Hohe Ziele

Wie lautete nochmal die Sprachregelung nach der letzten Saison? „Wir waren froh, dass wir zu keinem Zeitpunkt in Abstiegsgefahr waren“. Nun, darüber kann man geteilter Meinung sein, denke ich, denn meiner Meinung nach war der HSV vom ersten bis zum 33. Spieltag durchgehend in Abstiegsgefahr. Mal akut, mal latent, aber so richtig sicher konnte man sich eigentlich nie sein.

Jetzt aber scheint alles anders zu sein, denn die Texte vor der Saison klingen eigenartig.

Labbadia über den Meisterkampf: „Leverkusen traue ich einiges zu. Dazu Gladbach, Schalke. Die ersten 6 Plätze sind so gut wie vergeben“

Wer möchte dem Übungsleiter an dieser Stelle widersprechen? Bayern und Dortmund sind Lichtjahre, Schalke, Leverkusen, Gladbach Welten entfernt bzw. enteilt. Hinzu kommen die Wolfsburger und in absehbarer Zeit die Leipziger, das wären dann schon sieben. Tatsächlich könnte der Kühne-gepimpte HSV froh sein, wenn man sich in demnächst einmal wieder auf Augenhöhe mit Mainz, Augsburg oder Köln messen würde. Aber halt, die Erkenntnis…

Labbadia: „Schwer zu sagen, wo wir mit dem landen. Ab Platz 8 oder 9 beginnt der Abstiegskampf“

Na sowas. Letzte Saison als Pendler zwischen den Plätzen 10 und 14 nicht einmal in Abstiegsgefahr und in diesem Jahr beginnt der Abstiegskampf ab Platz 8? Was ist anders geworden?

Keine Ahnung, aber interessant kann es werden. Spätestens dann, wenn Klaus-Michael Kühne realisiert bzw. realisieren muss, dass er zig-Millionen für den nächsten Abstiegskampf locker gemacht hat. Cooler Gedanke.

Anderes Thema.

Herrjeh ist das schlecht. Für diesen Bullshit (sorry Jo, nichts gegen dich) holt sich der HSV mit Grinse-Spinner Oliver Wurm mal wieder einen Externen für Geld ins Haus, die Medienabteilung ist auch nicht groß genug, um ein solches Spitzen-Projekt allein zu stemmen. Mich würde ja mal interessieren, welche Zielgruppe der HSV in Zeiten von Facebook, Instagram und WhatsApp-Gruppen mit einem 78-jährigen Ex-Tagesschausprecher erreichen möchte. Sind ja angeblich nicht alle Matz Ab-Greise.

 

Sorry, aber dann lieber HSVKuddelTV, das ist wenigstens echter Trash.

 

Dann war da noch…..

Ach ja, der HSV verkauft übrigens 2.500 Dauerkarten weniger als in der letzten Saison, das hat es wohl in den letzten 10 Jahren noch nicht gegeben. Damit muss der Verein den größten Verlust aller Bundesliga-Klubs hinnehmen, aber darüber muss man natürlich nicht berichten. Ich schätze mal, dass die Einnahmen aus dem Verkauf der rosa Lappen, der über Wochen von den Hamburger Medien bejubelt wurde, den Verlust der Dauerkarten-Einnahmen nicht mal im Ansatz wettmachen. Und wie passt diese Zahl eigentlich zu den verbreiteten Meldungen, dass sich um Karten beim HSV gerissen wird, dass alle Logen und Business-Seats vergriffen sind? Anyway, ich werde mir das Auftaktspiel auf jeden Fall live antun, ich habe aber keine Autogrammkarten dabei 🙂

Zum Schluss, das Letzte…

Was mich interessieren würden. Wie stehen eigentlich all die Spender und besonders die Großspender (jeweils € 10.000) zu der „Entwicklung“ ihres Leib- und Magenblogs #SchmocksEinöde aka Matz Ab? Und wie gehen sie damit um, dass sie vom Blogbetreiber und vom Blogschreiber vorsätzlich belogen und verarscht wurden? Würden sie wohl nochmal auch nur einen Cent für diesen Dreck in die Hand nehmen? Äußert euch, wenn ihr mögt.

Mittippen,dabei sein. 64 sind wir schon. Haut rein, Leute.

https://www.kicktipp.de/hsvarena16/

Von | 2016-08-26T07:31:33+02:00 26. August 2016|Allgemein|32 Kommentare

32 Comments

  1. Sven 26. August 2016 um 08:49 Uhr

    Wahre Worte von Labbadia, die ihn in dieser Hinsicht als zitablen Realisten zeigen. Die internationalen Plätze sind prinzipiell vergeben, nur die Reihenfolge steht noch nicht fest. Überraschungsteams mal ausgenommen. Und danach geht der Abstiegskampf los. Letztes Jahr lagen zwischen dem Reli-Platz und dem Tabellen-Achten zum Schluß nur 9 Punkte. In den 2000ern waren das noch 20 Punkte (bspw. 07/08 oder 08/09).

    • Gravesen 26. August 2016 um 08:51 Uhr

      Und warum sagt er das vor dem ersten Saisonspiel wohl?

      • Sven 26. August 2016 um 09:34 Uhr

        Der Mann baut vor…?

        • Gravesen 26. August 2016 um 09:41 Uhr

          Na sicher

  2. Pedro 26. August 2016 um 08:52 Uhr

    Ohne die Investitionen von Herrn Kühne wäre es in dieser Saison kein Abstiegskampf, sondern eine Abschiedstournee.

    • Gravesen 26. August 2016 um 08:55 Uhr

      Exakt so ist es. Aber das interessiert heute irgendwie keinen mehr, zumindest keinen von denen, die Verbrennungs-Düdü ob seiner grandiosen Einkäufe abfeiern. Kühne hat im Mai entschieden, dass er nochmals einsteigen will. Ohne sein Geld wäre der HSV nicht nur am 30 Spieltag der nächsten Saison abgestiegen, sondern im November 2016 insolvent. Aber – egal. Ist doch alles super. Und die Frage, wie der Verein das Geld an Kühne (und nicht zu vergessen, die Campus-Anleihe) jemals zurückzahlen will, die klären wir, wenn es so weit ist.

  3. Gravesen 26. August 2016 um 09:18 Uhr

    Das Resultat, wenn man sich ausschließlich Vollidioten als Kommentatoren ranzüchtet 😀
    .

    Matz-Ab-Moderatoren-Team sagt:
    26. August 2016 um 18:00
    @all: Vielleicht könntet ihr euch wieder auf Fußball konzentrieren? Wir helfen dabei nach, indem wir wieder jeden Kommentar einzeln freigeben. Ihr wolltet es so.

  4. Zuschauer 26. August 2016 um 10:28 Uhr

    26. August 2016 um 18.00 Uhr. Grave, Du kannst einpacken. Der Smockblog ist seiner Zeit weit voraus. 🙂

  5. Saschas Alte Liebe 26. August 2016 um 10:46 Uhr

    Moin. Sind dort auch (Groß-)Spender unter den Zensierten ?
    So oder so, das kommt davon, wenn man einen Blog aufmacht und das Qualitätsniveau bewußt so niedrig ansetzt, zugunsten von Masse. Dann kommen auch die Hohlköpfe in Massen.
    Ohne diese Masse bliebe dort nicht viel, ein paar leuchtende Glühwürmchen in großer Düsternis.
    Also eine Selbstbeerdigung ? oder soll das eine pädagogische Maßnahme werden, um dem schockpinken Hüpfer-Block noch Sachlichkeit anzuerziehen ?
    Chancenlos !
    Bevor ich eine Spende an Springer tätigen würde, wäre St. Pauli CL-Sieger.

    • Gravesen 26. August 2016 um 10:52 Uhr

      Ist ja nicht mehr Springer, ist Funke. Du könntest also bedenkenlos spenden 🙂

  6. Saschas Alte Liebe 26. August 2016 um 10:50 Uhr

    Und gibt’s jetzt auch keinen Aufmacher mehr zu Lasoggas Fisch-Diät ??
    (ein Einzeiler !) ?

  7. Stefan 26. August 2016 um 11:30 Uhr

    Moin!
    Mal wieder ein interessanter Artikel. Danke.
    Wo haste die Info mit den Dauerkarten her?
    Gruß Stefan

  8. atari 26. August 2016 um 12:23 Uhr

    Soviel ich das mitbekommen habe, waren die Matz-Ab Spenden nicht an irgendwelche zu erwartenden Leistungen gebunden, auf die man sich jetzt berufen könnte. Da war viel „könnte, möglicherweise,…“ aber festgelegt wurde beim Spendenaufruf nicht, was mit dem Geld passieren sollte, ausser, dass der „einzig wahre HSV Blog“ am Leben erhalten werden sollte. Dies wurde jetzt ja nun zusätzlich durch wild gewordene Kritiker erreicht, die damit die Klickzahlen haben explodieren lassen. Funke hüpft vor lauter Seitenaufrufen. Manchmal ist weniger mehr.

    • Gravesen 26. August 2016 um 12:33 Uhr

      Was genau hat Funke denn nun von all den sensationellen Seitenaufrufen? Was bringt das denen? Gar nichts, so lange auf der unfassbar frequentierten Seite keine Werbung stattfindet. Und? Siehst du da irgendwas? Außerdem lächerlichen Arriba-Button? Das Ding kostet Funke Geld und sonst nichts.

      • atari 26. August 2016 um 12:43 Uhr

        Vor wenigen Monaten haben sich dort Dylan und HeLuecht den ganzen Tag mit sich selbst unterhalten und das Teil stand kurz vor der Abschaltung. Jetzt bringt der Blog Rekordzahlen (lt. Scholz) dank eines täglichen und schwachsinnigen Schlagabtauschs zwischen Schwachköpfen. Dank dieser Rekordzahlen wird Matz-Ab mit Sicherheit in der Form weiter geführt. Das ist Schade, denn es ist genau so ein journalistisches Meisterwerk, wie Du es in Deinem Vorblog beschrieben hast. Kopfschüttel.

        • Saschas Alte Liebe 26. August 2016 um 13:31 Uhr

          Momentan ist die Flut der ‚Dreckschleuderer‘ rauszenziert, übrig bleibt ein kärgliches Rinnsal sich aus willfährig hoffnungsvollen Rosarot-fabulierenden Funke-Springern und Hüpfern – Die Ödnis wird gnadenlos offensichtlich.
          Springer oder Funke oder Bertelsmannoder Murdock, VW oder Bayer oder Kühne oder Wiesenhof – keine „Spende“ – dann doch lieber hier ??

          • Gravesen 26. August 2016 um 13:52 Uhr

            Ist das nicht geil? Kaum darf es nur noch um Fußball gehen, ist in #SchmocksEinöde still ruht der See. Wie ich immer sage: „Vollidioten sagen anderen Vollidioten, dass sie sie für Vollidioten halten“. Und wenn man das nicht mehr darf, fällt den Vollidioten nichts mehr ein.

          • atari 26. August 2016 um 14:54 Uhr

            klar geht die Anzahl der Kommentare zurück, wenn es keinen Schlagabtausch mehr gibt. Zum Fußball kann dort sowieso niemand etwas beitragen. Ich kann mich noch an das Gelaber von JU, Mustang, Eiche, Benno, Claus und wie sie alle heissen erinnern. Da wird versucht über Fußball zu schreiben, aber in jeder Eckkneipe bekommst Du am Tresen bessere Analysen.

  9. Andi Pie 26. August 2016 um 13:23 Uhr

    aber mal zurück zum ursprünglichen…
    B.L. hat doch diese Aussage schon zum Ende der letzten Saison getätigt.
    Damals vielleicht mit der Idee, der HSV könnte oben angreifen.
    Heute sicher vor dem Hintergrund, der HSV kann ganz schnell ganz unten drin stecken.
    Allerdings sind die Aussagen sehr ambivalent und schlichtweg ist es das Raten mit der Kristallkugel.
    Nach dem, was ich im Kader an Qualität erkennen kann – oder offensichtlich vermisse – wird der HSV wohl eher wieder mau abschneiden.
    Doch was genau sind die Beweggründe eines Trainers, so kurz vor der Saison solche Aussagen zu treffen.
    Angst? Um den eigenen Job?
    Oder eher das indirekte Einfordern von weiteren neuen und besseren Spielern?
    Oder schlicht Dummheit?
    Ich weiss es nicht, jedenfalls zeugt es nicht davon, dass der Trainer von der Qualität der Mannschaft überzeugt ist.
    Und das macht mich stutzig und zeigt unter Umständen auch ein Kommunikationsdilemma zwischen Trainer und Vorstand auf, welches noch weitaus schlimmer ist.
    Und damit schließt sich der Kreis:
    Beim HSV dringt nichts mehr nach draußen.
    Und: wie Grave immer so richtig anmerkt: Nichtwissende, wie ich, können nur Mutmaßen und ins Blaue raten, da ich keine Fakten und keine Rücksprachen mit den Beteiligten Personen habe/hatte.

  10. Skeptiker 26. August 2016 um 13:25 Uhr

    Was ist denn das für ein trottelig halliger Ton bei dem Brauner-Video? Haben die das im Stadion auf der Toilette aufgenommen? Oder es wurde das spitzenmäßige Equipment von Stammel-TV verwendet. Armer Jo Brauner! Kopfschüttel! Warum kriegen die nicht mal eine Sache vernünftig hin?

  11. Skeptiker 26. August 2016 um 13:31 Uhr

    Kuddel-TV! ?????

  12. Kerberos 26. August 2016 um 13:32 Uhr

    .
    Dauerkarten:
    .
    So viele rosa Lappen kann man gar nicht herstellen, um diese Mindereinnahmen zu kompensieren. Schließlich ist zu berücksichtigen, dass jeder Dauerkarteninhaber auch noch für „Essen & Trinken“ im Schnitt ca. € 700,- p.a. ausgibt. Bei 2.500 weniger abgesetzten Dauerkarten fehlen also schon einmal über 3.0 Mio an direkten Umsatzerlösen „Spieltag“.
    .

  13. Saschas Alte Liebe 26. August 2016 um 13:50 Uhr

    Ja, Kuddel schlägt Brauner(pardon, Jo Brauner, es liegt nicht an ihm) um Längen. Nur der Mexikaner ist noch besser. Für den wird es voraussichtlich demnächst noch einigen Anlass geben.
    Wenn der „Brauner-Clip“ in der HSV-Abteilung entstanden wäre, wär’s ja noch erklärbar. Aber welche externe Agentur macht denn sowas ? Was kostet diese Peinlichkeit ?

  14. Stefan W. 26. August 2016 um 14:20 Uhr

    Stellt Euch mal vor, Bruno Labbadia gibt als Ziel Platz 6 und die Teilnahme an der EL aus.

    Was wäre dann hier los?

    Die anderen Themen:

    1. Jo Brauner hat mehr Niveau. Ich kann das nicht feiern. Das wirkt altbacken und bedient den guten alten HSV-Rentner im anderen Blog.

    2. Das rosa Trikot ist eine gute Idee, meine Frau liebt es und ich finde es gut.

    3. Wer den anderen Blog als Informations- oder Unterhaltungsmedium liest und sich daran beteiligt, sollte sich schnellstmöglich um ein richtiges Leben kümmern.

  15. hbehrens 26. August 2016 um 15:19 Uhr

    warum fordert denn niemand die Offenlegung der Verwendung von den Spendengeldern im AsoBlog?

    • Gravesen 26. August 2016 um 16:09 Uhr

      Ist doch schon zig-mal passiert. Einige, die das tun, werden gesperrt (Wortspieler), andere einfach ignoriert und wieder anderen tischt Münchhausen Scholz eine Schnulze von wegen „neues Blog-Design“ auf. Seit nunmehr einem Jahr.

  16. Gravesen 26. August 2016 um 19:34 Uhr

    Und sowas nennt sich Berufs-Journalist. Münchhausen Scholz:
    .

    Soll heißen: Emir Spahic sitzt morgen zum Saisonauftakt gegen den FC Ingolstadt (15.30 Uhr, Volksparkstadion)zunächst nur auf der Bank, obwohl er das heutige Training schon ohne Schutzmaske absolvierte. Der Serbe ist eben hart im Nehmen

    .
    Finde den Fehler!

    • Freundchen 26. August 2016 um 21:02 Uhr

      Serbien oder Bosnien – Hauptsache Jugoslawien… Dir geht auch nichts durch die Lappen…chapeau!

  17. alfa 27. August 2016 um 00:22 Uhr

    Also wenn ich mal in die Wildnis will, mache ich mich auf zur Einöde! Mittlerweile bin ich denen Dankbar, da die mir mindestens 1 Stunde Lebenszeit am Tag schenken! Warum? Ganz einfach bei gefühlten 250 Kommentaren, entfallen mindestens 240 auf 4 oder 5 Dauertänzer (Traumtänzer?) ,die man getrost ignorieren kann, Früher waren zumindest einige Kommentare da, wo man das Gefühl hatte, man verpasst vielleicht den einen oder anderen Denkanstoss und hat doch etwas Aufmerksamer die Zeilen begutachtet, mittlerweile dauert es maximal 7 Minuten bis man sich aus der Einöde verabschiedet!
    Es ist täglich eine Wiederholung der Rosettenzauberheindumpffalteroismus den man schnellstens wieder hinter sich bringt, weil man sie überliest.
    Ein Wort zu B.Labbadia: Er kam eben nichts aussergewöhnliches um aus einem Durschnittskader eine spitzenmannschaft mit Taktischer Variabilität zu erzeugen, und dass weiss er! Er baut auf die individuellen Fähigkeiten einiger Spieler, daher auch sein vehementes Festhalten an möglichst der selben „gestandenen “ Spielern. Da regiert häufig Häuptling Zufall, das sehen wohl auch die 2500 Ex- Dauerkarten Besitzer so!

    • Gravesen 27. August 2016 um 07:21 Uhr

      Einzigartig, oder? Kaum darf dort nur noch über Fußball geschrieben werden (im weitesten Sinne, wie man sieht), generiert dieser Dreck noch 20% der vorherigen Kommentare. Dabei fällt den „Lesern“ dieser journalistischen Stuhlprobe nicht mal auf, dass ihr Blogger einen Bosnier als Serben ausgibt. Was lernen wir daraus?
      .
      1. Sie lesen den Blödsinn gar nicht mehr
      2. Sie sind zu blöd, um die Spieler des „eigenen“ Vereins zu kennen

  18. alfa 27. August 2016 um 18:05 Uhr

    Nä das wird eine wunderbare Saison nähh? Mindestens So gut wie letztes Jahr, oder?

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv