ACAB ?

Nein, ich war gestern nicht im Stadion. Wenn ich im Stadion bin, dann sitze ich 22B, direkt über dieser unsäglichen Daueruhr, aber seit nunmehr einigen Monaten habe ich einfach keine Lust mehr, dort zu sitzen. In schöner Regelmäßigkeit fliegen Gegenstände von oben nach unten, die Atmosphäre ist (meiner Meinung nach) mittlerweile derart vergiftet, dass es einfach keine Freude mehr macht, sich dort ein Spiel anzusehen.

Meinem 75-Jährigen Vater wurde mittels eines vollen Bierbechers die Brille aus dem Gesicht geworfen, pures Glück, dass er sich dabei nicht verletzte. Inzwischen habe zumindest ich (aber auch einige andere) das Gefühl, dass aus 22C eine Art Terrorherrschaft geworden ist, dass dort vom Verein bzw. von Teilen des Vereins sanktionierter Rechtsbruch die Regel ist. Damit möchte ich nichts zu tun haben.

Gestern also nun diese widerliche Aktion, die sich u.a. durch das provokante Aufhängen dieses selten dämlichen ACAB-Banners überhaupt erst entwickeln konnte.

ALL COPS ARE BASTARDS. Ja meine Güte, dass ist ja unfassbar kreativ und witzig. Mittlerweile hat man den Eindruck, dass man, wenn man nicht nur auf Randale aus ist, sondern auch noch einen IQ unterhalb der Zimmertemperatur sein Eigen nennen darf, nirgendwo richtiger ist, als bei den vermummeten Pyro-Spacken links oben.

Ob die Reaktion der Polizei nun übertrieben oder angemessen war, darüber kann garantiert diskutiert werden. Tatsache ist aber nun mal, dass die gezielte Provokation von CFHH und Konsorten ausging und wie die Jungs selbst auf ihnen entgegengebrachte Provokation reagieren, sollte jedem bekannt sein,

Ob nun brennende Pyro-Stange oder Dämlichkeits-Banner, der HSV als Verein (nicht das Derivat SC oder Fan-Betreuung) muss endlich ein Zeichen setzen, dass sowas in keinster Weise toleriert wird. Auch hier erwarte ich nach dem 25.5.2014 eine andere Gangart seitens des Vereins. Vom SC, der Abteilungsleitung und allem, was damit zusammenhängt, kann man nichts Sinnvolles mehr erwarten. Eine Abteilung, in der man sich klar und deutlich gegen das Votum von nahezu 80% der Mitgliedschaft aussprechen muss, um einen Job zu bekommen, ist durch und durch krank, zersetzt und gehört dorthin zurückgeschickt, wo sie herkam, reduziert zu einem Fan-Club.

Ich habe mir am 01. Mai diesen gefühlt 32. Fanmarsch zum Trainingsgelände angetan bzw. ich war am Trainingsplatz, als die ca. 400 (die gemeldeten 1.000 Leuten sind ein Witz) eintrafen. Was grundsätzlich eine lobenswerte Aktion sein kann, mutiert dann innerhalb von wenigen Minuten zu einer Fremdschäm-Veranstaltung, nämlich dann, wenn Kapuzenträger, die morgens um 10.15 Uhr schon voll wie die Eimer sind, zu “Scheiß St. Pauli” und “Scheiß Werder Bremen”-Sprechchören anstimmen. Support zum Weinen.

Beim Hamburger Sport Verein existiert ein Verein im Verein und maximal 1.500 Idioten meinen, 68.500 Mitglieder mit in den Schmutz ziehen zu müssen.

Sei es, indem sie ihre unfähigen Kandidaten in den Aufsichtsrat befördern, um den Verein an den Rande des Ruins zu manöverien.

Sei es, in dem sie zulassen bzw. aktiv daran beteiligt sind, dass im Namen des Vereins das geltende Recht gebrochen wird.

Sie bestimmen, wer im Verein was machen darf. Sie entscheiden, ob bestraft wird oder nicht. Der Verein selbst schaut untätig zu und akzeptiert.

Ich erwarte, dass nach dem 25.05. mit allen Mitteln gegen dieses Verhalten vorgegangen wird. Dass Pyro-Straftäter, die den Verein Zigtausende pro Saison kosten und die längst identifiziert sind, zur Rechenschaft gezogen werden.

Ich erwarte, dass Personen, die Banner wie diesen ACAB-Schwachsinn aufhängen, auf der Stelle des Stadions verwiesen werden.

Ich erwarte, dass Proleten, die Spieler und Trainer nach dem Spiel mit Gegenständen bewerfen, aus dem Verein ausgeschlossen werden und lebenslanges Stadionverbot erhalten.

Sollten UNS dann eventuell 1.500 bis 2.000 Brüllfrösche verlorengehen, dann ist das einfach so. Die restlichen 68.000 können auf diese Idioten bestens verzichten.

 

 

Von | 2014-05-04T08:45:09+02:00 4. Mai 2014|Allgemein|109 Kommentare

109 Comments

  1. mendikant 4. Mai 2014 um 08:06 Uhr - Antworten

    Ich würde gerne mal wissen, was der Initiator des Banners macht, wenn ihm einer hinten ins Auto fährt, wen ruft er dann, die Feuerwehr, Rotes Kreuz, Samariter-Bund?

    Der HSV wird wahrscheinlich zweitklassig, Teile der Fans sind schon viertklassig.

    • Stephan 4. Mai 2014 um 13:38 Uhr - Antworten

      Dem kann ich nur zustimmen .. Ich arbeite beim Rettungsdienst und kann Dir versichern, das gerade diejenigen die “ACAB”-gröhlenderweise spätestens dann nach der Polizei rufen, wenn sie dummerweise auf den “Gegner” geraten sind und 2. Sieger nach Deckungsfehler wurden …. Die sind so hohl das man es schon nicht mehr mit Worten beschreiben kann !

  2. M.S. 4. Mai 2014 um 08:09 Uhr - Antworten

    Danke mal wieder ein sehr schöner Blog und leider sehr wahre, wahre Worte. Ich höre im Stadion auch lieber weniger “Hey hier kommt Hamburg” oder was sonst an Humba-Tätärä so angestimmt wird. Mittlerweile passt der Singsang ja oft nicht einmal zum Spiel und wird nur um des Geräuschpegels Willen angestimmt. Leider.

  3. heiko koch 4. Mai 2014 um 08:12 Uhr - Antworten

    oh gott ich lese deine zeilen wirklich gerne ! aber dieser text ist selten peinlich ,wer dinge verändern möchte nein vordert muß sich der verantwortung stellen und sich aktiv einbringen und nicht nur texte für 10 leute schreiben die hinterher hurra schreienn und genauso untätig am computer sitzen und auf die nächsten zeilen des heiland warten .

    • Gravesen 4. Mai 2014 um 08:14 Uhr - Antworten

      Ich gebe mir Mühe, aber ich kann dir nicht folgen. Wer schreibt Texte für 10 Leute, wer soll sich wie aktiv einbringen ?

      • heiko koch 4. Mai 2014 um 08:39 Uhr - Antworten

        naja hier schreiben ständig maximal 10 leute in deinem forum wieviele ihn lesen weiss ich nicht ! und einbringen solltest du dich beim HSV ,stell dich doch mal zur wahl in den AR so sitzt du an der macht und kannst alles ändern was dir nicht in den kram passt ,maulwürfe aufdecken , idioten aus dem stadion befördern, sportdirektoren kündigen oder aussuchen ,eben all diese dinge die du bemängelst
        mein vater sagt immer wer nicht wählen geht darf nicht über politik reden ,stell dich der verantwortung wie auch immer DU BIST DER RICHTIGE

        • Gravesen 4. Mai 2014 um 08:53 Uhr - Antworten

          Heiko, eine besondere Qualität, die ich an Menschen schätze, ist die Fähigkeit, sich selbst richtig einschätzen zu können. So gesehen weiß ich selbst, dass ich für irgendein offizielles Amt innerhalb des Vereins garantiert nicht der Richtige bin.

          Meine Emotionalität steht mir im Wege, um über Dinge, die mit kühlem Kopf entschieden werden müssen, emotionesbefreit entscheiden zu können.

          Aber du kannst sicher sein, ich stehe mit den “richtigen Leuten” in Kontakt und eine Funktion kann auch sein,kritisch zu hinterfragen, auf die Finger zu gucken, Mißstände anzusprechen.

          Warum hier deiner Meinung nach maximal 10 Leute schreiben (tatsächlich sind es mehr als 100 Verschiedene), kann ich dir ebenfalls beantworten. Hier soll es um den HSV gehen, eventuell auch um andere FUSSBALL-Themen neben dem HSV. Auf keinen Fall wird dieser Blog zu einem Primaten-Chat, in dem sich “Bubu” morgens erkundigt, ob “Petra” schon Kaffee getrunken hat.

          🙂

          • Waton 4. Mai 2014 um 20:37 Uhr

            Bravo!

  4. Denny 4. Mai 2014 um 08:20 Uhr - Antworten

    Genau meine Meinung, es muss endlich in diese Richtung gehandelt werden!!!

  5. Trenk 4. Mai 2014 um 09:10 Uhr - Antworten

    Gestern war ich mit meinem kleinen Sohn im Stadion, wir sind kurz nach der Halbzeit gegangen. Das ging gar nicht. Wir waren direkt neben dem Block. Warum die Polizei in den Block gegangen ist, weiß ich nicht. Das war vielleicht etwas unsensibel. Aber die Reaktion dieser Fans war unmöglich. Mit Stangen, Bier und allem was rumlag wurde auf die Polizei eingeschlagen. Das war asozial. Was sind das für Leute. Vermummt und wie die Tiere. Dieser Block der CFHH muss aufgelöst werden, der Verein muss reagieren, sonst gehen die normalen Fans. Das war alles sehr, sehr grenzwertig.

    • HSV Bayer 4. Mai 2014 um 10:24 Uhr - Antworten

      Lese mal was sich im Vorfeld des Spiels abgespielt hat, dann wird es klarer, warum die Polizei da reingegangen ist!

  6. Gravesen 4. Mai 2014 um 09:43 Uhr - Antworten

    Wem die Typen in 22C noch nicht krank genug sind, dem empfehle ich Herrn Petrat aus Wuppertal. Warum sich dieser Patient seit Jahren in JEDEM HSV-Forum tummelt (okay, bis auf Matz Ab ist er überall gesperrt), wird wohl das Geheimnis seines unterentwickelten Gehirns bleiben.

    Dylan1941 sagt:
    4. Mai 2014 um 09:22

    Nürnberg gegen Schalke die Ihren CL Platz dingfest machen müssen.
    Hsv in Mainz, welche Ihren EL Ülatz absichern müssen.
    Braunschweig gegen die TSG, denen es insofern egal sein kann.
    .
    Von den drei Mannschaften dort unten hat es Braunschweig angesicht seiner geringen Mittel und der grossen Kampfkraft verdient in der Liga zu bleiben.
    Das schrieb ich schon vor paar Wochen und fühle mich angesichts der Tabellensituation vor dem letzten Spieltag bestätigt.
    .
    Wer wie HSV und Nürnberg mit weitaus höheren Etat, mit weitaus mehr Erstligaerfahrung
    die Nummer so versaut, aht nix in Liga 1 zur Belohnung zu suchen, sondern sollte sich in Liga 2 neu ordnen
    .

    • HSV Bayer 4. Mai 2014 um 10:23 Uhr - Antworten

      Hat Braunschweig ein Forum?? Falls ja, ist er dort vermutlich gesperrt!!!

      Zum anderen Thema, für was haben wir eigentlich einen Mitgliedervorstand? Des weiteren, schockt mich die Stellungnahme des SC mehr!!! Da wird das Vorgehen der Polizei verurteilt, kein Wort zu den Spacken aus 22 c, mit ihren Dauer Sing Sang “Hey,hey,hey, hier kommt Hamburg”!! Diese Gruppe macht mehr kaputt, als gut!!!
      Richtig lustig finde ich, dass der HSV kommendes Wochenende ein Stück weit von Hoffenheim abhängig ist. Die Herren Reichert, Ertel oder der Brüllfosch müssen ja daran verzweifeln. Ausgerechnet Hoffenheim, das Hoffenheim, das Herr Reichert auf seiner Facebook Seite gerne denunziert!! Angesichts der Vorfälle, sollten die Herren um den Brüllfrosch mal den Verein genauer anschauen. Hier wird eine vorbildliche Jugendarbeit gemacht, es gibt eine Damenbundesligamannschaft mit Nachwuchsarbeit, für die dortige Region ist der Verein ein Segen. Des weiteren kann man, die auswärtigen Fans aussen vor gelassen, mit Kindern ohne Probleme und Sorgen um die Sicherheit haben zu müssen, in das Stadion gehen. Hier werden nicht Jugendliche zu solch unschönen Dingen verführt.
      Und jetzt ist der HSV, zumindest für einen Spieltag abhängig von diesen Verein. Hochmut kommt vor dem Fall!! Seit 1976 bin ich HSV Fan, noch nie habe ich mich so dafür geschämt wie im Augenblick. Weniger wegen den sportlichen Tabellenplatz, sondern nur wegen den Menschen die den Verein immer noch im Griff zu haben scheinen.Meine letzte Hoffnung ist der 25.5., ansonsten ist für mich Schluss.

      • profachpersonal 4. Mai 2014 um 12:17 Uhr - Antworten

        warum sollten die daran verzeifeln? Denen ist die Liga doch egal, in der sie im Zweifelsfall weiterhin ihre Denke ausleben können. Vermutlich genauso egal wie den Pyromantikern/sonstigen Hools im “Verein”.

      • Jorgo 4. Mai 2014 um 18:06 Uhr - Antworten

        @HSV Bayer,
        ich kann Deinen Unmut nachvollziehen. Aber für den HSV habe ich mich noch nie geschämt. Nur für die vielen “Funktionäre” und noch mehr für die vielen Gewaltbereiten.

  7. Gravesen 4. Mai 2014 um 10:41 Uhr - Antworten

    Unfassbar, was die Abteilungsleitung inkl. Herr Biebermeier mal wieder abliefert.

    http://www.hsv-sc.de/scnachrichten/scnews/Details/2014-05-03-stellungnahme-zu-dem-heutigen-spiel

  8. Oberberger 4. Mai 2014 um 10:45 Uhr - Antworten

    100% Zustimmung, HSV Bayer !!
    Ich bin ähnlich lange wie Du HSV-Fan, aber was beim HSV auch abseits des Rasens abgeht ist nur noch zum Fremdschämen geeignet.
    Jedes Bundesliga-Stadion ist doch mit Kameras gespickt. Insofern müsste es ein Leichtes sein Randalierer, Pyromanen, Provokateure zu identifizieren und sie mit einem lebenslangen Stadionverbot für ihren wunderbaren Support zu “belohnen”.
    Wenn die ersten 50 den HSV nur noch im Fernsehen sehen können, dann wird sich der Rest überlegen ob sie weiterhin das Stadion als Aufmarschplatz für ihre kranke Selbstdarstellung missbrauchen.

    Hier wird genauso inkonsequent gehandelt wie im Umgang mit der Presse. Man lässt sich alles gefallen und wieder kratzt sich die Mehrheit am Kopf und fragt sich wie man sich von einer Minderheit so vorführen lassen kann.
    Wenn HSV+ nicht durchkommt bin ich weg. Das tu ich mir nicht mehr länger an.

    • Daenin1887 4. Mai 2014 um 14:47 Uhr - Antworten

      Wie du so schön sagst, das Stadion ist mit Kameras gespickt. Warum hat die Polizei dann wegen eines (in Hamburg nicht verbotenen) Banners so ein Drama veranstaltet und die Situation dadurch zur Eskalation gebracht – anstatt über eben diese Kameras die Verantwortlichen zu identifizieren und in aller Ruhe nach dem Spiel zur Rede zu stellen, ohne 100e andeere zu gefährden? DAS verstehe ich nicht.

      • Launi 5. Mai 2014 um 14:41 Uhr - Antworten

        Laut OLG ist das Banner sehr wohl unter den Straftatbestand der Beleidigung einzuordnen.
        Aberwitzig finde ich, dass die Idioten auch noch meinen im Recht zu sein.
        Ob die Polizei vielleicht etwas weniger heftig hätte einschreiten können? Vielleicht, aber in meinen Augen müssen die Damen und Herren der Polizei sich sowieso viel zu viel gefallen lassen…

  9. Kanzler27 4. Mai 2014 um 10:47 Uhr - Antworten

    Ich war mit meiner Schwester im Stadion. Sie ist 39 und hatte nie so richtig eine Affinität zum Fußball. Hauptgrund dafür ist ihrer Aussage nach ihre Angst vor Auseinandersetzungen und Gewalt und das eventuelle Aufeinandertreffen mit völlig betrunkenen Vollpfosten. Mir gelang es jedoch ihre Zweifel ein wenig in den Hintergrund treten zu lassen. Wir saßen im Block 25c.
    Tja, und dann dieser Vorfall. Mit Mühe habe ich das Spiel noch zu Ende sehen können. Dabei war sie zunächst sehr angetan von der Stimmung und dem Auftreten der Mannschaft in der ersten Halbzeit.

    Im Grunde kann man da nicht mehr hingehen. Wenn dieses im tiefsten Innere vorhandene Interessen nicht wäre, die Fußballmannschaft der 1. Herren vom HSV und damit verbunden, ein Bundesliga-Fußballspiel zu gucken und mitzufiebern.

    Lustig finde ich in diesem Zusammenhang die Aktion “Ich fühle mich sicher im Stadion”, oder so ähnlich, die vor einiger Zeit mal ins Leben gerufen wurde. Absurd!

    Als dreifacher Vater macht es die sportliche Situation schon nicht einfach seinen Kindern den HSV nahezubringen und wenn ich sehe, wie verzweifelte Eltern kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mit verängstigten Kindern fluchtartig das Stadion verlassen, dreht sich mir der Magen um.

    Mir ist schleierhaft, warum es keine Konsequenzen gibt.

    • HSV Bayer 4. Mai 2014 um 11:07 Uhr - Antworten

      Sollten wir mal Herrn Scheel fragen!!!

      • higokaltz 4. Mai 2014 um 13:03 Uhr - Antworten

        Genau richtig. Habe ich mich auch schon gefragt wofür der eigentlich da ist…aber wen wundert das ?
        “Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.”