Das ändert nicht das Geringste!

Es gibt sie tatsächlich, jene Strahlungsopfer, die die gesamte Saison geflucht und gepöbelt haben und die nun, nach einem absolut unbedeutenden Sieg gegen ein Team, das die Match-Vorbereitung drei Tage lang auf Mallorca absolviert, wie die Auferstehung des Herrn (passt ja auch zu Pfingsten irgendwie) feiern wollen. All diesen Leuten kann man im Grunde nur gratulieren, nämlich zur Fähigkeit der Realitäts-Verdrängung oder eben zu einem löchrigen Gedächtnis. Denn eines sollte wirklich auch dem Letzten klar sein:

Dieser HSV hat die Klasse nicht gehalten, weil sich dort irgendwas entwickelt hat.

Dieser HSV hat die Klasse nicht gehalten, weil man auf dem Weg ist, ein Team aufzubauen.

Dieser HSV hat die Klasse nicht gehalten, weil man sorgsam mit den wenigen Mitteln umgegangen ist.

Dieser HSV hat die Klasse gehalten, weil es diese Bundesliga-Saison hergegeben hat. Denn Tatsache ist: Diese Mannschaft, für knapp € 60 Mio. in zwei Jahren aufgepustet, hat keine Zukunft und der einzige Grund für sowas wie Stabilität war der Austausch von Heiko Westermann gegen Emir Spahic. Die Tatsache, dass hüpfende und dauerbreite 16-jährige Fanboys in Nordkurve und auf ihren Facebook-Fanseiten dies nicht begreifen, ist weniger als relevant, denn ihre Meinung interessiert in der Tat keine Sau.

Vielleicht sollte man eine, selbst für Menschen mit einem IQ unterhalb von 15, einfache Frage stellen:

Warum möchte man eigentlich nach einer Saison, in der doch so unfassbar viele Schritte nach vorn gemacht wurden, in der man inhaltliche und strukturelle Verbesserungen erkennen konnte, warum möchte man nach einer solchen Saison nahezu die komplette Mannschaft austauschen? Die Spieler Rudnevs, Drobny, Kacar, Ilicevic, Drmic, und Olic sind bereits weg. Für die Spieler Adler, Hunt, Schipplock, Holtby, Ostrzolek, Lasogga, Gregoritsch, Djourou oder Ekdal erhofft man sich im Sommer vernünftige Angebote, um Didis Transfersünden der letzten beiden Jahre auszubügeln. Den Spieler Bahoui möchte man am liebsten verschenken, Batuhan Altintas soll verliehen werden, Ahmet Arslan wird den Verein verlassen, Cleber wird wohl nach Brasilien zurückkehren.

Na bestens, dann haben wir also vorerst einen Stamm aus Hirzel, Mathenia, Woods, Spahic, Diekmeier, Götz, Jung, Feka, Porath und Müller. Das klingt für mich nach Entwicklung und Stabilität, wenn ich höre, dass der HSV tatsächlich all diese Spieler nach dieser großartigen Saison auf dem Markt anbietet bzw. anbieten lässt.

Nächste Frage: Wenn doch die Exzellenzen, ihren eigenen Aussagen zufolge, so phantastisch zusammen gearbeitet und an einem Strang gezogen haben, warum schmeißt man dann mitten in der Saison den Sportchef raus? Weil alles Friede, Freude, Eierkuchen ist?

No way, buddy. Diese zweite „Saison der Exzellenzen“ hat eindeutig gezeigt, dass der „Projekt Exzellenz“ gescheitert ist und auch Klaus-Michael Kühne hat das verstanden. Denn auch der Gönner aus der Schweiz, beraten von Schwergewicht Calmund, kann sich ausmalen, was als Nächstes passieren würde, wenn niemand regulierend eingreift. Beiersdorfer, der auch für die letzten Transferperioden maßgeblich verantwortlich war, würde wieder ganz tief in die Tonne greifen und die nächste überalterte Trümmertruppe zusammenbasteln und damit muss jetzt endlich Feierabend sein.

Der HSV 2016/17 hat eine Chance, eine letzte Chance und die lautet: Kompletter Neustart. Gibt man die angebliche € 50 Mio. weiterhin Leuten wie Beiersdorfer, Hilke, Peters, Labbadia, Wolf und Co. in die Hände, kann man daraus auch ebenso ein lustiges kleines Feuerchen in Schindellegi machen. Das würde aber nur halb soviel Spaß machen, Herr Kühne.

P.S. Herzlichen Glückwunsch an „krummi“ für den Gewinn der diesjährigen HSV-Arena-Tipprunde. Am letzten Spieltag noch den User mendikant abgefangen, Hut ab. Ich freue mich schon auf die Runde in der nächsten Saison.

Von | 2016-05-15T06:57:04+02:00 15. Mai 2016|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Björn 15. Mai 2016 um 08:33 Uhr

    Moin.
    Erbärmlich, wie einige Medien nun den 10. Platz des HSV abfeiern.
    Insbesondere die Morgenpost macht sich durch die „Berichterstattung“ mehr als lächerlich.

    Ich hoffe, der große Knall kommt. Besser heute als morgen.

  2. Makron 15. Mai 2016 um 10:58 Uhr

    Der 10. Platz wurde mit viel Glück erreicht, weil es wieder einige Mannschaften gab, die einfach nur weniger Punkte eingefahren haben. Nicht mehr und nicht weniger. Auch wenn der Trümmerfußball zum Ende hin auch mal ganz ordentlich ausgesehen hat, es ändert nichts daran, dass diese Mannschaft nichts erreicht hat. Die spielerische Entwicklung dauerte viel zu lange, so etwas muss einfach schneller gehen. BL hat sicherlich sein Bestes gegeben, keine Frage. Jedoch nicht mit dieser Mannschaft. Der Austausch diverser Spieler ist die logische Konsequenz. Aber bei dieser Führung habe ich so meine Zweifel, dass die was Ordentliches auf die Beine stellen und eine echte Mannschaft zusammen kriegen, die auch spielerisch nach vorne überzeugt und Tore schiesst. Denn die braucht man ja, um zu Punkten. Ich würde mich nicht wundern, wenn auch diese Chance vertan und die Kohle verbrannt wird.

  3. Saschas Alte Liebe 15. Mai 2016 um 12:00 Uhr

    Moin,
    lasst die Fanboys feiern und sich ob der 41 Punkte und des 10. Platzes freuen. Sie sind in der Lage dies in ihrer unkritischen Naivität zu tun, und – sie werden noch gebraucht.
    Stelle ich mir vor, sie würden sich der Realität nicht verweigern – in Scharen würden sie dem HSV den Rücken kehren. Verständlich, diese Realität ist ja auch schwer auszuhalten.
    Wer kennt nicht die zumindest zeitweise Verzweiflung, das Bedürfnis sich abzukehren, nichts mehr mit diesem HSV-Dauermist zu tun zu haben zu müssen/wollen, dieser unsäglichen selbstgerechten Herren-Riege beim herunterwirtschaften unseres HSV zusehen zu müssen.
    Also, sie werden noch gebraucht, die Fanboys, für diese vermutlich letzte Chance.
    Betrüblich finde ich, dass diese Chance nicht aus dem Verein heraus, sondern durch eine Kleingruppe per Quasi-Handstreich von außen geboten wird. Eine elitäre Machtergreifung des Geldadels. Sowas ist mir eigentlich zutiefst zuwider. Und dennoch – was bleibt, außer auf diese „Putschisten“ zu hoffen ?
    Dafür gehören die eigentlichen Verursacher vom Hof und tief in die Wüste gejagt !

  4. Didi-der-Grosse 15. Mai 2016 um 13:56 Uhr

    Guter Transfer von Callmund ! Jetzt noch Ujah und man muss Lasogga nie mehr über den Platz stolpern sehen

  5. alfa 15. Mai 2016 um 14:03 Uhr

    Wenn man bedenkt Dass ein Drittel der Mannschaft geht und das nächste Drittel gegangen werden soll ist es kaum vorstellbar, dass allein der gegangene Knäbli dafür verantwortlich ist. Also werden in nächster Zeit unweigerlich zumindest 2 andere ihren Hut nehmen müssen. Da scheinbar die Absicht besteht (von wem auch immer initiiert ob vom Calli oder Klaus himself ) kann ja wohl kaum der neue Saisonstart mit Labermessias beginnen. Bei Bls Einstellung zu Neuzugängen, müssen die sich ja 6 Monate mindestens anbieten ,bevor sie berücksichtigt werden. Problem dabei wäre jedoch, Dass Bruno keine 11 alten zur Verfügung hätte die jedesmal auflaufen, egal wie sie spielen, somit würden wir jedes mal wegen disqualifizierung die Punkte dem Gegner abgeben, weil wir keine 11 Leute auf das Spielfeld bekommen. Wenn dieser Gedanke zu abwegig ist, hat sich wahrscheinlich ungewollt etwas Ironie oder besser gesagt ziemlich viel Selsbtmitleid eingeschlichen.
    Die einzige Erlösung liegt in dem von Grave angeführten Gedanken, wenn man es grundlegend ernsthaft neu aufbauen will müsste man mit komplett neuem unbelastetem Personal angefangen bei der Vereinsführung, dem Tainerstab und neuen Spielern, und auch bei dem Trainerstab der Zwoten ansetzen. Sonnst wird mit gegenseitiger Begünstigung der Handelnden Personen weiter gewurschtelt ohne Plan und Perspektive, oder wie jemand letztens trefflich bezeichnete es herrscht dann weiter der Schimmel- Filz, den wir glaube ich wie die meisten nicht mehr bereit sind uns anzutun, in dem wir es subventionieren.

  6. Felix 15. Mai 2016 um 14:14 Uhr

    @ Didi-der-Grosse: Ujah wäre ein Traum. Aber der hat bei Werder noch einen Vertrag bis 2019. Das würde Werder sich teuer bezahlen lassen. Hast Du in der Richtung irgendetwas gehört? Oder war das nur ein frommer Wunsch?

    Von mir aus könnte man Lasogga auch für 3 Mio abgeben oder sogar verschenken, wenn den einer haben will. Der wird aber nicht freiwiliig gehen, sondern seinen hochdotierten Vertrag weiter aussitzen (bis 2019) und die Mannschaft immer wieder runterziehen. Ich kann das immer noch nicht fassen, was für einen Vertrag der bekommen hat – und was er im Gegenzug „leistet“. Man sollte Beiersdorfer so lange in den Hintern treten, bis er das wieder ausgebügelt hat.

    • Sven 15. Mai 2016 um 15:53 Uhr

      Mich würde bzgl. Lasogga bzw. von anderen Unverkäuflichen interessieren, inwiefern in den Spielerverträgen Verleihungen geregelt sind.

  7. alfa 15. Mai 2016 um 15:49 Uhr

    @ Hessler und wenn die neun Teams nicht besser gewesen wären, wären wir sogar noch Meister geworden! !.?

  8. Didi-der-Grosse 15. Mai 2016 um 16:02 Uhr

    Ujah ist bei Bremen. Die stehen finanziell nicht gut da. Genau wie der HSV, nur hat Kühne zu viel Geld. Ujah ist zudem unter Skripnik nur Reserve und das wird auch so bleiben, da Pizarro bleibt. Ausser Skripnik ändert sein System…. er spielt doch nur mit 1 ner Spitze oder ? Ujah wird da auch keine Lust drauf haben. Aber ich denke da wird Calli nicht dran denken, der hat Wood jetzt für 4 Mio geholt ( irgendwie kommt mir das bisschen viel vor)… Jetzt werden sie wohl erstmal nen Aussenstürmer holen….. Natürlich nen Reservespieler, denn Bahoui die Granate ist gesetzt bei Labbadia XD…. Wahnsinnstransfer von Didi. Ich hoffe nur das Callmund Demirbay das Wechseln nochmal ausredet. Aber nochmal zu Ujah zurück. Ich denke der wird wechseln, nur zu wen ist ne andere Frage.

  9. Didi-der-Grosse 15. Mai 2016 um 16:10 Uhr

    Kühne ist doch ein Magath Fan. Hoffentlich schmeißen die Labbadia raus und geben Hollerbach die Chance. Es werden immer nach Trainer geschriehen. Die sich schon in der Liga bewiesen haben und jung sind…. Tuchel, Weinzierl, Nagelsmann ist der neuste Hit…. Warum nicht selbst mal jemanden mehr oder weniger entdecken. Bernd Hollerbach hätte in Hamburg gleich ein grosses Standing. Und leistet hervorragende Arbeit in Würzburg. Der wird auch in der Bundesliga landen. Nur wird der HSV erst ihn haben wollen, wenn er schon in der ersten Liga ist ! Warum denn mal nicht vorher schon die Augen auf machen

  10. Didi-der-Grosse 15. Mai 2016 um 16:21 Uhr

    Aber das sind alles Wunschgedanken. Da ich aus sicherer Quelle weiß (XD) ,das der De Vrij Informant mitliest, hoffe ich das der dem Fanboy das steckt und der das Gerücht verbreitet …..

    • Gravesen 15. Mai 2016 um 18:47 Uhr

      Du darfst sowas nicht schreiben, sonst nässt sich Stricher1952 in SchmocksEinöde ein ???

  11. alfa 15. Mai 2016 um 21:29 Uhr

    Och Mensch Grave wann geht Düdü Bärtig denn endlich, du weisst es doch bestimmt oder darfst du das erst übermorgen thematisieren, als Tag an dem Didi ging?

    • Felix 15. Mai 2016 um 21:50 Uhr

      Ja, mich würde auch interessieren, wann der Dilettant, dem Mama Lasogga einen völlig unmöglichen und einseitigen 20 Mio Vertrag für ihren Sohnemann diktiert hat, der seitdem allerdings die Bedingungen für das, was er soll, nicht erfüllt, zum Teufel gejagt wird!

      Lasogga wäre derzeit wahrscheinlich sogar arbeitsrechtlich zu belangen, da ein Arbeitgeber, der einen Hochleistungssportler zu einem Gehalt von 4 Mio EUR beschäftigt, auch einen sportlichen Gegenwert in dieser Höhe erwarten darf. Tatsächlich ist Lasogga im Vergleich offensichtlich gar nicht bundesligatauglich.

  12. Weltmeister 16. Mai 2016 um 09:40 Uhr

    Ujah?! Oo
    Ein Reservespieler von der Weser soll die Lösung sein? Matz & Scholz, seid ihr es???

  13. Oliver Bruchholz 16. Mai 2016 um 12:50 Uhr

    In der Einöde wird über Graves Blog abgelästert. Ist das geil. Ganz einfach ein Zeichen das die jetzt auch langsam aufwachen und die rosarote Brille so langsam, wenn auch ungewollt von der Nase fällt. Nochmal Grave: Die Wahrheit zu sagen ist nicht immer leicht. Aber es lohnt sich!! Lege weiter den Finger in die Wunde. Es lohnt sich scheinbar doch! Und wenn die jetzt noch schnallen das sie um mehrere tausend Euro geprellt wurden dann ist endlich Ende im Gelände. Danke nochmal

    • Gravesen 16. Mai 2016 um 13:01 Uhr

      Ist der Rede nicht wert, ich weiß ja, woher es kommt. Du musst dir nur mal die Bilder von diesen unsagbaren „Matz Ab-Treffen“ angucken, bei denen Ü70-Jährige in hautengen Lasogga-Trikots rumrennen und ein 45-jähriger den Altersschnitt extrem nach unten zieht. Zusammengefasst: Rentnerblog mit einem Durchschnitts-IQ von 12, wobei ein Apfel 14 braucht, um vom Baum zu fallen. Wenn 98% der Leser eines Mediums nicht begreifen, dass man sie bescheißt, sagt das alles.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv