The very best of: Ausreden und Phrasen 2014-2016

Es ist eindeutig eine Entwicklung zu erkennen…

Die spielen viel besser als letzte Saison…

Hoffmann und Jarchow haben Schuld…

Didi kann nicht zaubern…

Man sieht das Konzept…

Das Leitbild war wichtig…

Schipplock kommt noch…

Hunt verzichtet für den HSV auf Millionen, weil er die Raute hat…

Gladbach schenkt uns Dr. Mic…

Olic war wichtig für die Stimmung…

Schulden sind egal, Liquidität ist wichtig…

Wenn du was anderes sagst, geh doch nach Bremen…

Didi sollte den Sportchef machen, dass kann er…

Didi konnte ja erst verspätet einsteigen. Für die ersten Transfers kann er nichts…

Knäbel muss sich erst einarbeiten…

Gernandt und Beiersdorfer sind Ehrenmänner…

Wettstein hat schon Dortmund und 1860 saniert…

Das braucht seine Zeit, man muss Geduld haben…

Was in den letzten Jahren angerichtet wurde, kann nicht von heute auf morgen behoben werden…

Keiner von uns weiß, woran im Hintergrund gearbeitet wird…

Manchmal muss man schon einige Frösche küssen, bis man seinen Prinzen gefunden hat (Knäbel)….

Es wurden doch schon Strategische Partner gefunden…

Bruno ist der Richtige, nicht schon wieder ein Trainerwechsel…

Mit Feka, Porath und Köhlert haben wir die Stars der Zukunft….

Die Mannschaft ist deutlich stabiler als in der letzten Saison…

Labbadia ist auf einem guten Weg….

Es wurde viel falsch gemacht, was jetzt ausgebaut werden muss 🙂

Peter Knäbel hat nie seinen Fokus verloren….

Fußball ist eben nicht berechenbar…

Transferzeit ist wie im Zirkus mit den Tellerjongleuren. Man muss immer gucken, dass kein Teller runterfällt (Knäbel)….

Wer kann es denn besser?

Wollt ihr etwa Jarchow zurück?

Wir können Gott froh sein nicht abgestiegen zu sein…

Bernhard Peters hat Hoffenheim groß gemacht…

Wir können wieder mithalten, wir spielen wieder richtig Fußball und sind absolut konkurrenzfähig (Didi)….

Alles andere als Relegation ist ein Schritt nach vorn…

Wir haben im vergangenen Sommer gesagt, dass wir drei Transferperioden brauchen, um die Homogenität zu finden (Didi)….

Man erkennt die Handschrift des Trainers….

Veränderungen sind schwer! Viele von uns empfinden Veränderungen als Bedrohung. Aber Fortschritt und Entwicklung gibt es nur durch Veränderung!

Nur mit Talenten geht es nicht…

Erst nach 34 Spieltagen wird abgerechnet…

Es dringt nichts mehr nach außen…

Die Medien wollen nur Unruhe in den Verein bringen…

Im Aufsichtsrat wird endlich professionell gearbeitet…

Die Leistungsdichte in der Bundesliga ist in dieser Saison offenbar noch höher als schon in der Vergangenheit (Didi)….

Nach der Transferperiode ist vor der Transferperiode (Knäbel)….

HSVPLUS war alternativlos…

Wenn du das anders siehst, bist du kein Fan…

Man muss auch mal das Positive sehen…

Über Insider-Informationen habe ich mich immer gefreut – nur nicht wenn sie dann irgendwo in den Medien standen….

Wir brauchen Vertrauen! Vertrauen in die handelnden Personen!…

Wir sind ein Sanierungsfall (Wettstein)…

Endlich Diskretion. Auf was für einen Mist sich jetzt Journalisten stürzen und diesen auch noch hypen, damit sie überhaupt was zum Schreiben haben….

Wir sind im Plan (Didi)…

Die Arbeit von Bernhard Peters kann man frühestens in 4-5 Jahren beurteilen…

Man könnte auch einfach mal aufhören sofort alles negativ zu sehen…

Die Option mit Thomas Tuchel als neuer Coach ist sehr, sehr intensiv und detailliert durchdekliniert (Gernandt)…

Ihr könnt natürlich gern ergänzen, aber ich erkenne bereits jetzt: Dieses Phrasenschwein passt nicht durch den Elbtunnel

Von | 2016-03-04T07:48:16+01:00 4. März 2016|Allgemein|25 Kommentare

25 Comments

  1. Hoggel 4. März 2016 um 08:45 Uhr

    -wenn dir das alles nicht passt was die machen, denn hättest du dich ja mal selbst engagieren können.

    -im nachhinein ist immer leicht reden.

  2. UnsUwr 4. März 2016 um 08:47 Uhr

    Sehr schön::))
    Wir wüssten gar nicht was wir ohne Sie machen würden..aber ab morgen werden wir das mal ausprobieren.
    Wir bringen Sie ganz groß raus… zur Tür

    Euch ein schönes Wochenende und ein Top Spiel
    Bayern-Dortmund endlich mal wieder gepflegten Fußball.
    Relegation HSV-Pauli ich freu mich schon.

  3. Oliver Bruchholz 4. März 2016 um 08:52 Uhr

    Super Kommentar Hoggel ?

    • Gravesen 4. März 2016 um 08:54 Uhr

      Ich denke, er meinte es als Ergänzung 😀

      • Hoggel 4. März 2016 um 09:57 Uhr

        Erwischt☺

  4. DonPommes 4. März 2016 um 09:04 Uhr

    Ohne die Leerzeilen könnte das auch ein Artikel aus der MoPo sein.

  5. Martin 4. März 2016 um 09:04 Uhr

    – Ertel, Jojo und die Schwarzjacken sind schuld

  6. bidriovo 4. März 2016 um 09:18 Uhr

    Da fehlen noch die ganzen Phrasen der Fußballer:

    Das ist mir noch nie passiert (Westermann)…

    Das traurige ist, dass sich kaum einer noch um das Geschwätz von gestern kümmert. Deswegen können ständig neue Phrasen rausgehauen werden, die sich auch wieder gut anhören und der Gehalt bei null liegt.

  7. BerndH60 4. März 2016 um 09:21 Uhr

    Bruno Labbadia möchte auch ins Phrasenschwein einzahlen:
    „Wir haben auf Schalke nicht als Mannschaft funktioniert und werden genau das auch vor der Mannschaft thematisieren“
    Am schönsten lesen sich solche Statements, wenn man sich das „Wir“ nicht im Sinne als Trainerteam vorstellt, sondern als den „Pluralis Majestatis“.Es bringt die Inhaltsleere des Schwachsinns erst richtig zur Geltung.
    .
    Wir, Bruno Labbadia, Trainer von Düdüs und Klaumis Gnaden, erheben im zweiten Jahr unseres Pontifikates, äää Trainings, die Klage wider die Mannschaft ob ihrer Unfähigkeit als eben solche auf dem Platze zu parlieren.
    .
    Zum Piepsen.

  8. Gravesen 4. März 2016 um 09:34 Uhr

    Die Neugestaltung des Vereins braucht Zeit. Den Verein zu stützen, ist Aufgabe der Fans 😀 😀

  9. Andy 4. März 2016 um 09:38 Uhr

    – Wir haben wieder das Heft des Handelns…. Gröhl!

  10. Gravesen 4. März 2016 um 09:43 Uhr

    Anderes Thema: Hier (wieder einmal) eine der typischen Nachtritt-Aktionen des Hamburger GuteNacht-Blattes. Wenn man sich nur einmal während der Amtszeiten der betreffenden Personen derart hämisch mit ihnen beschäftigen würde. Oder wenn man sich in der Art, wie man sich hier Herrn Effenberg widmet, vielleicht einmal dem ebenso erfolglosen Herrn Beiersdorfer widmen würde. Das wäre dann Journalismus

    http://www.abendblatt.de/meinung/article207120909/Effenberg-hat-geliefert-was-man-erwartet-hat.html

    • Oberberger 4. März 2016 um 10:21 Uhr

      Das erinnert mich an die peinliche Geschichte von Herrn Matz bzgl. „Wer war der schlechteste Trainer in der Geschichte des HSV ?“.

  11. undulate 4. März 2016 um 11:47 Uhr

    – Bremen und Hannover…

    …spielen auch nicht besser
    …haben ähnliche Probleme
    …stehen in der Tabelle hinter uns

    Wenn die keinen Drive hast dich ständig zu verbessern und an Dir zu arbeiten? Suche Dir einfach jemanden den es schlechter geht, lehn Dich gemütlich zurück und Du fühlst Dich schon gleich besser!

  12. Hugo Meiser 4. März 2016 um 12:52 Uhr

    – Dies ist also, wie ich meine, eine positive Entwicklung.
    – Eine der wichtigsten Sachen im ganzen Prozess ist positiv zu denken.
    – Wir gehen davon aus, dass es sich bei den gegenwärtig sehr fragilen Mannschaftsgefüge lediglich um eine Korrektur, nicht….
    – Wir müssen auch die positive Seite, das Potenzial, sehen und uns anstrengen,
    .
    Na ja, versuchen könnte man es ja mal, so für ein, zwei Stunden………

  13. Oliver Bruchholz 4. März 2016 um 14:03 Uhr

    Ich runde das ganze mal ab: Am Anfang steht es immer 0:0. Das Spiel dauert 90 Minuten und Bruno wechselt garantiert falsch. Oder der Falsche fängt an? Ich steig da nicht mehr durch! Vielleicht sollte BL mal 4-6-0 spielen lassen!

    • Varistor 4. März 2016 um 15:42 Uhr

      wir spielen doch schon 4-4-0

  14. Varistor 4. März 2016 um 15:39 Uhr

    Ich könnte mir vorstellen das die Auflistung in Form einer Exel Tabelle doch noch besser zu handhaben wäre. Da ja noch einiges hinzukommen wird, wäre mir eine alphabetisch auf- oder absteigende Sortierung schon wichtig. Ebenso eine gute Suchfunktion nach Stichworten oder Themen. Ergänzend fällt mir noch dramaturgisch und als eine „absteigende“ Sortierung ein:
    – Labbadia kann ja keine Rückrunde
    – Relegation können wir ja
    – das war ein echtes Kampfspiel
    – jetzt muss ein bärenstarkes Rückspiel her
    – die Fehlentscheidungen des Schiedsrichters haben uns das Genick gebrochen
    – jetzt kommt wenigstens ein echter Neuaufbau
    – das die hohen Herren alles selbst zu verantworten haben, stand ja schon in dem einen Blog
    – sofortiger Wiederaufstieg und eine jetzt-erst-Recht-Haltung zeigen

    wer macht weiter?

    • menke 4. März 2016 um 16:14 Uhr

      – „wir können gar keine Stürmer enteiern, wir haben nämlich keine….“
      – „ich hab mir den Rucksack nicht stehlen lassen, ich hab ihn nur dezentral verlegt….“
      – „das Foto der Herthafans auf unseren T-shirts ist gar nicht sooooo schlimm, wir sind doch ein Volk…“
      – „was Rudi sich abbeißen lässt, ist bitte schön seine Sache….“
      – „der Campus kommt ganz bestimmt, vielleicht schon morgen oder übermorgen….“
      – „nein, es entspricht nicht der Tatsache das sich Albertz, Kindvall und Ordenewitz für
      die Rolle vom Plüschdino beworben haben aber vielleicht können wir sie an anderer Stelle
      im Verein gebrauchen…sowie Olic und VDV“
      – „dass unser Stadion jetzt wieder Volksparkstadion heißt, ist doch toll, oder?“
      – „und ja, wir haben einen Plan, finden ihn nur gerade nicht“
      – alle Mann an Board…bis der Kahn absäuft….

  15. Hopi05 4. März 2016 um 17:04 Uhr

    – „Ich kann sagen, dass wir wieder da sind. Die Angst, ins Stadion zu gehen, ist bei Spielern, Fans und Mitarbeitern unseres Vereins weg.“ (Knäbel)
    – „Wir befinden uns nicht im Angstzustand. Wir gehen sorgsam mit unserem Geld um“ (Didi)
    – Gernandt: „Wir brauchen finanzstarke Partner. Wir verscherbeln den HSV nicht und nehmen nicht jeden Partner, der sich uns anbietet.“
    – „Vorbereitungsspiele sind ein Muster ohne Wert“ Stefan Schnoor

  16. Hopi05 4. März 2016 um 17:04 Uhr

    kleines Quiz, wer hat es gesagt:
    „Wir kommen aus einer turbulenten Zeit, in der viele Entscheidungen getroffen und Prozesse angeschoben werden mussten.“

  17. Hopi05 4. März 2016 um 17:08 Uhr
  18. mlg59nord 4. März 2016 um 17:59 Uhr

    Die zwei meisten Phrasen aus dem Kollegenkreis:

    Ein Abstieg wäre teurer gewesen

    Vom Potential her gehören wir ja ins erste Drittel der Tabelle

  19. Andi 4. März 2016 um 18:45 Uhr

    – Beiße niemals die Hand, die dich füttert.

    „Kühne + Nagel-Mehrheitsaktionär Klaus-Michael Kühne lässt seinen Vertrauten Karl Gernandt in noch größerem Maße seine unternehmerischen Aktivitäten ordnen und in seinem Sinne führen.“

    siehe: http://www.eurotransport.de/news/kuehne-nagel-starke-holding-fuer-die-unternehmenswerte-6932681.html

    • Oberberger 5. März 2016 um 07:34 Uhr

      Umso verwunderlicher, dass ein Schwergewicht bei K+N lauter Leichtgewichte beim HSV um sich duldet.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv