Und das war jetzt der Plan, Herr Beiersdorfer?

Letzter Tag. Deadline Day. Heute bis 18.00 Uhr müssen alle Spieler, die ein Bundesligist verpflichten möchte, auf der Transferliste stehen, in England beispielsweise geht es noch ein paar Stunden weiter. Grund genug, sich die bisher getätigten Transfers der Herren Beiersdorfer und Knäbel in den letzten 3 Transferperioden anzusehen (2x Sommer, 1x Winter), denn solange sind die Exzellenzen im Amt und haben bisher mehr als € 53 Mio. für Neuzugänge ausgegeben.

Um diese € 53,45 Mio. (ohne die Abfindungen für die Spieler Beister, Sobiech, Jiracek) einmal ins Verhältnis zu rücken: Der dauer-klamme HSV befindet sich damit auf Rangplatz 5 in der Bundesliga, was Transferausgaben betrifft. Vor dem Nordclub rangieren lediglich Champions League-Teilnehmer Bayern München (€ 138,10 Mio.), Borussia Dortmund (€ 85,7 Mio.), Bayer 04 Leverkusen (€ 83,06 Mio.) und der VFL Wolfsburg (€ 62,95 Mio.)

Diese Bilanz besagt ebenfalls, dass der HSV und damit auch der allseits geschätzte „Dukaten-Didi“ die letzten drei Transferperioden mit einem lockeren Minus von knapp € 20 Mio. abgeschlossen hat.

Aber halt, der HSV hatte ja auch grandiose Transfer-Einnahmen zu verbuchen. Das stimmt, das hat er. Es ist den Granden nämlich auch noch gelungen, die Zukunft des Vereins zu verscherbeln. Calhanoglu für € 14,5 und Jonathan Tah für € 7,5 Mio. machen ca. 2/3 der Transfer-Einnahmen in Höhe von € 34,35 Mio. aus.

Was ist nun im Detail passiert?

Für einen Hakan Calhanolgu (21) holte man einen Nicolai Müller (27).

Für einen Milan Badelj (26) holte man einen Valon Behrami (30).

Für einen Dennis Aogo (28) holte man einen Matthias Ostrzolek (25).

Für einen Michael Mancienne (27) holte man einen Cleber (24).

Für einen Per Skjelbred (28) holte man einen Zoltan Stieber (26).

Für einen Tolgay Arslan (25) holte man einen Marcelo Diaz (28).

Für einen Tomas Rincon (27) holte man einen Lewis Holtby (24).

Man kaufte Pierre-Michel Lasogga für € 8,5 Mio. bei einem Vertrag mit einem Jahr Restlaufzeit.

Für einen Jonathan Tah (19) holte man einen Emir Spahic (35).

Für einen Kerem Demirby (23) holte man einen Albin Ekdal (26).

Für einen Alexander Brunst (20) holte man einen Andreas Hirzel (22).

Man holte einen Gotoku Sakai (24), der seither auf der Bank sitzt.

Man holte einen Batuhan Altintas (19), der nicht im Ansatz an der Bundesliga-Mannschaft dran ist  und der für die U23 keine Spielberechtigung hat.

Man holte mit Sven Schipplock (27) einen Ergänzungsspieler für € 2,5 Mio.

Man kaufte Lewis Holtby!!!

Man verlängert mit Ivo Ilicevic!!!

Man verschenkte Maxi Beister  (24), gab ihm noch mehrere Hunderttausend Euro mit auf den Weg und holte Michael Gregoritsch (21).

Man eierte monatelang mit einem Klassetrainer Thomas Tuchel herum, bis der Trainer endlich absagte und holte dann mit Bruno Labbadia den Plan C aus der Tasche, als es kein anderer mehr machen wollte.

Man verliert Rucksäcke mit hochsensiblen Vereinsdaten.

Man blamiert sich bei einem Viertligisten im Pokal.

Man druckt T-Shirts mit Hertha-Fans.

Man lügt sich eine angebliche Schiedsrichter-Entschuldigung zusammen.

Man gibt ein Bild nach außen ab, dass einem das große Kotzen kommt.

Man macht den Verein zur Lachnummer Deutschlands.

Und jetzt wollt ihr uns mit Aaron Hunt kommen? 

Ihr habt nahezu jede Zusage (junge Spieler holen und ausbilden) gebrochen und jede HSVPLUS-Vorgabe (Entschuldung) mit Füßen getreten. Ihr habt den Mannschaftswert auf einen historischen Tiefstand (€ 49 Mio) abgewirtschaftet. Ihr habt außer einem Agrar-Bauern nicht einen Investor/strategischen Partner gewinnen können.

Aber dafür macht ihr den Verein Tag für Tag mehr zum Gespött.

Meine Güte, was bin ich froh, dass man in mittlerweile 14 Monaten so unglaublich viele „Prozesse angeschoben“ und „tolle Sachen auf den Weg gebracht“ hat. Schade nur, dass man selbst auf Nachfrage nicht erklären kann, was das eigentlich sein soll. Und natürlich bin ich komplett euphorisch, wenn ich höre, welche sagenhafte Entwicklungen sich im Nachwuchsbereich ankündigen. Und ja, ich habe schon fast vergessen, dass man € 17,5 Mio. Anleihe-Gelder verbrannt hat.

Exzellenten Dank dafür.

Kleiner Tipp – vielleicht sollten sich die Reichsverweser einmal mit diesem Herrn auseinandersetzen, schließlich war der auch mal Spieler beim HSV.

Trauerhahn

Von | 2015-08-31T08:27:01+02:00 31. August 2015|Allgemein|29 Kommentare

29 Comments

  1. Flensburger1977 31. August 2015 um 08:53 Uhr

    Morgen Grave, bissig und leider sehr reaistische Betrachtungsweise der Ereignisse.
    Eine Frage nur ..die Mopo will gehört haben, dass Newcastle angeblich darüber nachdenkt den Kader mit Lasogga ausfzuwerten.
    Hast Du ähnliches gehört oder viel den Kollegen einfach nix zum schreiben ein? Man munkelt von 10 mio.

    • Gravesen 31. August 2015 um 08:55 Uhr

      Ich habe nichts gehört, aber Newcastle ist Vorletzter in England und der Druck wird größer. Würde mich nicht wundern

  2. Sassen 31. August 2015 um 09:08 Uhr

    oh, Lasogga zu newcastle und dann für die summe, das wär mal was.
    was mich am meisten an Lasogga „gestört“ hat war die kohle für die er zum hsv gewechselt ist. da kann der jung nix für, logo, ihn persönlich kritisiere ich auch nicht, das geht klar in richtung verantwortliche.
    Badelj und Rincon, da bin ich ebenfalls der meinung, daß man sich viel zu früh von ihnen getrennt hat.

    • Gravesen 31. August 2015 um 09:41 Uhr

      Das wirklich Irre ist doch etwas ganz anderes. Man kauft einen Lasogga mit einer Vertragslaufzeit von nur einem Jahr für € 8,5 Mio. und wenn man ihn jetzt für € 10 Mio. in ein Land abgibt, in dem die Greenkeeper schon € 4 Mio. kosten, möchte man sich bejubeln lassen? Die exakt gleiche Veranstaltung mit Ex-Königstransfer Behrami.
      Ein Fehleinkauf nach dem Nächsten.

      • Sassen 31. August 2015 um 11:07 Uhr

        logo, sollte es wirklich so kommen wird auch das schulterklopfen folgen.
        für mich wäre das, sollte es wirklich so kommen, was ich irgendwie doch anzweifel, die rubrik „gerade mal so mit einem blauen auge davon gekommen“. zumindest in puncto Lasogga, also in der tat nix zum jubilieren.

  3. Oliver Bruchholz 31. August 2015 um 09:55 Uhr

    Hey Grave. Den Hammer packen die heute noch aus! Was wollen wir wetten? Vdv gefällt es hoffentlich in Spanien!

  4. atari 31. August 2015 um 12:12 Uhr

    BITTE NICHT HUNT 🙁

  5. Oliver Bruchholz 31. August 2015 um 12:23 Uhr

    Doch. Der Allofs haut sich weg vor lachen. Die späte Rache am HSV. Ich möchte es nicht glauben. Aber da siehst du mal das wir im richtigen Blog unterwegs sind. Grave hat es vorhergesagt.

    • Gravesen 31. August 2015 um 12:28 Uhr

      Ich traue denen ja mittlerweile fast alles zu. Hunt hätte ich selbst Didi nicht zugetraut.

      • ausgegliedert 31. August 2015 um 12:48 Uhr

        Didi war auch schon früher Late-Date-Hunter.
        Mich wundert wirklich nichts mehr. Zumal ich auch bei einem Hunt keinerlei Leaderpotential entdecken kann.

        • Gravesen 31. August 2015 um 12:50 Uhr

          Didi ist unfähig und Knäbel kennt niemanden. Je eher Herr Kühne das bemerkt, umso besser. Andernfalls wird er zusammen mit den Totengräbern des HSV untergehen.

  6. Olive3r Bruchholz 31. August 2015 um 12:32 Uhr

    Ps. Da siehst du mal das ein fähiger Manager auch Bankdrücker noch gut an den Mann bringt. Nur der HSV verschenkt plus Abfindung Talente. Ich kann es nicht fassen.

  7. Micha 31. August 2015 um 13:39 Uhr

    Hallo Grave,
    ich mag ja Deine bissigen Blogs und stimme meistens überein.Heute habe ich jedoch eine teilweise abweichende Meinung.
    Im Spiel gegen Köln hat sich der HSV klar verbessert. Bis auf die Torungefährlichkeit dominierte man das Spiel, war auch im MF -!!!- überlegen.2 HZ spielte man mutiger, offensiv zwingender auf das kölner Tor.
    Der Kölner Sieg war ebenso unverdient wie der des HSV gegen den VFB.
    Defensiv muss man sich einfach professioneller verhalten (Ausgleichstor).
    Aber Illecevic steigert sich im Rahmen seiner Einsätze. Im Mittelfeld gab es unerwartete Dominanz und Kombinationen 😉
    Holtby ist eine verzogene Facebook-attention whore (oder werden wir zu alt), allerdings denke ich, er meint es ehrlich.
    Er kämpft auf dem Platz und will was erreichen. Nur blöd, das er jeden Scheiß postet;)

    Der HSV kämpft seit Zinnbauer richtig und gibt sich nicht auf. Vorher undenkbar.
    In deiner Abrechnung fehlt noch ein 39jähriger Vertreter für Spahic;)

    Ach Grave, jetzt habe ich den Faden verloren. Aber mach weiter so;)

    • Gravesen 31. August 2015 um 13:42 Uhr

      Ich erwarte bestimmt nicht, dass man immer meiner Meinung sein muss. Du siehst es so, ich sehe es anders. Wer am Ende besser liegt, sehen wir dann am Mai 2016 😉

  8. Diego 31. August 2015 um 14:51 Uhr

    Hunt zum HSV? Ich lach mich scheckig……
    Der hat bei Werder so einigermaßen funktioniert (aber nur wenn er eine Führungsfigur neben sich hatte).
    Wie soll das beím HSV gehen?
    Vielleicht kann er ja die Papierkugel mitbringen? 🙂

    Zu obengesagten: Zwingend und Überlegen war der HSV gegen Köln?
    Nunja, zumindest holt Labbadia etwas mehr aus der Mannschaft raus, sie weiterentwickeln kann er aber nicht.
    Erstens ist er dafür nciht der richtige Trainer, und Zweitens wird beim HSV immer quergeschossen.
    Kaum ein Trainer kann da vernünftig arbeiten.

  9. Stephan Scheler 31. August 2015 um 15:00 Uhr

    Ich glaube, den Agrar-Bauern haben sie noch nicht mal „gewinnen können“, der kam als begeisterter HSV-Fan wahrscheinlich ganz von selbst.

    Was mich bezüglich des Fundstückes mal interessiert: Wenn ein Rucksack verloren geht bzw. angeblich geklaut wird und man Strafanzeige stellt, den Ermittlungen der Polizei aber nicht vertraut und deshalb noch einmal – ganz öffentlichkeitswirksam – selbst Nachforschungen anstellt… WIESO BEAUFTRAGT MAN DANN EINE WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT? Beauftragt man dann nicht eher Sherlock Holmes, James Bond oder sonst irgendeinen Detektiv/Geheimagenten o.ä.? Was hat das mit einer KPMG zu tun? Was sollten die denn bitte herausfinden? Für normal Sterbliche wie mich klingt das so, als würde ich mein Badezimmer renovieren wollen und beauftrage deshalb den Gärtner. Aber vielleicht kann das jemand kurz aufklären und hierzu etwas halbwegs Nachvollziehbares erläutern? Danke…

  10. Goldfather 31. August 2015 um 15:12 Uhr

    Wer keine Ahnung von der Ausbildung junger Profis hat, hat auch keine Ahnung vom Scouting. Gutes Scouting ist das Ergebnis eines klaren sportlichen Konzeptes im Zusammenhang mit jahrelanger Erfahrung im Ausbildungsbereich.
    .
    Der HSV hat weder ein klares sportliches Konzept noch hat der Club Erfahrung damit junge Spieler in die nationale oder gar internationale Spitze zu entwickeln.
    .
    Natürlich brauchen bestimmte Entwicklungen Zeit, aber was soll die Zeit bringen, wenn am Ende des Tages Spieler wie Son, Calhanoglu und Tah doch wieder verkauft werden?
    .
    Selbst scheinbar fertige Spieler wie Holtby, Stieber oder Sakai sind noch lange nicht am Ende ihrer fußballerischen Entwicklung angekommen.
    .
    Transferieren ist das eine, ausbilden das andere.
    .
    Wer glaubt sich einen teuren Ausbildungsapparat sparen zu können, um sich stattdessen am Transfermarkt bedienen zu können, begeht einen fatalen Irrtum, da er das notwendige Know-How für gutes Scouting, welches einem sportlichen Gesamtkonzept entsprechen sollte, unterschätzt.
    .
    Die Folge davon ist eine schlechte Ausbildung und schlechtes Scouting und somit langfristig betrachtet der sportliche Niedergang, der beim HSV lediglich durch Geldspritzen verlängert wird.
    .
    Der HSV erinnert fatal an eine alte Hollywoodschönheit die verzweifelt versucht mit ein paar Spritzen und Operationen ihre Jugend wiederzugewinnen und bei diesem Versuch nur noch bemitleidet wird.

  11. didi 31. August 2015 um 16:30 Uhr

    … und nächstes Jahr dann der Umbruch.

  12. Gravesen 31. August 2015 um 18:13 Uhr

    Der Deal ist fix. Hunt kommt für 3 Jahre. (und geht dann ablösefrei nach Bremen zurück)

  13. BerndH60 31. August 2015 um 18:21 Uhr

    Dieser Verein toppt sich selbst immer wieder.
    Sehe gerade Sky Sport und im Zug der Berichterstattung über den Hunt Transfer sagt der Reporter mal eben, dass der HSV beim Olic Transfer 100.000 Euro an Wolfsburg zusätzlich überwiesen hat, um Olic im Spiel gegen Wolfsburg einsetzen zu dürfen.
    .
    AAAAAAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRRRRGGGGGGGGHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!
    .
    Was kostet das wohl bei Hunt??

  14. Zuschauer 31. August 2015 um 18:42 Uhr

    Zum Thema Außendarstellung fällt mir noch folgendes ein:
    „Während eines Zwischenstopps in Münster hat eine Gruppe von circa 30 HSV-Fans die Buchhandlung im Containerdorf vorm Hauptbahnhof aufgesucht. Sie waren maskiert.
    Wie die Bundespolizei Sankt Augustin am Montagmittag vermeldete, kam es am Samstagmorgen im Containerdorf zu einem Ladendiebstahl. Die Täter: bahnreisende HSV-Fans auf Zwischenstation in Münster, offenbar auf Krawall gebürstet.
    Circa 30 der 150 Fans maskierten sich und plünderten dann den Getränkekühlschrank im Eingangsbereich der Buchhandlung. Sie entwendeten dabei circa 40 Getränkedosen. Bei der Flucht wurde ein Kartenständer umgerissen. Der Sachschaden hielt sich zwar mit ungefähr 90 Euro in Grenzen, dennoch wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Diebstahls, Landfriedensbruchs sowie Verstoß gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet.
    Die Gesamtgruppe von 150 Fußballfans machte sich dann zur Gaststätte „Berliner Bär“ auf. Hier konnten durch Kräfte der Bundes- und Landespolizei weitere Straftaten unterbunden werden. Danach setzten die HSV-Anhänger ihre Fahrt nach Köln fort.“
    Quelle: Westfälische Nachrichten
    Die hatten sicher auch die Raute im Herzen….oder sonst wo.
    Herr schmeiß Hirn vom Himmel!!!!!!!

  15. Grisu 31. August 2015 um 20:52 Uhr

    Warum kauft man jetzt kurz vor Toreschluss Hunt, der sicher nicht die A,B oder selbst C-Lösung ist? Und dann noch zu den Konditionen? Damit man immer sagen kann man hat ja etwas versucht? Die sind doch echt nicht ganz dicht da im Vorstand… Und ich kann mir nicht vorstellen das der Trainer den Spieler wollte, sondern der wurde ihm sicherlich aufgequatscht. Irgendwie wird der Wunsch das es in dem Laden mal richtig knallt und die Bombe explodiert immer größer.

  16. Felix 31. August 2015 um 21:06 Uhr

    Was passiert eigentlich, wenn Aaron Hunt, der fürstlich entlohnt und mit einem Dreijahresvertrag abgesichert ist, von dem aber niemand weiß, wie es um seine Einsatzbereitschaft für den angedachten Zweck tatsächlich aussieht, doch nicht so fit ist? Was passiert, wenn nach ein paar Trainingseinheiten und Spielen feststeht, dass er den HSV nicht weiterbringt?
    Wird beim HSV, der (unter Beiersdorfer) vermutlich wirkungsvollsten Geldvernichtungsmaschine des deutschen Fußballs, überhaupt einmal jemand für irgendetwas zur Rechenschaft gezogen? Wird die Beiersdorfersche Stümperei und gelebte Unprofessionalität ewig so weitergehen? Sollte da nicht irgendwann einmal ein Organ zum Leben erwachen und einschreiten?

  17. hamuburgmini 31. August 2015 um 21:12 Uhr

    Mir fehlen die Worte…
    Was will man eigentlich noch über diesen Verein schreiben.
    Die Kritik richtet sich nicht gegen den Spieler Hunt, wohl aber gegen die Führung, die die
    fehlende Konzeption in ihrer Ausrichtung / Philosophie durch ihre Handlung eindrucksvoll unterstreicht…

    Sag mir noch einer, das ein Frank Arnesen schlecht gearbeitet hat, auch ein Oliver Kreuzer war dagegen eine
    Lichtgestalt…

    Ich fasse es nicht…

  18. rm2099 1. September 2015 um 00:08 Uhr

    Generell ist das Thema Jugend (abgesehen von Gregoritsch und Jung) etwas arg kurz gekommen, die Einschätzung ist vollkommen richtig, und das sieht nicht sehr perspektivisch gedacht aus.
    Andererseits ist das auf-die-Jugend-setzen auch nicht so einfach, wenn man erstmal sehen muss, in der Liga wieder konkurrenzfähig zu werden. Und auch andere Clubs setzen immer wieder auf Erfahrung: So wünscht sich Gladbach sehnlichst einen 35-Jährigen Stranzl zurück…
    Ein gutes Beispiel ist auch Augsburg: Die haben auch nicht nur 15 Babas im Kader, sondern durch kluge Transfers Leute geholt, die man in der Liga schon als „abgehalftert“ bezeichnet hätte, und die zu neuen Leistungsträgern gemacht: Hätte irgendwer gejubelt, wenn Beiersdorfer Leute wie Halil Altintop, Bobadilla, Feulner oder Callsen-Bracker geholt hätte?

    • Gravesen 1. September 2015 um 07:13 Uhr

      Aber die haben eben vor 14 Monaten nicht diese Sprüche rausgehauen, die unsere Exzellenzen raushauen! Ist das denn eigentlich so schwer zu kapieren??? Es geht nicht um Hunt oder Hand oder Fuss, es geht darum, dass Sprücheklopfer an ihren Sprüchen gemessen werden. Verdammt nochmal!!!

  19. Paulchen 1. September 2015 um 13:47 Uhr

    Danke auch für Lasse Sobiech!

    Schon krass was bei euch abgeht. Meiner Meinung nach war euer HSVPlus ein großer Fehler, habe meine HSV-Bekannten schon damals gewarnt, bloß nicht die Mitbestimmungsrechte wegzuschenken. Ich denke, dieses Abschenken war so gesehen der allergrößte Transferfehler, wenn man so will. Und den habt ihr euch auf EURE Zaunfahnen zu schreiben, und nicht auf die von Knäbel und Co.

    (Fast) mitleidsvolle Grüße aus Sankt Pauli

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv