Warum die deutsche Elf so zahnlos wirkt…

Also schön, habe ich mit doch gestern das EM-Spiel zwischen Deutschland und Polen „angetan“ und am Ende habe ich es doch wieder bereut. Mir macht es einfach keinen Spaß, 90 Minuten lang einem Spiel zu folgen, bei dem die eine Mannschaft auf nichts anderes als Zerstörung ausgerichtet ist und am Ende soll dann vorn der liebe Gott helfen. Natürlich ist das ein Stilmittel und natürlich sind die meisten Mannschaften der Welt hoffnungslos überfordert, wenn sie versuchen sollten, mit der deutschen Mannschaft mitzuspielen. Insofern – kein Vorwurf, aber es macht mir einfach keinen Spaß es zu sehen, für mich ist das verschwendete Lebenszeit.

Warum aber tut sich Löw’s Elf in diesem Turnier bisher so schwer? Nun, zum Einen darf man nicht vergessen, dass wesentliche Bestandteile der WM-Elf nicht mehr dabei sind. Wie wichtig ein Philipp Lahm für das deutsche Spiel war, kann man daran ablesen, dass der Mann in der Lage war, auf nahezu jeder Position Weltklasse abzuliefern. Sei es als Links- oder Rechtsverteidiger, als defensiver Mittelfeldmann, als Antreiber in der Zentrale oder als offensiver Rechter, Lahm spielt einfach nie schlecht. Dagegen hat der Bundestrainer aktuell nur auf einigen Positionen absolute Weltklasse zur Verfügung, aber halt nicht überall.

Manuel Neuer ist als Torhüter über jeden Zweifel erhaben, das Gleiche gilt für die Innenverteidigung Hummels/Boateng. Die defensive Zentrale mit Khedira und Kroos ist ebenso internationale Klasse wie ein Thomas Müller als hängende Spitze und der umstrittene Mesut Özil als Spielgestalter. Dann aber wird es dünner. Benedikt Höwedes wird als rechter Außenverteidiger immer nur ein Notlösung bleiben, wie Jonas Hektor auf der anderen Seite die internationale Klasse (noch) fehlt. Mit Linksaußen Draxler kann man allerdings zur Zeit ebenso wenig Blumentöpfe gewinnen wie mit seinem Backup Schürrle und Mario Götze verkommt aufgrund seiner Zeit bei den Bayern immer mehr zum ewigen Talent, das zwar ab und zu für besondere Momente gut ist, aber eben keinerlei Konstanz vorzuweisen hat.

Die Frage, die sich Jogi Löw stellen muss, lautet: Will ich mich mit diesem System jetzt irgendwie durchwurschteln, das könnte dann bestimmt bis zum Viertelfinale reichen. Oder habe ich erkannt, dass ich mein System und auch die personelle Besetzung anpassen muss, ansonsten ist das große Ziel in Gefahr.

Wäre ich Bundestrainer (zum Glück bin ich es nicht), würde ich bereits jetzt eine Anpassung vornehmen und frisches Blut bringen. Can für Höwedes, Sanè für Draxler und Gomez für Götze. Eventuell könnte man sogar über Julian Weigl als Ersatz für Sami Khedira nachdenken, aber das wäre schon recht extrem. Für mich steht nur eines fest: Mit dieser Mannschaft, die offensiv mittlerweile des Öfteren ratlos wirkt, wird Deutschland nicht Europameister, obwohl man zugeben muss, dass die anderen Favoriten ebenfalls nicht überzeugt haben.

In eigener Sache.

Meine Tochter bat mich, folgenden Aufruf zu veröffentlichen, dem komme gern nach. Bitte schaut euch die Sache an, teilt und verbreitet es. Es ist eine gute Sache und davon gibt es leider viel zu wenig. Danke.

https://www.gofundme.com/gnawh37e?utm_source=internal&utm_medium=email&utm_content=CTA_view_campaign&utm_campaign=donation_receiptv5

Von | 2016-06-17T09:29:22+02:00 17. Juni 2016|Allgemein|2 Kommentare

2 Comments

  1. FoppaXL 17. Juni 2016 um 10:54 Uhr

    Wo ist ein Lasogga, wenn man ihn braucht???
    😉

  2. Weltmeister 17. Juni 2016 um 11:08 Uhr

    @ Grave
    Schöner Artikel. Konnte vieles wiedererkennen, was ich selbst so sehe.
    Kleine Ergänzung:
    Ja, steckt mich von mir aus ins Irrenhaus, aber ich würde statt Draxler einfach mal den guten alten Podolski spielen lassen. Zumindest mal für eine Halbzeit. Lukas besitzt die Fähigkeit sich links durchzutanken und dann eine passable Flanke in die Box zu setzen. – Diese Qualität fehlt Draxler bisher leider völlig.
    Zudem ist Podolski weiterhin torgefährlich. Er kann immer noch für den entscheidenden Moment sorgen, sei es als Schütze oder Vorbereiter.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv