Ein Paradebeispiel dafür, wie man sich selbst abschafft…

Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Einsteigen, eine Gondel ist noch frei. Herzlich Willkommen auf dem Flohmarkt des bezahlten Fußballs, der kostenfreien Reste-Rampe der Bundesliga. Sie brauchen einen Innenverteidiger und können ihn nicht kaufen und auch sein Gehalt nicht bezahlen? Sie benötigen einen Außenstürmer? Kein Problem, ein Anruf genügt. Wählen sie einfach die 040-4155 1887, schicken sie ein Fax an: 040-4155 1234 oder mailen sie direkt an info@hsv.de und äußern sie ihre Wünsche. Hier bleibt kein Traum unerfüllt und kein Auge trocken. Onkel Düdü macht alles möglich, was Menschen und Mutanten möglich machen können. Hereinspaziert, eine Gondel ist noch frei…

Der Hamburger Sportverein, das fleischgewordene Beispiel dafür, dass sowas wie ein Sommerloch gar nicht existent ist, schlägt wieder zu und Fußball-Deutschland die Hände über den Köpfen zusammen. Nach dem Sobiech ist vor dem Beister ist vor dem Zoua. Ob Spieler beim HSV einen Vertrag haben oder nicht – wen interessiert’s? Greifen sie zu, hier geht alles. In Hamburg kriegen sie Spieler mit laufenden Verträgen nicht nur geschenkt, oh nein. Der Weltverein bezahlt ihrem Neuzugang auch noch das Gehalt für das erste halbe Jahr, es ist wie im Märchen.

Würde man nicht in Hamburg leben bzw. seit Jahren über den HSV schreiben, so würde man vielleicht denken: Das kann doch alles nicht mehr wahr sein. Was machen die da bloß? Beschäftigt man sich jedoch seit einiger Zeit mit diesem Verein und tut man es so intensiv, wie man es als Blogger nun mal tun sollte (es sei denn, man schreibt seine Hofberichterstattung im „einzig wahren HSV-Blog), dann ist man im Grunde weniger als überrascht, denn die Gründe für Schenkungssteuer-pflichtige Veranstaltung in Hamburg liegen auf der Hand.

Wie genau möchte ich denn den Wert meiner Spieler erhöhen, wenn ich seit Jahren nichts anderes tue, als die eigenen Spieler schlecht zu reden, schlecht zu trainieren und schlechter zu machen?

Trainingsgruppe 2, aussortieren, Abschiebung in die U23, Verweigerung von Trainingslager-Teilnahmen und und und. Die Verantwortlichen dieses Vereins machen wirklich alles falsch, was man falsch machen kann. Selbst die Milliarden von phantastischen Prozessen, die Latschen-Bernhard im Jugendbereich angeschoben und auf den Weg gebracht hat, greifen nicht, denn auch nach dieser Saison verlassen wieder diverse U-Nationalspieler den Verein, ablösefrei natürlich.

Lasse Sobiech (24), Marktwert: € 900.000.

Lasse spielte beim FC St. Pauli eine überdurchschnittliche Saison. 31 Spiele, 4 Tore, 2 Vorlagen, Sobiech war eine verlässliche Größe. Beim HSV hatte der Spieler noch einen Vertrag bis 2016. Warum nun gibt es für einen Spieler, der für Deutschland in der U18, U19, U21 spielte, scheinbar keinen Markt? Warum muss man den Spieler nicht nur verschenken, sondern ihm auch nur das Gehalt für das erste halbe Jahr bezahlen? Ganz einfach: Weil man in Stellingen keine Gelegenheit ausgelassen hat, erkennen zu lassen, was man von dem eigenen Spieler hält. Es ist ja nicht so, dass sich das rum spricht.

Maximilian Beister (24), Marktwert: € 2,5 Mio.

Maxi war lange verletzt, ein Totalschaden im Knie machte ihm mehr als ein Jahr zu schaffen. Allerdings begann der Spieler am 01.01.2015 wieder mit dem Training, bekam aber keine realistische Chance, sich wieder an die Mannschaft heran zu spielen. Seine Auftritte bei der U23 waren mit Sicherheit auch kein Bewerbungsschreiben, aber vielleicht sollte man an dieser Stelle einmal danach forschen, warum das so war.

In beiden Fällen, aber auch in zahlreichen Fälle in der Vergangenheit (Tesche, Scharner etc.) ist die katatrophale Kommunikation der Hauptindikator dafür, dass man in der Fußballwelt schallend über das lacht, was in Hamburg passiert. Wobei dies natürlich nicht nur für den Verkaufsbereich gilt. Auch auf der Einkaufsseite ist der HSV mittlerweile die Lachnummer der Liga. Welcher Verein, dessen Sportchef unfallfrei bis 4 zählen kann, kauft einen Lasogga mit einer Vertragslaufzeit von einem Jahr für € 8,5 Mio? Wer bezahlt für einen Nicolai Müller € 4,5 Mio. und für einen Valon Behrami € 5 Mio.? Wer stattet Spieler dieser Güteklasse mit Verträgen aus, die sie in ihrem Leben nicht wieder bekommen werden?

Warum muss man denn einem Sobiech diese Abfindung bezahlen? Weil er in Hamburg einen Jahrhundert-Vertrag unterschreiben durfte, den er woanders nie bekommen hätte. Das Gleiche gilt für Lasogga, Müller, Ostrzolek, Diekmeier, Holtby und und und und und.

Und, damit niemand auf die wirre Idee kommt, dass der arme Didi diese furchtbaren Verträge alle übernehmen musste: Er war es, der einen Großteil dieser Wahnsinnigkeiten aushandelte, der mit Geld um sich geschmissen hat, als wären es Kamellen. Und weil er vor der letzten Saison € 35 Mio., die zum Glück nicht ihm gehörten, verbrannt und verschleudert hat, wird der HSV auch in Zukunft Abfindungen für Spieler zahlen dürfen, die man loswerden möchte.

Warum bietet denn Verein wie Bayer Leverkusen für einen Spieler mit einer festgeschriebene Ablösesumme von € 25 Mio. lächerliche € 6 Mio.? Weil sie wissen, dass es klappen wird. Beiersdorfer hat das Werk seiner Vorgänger auf eindrucksvolle Art und Weise vollendet und den HSV direkt an die Klippe manöviert. Wenn Jonathan Tah endlich verscherbelt ist, hat der HSV gar keinen Spieler mit Restwert mehr. Weiter so, Verbrennungs-Didi.

Von | 2015-06-24T07:54:34+02:00 24. Juni 2015|Allgemein|31 Kommentare

31 Comments

  1. Sven 24. Juni 2015 um 08:15 Uhr

    Full ack! Vergess die nichtssagenden Worte, schaut auf die Taten! Denen brennt finanziell asolut der Kittel und ihnen fällt Nullkommanix kreatives ein. Bin gespannt, wem die Behrami schenken wollen…^^

  2. Jörg 24. Juni 2015 um 08:53 Uhr

    Gestern habe ich mich hier im Blog schon über das Verschenken von Sobiech und die Aaserei der Verantwortlichen beim Geld ausgelassen. Heute habe ich keine Lust mehr dazu, nur so viel:
    .
    Peter Knäbel vor seinem Amtsantritt: „Wir müssen etwas kreativer sein als andere, das wissen wir.“
    .
    Gesagt, getan, Herr Knäbel!

  3. Didi 24. Juni 2015 um 10:31 Uhr

    Ich kann diesen Blog langsam echt nicht mehr lesen. Jeden Morgen bekomme ich schlechtere Laune und sitze fassungslos vorm Rechner. Die Wahrheit tut einfach zu weh. Das ist doch alles nicht mehr zum aushalten. Wer stoppt diese Machenschaften endlich, wer legt diesen Verbrechern das Handwerk? Dukaten-Didi hahaha. Es wird immer absurder.

    • Gravesen 24. Juni 2015 um 10:38 Uhr

      Nur liegt das weniger an diesem Blog, als vielmehr an den unfähigen Exzellenzen, oder?

      • Didi 24. Juni 2015 um 10:51 Uhr

        Ne, liegt an dir. Schreib doch einfach mal was Positives. Du bringst nur Unruhe in den Verein (/Ironie)

        Ich war von Anfang an nicht überzeugt von der Personalie Beiersdorfer, aber was da in den letzten Monaten abgegangen ist habe ich bei allen Vorbehalten nun auch nicht erwartet. Das ist alles nur noch schlimm. Unfähigkeit ist da auch noch viel zu harmlos. In höchstem Maße schädlich ist das, was die Exzellenzen da treiben. Hoffentlich liegt die Betonung bald auf „Ex“. Wie gesagt, irgendwer muss die doch mal stoppen. Aufsichtsrat?

  4. Gravesen 24. Juni 2015 um 10:51 Uhr

    Was für eine Freakshow in SchmocksEinöde. Hirnfreie Opas fragen, Hofberichterstatter antworten. Frei nach dem Motto „Für Klicks tun wir alles, da toppen wir sogar einen HSV-Workshop“, hier eine besondere Perle des Vormittags:

    Weltladen sagt:
    24. Juni 2015 um 10:38
    Wollte man nicht mit hsv plus in 5 jahre international spielen? Hälst du das noch für möglich nachdem fehlstart?

    Marcus Scholz sagt:
    24. Juni 2015 um 10:47
    @Weltladen: Noch sind es vier Jahre und alle hoffen es….

    😀 😀 😀

  5. Joschmann 24. Juni 2015 um 11:18 Uhr

    Was das ganze noch absurder macht, die Spieler haben doch alle Agenten / Berater, die doch selbst die Suche nach neuen Vereinen vorantreiben.
    Es ist bis zum 31.08.2015 – noch über 2 Monate!!!! – Zeit, einen neuen Verein zu finden. Und allein welche Transfers sich am letzten Tag der Transferfrist realisieren lassen durch Fehlstarts mancher Klubs die noch aufrüsten müssen… das ist einfach nicht fassen.
    .
    Hier war immer wieder Thema gewesen, dass die Verantwortlichen beim HSV die Fehler der Vergangenheit wiederholen. Doch inzwischen ist es noch schlimmer. Es werden neue Fehler gemacht, die es so krass noch nicht gab. Es werden Dinge, die sich in der Vergangenheit als Goldig rausgestellt haben, anders gemacht. Denkt doch nur mal an Kacar und Rajkovic. Die sollten auch weg, um jeden Preis! Aber nicht eben für gar keinen Preis… Hätte man die beiden verschenkt, dann hätten wir nun im Juli Pflichtspiel-Auftakt….

    • Krause 24. Juni 2015 um 12:07 Uhr

      Da haste vollkommen recht vorallending was kacar und rajkovic angeht ,was im moment bei unserem HSV ab geht ,das geht gar nit bin jetzt 42j HSV Fan aber sowas habe ich noch nie erlebt und es wird ja leider bisher nit besser ,da hilft nur hoffen weil schlimmer geht nimmer in dem sinne nur der HSV!!

    • Arnold 24. Juni 2015 um 12:29 Uhr

      quote
      Es ist bis zum 31.08.2015 – noch über 2 Monate!!!!
      unquote
      .
      Ich denke Knäbi will auch nochmal in seinen WOHL-verdienten Urlaub – den hatte Didi ihm ja schon durch seine zweiwöchige Trainerzeit versaut, wie er zu „Amtsantritt“ direkt verkünden musste.
      .
      Der Verein hat sich zu einer derartigen Lachnummer seit HSV-Plus entwickelt, es ist einfach nicht zu glauben.

      • Jörg 24. Juni 2015 um 13:54 Uhr

        Darf ich mir erlauben, zum Thema „Knäbel und sein wohlverdienter Urlaub“ den Herrn erneut zu zitieren:
        „Alle anderen Vereine arbeiten sehr hart. Wir müssen härter und schneller arbeiten!“
        Also nix da mit Urlaub. Es gibt bis 31.8. noch viel zu verschenken, äh ich meinte zu erledigen.

  6. earlygrayce 24. Juni 2015 um 12:01 Uhr

    Didi begann letzte Saison halt wie ein schlechter Zocker: Er setzte viel Geld auf Hohe Quoten, um das Maximum rauszuholen. Thema durch. Der Kenner weiß jedoch: wenig Geld auf hohe, viel Geld auf niedrige Quoten. Das Geld ist weg, die Spieler sind verunsichert und merkwürdig schlecht. In Anlehnung an die „Busby Babes“ kam mir gestern die geschmacklose Idee, dass nur noch ein Flugzeugabsturz den HSV retten könnte. Ich glaube nämlich nicht, dass den Verantwortlichen die ernste Lage auch nur ansatzweise bewusst ist. Alle guten Dinge sind drei, am Ende der Saison heißt’s Liga Zwei.

  7. Micha 24. Juni 2015 um 12:52 Uhr

    Jetzt wollen die Eminenzen auch Maxi Beister verschenken…

    „Seine Auftritte bei der U23 waren mit Sicherheit auch kein Bewerbungsschreiben, aber vielleicht sollte man an dieser Stelle einmal danach forschen, warum das so war.“

    Grave, wenn Du die Möglichkeit hast dort nach zu haken, wäre ich Dir sehr dankbar! In D´dorf überzeugend performt, nach Rückkehr schwer verletzt und dann offenbar quasi abgeschrieben als die erhofften Leistungen ausblieben.
    Mich beschleicht das Gefühl, dass es beim HSV keine Personalführung gibt. Man muss Spielern, die sich in einer solchen oder ähnlichen Lage befinden, immer das Gefühl vermitteln gebraucht zu werden. Das man auf sie zählt, Gespräche führt und auch Einsatzzeiten gibt.
    Beister ist nur ein Beispiel im Umgang mit Talenten, die bei anderen Vereinen ihre Leistung abliefern hier aber seltsamwerweise versagen.
    Tah will ja auch weg, Sobiech sowieso bzw. ist verschenkt mit Schleife. Warum ist das so?
    Und da wollen die Eminenzen neue Talente anwerben? Welche Perspektive haben die, wenn sie nicht in 3 Nanosekunden voll einschlagen oder sich gar noch verletzen?
    Wenn sie sich nicht in 3 Spielen durchsetzen, werden sie erstmal verliehen. Seit Jahren stimmt hier etwas im zwischenmenschlichen Bereich nicht. Zinnbauer hat viele Talente aus der 2. hochgezogen. Ihm fehlte die Zeit, das zu entwickeln weil die Eminenzen in Panik gerieten und die Ergebnisse auf die Schnelle nicht passten. Zudem wurde er offensichtlich von Knäbel-Peter enteiert, was die Aufstellungen betrifft und alles wurde noch schlimmer. Er hat aber den HSV erst überlebensfähig gemacht: Lauf- und Zweikampfbereitschaft, echtes Grass fressen kannte ich vom HSV nur aus den 80érn. Also ich wäre mit Joe auch in Liga 2 gegangen, ganz ehrlich.

    Wer stoppt diese selbsternannten Direktoren?
    Tah wird man garantiert an B04 abgeben und stolz verkünden, einen neuen Kreuzbandriss als Dreingabe verpflichtet zu haben 😉
    Wozu überhaupt ein Campus, wenn die Talente (wer soll sie finden) sowieso nicht gut genug für den HSV sind?

    Ich schließe mal mit einem Zitat von Grave:
    Ich könnte noch Stunden lang so weiter schreiben, aber mir tun die Finger weh 😉

  8. Micha 24. Juni 2015 um 13:21 Uhr

    Noch eine Frage an Grave:
    Es soll ein 2ter Co-Trainer verpflichtet werden. Ist das ein Co-Trainer für Bruno oder ein Co für den Co für Edi?
    Wieviel Geld hat dieser Verein eigentlich?
    Als AG muß man doch wirtschaftlich handeln, erlebe ich hier als Einziger das Gegenteil?
    Gruß,
    Micha

    • Gravesen 24. Juni 2015 um 13:29 Uhr

      Wir sind hier nicht in SchmocksEinöde und spielen „frag den Trottel“ 😀
      Für die Bundesliga-Mannschaft halte ich ein kompetentes Trainerteam für unabdingbar. Die Probleme sehe ich mehr in den administrativen Dingen wie Koordinator hier, Direktor da.

  9. Micha 24. Juni 2015 um 13:50 Uhr

    Sehe ich auch so, deshalb frage ich 😉
    Und ich frag ja keinen Trottel aus Schmocks Einöde, ich frage Dich. Diesselben Probleme sehe ich auch, würde es aber begrüssen, wenn Du das festnagelst… Du hast doch hier einen ehemaligen HSV-Mitarbeiter, der hier postet.
    Da ergibt sich mit Sicherheit etwas.

    Grüße, Micha

  10. Oberberger 24. Juni 2015 um 14:59 Uhr

    @Micha:
    Das man mit Talenten arbeitet, die günstiger sind als gestandene Profis setzt leider voraus, dass man sie:
    1. findet
    2. vom HSV überzeugen kann
    3. ihnen Vertrauen und Sicherheit gibt
    4. ihre Fähigkeiten erkennt und fördert
    5. sie nicht gleich wieder verleiht oder nach einer Wertsteigerung von 2,5 % in den Fernbus nach Leverkusen setzt.
    .
    Fünf einfache Regeln. Der HSV befolgt keine davon.
    Und natürlich hast Du Recht, wenn Du anmerkst, dass die Talente schnell verbrannt sind, wenn sie nicht innerhalb von Nanosekunden einschlagen.
    Man braucht junge, hungrige, günstige Spieler und keine überteuerten Sportinavliden. Das ist wie ein Hausfrau die mit 200 Euro auf den Wochenmarkt geht um das Essen für die nächsten zwei Wochen zu kaufen. Anstatt Kartoffeln, Gemüse Obst und Fleisch einzukaufen verbrät sie die 200 Euro für eine Dose Kaviar mit abgelaufenen Haltbarkeitsdatum und läßt sich auch noch das Portemonnaie klauen 🙂

  11. Karl Ruzsitska (@kruzsitska) 24. Juni 2015 um 15:35 Uhr

    Ist dies jetzt das Sommerloch oder die von Knäbel in Vollendung praktizierte Kreativität:

    http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/hamburger-sv/article142999267/Geht-der-HSV-das-Risiko-mit-Trochowski-ein.html

    • BerndH60 24. Juni 2015 um 20:01 Uhr

      LOL! Ich könnt mich weglachen. Vielleicht waren die Gerüchte über Brüno und Melanie ja doch… Oder es war eine glückliche ménage à trois.
      .
      Was für ein Gurkenverein. Wenn Loddar sich zum gefühlt 1500. Mal als Trainer beim FCB in Stellung bringt nimmt das keiner ernst, aber beim HSV hat das Gnadenbrot für abgehalfterte Möchtegernstars ja Tradition.
      Vielleicht sollte man schon mal sicherheitshalber bei Stefan Raab anfragen, falls eine der Exzellenzen den Hut nimmt, gegen Abfindung natürlich.

  12. Micha 24. Juni 2015 um 15:43 Uhr

    Ich frage mich langsam, warum wir uns die tägliche Warheit, den Schrecken aller Schrecken so täglich reinziehen.
    Muss Grave denn täglich neue Katastrophen zum Besten geben?
    Ich lese das auch nicht gerne 😉 Doch Wahrheiten verschließe ich mich nicht.
    Sitzt Didi im Geheimen in seinem Bunker und streichelt über das Campus-Modell?
    Wenn Klau-Mi den Stöpsel zieht, isses gelaufen. Er sollte ihn ziehen.
    Mich kotzt das alles so an.

    • Gravesen 24. Juni 2015 um 15:49 Uhr

      Gräme dich nicht, mein Sohn. Wie sagte doch ein etwas dünn-angerührter Kollege früher regelmäßig: Lache in die Welt und die Welt lacht zurück. Wenn dir der Sinn nach Heiterkeit steht, empfehle ich heute den Disney Channel auf SKY oder wahlweise Schmocks Einöde, beides gleich lustig und fern jeglicher Realität. Aber die Herren Scholz und Matz finden alles supi beim HSV, alles ist auf dem richtigen Weg, die richtigen Prozesse sind angestoßen worden, wird alles geil, keine Sorge. Da sitzen Spezial-Experten im Vorstand, die werden uns alle retten und der HSV steht vor einer goldenen Zukunft. Ich frage mich dann immer, wer die Hirnis für diesen Mumpitz bezahlt, aber im Grunde ist’s auch nicht wichtig.

  13. Micha 24. Juni 2015 um 16:14 Uhr

    Ich bin nicht Dein Sohn, um das mal klar zu stellen, in der Großvaterliga würden wir Hand in Hand gehen 😉
    Aber ich kann Dir nur beipflichten.Hirnbefreite Vollhonks pushen halt Schmocks Einöde.
    Nur, wir sind die Minderheit.
    Grave, ohne Dich wären wir ziemlich arm dran.
    Hau immer einen raus, da weiß ich was geht.
    Grüsse,
    Micha

    • Gravesen 24. Juni 2015 um 16:18 Uhr

      Für dich, mein Opa, der Brüller des Abends:

      Matz: „Ich habe leider seit Jahren keinen Kontakt mehr zu Piotr Trochowski, weil mir hier im Blog eine besondere Nähe zu ihm nachgesgat wurde. Was absolut nicht stimmte. Und nach einem Interview per Telefon (er in Sevilla) habe ich nie wieder bei ihm angerufen, nie wieder mit ihm gesprochen – weil ich ihn schonen wollte. Sobald ich seinen Namen erwähnte, wurde er im Blog zerrissen, das gönne ich keinem, auch ihm nicht. Also schwieg ich und rief auch nie mehr bei ihm an.“

      Wie geil ist das denn bitte? Brumm, brumm, brumm 😀 😀 😀

  14. Micha 24. Juni 2015 um 16:33 Uhr

    Ach Grave,
    selbsternannte Journalisten wie die Herren Scholz, Matz hast Du doch demontiert. Die Übernahme von Floskeln ist auch bemerkenswert; Ein Scholle legt sich da fest. Na ja.
    Ich vertraue auf Deine bittere Wahrheitzen.
    Hau rein, Alter!

    • hamuburgmini 24. Juni 2015 um 20:11 Uhr

      Moin Grave,

      ich schließe mich Micha uneingeschränkt an. IMMER WEITER!! Bleib Dir treu! 🙂

      • Gravesen 24. Juni 2015 um 20:26 Uhr

        Sag bloß, deine Frage wurde nicht zu deiner Zufriedenheit beantwortet 🙂

        • Gravesen 24. Juni 2015 um 20:29 Uhr

          Nein, nicht alles, um Gottes Willen, nur die echten Perlen. Aber immer köstlich zu sehen, wie sich die Journalisten-Darsteller gegenseitig beweihräuchern. Normalerweise würde man annehmen, dass die ziemlich kleine Schw….. haben müssen

        • hamuburgmini 24. Juni 2015 um 21:06 Uhr

          🙂

          Also ich habe eine persönliche Meinung und die deckt sich in keiner Weise mit der Sichtweise / Bewertung der dortigen Autoren. 🙂 Ich finde deren Blogs decken sich nicht mit den Kernthemen beim HSV… 🙂

          Natürlich lese ich den Blog, weil mein „innerer Pöbel“ boulevardmäßig auch Befriedigung braucht. 🙂

          Man darf es aber, und das machen viel zu viele, nicht ernst nehmen..

          Ich stelle fest, es ist viel zu kurz gedacht und das zeigt sich in der Argumentation bezüglich meiner Fragen. Vertragsauflösungen als Argumentation, weil der HSV der HSV in der Vergangenheit mit anderem Verhalten gegen die Wand gefahren sei, muss doch gerade hinterfragt werden…
          Personal- / Menschenführung? Hätte man es nicht besser als die Vorgänger machen können? Spieler sind Investitionen die ein optimales Umfeld brauchen um sich zu entfalten..

          Beister bräuchte eine Luftveränderung…

          Nein, keine Sorge, auch ich bleibe Dir treu! 🙂

  15. Oliver Bruchholz 24. Juni 2015 um 20:02 Uhr

    Hey Grave. Sei bitte nicht böse aber ich muss dir ne Frage stellen: Liest du wirklich alles in der Einöde? Wenn es so ist mach ich mir ernsthaft Sorgen um dich! Lass es uns wissen wenn es so weit ist und du ne Reha brauchst. Dann sammeln wir für dich. Geiler Block heute. Gruß Olli

  16. Oliver Bruchholz 24. Juni 2015 um 21:01 Uhr

    Na da geht’s mir ja gleich besser. Das mit den kleinen Sch…. kann ich nicht beurteilen aber ein paar Etagen weiter oben glaube ich fehlt es schon!

  17. Micha 24. Juni 2015 um 22:34 Uhr

    Einen muß ich auch noch raus hauen. Es gab gab doch mal diese tolle Doku über Barca und dessen Rettung; 2 Manager haben da für Lau den Verein von der Pleite gerettet. DAS sollte man Onkel Dagobert mal vorführen.
    Grave, setz da doch mal an.
    Herr Knäbel-Peter ist für mich mitsamt Latschen-Peter ziemlich untragbar, es werden junge Spieler vergrault. Aber es gibt bestimmt Prozesse, die vielschichtig angestossen werden und erst nach JAHREN sichtbar werden. HAHA
    Deshalb verhandelt man auch im mittel mit 28 j. Spielern, die hohe Ablöse kosten.
    Man spricht nicht mit Leuten wie Tah, Beister, Sobiech über die Gründe, warum sie den Verein verlassen wollen.
    Man verpflichtet lieber einen asozialien Invaliden für über 5 Mio und wusste, was man tat!
    Das ist kein Missverständniss, das ist pure Unkenntniss und Naivität. Das stimmt auch mit der bemängelten „zwischenmenschlichen Kompetenz“ überein.
    Wie kann man eine Mannschaft in der Lage mit so einem Typen nur ansatzweise konfrontieren? (jeder weiss, was ich meine)
    Ich verstehe das nicht.
    Und jetzt sucht man einen Co- für den Co Trainer. Ja, man muss delegieren.
    ICH HAB SO DIE SCHNAUTZE VOLL

  18. Oliver Bruchholz 24. Juni 2015 um 23:04 Uhr

    Micha. Steigere dich nicht so rein. Ist sinnlos. Alles wird gut. Peter macht das schon.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.