es so sein wie oft in vergleichbaren Situationen, du hörst auf, deine Lieblingsblogger machen weiter. Dann bist du nur eine – nicht immer, aber doch recht häufig – vorübergehende, gute Alternative zu dem „Einheitsbrei“ gewesen, hast danach aber nur noch eine Stammtischstimme. Typisches Erscheinungsbild für Hobby-Blogger, die zwar mit dem Herzen, aber ohne Durchhaltevermögen schreiben. Wäre schade.

    So wünsche ich dir morgen ein gutes Spiel, ein paar gute, kalte Biere mit Leuten, die du magst und vielleicht denkst du dann ja nochmal über deinen Frust nach und lenkst ihn in positivere Bahnen.

    Ich würde mich freuen, weiterhin deinen unnachahmlichen Mit-der-Axt-im-Walde-Stil verfolgen zu können.

    Kopf hoch, am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende 🙂

    • Gravesen 11. April 2014 um 09:53 Uhr

      Nach 2 1/2 Jahren Hobbyblogger ohne Durchhaltevermögen – okay 🙂

      • David 11. April 2014 um 10:25 Uhr

        …dann wärst du… habe ich gesagt. Ich wünsche dir, dass du es nicht wirst 🙂

  4. MUDO 11. April 2014 um 09:52 Uhr

    „Ich habe die Schnauze voll von beratungsresisten Struktur-Reformern, die ihr Ding durchziehen wollen und dabei ignorieren/in Kauf nehmen, dass eine Struktur wie sie HSVPLUS jetzt vorschlägt, den Verein wie einen Boomerang treffen kann.[…] Ich habe die Schnauze so unfassbar voll von Intrigen “externer vereinsinteressierter Kreisen”, von Ex-Aufsichtsräten, die Informationen anbieten, von 83ern, die angeblich “für umsonst” arbeiten, sich tatsächlich jedoch die Taschen vollstopfen wollten.“
    Moin Grave
    Kannst Du die obigen Zitate etwas mehr ausführen. Ich bin anscheinend nicht auf dem Laufenden.
    Danke & Gruss

    • Gravesen 11. April 2014 um 09:56 Uhr

      Könnte ich, werde ich zu gegebener Zeit auch tun, aber nicht jetzt.

      Nur ein kleiner Tipp: Welcher „83er“ hat vor nicht allzu langer Zeit mehrfach verkündet, dass ihm der HSV so unfassbar am Herzen liegen würde, dass er auch ohne Entlohnung geholfen hätte.

      …wenn man ihn denn gewollt hätte…

      • oldiehamburg 11. April 2014 um 10:31 Uhr

        Ich denke, der „Glückliche“ ist z.Zt. auf der Insel.

      • Sebastian 11. April 2014 um 10:48 Uhr

        Ich weiß es…..Ich weiß es….*schnipp**schnipp*!

        Tip: ist jetzt bester Trainer von ganz England!!!!

      • MUDO 11. April 2014 um 11:12 Uhr

        Jetzt ist der Groschen gefallen. Ich dachte im ersten Moment die HSV+ Initianten sind gemeint und es hätte vielleicht was mit dem Boomerang zu tun.

  5. HSV-Dolly 11. April 2014 um 12:40 Uhr

    Moin und alter Schwede Herr „Gravesen“,

    welch kurzweiliger und erfrischender Blog. Auch mich würde interessieren, ich platze sogar vor Neugier, was der Auslöser für diesen Beitrag war und ich freue mich auf Ihren erläuternden Blog.

    Da ich ja ein wenig entfernt vom HSV bin und in letzter Zeit auch wenig dazu gekommen bin die Geschehnisse zu verfolgen, würde mich mal interessieren wie mittlerweile der Stand ist, bzgl. eines neuen Antrages. Was ist denn da passiert gibt’s da nähere Informationen? Gibt es eine seriöse Quelle wo ich mich informieren kann oder hat HSV+ selbst Neuerungen bekannt gegeben?

  6. Gravesen 11. April 2014 um 13:51 Uhr

    Ich habe mir gerade mal dieses Trauervideo mit Herrn Kreuzer auf Stammel-TV angeguckt, es ist erschütternd. Jeder hat Schuld. Die Trainer haben Schuld, die Mannschaft hat Schuld. Nur einer hat keine Schuld – Herr Kreuzer. Er heult rum, wie wenig Geld er zur Verfügung hatte. Sowas habe ich von Frank Arnesen nie gehört. Er hat als Sachverständiger sofort erkannt, dass unter Fink und van Marwijk zuwenig trainiert wurde.

    Und immer immer wieder die Mannschaft. Diese Mann kriegt hier NICHTS auf die Reihe und sieht mittlerweile aus wie eine Stuhlprobe, aber Selbstkritik ? Never. Und diese beiden Journalisten-Darsteller sülzen ihm nach dem Mund, dass man brechen möchte.

    • HSV-Dolly 11. April 2014 um 14:09 Uhr

      Ich habe ebenso gerade diese Videos konsumiert und ich muss sagen der eine Satz von Herrn Kreuzer hat gefehlt.

      „Ja ich habe den Kader mit Thorsten Fink und Bert van Marwijk zusammengestellt und ja ich bin dafür verantwortlich das wir jetzt diese Mannschaft haben aber ich bin überzeugt von unserer Mannschaft und auf meine Spieler lasse ich nichts kommen. Gleiches gilt für meinen jetzigen Trainer und auch sein Vorgänger. (Punkt)“ 🙂

      Damit wäre er um einiges in seiner bisherigen Außendarstellung gestiegen und glaubwürdiger.

      Ein früherer Vorgesetzter von mir hat immer gesagt: „Nicht nur den Titel tragen und die damit verbundenen Rechte genießen, sondern in erste Linie die Pflichten wahrnehmen.“

      Zu den Herren Scholz und Pegelow enthalte ich mich bzgl. der Art und Weise der Fragestellung und deren Inhalte.

      • Launi 12. April 2014 um 08:57 Uhr

        Das Problem bei Herrn Kreuzer ist, so hat es den Anschein, dass er glaubt, er wäre die geilste Sau unterm Sternenhimmel – darum haben immer alle anderen Schuld, da er nicht annimmt, selber noch etwas anders machen zu können.

        Je länger Kreuzer im Amt ist, desto mehr schmerzt Arnesens Demission. Das heißt schon was, denn ich fand Arnesen immer sehr gut als SpoDi…

  7. Rolf Völkel 11. April 2014 um 14:34 Uhr

    Bin erst vor einigen Tagen auf Deine Seite aufmerksam geworden,verfolge sie seitdem täglich.Du sprichst mir voll aus meinem Rautenherz!! Danke für diese Berichte.Ich bin 64 Jahre alt,stamme ursprünglich aus dem Kohlenpott,seit über 56 Jahren bin ich ein HSV-Fan,aber so beschissen wie zur Zeit habe ich mich noch nie gefühlt.Da fahren Volldeppen unseren Verein wissentlich (vielleicht auch unwissentlich ) gegen die Wand,und keiner ist sich auch nur im Geringsten einer Schuld bewußt.Kenne ich irgendwie auch aus der Politik. Heutzutage scheint es nur noch um eigene Pfründe und Vorteile zu gehen,mich kotzt das nur noch an. Scheint aber auch das Spiegelbild unserer Gesellschaft zu sein. Journalisten müssen sich um „Quote“ bemühen,die würden sogar dem Spieler bis auf das Klo folgen.Dann kommen solche Berichte heraus,bei denen sich normaldenkende Menschen fragen,ob die Spieler unter Umständen auch in eine hingehaltene Banane sabbeln würden.Warum schützt der Verein seine Mitarbeiter nicht ,indem er allen Spielern einen „Maulkorb“ verpaßt.Du liest jeden Tag irgendeinen tiefgeistigen „Dünnschiß“,ich benutze diese Printmedien nur noch zum Ofen anmachen.Und was ich in dieser verfahrenen Situation mit am schlimmsten finde,viele meiner Fußballfreunde haben nur noch Mitleid.Die blicken aber auch nicht tief in die Geschichte der letzten Jahre.Die ahnen nicht einmal ,das beinahe all unsere Probleme hausgemacht sind.Ich gehe davon aus,daß Du auch weiterhin die Finger in die Wunde legst,laß Dich nicht beirren.Vielleicht ist diese ganze „Mischpoke“,die uns das eingebrockt hat,ja Ende Mai „geteert und gefedert“ zum Stadttor hinausgejagt!!!

  8. Jopahi 11. April 2014 um 17:52 Uhr

    Grave,

    vielen Dank für die (stets) ehrlichen Worte – aber jetzt mach‘ nicht schlapp. Nur Du weißt, wie anstrengend es momentan für Dich (und eventuell andere Involvierte) ist.. Aber bitte, bitte, bleibe mit diesem Blog aktiv. Die hier gelesene Qualität und generell der konsistente Stil sind (fast schon) unnachahmlich. Mehr Argumente kannst Du doch nicht benötigen 😉

  9. Raschi 11. April 2014 um 19:24 Uhr

    Grave, weißt Du eigentlich, wofür Sven Winkelmann, der andere Kandidat für den SC-Delegiertenposten im Aufsichtsrat, steht? Ist das vielleicht auch wieder so einer aus der Runde, die den HSV erst an den Rande des Abgrunds geführt hat und ist Dir das vielleicht total egal, weil Du Sven Kröger nunmal nicht magst? Stellst Du Dich und Deine persönlichen Feindseligkeiten hier dann nicht selbst über die Sache und den HSV? Und ist das nicht genau das, wovon Du die Schnauze eigentlich so gestrichen voll hast?

    • Gravesen 11. April 2014 um 19:42 Uhr

      Ich habe keine Ahnung, wofür Herr Winkelmann steht, aber ich weiß, wofür Sven Kröger steht. Für überhebliche Geschwätzigkeit, für das Verbreiten von Informationen, die offenkundig nicht für jeden gedacht waren, für das Hinterhergehechel von Spielern. Kurz – für jede Peinlichkeit, die ich im bisherigen Aufsichtsrat schon daneben fand.

      • Raschi 11. April 2014 um 20:14 Uhr

        Da weißt Du mehr als ich – entscheidend ist für mich aber, dass er für die Abschaffung genau dieses Gremiums steht; und wenn das gelingt, hat es sich ohnehin ausgesabbelt.

        • Gravesen 11. April 2014 um 20:19 Uhr

          Und bis es soweit ist, gibt es einen Matz Ab Liveticker direkt aus den AR-Sitzungen ?

        • aragorn2905 12. April 2014 um 00:58 Uhr

          mag sein dass er für die abschaffung des AR steht. aber eines ist mal sicher, wenn das geschieht, und der verein sich neu aufzustellen versucht, möchte er gern ein teil dieses prozesses sein. und wer sich mal die mühe macht seine blogtechnische vergangenheit zu durchleuchten, der wird sehr schnell mit grave übereinstimmen, dass wir schon zu viele wie ihn hatten. und das mit dem ausgesabbelt hat sich eben genau dann nicht erledigt. von der schwatzbude muitiert das gremium dann zu la familia. und das gilt es auf jeden fall, und mit aller macht zu verhindern.

  10. Groebser 11. April 2014 um 21:40 Uhr

    Na das nenne ich mal „sich Luft verschaffen“.
    Ich hoffe nicht das du mit dem Gedanken spielt diesen Blog einzustellen,
    dann nämlich werden deine Wiedersacher sich eine Kerbe in ihre alte Olympia schnitzen und grinnsend ihr Tagwerk vollenden.

    Mach weiter so.

  11. Gravesen 12. April 2014 um 09:25 Uhr

    Ich finde es immer wieder äußerst erheiternd, wie irgendwelche Pausenkasper von woher-auch-immer, ohne ihren eigenen „Blogfather“ (würg) zu kennen, ohne je mit einem Verantwortlichen des Vereins gesprochen zu haben, ohne ein Spiel live gesehen zu haben, ohne jegliche fachliche Qualifikation, schlichtweg – ohne einen Funken Durchblick, der Meinung sind, sich Urteile über Spieler, Trainer, Manager, Strukturen, Taktik, Spielsysteme, Motivationen Fremder, Persönlichkeitsstrukturen etc. erlauben zu können. Dieses schizoide Verhalten ist bei einem Curryclown aus Wuppertal ja zur Gewohnheit geworden, mittlerweile scheint es jedoch eine Art Grundvoraussetzung für eine Eintrittskarte in Deutschlands Pöbelblog Nr. 1 zu sein.

    Und irgendwann, Jochen Ulmer, treffen wir uns mal allein. Dann freue ich mich, wie du mir deine größmäuligen Sprüche ins Gesicht sagst 🙂

  12. Will nur mal 12. April 2014 um 09:53 Uhr

    Moin,
    ich weiss nicht was dich so derartig in den „Agro-Modus“ treibt, aber es entfernt dich immer weiter von deinem Ziel mit deinem Blog: Ich wollte über Fußball schreiben !
    Klar ist es so, das diese ganzen Profilneurotiker, die sich um unseren Verein tummeln dafür sorgen, das man sich um das eigentliche nicht mehr kümmern kann.
    Aber ich denke genau das ist der Fehler, je mehr man über diese Vögel spricht, bzw. sich über diese Gedanken macht, zieht man sich selbst damit runter.
    Also erreichen sie auch ohne ihr Zutun einen Teilerfolg, sie schwächen die Unterstützer der Reform HSVPLUS.
    Das was derzeit da ist, kann man nur beklagen, aber zur Zeit leider nicht ändern, auf die Einsicht handelnder Personenbraucht man ohnehin nicht zu hoffen, also alles daran setzen das die Zukunft positiver werden kann, den eins ist klar, eine weitere Alternative werden wir mit unserem HSV nicht haben.
    Die Situation in der der HSV sich befindet, bietet aus meiner Sicht die wirklich letzmalige Chance etwas zu verändern.
    Ob es besser wird, muss die Zukunft zeigen.
    Die Vergangenheit kann und darf dabei keine Rolle spielen.
    Aber und da bin ich mir sicher, gibt es im Augenblick noch ausreichend Personen die den HSV uneigennützig unterstüzen würden, diese zu aktivieren wird sicherlich nicht einfach, aber es wird keine zweite Chance geben.
    In Hoffnung auf ein schönes Spiel und 3 Punkte für unseren HSV, ein schönes Wochenende.

    André

  13. AA 12. April 2014 um 14:29 Uhr

    So ist auch meine Meinung, wie o.g. Ich kenne die Details nicht, kann nur vermuten. Sie, Gravesen, haben sehr emotional geschrieben und sind entäuscht… Es könnte sein, dass es genau das, was Ihre „Gegener“ wollen: Sie aus dem Gleichgewicht zu bringen und „wegzudrücken“. Wie gesagt, es ist nur die Vermutungen. Ich denke aber, dass Sie uns sehr wichtig sind. Bleiben Sie dran !
    Alles Gute.

  14. Hammerburjer 12. April 2014 um 17:59 Uhr

    Noch vier Spiele und es geht ums Zusammenhalten.

    Es muss allen klar werden das die Mannschaft es nun reißen muss u sie volles Vertrauen benötigt. Jeder negative Kommentar über Spieler muss weggebügelt werden,denn sie brauchen nur eins,Vertrauen!

    Gern bin ich bereit eine solche Aktion zu unterstützen u zu helfen. Auch kann ich einen Blogpost zur Bedeutung einer Vision für den HSV erstellen.

    Hier aber nur vereinzelt zu lesen,zu antworten reicht nicht mehr. Die Inhalte sind richtig, jedoch müssen es noch mehr in die richtige Richtung werden und noch stärker müssen sie verteilt werden.

    Für den Klassenerhalt, für den HSV

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv