Daumen hoch oder Daumen runter?

Los geht’s also. Die ersten Spiele im DFB-Pokal haben bereits gestern stattgefunden, Überraschungen blieben bisher aus. Der HSV steigt am Sonntag in Jena ein, alles andere als ein Sieg wäre der erste Nackenschlag für Labbadia, aber auch für die Exzellenzen in Vorstand und Direktorium.

Was aber steht uns bevor bzw. welche Fragen müssen beantwortet werden?

Setzt der HSV endlich einmal auf junge, hoffnungsvolle Spieler, auf Eigengewächse oder wird am Ende doch wieder eine Art Rentnerband auf dem Platz stehen?

Haben die Spieler, die noch übrig geblieben sind, aus den letzten beiden Horror-Jahren die richtigen Lehren gezogen?

Ist die Mannschaft eine Einheit oder zerfällt das Team beim ersten Anzeichen von Misserfolg wieder einmal in seine Bestandteile?

Halten die Exzellenzen dem Trainer diesmal die Stange, selbst wann es nach 10 Spieltagen nur ein Abstiegsrang sein sollte?

Welcher der neuen Spieler wird sich schnell als Verstärkung erweisen? Welcher Hoffnungsträger der letzten Saison bekommt wiederum nicht die Kurve?

Kann Bruno Labbadia dem Team eine flexible Strategie vermitteln oder werden die Fans erneut mit langsamsten Folterfußball gequält?

Es sind unter Garantie noch 100 weitere Fragen, die die Anhänger des HSV gern zügig beantwortet hätte, was mich aber heute interessiert:

Was sind eure Erwartungen an die Saison 2015/16? Wo seht ihr den HSV in 3, 6 oder 9 Monaten? Womit wärt ihr zufrieden und womit nicht? Was muss sich eurer Meinung nach ändern? 

 

Von | 2015-08-08T08:44:47+02:00 8. August 2015|Allgemein|15 Kommentare

15 Comments

  1. Jan Blumenthal 8. August 2015 um 08:59 Uhr

    Nach 3 Monaten Platz: 14 / nach 6 Monaten Platz: 8-9 und am Ende der Saison wird Platz 6-7 rausspringen. Klappt aber nur wenn der Bruno machen darf. NDHSV

  2. Bruno 8. August 2015 um 09:02 Uhr

    Moin.
    Zunächst einmal ist es mir egal wer auf dem Platz steht da von außen betrachtet keine Beurteilung möglich und fair ist. Deine Rentnerthese würde ich bei der Zusammenstellung des Kaders gelten lassen. Bei der Aufstellung am Spieltag sicherlich nicht. Da zählt m. E. Leistung und nicht Alter.
    Zufrieden wäre ich wenn ich eine Handschrift des Trainerteams erkennen würde und der HSV nicht mehr mit Schalke den unattraktivsten Fußball zeigt. Eine Platzierung zwischen 11 und 15 sollte so möglich sein.

  3. Jorgo 8. August 2015 um 09:19 Uhr

    meine Erwartung ist ebenso meine Hoffnung. Ich hoffe, daß es nicht noch schlimmer kommt als in den vergangenen 2 Jahren. Um dieses Ziel zu erreichen erwarte ich vom Team, daß es als eine homogene Einheit auftritt. Im Besonderen nach der unvermeidlichen Klatsche vom ersten Spieltag, die es in Grenzen zu halten gilt. Komm mir bitte keiner, daß da mit Glück ein Unentschieden drin ist. Spielt 6 aus 49, dann habt ich garantiert mehr Erfolg. Meine Glaskugel ist stumpf. Ich habe mich bereits oft mit Vorhersagen im Fußball schlicht und einfach vertan. Die Alten sind teilweise weg, die verbliebenen Alten haben es bisher nicht richten können. Es sind nun Alternativen im Kader. Gotoku Sakai wird den Leichtathleten Dieckmeier und Ostrzolek Dampf machen. Spahic in seiner, wie Djourou vermutlich auch, letzten Saison in HH kämpfen mit Cleber um die Startposition. Aufgrund der fehlenden Schnelligkeit der beiden Herren wird Cleber sie des Öfteren wegen der zu erwartenden Sperren vertreten dürfen. Das ist wieder so eine Baustelle 2016/2017. Auf der 6 + 8, tja keine Ahnung. Da tummelt es sich. Aber wer soll die Spitzen einsetzen. Wer liest und dirigiert? Wer wird verstehen welche Wege Olic und Holtby gehen. Warum kann man anderen Spielern (Kacar & Ilisevic) Vertrauen schenken und einem Rudnevs nicht. Wer bedient einen Mittelstürmer, der ohne Hilfe aus dem Team nicht klarkommt? Ändern muß sich die Bereitschaft vom Trainer und denen, die den Trainer fernlenken, sich die Jungen zu schnappen und hineinzuwerfen. Und zwar nicht erst bei 0:3, sondern von Beginn an. Und ohne sie zu verheizen. Der Kader ist groß genug, um Wechsel vorzunehmen. Einen Heiermann für das Phrasenschwein. „Der Fisch stinkt vom Kopf her“ Und wenn sich in diesem Unternehmen vom Kopf her nichts ändert , dann wird man die Ergebnisse bis zu den Amateur und Jugendspielern festmachen können. Mich gruselt es bereits jetzt.

    • Oberberger 8. August 2015 um 10:50 Uhr

      Schließe mich Jorgo zu 100% an.
      Ergänzend wünsche ich mir abseits des Platzes:
      – Einen Kuddel, der einfach mal 6 Monate gar nix sagt
      – Einen Knäbel, der sich Kuddels Vorbild anschließt
      – Ein Marketing, das dem HSV ein frisches und sympathisches Auftreten in der Öffentlichkeit verpaßt
      – Die Demontage und Verschrottung der bescheuerten Stadion-Uhr
      – Eine Medienabteilung, die sich nicht das Fischeinwickelpapier zum Jubelsklaven macht
      – Den Ruhestand für Herrn Matz 🙂

      • Jorgo 8. August 2015 um 12:20 Uhr

        @ Oberberger,

        sofern Grave die Rubrik/ Frage nach unseren Wünschen zulässt, dann habe ich Deinen Ausführungen nichts hinzuzufügen.

        zu Matz: Er ist im Ruhestand. Nur muß er es noch verstehen. Ich hege keine unberechtigten Zweifel daran, daß er das auch kann.

  4. 1887er 8. August 2015 um 10:42 Uhr

    Meine Erwartungen an die Saison sind, dass Labbadia intern wie extern von Seiten des Klubs der Rücken gestärkt wird und auch im kommenden Sommer noch Trainer des HSV ist. Junge Spieler wie Demirbay, Gregoritsch und Jung sollten ihre Chance und Spielzeit bekommen. Der Fußball sollte so aussehen, dass man als Fan einen Plan dahinter erkennen kann. Ich erwarte, dass die Mannschaft den Fans endlich einmal etwas zurückgibt, sodass wir 2-3 Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt gesichert haben.
    In 3 Monaten sehe ich uns irgendwo zwischen Platz 12 und 18. In 6 Monaten sehe ich uns zwischen Platz 12 und 16. In 9 Monaten sehe ich uns zwischen Platz 12 und 15. Natürlich spielt da auch viel Hoffnung mit.
    Zufrieden wäre ich mit einer weitgehend unspektakulären Saison mit direktem Klassenerhalt und normalem Bundesligafussball.
    Ändern muss sich so einiges, das würde hier den Rahmen sprengen. Logischerweise muss sich der gespielte Fußball deutlich verbessern, es muss Kontinuität auf dem Trainerposten geben und sich außerdem wirtschaftlich weiterentwickelt werden. Abgesehen davon, an der medialen Außendarstellung weiter zu arbeiten, muss man sich mittelfristig von Kühne lösen, wenn man sowohl finanziell als auch personell (Hilke, Gernandt) unabhängig werden will.

  5. 1887 8. August 2015 um 10:55 Uhr

    Tja gute Frage. Ich traue Bruno eine etwas solidere Saison zu. Glaube aber wir werden bis zum Schluß um den Abstieg spielen. Haben nicht das Gefühl das wir besser als 5,6 oder 7 Teams sind. Also ich hoffe irgendwas zwischen 16 und 14. Sehr Zufrieden wäre ich mit einem Mittelfeldplatz alla Köln. Immer schön unterm Radar. Mit den jungen Spielern tue ich mich immer schwer ob man die so einfach bringen kann. Man kann mit Sicherheit ein zwei junge Spieler in eine funktionierende Mannschaft packen aber ob das bei uns so funktioniert bezweifle ich. Aber den Gouaida hätte sehr gerne öfter gesehen. Warum hat der eigentlich Trainingsrückstand. Aber so denke ich ist einfach immer noch die Erwartungshaltungs in Hamburg und den Medien zu groß um in ruhe junge Spieler zu integrieren. Der Verein muss einfach lernen sich von dem Druck zu befreien dann kommt auch Erfolgt wieder und die jungen haben Zeit sich zu integrieren. Aber dieses verleihen bis sie kein bock mehr auf uns haben ist total bescheuert. Zumindest so wie es bis jetzt gemacht wurde.

  6. Franco74 8. August 2015 um 13:05 Uhr

    Mit Erwartungen und Hoffnungen ist es ja oft schwer im Leben – nämlich immer dann, wenn sie nicht erfüllt werden 😉
    .
    Daher wünsche ich mir für unseren Herzensverein, dass
    .
    – in dieser Saison nur wenige Spieler dauerhaft unter ihren Möglichkeiten spielen, sondern die meisten konstant ihre Leistung abrufen können (und wollen) – für welchen Tabellenplatz es dann reicht, wird sich zeigen
    – uns einige Spieler positiv überraschen in Form einer kleinen Leistungsexplosion
    – sich besonders die jungen Nachwuchspieler weiterentwickeln (Götz, Jung, Marcos, Gouaida) und genügend Einsatzzeiten bekommen
    – das Trainerteam ausreichend Zeit bekommt und es schafft, dem Kader Zusammenhalt und Erfolgshunger zu geben
    – das Team in erster Linie wieder mit mehr Selbstbewusstsein und Eiern in der Hose auftritt – dann kommt vieles Andere von alleine
    – der Volkspark wieder zu einer kleinen Festung und für jeden Gegner unangenehm zu spielen wird – durch eine motivierte Mannschaft und heiße Stimmung von Rängen
    – doch noch ein Wunder geschieht und sich der Verein entschließt, die Stadionuhr ins HSV-Museum nebenan umzusiedeln
    – Lotto endlich die Lust verliert, seine unsägliche Schlagerarie zu spielen und wir einen neuen, pushenden und nicht einschläfernden Match-Song bekommen!
    Meine Vorschläge: „Firestarter“ von The Prodigy oder „Mama said knock you out“ von LL Cool J! 😀

  7. Sven 8. August 2015 um 13:14 Uhr

    Ich hätte da mal eine Gegenfrage, die mir die Beantwortung der Eingangsfrage einfacher machte: Hat Bruno jetzt mehr Beinfreiheit als BvM oder MS, oder wird der auch so manngedeckt wie MagicJoe? Wird der scheinaufgewertet, indem man ihm generös alle Verwantwortung in einem Sack auf seine Schultern packt, oder kann er auch in Richtung Vereinsführung Teambuilding betreiben?
    Zu den einzelnen Spielern und ihren Einsätzen sage ich nichts. Man weiss viel zu wenig, damit man als interessierter Komplettaussenstehender die bisherigen Aufstellungen verstehen könnte. Siehe deine Anmerkungen zur Aufstellung in Jena. Aber Lasogga sollte nach dieser Saison fertig haben.
    Im Nebel stochernd und darauf hoffend, dass Labbadia als letzte Patrone etwas mehr Zurückhaltung bzw. ein Mehr an tatsächlicher Unterstützung durch den Vorstand erfährt und auch kein Newbie ist und den HSV schon einmal von innen erlebt hat: Eine Saison Abstiegskampf, aber etwas entspannter, also auch mal mit etwas Luft zum 16. Platz. Wunschplatz: 15.

  8. Joschmann 8. August 2015 um 13:57 Uhr

    Bayern-HSV 4:1
    HSV – Stuttgart 2:3
    Köln-HSV 0:3
    Gladbach-HSV 2:1
    HSV-Frankfurt 2:0
    ….
    so oder so ähnlich wird die komplette Saison laufen. Und bei einer Punkteausbeute von 6-7 Punkte / 5 Spielen, sind wir bei grob 42-44 Punkten, treffen die Kiste, lassen einen Jung spielen, ein Schipplock macht 10 Buden und Holtby wechselt im Winter zu Leicester City für 4 Mio, nachdem ihn Bruno ab Spieltag 3 (beim befreienden Sieg in Köln) durch den dann fitten Diaz oder Ekdal ersetzt hat.
    Die ganze Saison über wird es keinen konstanten, aber phasenweise offensiv nicht unattraktiven Fußball geben. Konstanz brauchen wir auch garnicht, zumindest nicht die Konstanz der letzten Jahre: Konstant Scheiße.
    Zudem verstehe ich Forderungen nach „Handschrift“ nicht immer – Erfolgreich sein ist auch eine Handschrift, zumindest die eines z.B. Diego Simeones. Attraktiven Zauberfussball wird es beim HSV erstmal nicht geben, es muss dreckige Siege geben, clevere Siege, taktisch gute Remis, und spielerisch natürlich auch Fortschritte, doch die Erwartungshaltung ist letztlich der größte Feind. Aber Leue, lasst die Kirche im Dorf, Platz 11-13 wäre genial. Platz 16 und das „Triple“ macht meine Pumpe sicherlich nicht mehr mit.

    P.S: Saisonstart ManU-Tottenham läuft. Das Leben kann so herrlich sein. Dickes Van Gaal ärgert sich schon über die ersten fatalen Fehler der 100 Mio Pfund Neuzugänge. Herrlich.

  9. Andi Pie 8. August 2015 um 14:23 Uhr

    Die Jungs müssen Elfmeterschiessen (und treffen) üben.
    Denn ich sehe die Relegation aber sowas von deutlich vor dem HSV am Ende der Saison.
    Und dann geht es gegen einen starken 2. Ligisten ins Elfmterschiessen…
    .
    Im Ernst: ich wünsche mir den Rücktritt von Kuddel und Kalle (Knäbel).
    Und dass der Sturm des HSV mehr Tore schießt als hinten reinkommen.
    Damit dieser HSV endlich mal wieder nicht gegen den Abstieg kämpft.
    Aber das sind Träume, und die müssen erlaubt sein…
    .
    Gruß,
    Cokie.

  10. Heiliger Bimbam 8. August 2015 um 15:50 Uhr

    Bei Bruno sah das bisher immer so aus, dass er in der ersten Zeit recht erfolgreich war, teilweise überraschenderweise so. Damit will ich jetzt nicht einen Sieg über die Bayern herbeireden, sondern ich meine die ersten 8-12 Monate seiner jeweiligen Trainerzeiten insgesamt. Dann kam immer – egal, bei welchem Verein – ein Knick, und etwas später war er weg vom Fenster.
    .
    Ich hoffe, dass Bruno in seiner joblosen Zeit mal über genau diesen Fakt reflektiert und dazugelernt hat.
    Denn wenn das Muster immer gleich ist, dann kann es nicht immer nur „an den Anderen gelegen“ haben.
    .
    Eine deutliche Verbessrung auf dem Gebiet, was auch immer es jeweils intern gewesen sein mag, wäre ALLEN Beteiligten nur zu wünschen.
    WeBei Bruno sah das bisher immer so aus, dass er in der ersten Zeit recht erfolgreich war, teilweise überraschenderweise so. Damit will ich jetzt nicht einen Sieg über die Bayern herbeireden, sondern ich meine die ersten 8-12 Monate seiner jeweiligen Trainerzeiten insgesamt. Dann kam immer – egal, bei welchem Verein – ein Knick, und etwas später war er weg vom Fenster.
    .
    Ich hoffe, dass Bruno in seiner joblosen Zeit mal über genau diesen Fakt reflektiert und dazugelernt hat.
    Denn wenn das Muster immer gleich ist, dann kann es nicht immer nur „an den Anderen gelegen“ haben.
    .
    Eine deutliche Verbessrung auf dem Gebiet, was auch immer es jeweils intern gewesen sein mag, wäre ALLEN Beteiligten nur zu wünschen.
    Wenn er das hinbekommen hat, sehe ich eine halbwegs stabile 2. Saisonhälfte und etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen.

  11. Gravesen 8. August 2015 um 19:45 Uhr

    Hahahahahahahahaha…wie geil ist das denn bitte? Dieser Mumpitz mit drei Hilfsschülern als Schreibern, StammelTV zum fremdschämen und abgeschriebenen HSV.de-News kostet pro Jahr € 100.000 ???? Ich schmeiss mich weg :-))

    In diesem Sinne, heute mal etwas kürzer als sonst, da wir noch eine wichtige Mitteilung in eigener Sache haben. Und bevor Ihr Euch ein abschließendes Urteil macht: Wir werden uns in den nächsten Tagen (morgen beginnend) ausreichend Zeit nehmen, Eure Fragen vollumfänglich und zufiredenstellend zu beantworten. Denn, und das war eine Bedingung vom Blogvater, Lars und mir: Wir werden auch in Zukunft keinen einzigen Matzabber daran hindern, sich hier seine Infos zu holen sowie ein wichtiger Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein und zu bleiben. Im Gegenteil: Wir wollen die Nachrichten nur informieren und hoffen, mit diesem Weg den gerechtesten und besten für uns alle gefunden zu haben. Aber lest selbst:
    IN EIGENER SACHE:
    Liebe Matzabberinnen, Liebe Matzabber!,
    Fußball lebt von den Fans – und unser Blog natürlich auch. Damit wir euch weiter täglich Geschichten direkt vom Platz, aus dem Trainingslager oder per Video-Analyse live nach Abpfiff anbieten können, brauchen wir eure Unterstützung!
    Um die jährlichen Kosten, zum Beispiel für Personal, Technik oder Fotos zu decken, müssen wir bis zum Jahreswechsel 99.999 Euro sammeln.
    Wenn jeder von euch für die kommende Saison mit 18,87 Euro dabei wäre – was für eine symbolische Zahl -, können wir euch auch in Zukunft wie gewohnt mit Infos und Videos versorgen. Selbstverständlich sind uns auch kleinere Beträge willkommen – größere natürlich auch…;-) Parallel kümmern wir Blogger uns um Firmen als Sponsoren.
    Um eines klarzustellen: Dies ist kein Abo.
    Jeder von euch kann die Geschichten weiterhin frei lesen – und jeder ist uns hier weiterhin herzlich willkommen! Wir wollen aber ganz offen sein: Der Betrag ist für die Zukunft von Matz ab schlichtweg notwendig.
    Unten könnt ihr tagesaktuell sehen, wie viel Geld wir zusammen haben bzw. wie viel noch fehlt. Der Timer zeigt den verbleibenden Zeitraum der Aktion an.
    In diesem Sinne: Ein Blog für alle – und alle für den Blog! Gemeinsam schaffen wir das!

  12. Bwana Bruce 8. August 2015 um 20:06 Uhr

    Moin !

    …… und hast Du auch schoen gratuliert ????

    Ja , wo landet der HSV ? ich Weiss es nicht , ich moechte zumindest eine positive Entwicklung (Sportlich) erkennen koennen . Im Grunde genommen haengt alles an Bruno . Das Anfangsprogramm ist Horror und die uebliche Spirale kann eigentlich nur durch eine Anfangsueberraschung durchbrochen werden. Also Prinzip Hoffnung und die Gleiche bei der absolvierten Selbstreflektion vom Trainer !

    Die S(t)ammel Aktion ist herrlich , da geht der Arsch auf Grundeis !

    Sonnige Gruesse , Bwana

  13. Freundchen 8. August 2015 um 22:23 Uhr

    Im Grunde kann ich mich den meisten Wünschen anschließen. Aber eigentlich wäre es doch schön, mal wieder ein paar Spiele mit jungen, hungrigen Spielern zu sehen, über die man montags im Büro mal spricht – und zwar positiv. Dass man über Spielzüge erzählt, die zu Toren führten. Und vielleicht möchte irgendwann mal mein Sohn beim Bolzen ein Spieler vom HSV sein – so wie ich früher Okonski war… Ach und die Einöde braucht also Kohle? Ich bin mal so Vrij zu behaupten, dass da nicht so viel bei rumkommt. umso höher ist zu bewerten, was hier geleistet wird! Danke!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv