Ich geb mir ja Mühe, aber ich verstehe es einfach nicht…

Ich möchte euch mal an einem Beispiel erklären, wie ich den HSV vor der Saison 2015/16 empfinde:

Da gibt es eine Wohngemeinschaft, bestehend aus drei Personen. Sie alle haben quälenden Hunger, also setzen sie sich an den Küchentisch, holen ihre Geldbeutel hervor und schmeißen den kläglichen Rest auf den Tisch. Zusammen kommen sie auf knappe € 10, also laufen sie los und entern den nächsten Supermarkt. Dort angekommen, wird nicht lange diskutiert, man rennt in die Getränkeabteilung und kauft eine Palette Bier. Als die Bewohner wieder zuhause ankommen und den Kühlschrank öffnen, fällt ihnen auf, dass dieser bis zum Rand mit Getränken gefüllt ist, aber Hunger haben sie immer noch.

Das ist für mich das Bild, welches der HSV in diesen Tagen abgibt. Man hat es tatsächlich geschafft, mit 25 erzielten Toren aus 34 Spielen die Klasse zu halten, was wohl mehr über die Klasse der Bundesliga als über die Klasse des HSV aussagt, aber man hält es nicht für nötig, mit den wenigen Kröten, die einem nach dem Transfer-Desaster vor der Saison 2014/15 noch geblieben sind, in dem Bereich nachzubessern, der ganz offensichtlich die Schwachstelle ist. Stattdessen investiert man den allerletzten Rest des Geldes in den 6. Spieler, der irgendwo im defensiv-zentralen Mittelfeld für Ordnung sorgen soll. Diaz, Porath, Jiracek, Kacar, Demirbay, Holtby und jetzt eben Ekdal. Je nach System streiten sich also 1 oder zwei Spieler um diese Positionen und wäre ich Kerem Demirbay, würde ich mich spätestens nach der Verpflichtung des Schweden fragen, ob ich nicht vielleicht doch im falschen Film gelandet bin.

Da kommt es einem mittlerweile schon wie ein schlechter Scherz vor, wenn man hört, dass der Verein dem teuersten Spieler des Teams (Holtby) die Rolle des offensiv-zentralen Spielers nicht zutraut und man stattdessen notgedrungen auf einen Flügelspieler (Ilicevic) bauen muss, mit dem man aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit aber nicht planen kann, wie auch diese Vorbereitung wieder eindrucksvoll beweist.

Außerdem – was ist das eigentlich für eine Idee? Ich hole irgendwelche Spieler, um dann feststellen zu können, dass der oder der „eventuell auch auf der Position spielen könnte“. Warum holt man gleich einen Spieler für die vakante Position? Warum kauft man ein und schult dann notgedrungen um?

Natürlich werden wieder einige einwenden, dass die Transferperiode ja noch bis zum 31.08. andauert und ja noch soooo viel passieren kann. Bedenkt man jedoch, dass der HSV allein in der Personalie Gregortisch offenbar nicht in der Lage ist, sein Angebot um € 500.000 zu erhöhen und denkt man dann an die Aussage des Direktor Profifußballs, der meinte, dass es für die Spieler, die man gern abgeben möchte, „keinen Markt gibt“, wird man erkennen, dass die Handlungsfähigkeit des Vereins nicht eingeschränkt ist, sie ist schlichtweg nicht vorhanden.

Und so prophezeie ich bereits heute, dass dieser HSV am 14.08. in München eine Klatsche erster Klasse bekommen wird, anschließend wird in alle Eile Herr Kühne bemüht und man verpflichtet auf den letzten Drücker einen sogenannten Spielmacher. Dieser braucht dann natürlich mindestens ein halbes Jahr, um sich an Mannschaft und System zu gewöhnen und spätestens zur nach dem 17. Spieltag wackelt der Stuhl des Trainers wie bei einem Erdbeben der Stärke 8,7 auf der nach oben offenen Richterskala.

Damit aber nicht genug. Wie jeder, der nicht mit vollständiger Blindheit gestraft ist, erkennen konnte, hinkte der HSV im Grunde jeder anderen Mannschaft in der letzten Saison hinterher und diese Mannschaft rüsten auf. Der HSV aber rüstet (notgedrungen) ab.

Wohl dem, der einen Platz im gesicherten Mittelfeld erkennen möchte.

Von | 2015-07-21T07:27:57+02:00 21. Juli 2015|Allgemein|18 Kommentare

18 Comments

  1. higokaltz 21. Juli 2015 um 08:00 Uhr

    Wohl war, die Sorgenfalten werden größer…
    Wie ist denn der aktuelle Stand in der Personalie Alexandru“de Vrij“Maxim ? 🙂

  2. Martin 21. Juli 2015 um 08:20 Uhr

    Es könnte schlimmer kommen: Aus irgendeinem Grunde gewinnt der HSV oder spielt zumindest unentschieden gegen Bayern. Dann lehne Dich zurück und geniesse den Rest der Saison… Augenhöhe… Champions League… und so.

  3. Lonewolf72 21. Juli 2015 um 09:02 Uhr

    Ich sehe das im Moment gar nicht so wie du. 25 Tore in einer Saison sind natürlich erbärmlich aber das größte Problem in der Offensive war bei uns im letzten Jahr nicht der Sturm sondern unser Mittelfeld. Wie häufig kam der Ball denn gefährlich in die rote Zone des Gegners? Ich glaube da hätten wir vorne auch mit einem Lewandowski oder Müller spielen können und trotzdem nicht viel mehr Tore erzielt. Die wären genauso verhungert wie unsere Stürmer. Zudem kann man Lasogga nach seiner Seuchensaison fast als Neuzugang sehen (kannst mich gerne dafür steinigen, ich halte Ihn für einen guten Strafraumstürmer der „nur“ mit Bällen gefüttert werden muss). Mit dem bisherigen Kaderumbau bin ich eigentlich zufrieden, nur warum man Rajkovic abgibt und dafür Spahic holt hat sich mir auch noch nicht erschlossen, aber dafür bin ich auch nur Fan und kein Fachmann. Für die lauten Rufe von BL nach einem 10er kann es eigentlich nur 2 Gründe haben: entweder er traut das Holtby, Stieber, Demirbay oder einem anderen Spieler aus dem Kader wirklich nicht zu, oder er will damit die aktuellen Spielern nur noch weiter anspornen, antreiben, reizen. Von daher lassen wir uns am 14.08. mal überraschen was in Minga passiert. Wenn unsere Truppe ein gutes Spiel macht und dann trotzdem keine Punkte mitnimmt wäre ich auch zufrieden.
    Grüße aus dem heißen München
    Marco

    • Gravesen 21. Juli 2015 um 09:09 Uhr

      Und du bist sicher, dass du den Blog gelesen hast?

      • Lonewolf72 21. Juli 2015 um 09:19 Uhr

        Ja. Und du meinen Kommentar??? 😉

  4. Okonski 21. Juli 2015 um 09:15 Uhr

    Es ist wirklich zum Verzweifeln, wenn die Unzulänglichkeiten in der Vereinsführung so offensichtlich sind (und das bereits seit Jahren). Wieso kriegen wir es nicht hin, dass kompetente Leute die wichtigen Führungspositionen bekleiden? Alleine aufgrund von Wahrscheinlichkeiten, hoffte ich, dass irgendwann wenigstens ein fähiger Mann am Ruder sein würde…Aber vielleicht waren Hoffmann und/oder Arnesen die letzten guten und wir hatten unsere Chance und haben sie verpasst…?

    Bei den Fehlern die regelmässig bei der Kaderzusammenstellung gemacht werden kann man nur den Kopf schütteln. Ich brauche nicht zu wiederholen was Du bereits geschrieben hast, aber die Nummer mit den gefühlten sechs zentralen defensiven Mittelfeldspielern ist doch offensichtlich. Auch wenn es nur Testspiele sind, sieht man doch schon jetzt wieder, dass die Stürmer weiter in der Luft hängen und sich Bälle holen müssen weil über die Aussen und aus dem offensiven Mittelfeld zu wenig kommt. Ich glaube, dass wir im Sturm mit Lasogga, Rudnevs und Olic (ja, das ist ein Stürmer, kein Linksaussen…) gut besetzt sind und im offensiven Mittelfeld hätten nachlegen müssen. Von daher wäre für mich ein Gregoritsch der über Linksaussen kommt schon ein wichtige Verpflichtung gewesen.

    Bei einem Spieler wie Holtby, der offensichtlich will und wohl auch die Qualität haben müsste, glaube ich einfach, dass man ihm einfach mal was zutrauen müsste und ihn unterstützen, auch medial. Wenn man Spieler allerdings regelmässig öffentlich bloßstellt und ihre Qualität in Frage stellt (so wie es Knäbel ein paar Mal gemacht hat) , ist es normal das Spieler anfangen zu zweifeln und ihr Leistunsniveau nicht abrufen können.

    Was dein Szenario zur Hinrunde anbelangt, musste ich schmunzeln… Fast genau so habe ich meinen Arbeitskollegen den Saisonanfang auch geschildert, vor allem die Kühne-Sache wird sicher eintreten.

  5. llorc 21. Juli 2015 um 09:36 Uhr

    Zulieferer noch und nöcher…
    seit gefühlten 5 jahren ein Team ohne Sturm!
    Kein Sturm,kein Stürmer,kein „Knipser“,
    wie soll das gehen?
    Ein Team ohne Offensive hat in keiner Bundesliga eine Berechtigung.

    llorc

  6. Flensburger1977 21. Juli 2015 um 09:46 Uhr

    Ich denke auch das wir hätten im Sturm besser nachlegen müssen… alleine die Anfälligkeit für Verletzungen gebietet das.,,, im Mittelfeld musste meiner Meinung nach auch etwas getan werden… die 25 Tore sind blamable keine Frage… der HSV diese Saison ist leider in der doofen Situation.. dass er wieder einmal umbauen muss… mit günstigen Spielern.. die jung und hungrig sind .. aber trotzdem teilweise sofort der Kader verstärken müssen… denn in Perspektive können wir nicht investieren ..dafür waren wir die letzten Jahre zu schwach… deswegen habe ich den Transfer des jungen Kickers aus der Türkei nicht verstanden .. der braucht mindestens 1 Jahr um auf Kante zu kommen.. und dann muss der erst zeigen ob der BULItauglich ist.
    Alles schon sehr merkwürdig…
    Thema Holtby.. meiner Meinung nach ist seine Entwicklung stagniert… der muss erst einmal was zeigen … der kann nur in einem starken Team seine Akzente setzen… für schwache Mannschaften reicht es leider nicht… und vergessen wir nicht .. alles über 22 ist im heutigen Profifussball.. kein Talent mehr ..sondern es sind gestandene Profis.

  7. solitaer 21. Juli 2015 um 12:20 Uhr

    Richtig. Wir werden eine Klatsche gegen Bayern bekommen. Bruno weiß es auch und fordert endlich einen Spielmacher zu bekommen. Eigentlich steht er ja in Stuttgart bereit und MK wollte das Geld dafür geben, aber unser Sportdirektor unterhält sich lieber mit Bochum und Braunschweig. Aber vielleicht will PK auch ohne Spielmacher spielen und prüft gerade ein Spielsystem 4-4-2, wovon auf 4 Positionen im defensiv-zentralen Mittelfeld gespielt wird…. 😉 Hauptsache zu null gespielt, da die derzeitigen Stürmer das Tor eh nicht treffen… 🙂

  8. llorc 21. Juli 2015 um 12:30 Uhr

    Was soll ein Spielmacher machen….ohne Stürmer ?!

    llorc

  9. BerndH60 21. Juli 2015 um 12:35 Uhr

    Im Laufe der letzten zwei Jahre konnte ich los lassen.
    Ich freue mich schon auf die neue Saison, der HSV wird eine von 36 Profimannschaften sein, deren Fortkommen ich beobachten werde.
    Nie wieder wird mir dieser Verein die allgemeine Freude auf Fußball verderben.
    Dein Blog, außer allgemeinen Quellen wie Kicker, ist meine letzte Informationsquelle zum HSV. Hier werde ich, so der Fußball Gott will und du solange durchhälst, schon rechtzeitig erfahren, ob sich genaueres Hinsehen wieder lohnt.

  10. Micha 21. Juli 2015 um 12:45 Uhr

    Aus meiner bescheidenen Sicht, versucht die Führung nur die Abgänge des Kaders irgendwie auszugleichen um möglichst im Tabellenmittelfeld zu landen und einen Relegation 3.0 zu vermeiden. Von Jugend forscht bleibt da wenig über. Man vergrätzt weiterhin Talente, indem man ihnen überaltete Spieler vorsetzt.Das Konzept. wenn je vorhanden, wird dem Klassenerhalt untergeordnet. Meine Hoffnung ruht auf Brüno. In München gibts richtig Haue. Dann schauen wir mal.
    Aber irgendwie habe ich keine Lust mehr, mich mit dem Scheiß zu befassen.

  11. Hannes Grundmeyer 21. Juli 2015 um 15:43 Uhr

    Ja, es wird bitter! Gegen Bayern am 1. Spieltag, gegen Stuttgart zu Hause und auch der ganze lange Rest der Saison. Nach vier Spieltagen werden wir mit 1-2 Punkten Letzter sein und dann bricht in und um Hamburg herum die große Panik aus. Vielleicht wird dann der Onkel Klaus nochmal die Schatulle aufmachen, und van der Vaart, Trochowski oder Manni Kaltz werden zurückgeholt. Auf jeden Fall ist Bruno nach wenigen Spielen wieder der Problembär und spätestens zur Winterpause weg. Richten wir uns darauf ein, dass das Relegations-Triple ein großer Erfolg wäre. Alles andere als Abstiegskrampf pur wäre für mich eine Überraschung. So, und nun hoffe ich auf ein Fußballwunder und Platz 15.

  12. Diego 21. Juli 2015 um 16:07 Uhr

    @lonewolf: „…Mit dem bisherigen Kaderumbau bin ich eigentlich zufrieden, …“
    ——#
    Sorry, aber wie kann man mit diesem chaotischen System zufrieden sein?
    Die Führung hofft alte Spieler (mit superhohem Gehalt) loszuwrerden, verplichtet aber an desen Stelle entweder totale Frischlinge oder eben wieder alte Spieler. Es ist, für mich, kein System insoweit zu erkennen, dass, wie in der vorigen Saison versprochen ein radikaler Umbau stattfinden sollte. Damals wurden aber € 35 Mill. einfach so verpulvert
    Jetzt ist die Kohle weg und man muss nehmen was man für wenig Geld kriegen kann: Unbekannte junge Spieler bei denen man hofft dass sie irgendwie einschlagen und/ oder erfahrene Spieler die woanders nicht mehr unterkommen.
    Sollte Kühne wieder ins Spiel kommen: Das Gefährliche daran ist ja: 1. Einem Privatinvestor zuviel Macht im Verein zu geben 2. Wird die Zukunft verkauft 3. Ist ein Verlassen auf Externe und nicht auf die eigene Stärke fatal.

    • Moritz 21. Juli 2015 um 17:19 Uhr

      Wo würdest du denn Sakai und Ekdal einordnen? Beide sind Mitzwanziger und haben schon einiges an Erfahrung, also weder Talente noch Senioren. Es geht doch auch nicht um alt oder jung, sondern um gut oder schlecht. Ein Martin Stranzl war in der letzten Saison der beste IV der Liga und das mit 34. Auch ein Naldo hat die 30 weit hinter sich gelassen. Spahic wurde für ein Jahr verpflichtet, weil man sich von ihm Soforthilfe im Abstiegskampf erhofft. Er ist sicherlich wenn er keinen Mist baut eine Verstärkung, ansonsten hätte man ihn nicht in Leverkusen Stamm spielen lassen, und damals war er ja auch schon im reifsten Fußballeralter.

  13. Vosu 21. Juli 2015 um 17:12 Uhr

    Der einzige der mir leid tut ist Bruno. Herr knäbel ist als Sportdirektor genau so gut wie als trainer.

  14. McShire 21. Juli 2015 um 19:44 Uhr

    Mcih gruselt’s nur, weil ich seit der geplatzten Tuchelverpflichtung den Verdacht nicht loswerde, dass Müller, Holtby und Stieber (mit Abstrichen, da nur wenig gespielt) Transfers waren um eben diesen Trainer nach Hamburg zu locken. Frei nach dem Motto: „Sieh nur, wir haben schon Spieler, die dich und dein System kennen! Sind wir nicht super?!“

  15. Joschmann 21. Juli 2015 um 22:33 Uhr

    Ich hoffe noch auf Tranfers, wo der Außenstehende einfach nur sagt: „Was wollen die denn mit dem???“

    Diesen Satz dachte ich 3x in den letzten Jahren. Folgende Transfers gehörten dazu:
    1. Altintop zu Augburg
    2. Piczek zum BVB
    3. Vestergaard zu Werder

    Das sind Transfers, die so simpel und doch so genial sind. Man sucht sich qualitativ hochwertige Spieler, zumindest in gewissen Bereichen mit viel Qualität behaftet, und baut diese Spieler perfekt ein. Leider geht das nur bei bereits funtionierenden Mannschaften. Und zudem traue ich solche Transfers den Exzzellenzen nicht zu.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv