Eure Häme macht mich sprachlos

Ja Mensch, was war das wieder für ein Abend für einen Teil der selbsternannten „HSV-Fans“. oder? Der Pillenklub aus Leverkusen verlor im Elfmeterschießen gegen Atletico Madrid mit 2:3 und das Beste: Judas Calhanoglu verschoss den ersten Elfer. Wie geil. Endlich bekommt der Verräter seine verdiente Strafe, der Fußballgott ist doch ein gerechter.

Meine Güte nochmal. Wie viel Verbitterung, wie viel aufgestauter Zorn auf den Vater, den Chef oder die Ex-Frau muss bei Patienten im Spiel sein, die tatsächlich einer deutschen Mannschaft das Ausscheiden im Achtelfinale der Champions League und einem spanischen Team mit einem Psychopathen als Trainer an der Außenlinie das Weiterkommen gönnen? Und das alles nur, weil sich ein 20-jähriger Türke für eine bessere sportliche Perspektive entschieden hat? Sorry Leute, aber ihr macht mich krank.

Der Umstand, dass ein offensichtlich Geistesgestörter aus Wuppertal, der ohnehin derart Neid zerfressen ist, dass es ihm den Schlaf raubt und der unglücklicherweise den IQ einer getrockneten Tomate aufweisen kann, genau in diese primitive Kerbe prügelt, kommt nicht eben überraschend. Der Typ gehört bereits seit Jahren in die Gummizelle und der Umstand, dass er noch niemand etwas angetan hat, ist eher seiner schwächlichen Konstitution und seiner eklatanten Feigheit zuzuschreiben, als irgendeiner Logik. Aber das einige, von denen ich das nicht erwartet hatte, ins selbst Horn stoßen, hat mich umgehauen.

Da wird kurz vor Mitternacht vor Freude aufgejubelt und es wird im Rausch der Freundengefühle vergessen, dass dieses Ausscheiden für den deutschen Fußball nicht eben von Vorteil ist. Aber was interessiert das einen hasserfüllten Kleingeist, wenn er sich dafür insgesamt 7 Minuten lang freuen durfte, weil Hakan die Nerven verließen?

Um es nochmal deutlich zu sagen: Die Art und Weise, wie sich Calhanoglu vor seinem Abgang aus Hamburg verhalten hat, war daneben, keine Frage. Allerdings verweise ich gern auf das Alter des Jungen und auf den Umstand, dass er eventuell mies beraten war. Die Rolle, die Ex-Sportchef Kreutzer bei der ganzen Sache gespielt hat, ist bis heute nicht geklärt und ich möchte eure Gedanken noch auf etwas anderes lenken, was bisher nicht geschrieben und noch nicht mal laut gedacht wurde.

Schon mal drüber nachgedacht, dass möglicherweise die DFL eine Lizenzvergabe von diesem Deal abhängig gemacht haben könnte? Ich meine ja nur….

So aber freuen sich einige Strahlungsopfer wahrscheinlich heute noch, wenn sie an die nächste SKY-Konferenz denken, bei der sie dann das Spiel Atletico Madrid gegen AS Monaco sehen können. Aber – egal, alles ist besser als den Judas ertragen zu müssen. Soll er leiden, der Verräter.

Wie kaputt muss man eigentlich sein bzw. wie wenig Gehirnzellen muss man sein eigen nennen können, wenn man so denkt? Ich schäme mich für euch, ihr seid keine Fußballer.

Meine Güte nochmal.

 

Von | 2015-03-18T08:00:02+01:00 18. März 2015|Allgemein|24 Kommentare

24 Comments

  1. Jorgo 18. März 2015 um 08:25 Uhr

    Das sind dumme und unbelehrbare Subjekte. Die Folgen haben sie dabei nicht vor Augen. Ich bin bei „Europaspielen“ grundsätzlich für unsere Bundesligisten, denn es gibt hier zukünftig Punkte für die Startberechtigung in der CL/EL zu verdienen. Als Bayern München unentschieden in der Ukraine spielte, war ich schon unzufrieden. Mit dem gestrigen Ausgang hat es die Bundesliga versäumt den Engländern auf die Pelle zu rücken. Von Mainz in Griechenland rede ich gar nicht erst.

    Aber egal! Hauptsache die „Pillen“ sind draußen und können ihre Kräfte für die Liga bündeln. Wann spielt der HSV noch gegen die Werkself?

  2. Jottkah1887 18. März 2015 um 08:44 Uhr

    Hakan C. interessiert mich nicht eine einzige Sekunde – hat uns 2x in der Liga gehalten (sportlich & lizenztechnisch) und im Prozess keine sonderliche gute Figur gemacht. Für mich abgehakt.

    Allerdings gönne ich der Führungsetage um die greinenden und sehr gern mit zweierlei Maß messenden Herren Völler & Schade nicht das Schwarze unter den Fingernägeln, da bin ich Kleingeist. Mit dem Abgang von Reiner Calmund hat dieser Club für mich (! subjektiv, kein Anspruch auf gepachtete Wahrheit) begonnen, seinen moralischen Kompass zu verlieren. Ich weine Bayer keine Träne nach und akzeptiere dabei die Nachteiligkeit für die 5-Jahres-Wertung. So viel Emotionalität kann Fußball wohl gerade noch ertragen.

    • Gravesen 18. März 2015 um 08:46 Uhr

      Tja. Und ich finde das schlichtweg dumm, kurzsichtig und einfältig.

      • Jottkah1887 18. März 2015 um 08:58 Uhr

        „Einfalt“ ist halt mein zweiter Vorname.

        • Gravesen 18. März 2015 um 09:02 Uhr

          Du weißt das und ich weiß das. Aber die Schnabeltiere im „Free and easy“ wissen es nicht.
          Welcher Film?

          • Rugiberger 18. März 2015 um 23:49 Uhr

            Ich hab jetzt lang genug gewartet- die Antwort ist Class – vom Klassenzimmer zur Klassefrau ! Geiler Film !

  3. Ersatzpfosten 18. März 2015 um 08:59 Uhr

    Ich bin bei europäischen Wettbewerben nicht grundsätzlich für deutsche Vereine, nur deshalb, weil sie aus Deutschland kommen. Es gibt Clubs aus dem Ausland, die ich, warum auch immer, seit meiner Kindheit mag. Mal lag’s an einem Spiel, häufiger an den Trikots, Stadien oder klangvollen Namen. Aston Villa gehört dazu, die Hearts aus Edinburgh, Sampdoria Genua, Ajax Amsterdam und ja, auch Atletico Madrid. Und es gibt deutsche Vereine, die ich schon immer etwas eklig fand; Hertha ganz weit vorne, Köln, 1860 und eben auch Leverkusen. Von daher hat mir das gestern kein bißchen weh getan. Ist das irrational von wegen Länderpunkte, Startplätze, TV-Gelder? Natürlich, aber so what? Es sind ja nicht zuletzt Momente des irrationalen, denen der Fußball seine Faszination verdankt. Dass das Internet längst zum Hometurf menschlicher Schadenfreude geworden ist – nun ja, das ist traurig, aber ein globales gesellschaftliches Problem und sicherlich keine HSV-Spezialität.

  4. higokaltz 18. März 2015 um 09:34 Uhr

    Lieber Ulrich, diesmal finde ich, siehst Du das etwas zu dramatisch. Mein „Patriotismus“ geht jetzt nicht unbedingt soweit das ich jetzt jedem deutschen Club unabdingbar die Daumen drücke. Ich habe zwar gestern keine Häme für B04 gehabt, aber wenn man nicht mehr im Achtelfinale zu bieten hat, fliegt man eben raus. Das sich ausgerechnet B04 zu einer Art neuem Feindbild in der HSV-Gemeinde entwickelt hat, kannst Du ja keinem HSV-Fan übel nehmen. So sind nun mal die Mechanismen der Fan-Kultur. Dazu hat B04 insbesondere in Form seiner Funktionäre erheblichen Anteil. Diese Arroganz die Völler, Schade und Co. in letzter Zeit gegenüber dem HSV öffentlich zur Schau gestellt haben, spricht ja auch für sich…
    Treffend ist Deine Aussage über diesen Atletico-Trainer. Allerdings ist der tolle Herr Schmidt mit seiner Gestik, Mimik etc auch nicht weit weg von dieser Bezeichnung. Für mich der ultimative Christoph Daum 2.0
    Häme hatte ich auch nicht für diesen „Edeltürken“. Dieser Elfer war einfach nur arrogant geschossen und hat deswegen schon ein Weiterkommen nicht verdient. Sonst nichts !! Vielleicht hat Ihn auch das Interesse von Arsenal und Barca gehemmt 😉
    Im übrigen, sollten wir absteigen, ist doch die Häme der anderen ebenfalls garantiert. Damit muss man einfach zurechtkommen in diesem Business.

  5. Arne 18. März 2015 um 10:08 Uhr

    Missgunst und Neid – ganz schlechte Eigenschaften, zumeist bei frustrierten und unzufriedenen Menschen zu finden.

    Die Art Mensch die sich freuen und feiern, wenn es anderen -besser positionierten, besser verdienenden, besser aussehenden Menschen, schlecht geht. „Endlich mal….. JA !!!“

    Warum – um sich kurz vom eigenen Elend ablenken zu können, Der Judas HC passt noch um einiges besser als die Loser bei Schwiegertochter gesucht oder Frauentausch!

    Wieviel Millisekunden Hakan C. gestern Abend nach dem Ausscheiden wohl an alle besoffenen, fetten Versager, die sich gefeiert und ihn verhöhnt haben, gedacht haben muss…. Wie gerne wäre er doch gestern Abend Bestandteil einer Gurkentruppe wie die des HSV gewesen, die sich langsam aber sicher in die zweite Liga quält und Freitagabend zum Abstiegsgipfel gegen Hertha antritt……. Er wird schneller wieder zig. Championsleague Achtelfinals und höher spielen, als der HSV sich in absehbarer Zeit für die Euroleague (Losercup) qualifizieren wird.

    • Gravesen 18. März 2015 um 10:16 Uhr

      Und guck – so ein richtig professionelles Arschloch, der den ganzen Tag nichts anderes tut, als andere zu provozieren, sich über andere lustig zu machen, über andere zu pöbeln…der macht das dann so. Was für eine widerwärtige Kreatur. Ob er sich nun „insider“, „Mladenhüter“ oder „slobocop“ nennt.

      slobocop sagt:
      18. März 2015 um 10:11
      ich muss ja gestehen, dass es mir eine gewisse genugtuung bereitet, dass leverkusen sehr unglücklich ausschied und calla seinen elfer verschoss. normalerweise sehe ich lieber eine weitere deutsche als eine spanische mannschaft im viertelfinale, aber in diesem speziellen fall war das anders. und dass dann auch noch hakan zur tragischen figur wird, ist großartig. ich weiß, dass schadenfreude in unserer aktuellen situation nicht unbedingt angebracht ist, aber rudi völler und co haben es nicht anders verdient. und fertig.

  6. Birdiovo 18. März 2015 um 11:07 Uhr

    Mir sind die europäischen Ergebnisse egal, da der HSV sowieso nicht mehr in Genuss kommen wird, international zu spielen (auch in Zukunft, wenn dann noch RB Leipzig einen internationalen Platz haben will). Ich kann auch nicht mit Leverkusen mitfiebern, um sie 2 Wochen später in der Liga auszupfeifen. Das passt für mich nicht zusammen, auch wenn es verschiedene Wettbewerbe sind. Wenn Athletico gegen Monaco spielen sollte…so what. Dann schaue ich an diesem Abend eben keinen Fußball. Aber und das gebe ich gerne zu, mir tut Calhanoglu leid und ich wünsche ihm immer tolle Spiele. Er war neben PML der einzige Spieler, der letzte Saison konstant Leistung gebracht hat und dank ihm ist der HSV überhaupt noch erstklassig. Ich kann auch die etwas einfältigeren Fans verstehen, die wahrscheinlich sehr traurig sind, dass so ein guter Fußballer den HSV verlassen hat und dieses Vakuum nur mit sehr viel Glück (Glückstransfer) wieder gefüllt werden kann. Man sieht an der aktuellen Lage, was für ein Loch ein Spieler wie Calhanoglu hinterlassen hat und das mit einem Müller und Stieber diese Lücke nicht ohne weiteres geschlossen werden kann.

  7. anton schrjber 18. März 2015 um 16:02 Uhr

    Na, ja. Man legt schon ein gewisses Augenmerk auf den Hakan. Und der 11er von ihm war schon sehr arrogant geschossen. Dass man deswegen nun in Jubelstürme ausbricht, finde ich auch nicht nachvollziehbar.

    • Gravesen 18. März 2015 um 16:55 Uhr

      Jetzt stellt dir mal vor, der Torhüter hätte sich für eine Ecke entschieden, wie es 95% aller Torhüter beim Elfmeter machen. Dann hätte Calhanoglu das Ding locker in die Mitte geschoben und jeder hätte gesagt: „Coole Sau.“ Arrogant würde ich das nicht nennen, sondern Pech gehabt

  8. Provinzsuperstar 18. März 2015 um 22:29 Uhr

    Hi HSV Fans,

    der Blog hat leider Nichts mit dem HSV nichts zu tun. Schade, vor dem wichtigen Spiel gegen die Hertha Frösche am Freitag. Diese fremdgesteuerte Flitzpiepe ist mir egal. Interessiert doch keinen ob der Pillenklub mit dem Amokvöller weiter kommt oder nicht. Schätze die Ausführungen von Ersatzpfosten zu den internationalen Fußballaufeinandertreffen. Zusatz: Der dunklen Seite (Korruptionsclub, Geldwäscheverein, mit Vorbestraften und Freigängern) gönne ich Nichts, überhaupt nichts.
    HSV – Hertha 3:1

    • Gravesen 19. März 2015 um 07:07 Uhr

      Wie du an deinem eigenen Kommentar erkennen kannst, hat der Blog mehr mit dem HSV zu tun, als du meinst…

  9. Gravesen 19. März 2015 um 07:06 Uhr

    @Rugi: Perfekt! 🙂

  10. Androtto 19. März 2015 um 07:36 Uhr

    ich erlaube mir noch einmal ein Wort zu Hakan c
    Wenn ein großer Haufen von Managern nicht in der Lage ist so ein Talent zu halten,dann stellt sich doch die Frage wie weit her es mit den Management Fähigkeiten ist.
    Gerade bei sehr jungen Menschen

    Die Antwort findet sich m.E in der derzeitigen Situation
    Der Hass,der nach seinem Abgang entstanden ist,zeigt doch leider auch den tiefen Frust der woanders zu suchen ist und leider bei Dumpbacken so zum Vorschein kommt
    Musste mal raus und einen sonnigen Tag
    Lg
    Andreas

  11. born_hsv 19. März 2015 um 10:39 Uhr

    Eigentlich lese ich den Blog ja sehr gerne. Dieser Beitrag allerdings ist so überflüssig wie nur sonst etwas. Hier wird persönliche Antipathie öffentlich ausgetragen. Das ist keinen Deut besser, als die im Artikel angeprangerte Art von anderen.
    Schade, schlechter Stil.

    • Gravesen 19. März 2015 um 10:47 Uhr

      Und wieder einmal kann ich sagen: Vielen Dank für die Bestätigung 🙂

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv