Großartig, wahnsinnig, überragend. Danke, Danke, Danke

Mann, ist da Zug drin. Beim HSV wird geackert wie noch nie. Nach dem Training kriechen viele Spieler auf allen Vieren vom Platz, einige müssen anschließend unter’s Sauerstoffzelt.

Es wird berichtet, dass Trainer Slomka den Urlaub gänzlich streichen wollte, um sofort im Anschluss an die letzte Saison des Grauens mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit beginnen zu können. Lediglich der Einspruch der DFL verhinderte den Plan.

Außerdem wollte Slomka den WM-Fahrern Badelj und Djourou eine Teilnahme in Brasilien verbieten, sie sollten sich komplett auf den HSV konzentrieren. Hier schritt die FIFA ein.

Aber auch ohne diese Maßnahmen macht die Mannschaft bereits jetzt einen hervorragenden Eindruck. Aus Tolgay Arslan hat Slomka innerhalb weniger Wochen einen Sprinter gemacht, Heiko Westermann gefällt im Training durch Kabinettstückchen, Kerim Demirbay versenkt 9 von 10 Ecken direkt – wer braucht Calhanoglu?

An ein Wunder grenzen die Blitzheilungen von Rajkovic und Beister, die bereits jetzt voll ins Mannschaftstraining eingestiegen sind und zur Verfügung stehen.

Beim gestrigen Training (3 1/2 Stunden bei 36 Grad, keine Pausen und keine Getränke) flog Rene Adler von Pfosten zu Pfosten, hielt beim Elfmeter-Training 11 von 10 Schüssen, während Lasogga alle seiner 372 Versuche verwandelte. Überhaupt scheint Adler plötzlich 4 Hände zu besitzen, einfach Wahnsinn, was er greift. Unglaublich, großartig, überragend. Danke, danke, danke.

Der nächste Nationalspieler ist aus meiner Sicht Dennis Diekmeier, der nicht nur als Flankengott glänzt, sondern der gestern auch noch den Söldner Ivo Ilicevic mit einer Siegmann-Sense dermaßen von hinten weggrätschte, dass der Kroate noch auf dem Platz genäht werden musste. Aus purer Angst um einen Startplatz trainierte Ilicevic weiter, während hinter dem Materialschuppen Tah, Stieber und Zoua Blut spuckten.

Aber auch auf dem Transfermarkt ist für diese Woche einiges zu erwarten. Heute Abend wird der neue Aufsichtsrat tagen (keine Ahnung, woher die Medien diesen Termin kannten) und es wurde bekannt, dass Karl Gernandt ein großzügiges Geschenk von Gönner, Mäzen, Fan, Guru, Gandalf und Spender Klaus-Michael Kühne im Gepäck hat.

Nach unseren Informationen vermacht der 77-Jährige dem Vorstandsvorsitzenden der HSV AG, Dietmar „the Didi“ Beiersdorfer umgerechnet € 3,61 Milliarden zur sofortigen Verfügung. Einzige Bedingung: Kühne möchte nach seinem Ableben auf dem HSV-Friedhof beerdigt werden, Platz Nr. 001 (Harry Bähre rotiert bereits im Deltafleisch-Restaurant). Beiersdorfer wird auf den Deal eingehen, sodass unmittelbar nach der Sitzung die Verhandlungen mit dem 1 FC Nürnberg über diesen komischen Shitake abgebrochen werden. Wer braucht denn bitte einen € 5 Mio-Japaner? Wir denken ab sofort wieder in anderen Dimensionen.

Der Gipfel aber: Steakhouse-Unternehmer Eugen Block ist geläutert. Der knurrige Hanseat, der während des Wahlkampfes Partei für Hunke und Ferslev ergriffen hatte, hat seinen Fehler erkannt und eingesehen. Als Entschuldigung für diese Entgleisung übernimmt das Unternehmen „Block House“ ab sofort die Namensrechte an der Arena, die ab nächster Woche entweder „Sour-Creme-Arena“ oder „Mr. Rumpfsteak-Arena“ heißen wird. Dies entscheidet Marketing-Vorstand Joachim „Joe“ Hilke, der all diese Deals heimlich, still und leise eingefädelt hat. Wahnsinn, großartig, überragend. Danke, Danke, Danke.

Beiersdorfer begibt sich also auf Shopping-Tour und da Geld jetzt keine Rolle mehr spielt, dürfen wir uns auf unfassbare Namen freuen.

Das heutige Testspiel gegen den Oberligisten TSV Nietendorf wurde im Übrigen kurzfristig abgesagt, der Verein wurde kurzerhand gekauft. Auf dem Vereinsgelände soll eine ca. 600 m hohe Klaus-Michael Kühne Statue entstehen, daneben eine ca. 16 Tonnen schwere Kopie von Hilke’s Gehirn, aus australischem Granit natürlich.

Bevor ich’s vergesse – auch auf der Position des Trainers wird sich diese Woche etwas tun. Wie von gut unterrichteten Greisen berichtet wurde, übernimmt Joachim „Jogi“ Löw den Verein am dem 01.08., Assistent wird Thomas „Brain“ Tuchel.

Ihr seht, alles wird gut. Man muss nur immer dran glauben und die negativen Gedanken beiseite schieben.

PLOPP!

Von | 2014-07-22T08:10:30+02:00 22. Juli 2014|Allgemein|40 Kommentare

40 Comments

  1. Pascal 22. Juli 2014 um 08:12 Uhr

    und wieder mal frage ich mich: hast du einfach nur zu viel Zeit beim lesen der Hamburger Presse verbracht oder geht die Fantasie wieder mit dir durch 😉

    • jockel 22. Juli 2014 um 08:28 Uhr

      grave hat sich wohl nur den langweiler block der investigativ journalisten reingezogen. schönes ding grave!

  2. Tatenberger 22. Juli 2014 um 08:13 Uhr

    … Und nächste Woche wird der Campus mit 27 Spielfeldern eröffnet – von Uwe Seeler… ab Saison 15/ 16 spielen nur noch Fußballer aus der eigenen Kadetschmiede in der Profimannschaft… GOOD TIMES!!!

    • Gravesen 22. Juli 2014 um 08:15 Uhr

      Der Campus ist bereits fertig. Er ist lediglich unter einer bisher streng-geheimen Tarnvorrichtung verborgen. Ich schwör‘ auf Koran!

      • Jorgo 22. Juli 2014 um 09:40 Uhr

        schwör´ bitte auch auf die Adidas Ausrüster- und Trikot Milliarden. MANU war gestern

  3. Hoobs 22. Juli 2014 um 08:22 Uhr

    Also wenn Du schon diese ganzen „Internat“ raushaust, dann bitte ALLE Fakten nennen:

    – Sylvester Stallone wird Konditionstrainer
    – Stefan Seibert trennt sich als Pressesprecher von der Bundeskanzlerin und ersetzt Jörn Wolf
    – In der neuen Saison gibt es in der Arena eine neue Extra-Stuhlreihe für Dieter Matz und seine Matzabber – mit Blick auf die O2 World

    … und nicht zu vergessen die neue DFB Richtlinie, in der jeder Bundesligaverein vor dem ersten Spiel pro Zugehörigkeitsjahr in der höchsten Spielklasse einen Punkt erhält, was somit einen Abstieg des HSV unmöglich macht und für die Teilnahme an die Champions League im Normalfall mit nur wenigen Siegen pro Saison zum Selbstgänger werden lässt.

    Guten Morgen 🙂

    • Gravesen 22. Juli 2014 um 08:23 Uhr

      Wie bitte kannst du sowas wissen, wenn „die Medien“ nichts mehr erfahren?

      • Pascal 22. Juli 2014 um 08:47 Uhr

        du weisst es doch auch … ach ich Vergaß, du hast ja deinen eigenen Maulwurf 🙂

    • Bernd 22. Juli 2014 um 09:50 Uhr

      Wie mir scheint, hast du super Insiderinfos.
      In der Vorfreude ist dir jedoch ein winziger Rechtschreibfehler unterlaufen,
      es heißt nicht „Matz-abber“, es heißt „Matz-sabber“. 😉

      Beste Grüße, der Säzzer

  4. Janosch 22. Juli 2014 um 08:48 Uhr

    Saubär! Ich bestelle schon mal Karten fürs CL-Endspiel! Wir werden auf Jahre unschlagbar sein, eine neue Ära beginnt! Messi kommt und spielt für lau – Zitat: „Es ist eine wahnsinnige Ehre, für einen so grossartigen Verein auflaufen zu dürfen! Mehr geht nicht!“

    Horido!

  5. Metalmosh 22. Juli 2014 um 09:11 Uhr

    Schön zu sehen und zu lesen, das alles super wird und zwar schon ab sofort…………….. 🙂

  6. Oberberger 22. Juli 2014 um 09:22 Uhr

    Das sind ja mal gute Neuigkeiten, wenn auch nicht ganz korrekt.
    Der Campus wird ersatzlos gestrichen, weil man mit den Kühne-Milliarden getrost auf die Betreuung der undankbaren Rotzlöffel verzichten kann.
    Stattdessen entsteht auf dem Gelände ein Geldspeicher in dem „Dukaten-Didi“ jeden Morgen und Abend ein ausgiebiges Talerbad nimmt.
    Hilke wird gehen müssen. Für ihn kommt Gordon Gecko und Jarchow wird durch Klaus & Klaus ersetzt.
    Aber da kommt noch mehr…..ich weiß was, darf´s aber nicht sagen 🙂

  7. db 22. Juli 2014 um 09:25 Uhr

    🙂 🙂

    Die Sache mit Trainerwechsel nehme ich dir nur ab, wenn du in Anlehnung an dein großes „Vorbild“ versprichst, beim Nichteintreten auf einem Tisch in der Raute zu tanzen.

    Oder wie war das noch mit DM, der seinerzeit Armin Veh vorzeitig zum Abschuss freigegeben hat.
    http://hsv-blog.abendblatt.de/2010/12/26…#comment-312495

  8. matzebeu 22. Juli 2014 um 09:30 Uhr

    Habt ihr alle Eier graucht, oder was ist hier los!!!
    Da ist Scholle ja gar nicht gegen!!!

    • Gravesen 22. Juli 2014 um 09:32 Uhr

      Wie könnte er auch dagegen sein? Im Normalfall versteht er gar nicht, was hier geschrieben wird 🙂

      • Pascal 22. Juli 2014 um 09:36 Uhr

        lol cooler kommentar

    • matzebeu 22. Juli 2014 um 14:05 Uhr

      Richtig!!!

  9. Dennis 22. Juli 2014 um 09:31 Uhr

    Eigentlich wurde doch versprochen das alles besser und professioneller wird…
    Bisher sieht man doch recht wenig vom „neuen professionellen HSV“

    • Pascal 22. Juli 2014 um 09:51 Uhr

      findest du nicht? ich finde schon dass sich einiges verbessert hat. oder hörst du noch groß interna in der Presse, oder gibt es von verantwortlichen irgendwelche Wasserstandsmeldungen? ich habe davon bisher seit dem Interview mit Gernandt ende Juni oder wann das war nix mehr gehört in die Richtung.

      und das ist ja nunmal der erste Schritt in diese Richtung. Die Verpflichtung von Peters als „Direktor Sport“ ist ein weiterer Schritt

    • Bernd 22. Juli 2014 um 10:01 Uhr

      So langsam kommt jeder dahinter, was professionelles Arbeiten ist.
      Still und schweigend seinen Job machen, bis es etwas zu verkünden gibt.

      Diese Stille im Medienwald bezüglich des HSV, dieses Stochern im Nebeln, diese geradezu zwanghafte Psychose überall aus Vorsichtsgründen mit Konjunktiven ala „vielleicht, möglich, könnte sein“ arbeiten zu müssen, ist für mich herrlich, wahnsinnig, traumhaft.
      Die aktuelle Situation der Pressefuzzies, also ich liebe sie.

      Guchi wird demnächst einen völlig neuen Stellenwert bekommen, denn anstatt irgendwelche Interna aus AR-Sitzungen via SMS gesteckt zu bekommen, verbleiben höchstens noch Home-Stories der Spieler. Wer benutzt welches Rasierwasser, rasiert er sich überhaupt u. ä. wichtige Details.

  10. Gustav 22. Juli 2014 um 11:20 Uhr

    Hallo Grave, bitte in Zukunft Zitate besser kenntlich machen, grade wenn der ganze Blogpost übernommen ist.

    • Gravesen 22. Juli 2014 um 11:23 Uhr

      Du solltest sowas als Ironie markieren, es gibt sogar hier Leute, die sowas glauben 🙂

      • Gustav 22. Juli 2014 um 11:32 Uhr

        Ok, verstanden, also in Zukunft nur noch mit “ 😉 “
        Dennoch wieder mal sehr unterhaltsam!

        Die Frage hatte vor ein paar Wochen schonmal jemand in den Comments gestellt: Wirst du die Reihe zu DBs bisheriger Transferaktivität/Kaderplanung nochmal aufgreifen?

        • Gravesen 22. Juli 2014 um 11:34 Uhr

          Kann sein. Aber wenn, dann nach Ende der Transferperiode

  11. Gravesen 22. Juli 2014 um 13:21 Uhr

    Kurze Erklärung für die Löschungen. Ich habe beschlossen, dem geistesschwachen Möchtegern-Strafverteidiger in diesem Blog keinen Raum zu bieten, dafür sind seine Absonderungen einfach zu unwichtig.

  12. Hugo Meiser 22. Juli 2014 um 15:30 Uhr

    Du hast noch einiges vergessen:
    Von Funke wird ein Blog ausgegliedert in eine MSPACK* & Ko KG. Als Geschäftsführer werden die vermeintlichen Meinungsführer übernommen, Mitarbeiter je nach Anzahl der peinlichen bisherigen Beiträge rekrutiert. Diese Firma bestimmt die Aufstellung und die Taktik. Dadurch werden die Trainer für die wirklich wichtigen Aufagen frei, z.B. Mentaltraining mittels Memory, Mahjong, Poker (insbesondere für Linksverteidiger), Nachbarbeitung von Selfys mittels iPhone usw.
    Allerdings: Da der HSV nun so überlegen ist, braucht man nach Absprache mit der DFL nicht mehr zum Spiel anzutreten, sondern es werden von der Ko KG lange Listen mit den Spielergebnissen aufgestellt und mit Mehrheitsbeschluss für richtig befunden.
    Der Kopfballpendel des Opas wird wieder eingeführt, statt einer Lederkugel aber mit einer aus Hartmetall nach Wahl des Trainierenden. Der Pendel ist aber für die Spieler verboten, es dürfen nur die Mitarbeiter der Ko KG daran trainieren.

    *Tippfehler, soll natürlich MSP AG … heißen

    • Hugo Meiser 22. Juli 2014 um 15:38 Uhr

      Und auch vergessen: Es wird nach wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht nur alle paar Wochen ein Leistungs- und Laktattest durchgeführt, sondern alle 10 min. Dies soll auch während der Zeit gemacht werden, während der eigentlich gespielt würde. Nach Biss in die Tischkante gibt deshalb ein gewisser Qualitäter freiwillig seinen in den 70ern erworbenen Übungsleiterschein zurück.

  13. Gravesen 22. Juli 2014 um 16:14 Uhr

    Herrlich!!! Habe gerade einen alten Kommentar (aus dem Patientenblog) vom 07.03.2011 gefunden, der User O.lee war bekannt für seine Highlights. Leider ist er lange nirgendwo mehr aufgetaucht, ich fand seine Texte immer genial.

    Begeisterung pur! Mein HSV macht mir Freude wie schon seit Jahren nicht mehr. Es kommt dabei einfach nur auf den Blickwinkel an. Easy. Hoffmann und seine Kammerzofe Krauss sind raus. Und womit? Mit Recht. Hoffmann will es einfach nicht begreifen: Wir wollen keinen Umsatz, wir wollen Titel. Was nützt es, wenn wir der zweitumsatzstärkste Club der Bundesliga sind? Titel müssen her. Shice auf Umsatz. Der werte Herr Liebnau hat es doch (klar und deutlich dank Flüstertüte vernehmbar auch von den VIP Plätzen) formuliert: „Wir sch..en auf Kommerz und eurer Geld!“ Titel, Hoffmann, Titel! Zweitumsatzstärkster Club = Platz 2 in der Tabelle. Ansonsten läuft da gehörig was falsch.
    Berg, Rozehnal und Konsorten gehen ganz klar auf Hoffmanns Konto. Die gefühlten 48 Trainer auch. Um es mal ganz deutlich zu sagen: Da hat der ganz bescheidene Kicker für einen Haufen Geld verpflichtet. Schauen wir mal auf andere Vereine: Kagawa/350000 € oder Cissé für 1,5 Millionen. Das war klar, dass die einschlagen. Dass andere Vereine 13 Millionen für Jurado oder 6,2 für Spaßvogel Arnautovic oder 15,5 für Elferspezialist Diego oder 11 Millionen für Russenkante Tymochuck hinlegen und tatsächlich auch mal daneben liegen, tut überhaupt nichts zur Sache. Wir sind der HSV und dulden keine Fehlinvestition. Aber was gibt es schöneres, als Hoffmann, der sich nun Dank seines (!) Vorschlages Arnesen wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren könnte, die rote Karte zu zeigen. Irgendwer wird irgendwann seinen Job schon übernehmen und selbstverständlich viel besser machen. Weniger Kommerz, mehr Titel. Ich freu mich.
    Überhaupt können wir uns einiges auf unsere Einzigartigkeit einbilden. Schließlich sind wir nicht nur der Dino der Liga, was auf ewig auch so bleiben wird. Wir sind auch der Verein, der es mehr oder weniger erlaubt von „uns Fans“ indirekt den Clubchef wählen zu lassen. Wie geil ist das bitte? Morgens auf dem Aldiparkplatz noch eine Palette zischen und dann zur Aufsichtsratwahl. DAS ist Tradition, liebe Mitbewerber und Plastikvereine. DAS ist echte Demokratie. 70000 Supporters achten mit Raute im Herzen darauf, dass unser Verein nicht in Schieflage gerät durch unverantwortliche Machenschaften. Nun gut, 95% können oder wollen nicht zur Wahl, mit der zweifelhaften Ausrede, dass es terminlich nicht passt oder sie einfach zu weit weg wohnen. Sofafurzer ohne Raute im Herzen. Den Ertel trifft man seit Jahren am SC Bus. Klar, dass der natürlich in den Aufsichtsrat gehört. Da mag der Netzer mäkeln und sich sorgen über „Eitelkeiten und Machtkämpfe im Aufsichtsrat“. Den trifft man nicht seit Jahren am SC Bus, ergo, der ist viel zu weit weg vom Geschehen. Auch so ein Sofafurzer.
    Der extrem hohe Unterhaltungswert des HSV für die Fans der anderen 17 Clubs sollte auch nicht unterschätzt werden. Allein die omnipräsente Sprechpuppe „Dylan1941“ (mit enthalten die Endlosschallplatte „Ich widerspreche immer einmal mehr als du ohne Kenntnisnahme von Argumenten“) in allen HSV-Foren sollte nicht mehr kostenfrei zugänglich sein und zaubert sicher ein Lächeln auf das abstiegsangstgeplagte Gesicht einiger Nicht-HSVer.
    Und nun, da wir alles neu bekommen (Trainer, Vorstand, Spieler und (gerade noch rechtzeitig am 1. Juli) Sportchef), kann es ja nur steil aufwärts gehen. Mein aufrechter Dank gebürt gerade den neuen Herren im Aufsichtsrat für ihre unvoreingenomme Weitsicht.

  14. HSV-1887-es-ist-liebe 22. Juli 2014 um 17:04 Uhr

    Liest sich wie manch Beitrag nach dem 25.05.2014 nur mit anderen Protagonisten. Was von den Hoffnungen geblieben ist, ist in seiner Einzigartigkeit Geschichte. Aber seit dem 25.05.2014 kann es ja nur steil aufwärts gehen. Mein aufrechter Dank gebührt gerade den neuen Herren im Aufsichtsrat für ihre unvoreingenommene Weitsicht. 😉

    • HSV-1887-es-ist-liebe 22. Juli 2014 um 17:07 Uhr

      verrutscht mist! Es ist natürlich eine Antwort auf Gravesen 22. Juli 2014 um 16:14

  15. hamuburgmini 22. Juli 2014 um 20:26 Uhr

    Ich liebe Satire!! Leider wird sie nicht von allen verstanden.
    Es ist wichtig viele Sachen auf diese Weise einmal anzusprechen um die völlig überzogene Berichterstattung der anderslautenden Presse aufs Korn zu nehmen, bzw. ins lächerliche zu ziehen.
    Dennoch denke ich bei diesem Beitrag, daß man den selbst gesetzten Qualitätsanspruch jedoch auch im Blick haben sollte.
    Heute morgen las ich diesen Beitrag und stimme dem in weiten Teilen zu. Dennoch las ich Äußerungen über die Konkurrenz, die man auch abwertend beleidigend deuten könnte. Das hat dieser Blog nicht nötig, mit jedem kritischen, sachlich distanzierten Beitrag über unseren HSV sticht Gravesen hervor, bekommt einen größeren Zulauf und Anerkennung. Er wird nicht alle erreichen, aber die, die diese Beiträge lesen schätzen den Umgang mit/über den HSV umso mehr!

  16. tp 22. Juli 2014 um 23:48 Uhr

    Sauber! Erneut die Gefahr aufkommender guter Stimmung rund um den HSV erkannt und die notwendigen Maßnahmen ergriffen: mit scharfer Feder (bzw. Tastatur) gezielt die Luft aus dieser Illusion gelassen und dabei quasi im Vorbeigehen einem Journalismus-Dilettanten ordentlich die Leviten gelesen. Mal wieder ein Genuss!

  17. Thomas S. 23. Juli 2014 um 11:49 Uhr

    Wie man liest, soll van Buyten kommen. Ich nehme an, auch Boulahrouz und de Jong sitzen bereits auf gepackten Koffern?

    • Gravesen 23. Juli 2014 um 11:54 Uhr

      Schon lustig, oder? Da schreibt einer vom anderen ab und als Quelle wird das Abendblatt zitiert. Vermutlich hat Kindvall mal wieder eine erneute Gerüchtebombe platziert und Deutschlands Schnüffelnasen fallen reihenweise drauf rein.

      Sie lernen einfach nicht dazu.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.