€ 30.000 später…

Ohne Worte…..

Ekdal, Holtby (wurde zwischendurch behandelt, konnte aber weitermachen), Müller und ach Aaron Hunt.

Holtby noch ein wenig angeschlagen ist ich Müller beginnen lassen würde, da ich es für sinnvoller erachte, einen Spieler mit Fragezeichen auswechseln zu können, als ihn erst einzuwechseln und dann zu sehen, dass es doch noch nicht wie erhofft geht…

Gerade vor so wichtigen Spielen werden oft Fragen nach dem Nervengerüst der Team gestellt wie Statistiken als Der letzte Heimsieg gegen die Wölfe gelang dem HSV noch unter Huub Stevens, das Tor schoss Mehdi Mahdavikia auf Vorlage von David Jarolim.

….20 Gedankenstriche in einem einzigen Text später.

Hoffen wir auf ein gerechtes Ergebnis mit einem gerechten Ausgang und einem fehlerfreien Schiedsrichter.

Schönes Wochenende

https://www.youtube.com/watch?v=0rWgynemIzg

 

 

Von | 2017-05-20T07:07:54+02:00 20. Mai 2017|Allgemein|28 Kommentare

28 Comments

  1. Gravesen 20. Mai 2017 um 08:38 Uhr

    Spasti1887 hat die Hosen voll, die Nerven liegen blank 🙂

    • Harald_K 20. Mai 2017 um 09:13 Uhr

      Ich lese da auch täglich mit, man könnte fast eine soziologische Studie daraus machen. Münchhausen rotzt seine journalistisch lächerlichen Blogs täglich zwischen Tür und Angel ab, prellt die spendenden Leser um 30.000 EUR und wird dafür auch noch verteidigt von Usern, deren Sozialverhalten und Intellekt den von 10-Jährigen aus der untersten Unterschicht nicht übersteigt. Dieser Blog passt perfekt zum Verein!

    • Saschas Alte Liebe 20. Mai 2017 um 11:15 Uhr

      Der Sprechpuppen-Droide nimmt den HSV sehr persönlich.
      Ob er bei einem Konkurs wohl suizidgefährdet sein würde ?

      • Gravesen 20. Mai 2017 um 11:34 Uhr

        Bemerkenswert finde ich ja immer, wenn 70-Jährige über eine Polizeiwache als „Bullerei“ sprechen. Du musst dir mal den Spaß machen und dort eine Stunde vor Spielbeginn gucken, wer sich dort rum treibt. Das ist eine Kombination aus der Geriatrie-Abteilung Barmbek, Draculas Gesellenstücke und Familie Trümmerbruch auf Amrum 😀

        • Saschas Alte Liebe 20. Mai 2017 um 11:46 Uhr

          🙂 so etwa hab ichs mir vorgestellt.
          Aber ich geh nicht mehr zu Spielen dieses maroden Rumpelkicker Clubs.
          Vielleicht macht mal jemand ein Foto und stellt es hier rein: „Münchhausens Speerspitze formiert sich zum letzten Gefecht“
          🙂

          • Saschas Alte Liebe 20. Mai 2017 um 11:50 Uhr

            …für eine Sommerloch Serie „Triple Helden“ vielleicht ? 😀

  2. Andi Pie 20. Mai 2017 um 09:48 Uhr

    Uweeee…. meldet sich fit.
    Na dann, endlich wieder ein Top-Stürmer für den HSV.
    Vielleicht sollte er in der 4. Minute der Nachspielzeit eingewechselt werden, und das Tor zur Relegation öffnen, ähhh, zum Sieg…. Hahahaha. 🙂

  3. Ex-HSVer im Herzen 20. Mai 2017 um 13:33 Uhr
  4. Weltmeister 20. Mai 2017 um 14:41 Uhr

    300
    Is‘ klar!

  5. Weltmeister 20. Mai 2017 um 14:49 Uhr

    Ekdal in der Startelf?
    Geht das schief, gehört Gisdol sofort und noch vor den Relegationsspielen gefeuert!

  6. Weltmeister 20. Mai 2017 um 17:29 Uhr

    Gott ist groß.

    • Gravesen 20. Mai 2017 um 17:31 Uhr

      Und jetzt feiern sie alle und wissen nichts mal, was. Am Ende feiern sie, dass sie eine weitere Saison beschissen werden.

  7. LebensfaehigOhneMarketing 20. Mai 2017 um 17:32 Uhr

    Wahnsinn….aber Wolfsburg ist selber Schuld!
    Was das für den HSV bedeutet, das Elend geht in die nächste Runde…..

  8. Ex-HSVer im Herzen 20. Mai 2017 um 17:33 Uhr

    Das Elend geht weiter. Diese Chance kommt nie wieder, weil die neuen Protagonisten nicht ganz so viel falsch machen und wir uns auf Jahre auf den Plätzen 10-14 bequem machen.

    Schöne Sommerpause Euch allen!

    Und mach Du mal Pause bis Juli, lieber Grave!! Du hast gekämpft wie ein Löwe, aber die dunkle Seite hat mal wieder gewonnen.

  9. Saschas Alte Liebe 20. Mai 2017 um 17:41 Uhr

    War ja klar. Irgendwie gurken diese Rumpelkicker die Kugel am End doch noch rein. Von Fußball weit und breit keine Spur.
    Der Bundesliga steht eine weitere Saison mit diesem Gruselgekicke bevor.

  10. Gravesen 20. Mai 2017 um 17:46 Uhr

    Da stürmen Tausende den Platz und feiern die 4. Drecks-Saison in Folge. Feiern, dass sie beschissen und betrogen werden. Feiern den übelsten Fußball im deutschen bezahlten Fußball. Diese Idioten haben genau das verdient.

  11. Ehemaliger HSV-Fan 20. Mai 2017 um 17:50 Uhr

    LOL, der HSV ist wirklich unabsteigbar. Wenn ich die ganzen Jubelarien dort auf dem Platz sehe, empfinde ich nichts weiter als Scham für diesen Verein und die ganze Stadt.

  12. WhatAboutHSVism 20. Mai 2017 um 17:54 Uhr

    Tja, so geht die „Unabsteigbar“-Legende weiter. Und wieder wird investiert werden.

    Und die Spieler werden mit ihren fetten Verträgen bleiben.

    Aber vielleicht kommt es ja anders: Jetzt können günstige Transfers eingetütet werden, die sich bei Relegation verzögert hätten, da keiner bei einem potentiellen Zweitligisten unterschreibt.
    1 Graupe wird für 10 Millionen für Kühne und die Ränge gekauft, der Rest sind Perspektivspieler.

    Vielleicht…

    Jetzt bin ich daher eher gespannt, ob sich die Lizenzauflagen in praktische Konsequenzen niederschlagen…

  13. alfa 20. Mai 2017 um 18:26 Uhr

    We are looking forward for the next Murmel Animal days!
    Morgen kann Herr Kalliman endlich der Welt mitteilen Wieveile Millionen genau sein Chef nächstes Jahr verbrennen lassen möchte! Jo ist cool man!

  14. Sven 20. Mai 2017 um 18:50 Uhr

    Wenn man irgendetwas Positives ausser dem schnöden Nichtabstieg herbeihalluzinieren möchte (um nicht zu verzweifeln), dann dass diese Saison, die HB und JT nicht vollumfänglich zu verantworten haben, endlich zu Ende gegangen ist, und diese beiden ab sofort mit dem Gestalten anfangen können. Der HSV zum nächsten Saisonstart geht dann voll auf ihr Konto.
    Ansonsten kann ich Grave verstehen. Wenn ein Verein dermassen über seine Verhältnisse lebt, seine Vereinsführung (DB & Konsorten) so unehrlich und den Verein so über jedes Maß selbstoptimierend faktisch an die Wand fahren, dann muss so ein Verein eigentlich absteigen. In der BuLi gelten aber eben die Gesetze des Showgeschäfts.

  15. vsabi 20. Mai 2017 um 20:08 Uhr

    Holtby und Lassoga sind die Gewinner des Tages, sie bleiben in der Liga und kassieren weiter ihre Traumgehälter. Die Hüpfer sind selig und feiern ihre Stars. Diese Stars werden in weniger Tagen Selfi von Dubai und Übersee senden und den dämlichen Fans zeigen wo sie ihren Urlaub verbringen, nämlich dort wo die Hüpfer nicht hinkommen. Die Bild wird die geltungsbedürftige Familie Dierkmeier in den Urlaub begleiten und jeden Pups mitteilen. Ein positives hat die frühzeitige Platzierung, man kann sich für längere Zeit vom HSV zurückziehen und den anderen Blog total ignorieren, denn dort wird ab sofort die CL von den Hüpfer geplant.

  16. atari 20. Mai 2017 um 20:55 Uhr

    ich freue mich für Wolfsburg, denn die haben ja viel mehr Geld verbrannt als der HSV, sagt Münchhausen!

  17. Micha 20. Mai 2017 um 21:10 Uhr

    Ich habe gestern um 22:22 Uhr einen Tipp hier abgegeben, der ziemlich genau den Spielverlauf dargestellt hat: Wolfsburg geht in Führung, weil spielüberlegen, Wolfsburg baut ab und macht desolate Fehler, der HSV schafft es dann irgendwie mit Glück. Ich brauche kein Schulterklopfen, weil ich diese Dramaturgie voraus gesehen habe, aber es ist genau so gekommen.
    FAZIT: Die Bundesliga ist nicht gut genug, dass der HSV absteigt!

  18. Skeptiker 20. Mai 2017 um 21:26 Uhr

    Tja, wie von mir vermutet, macht der HSV am Schluss noch ein Ei rein. Wolfsburg hätte einen Sieg aber auch nicht verdient gehabt: Eine Ansammlung teurer Einzelspieler, die keine Mannschaft bildet. Vielleicht hat der Erstligaverbleib des HSV auch sein Gutes. Jetzt kann es keine Entschuldigungen von wegen wegbrechender Einnahmen geben. Die nächste Saison zählt für Bruchlandung und den Tod, die haben sie dann komplett selbst zu verantworten. Mal sehen, ob den großen Umbruchsankündigungen von Bruchhagen nun auch Taten folgen. Wir dürfen gespannt sein! Natürlich darf man sich nach einem solchen Sieg freuen, dass aber gefeiert wird, als hätte man die Meisterschaft geholt, ist dann doch ziemlich peinlich.

  19. CH 20. Mai 2017 um 21:31 Uhr

    Wieder mal eine neue Chance bekommen…die Mannschaft scheint tatsächlich intakt gewesen zu sein. Waldschmidt, Mathenia, Jatta, Janjicic, Porath, Arp, Gregoritsch als Basis für die weitere Entwicklung und eine vernünftige Kaderplanung im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten. 25. Mai 2014 doch noch reloaded? Hauptsache kein weiteres Ausbluten mehr, kein weiterer Substanzverlust mehr. Nur: Zeit zur Entwicklung gibt es natürlich trotzdem nicht. Bin sehr gespannt auf die Transferperiode und den „großen Umbruch“, den Bruchhagen angekündigt hat. Entweder wir kaufen jetzt gleich brasilianische A- statt U21-Nationalspieler oder es wird wirklich mal mit einem vernünftigen Konzept und an seiner Umsetzung gearbeitet. Ein weiteres verlorenes Jahr, noch mehr Kapital verbrannt, noch mehr Unabhängigkeit aufgegeben und doch bin zumindest ich froh, dass wir weiter als Erstligist auf den Turnaround hoffen dürfen.

  20. Sven 20. Mai 2017 um 22:57 Uhr

    „Ich bin einfach froh, dass wir den Sack zumachen konnten“, sagte er, hielt eine Dankesrede an die Mitarbeiter des Klubs, an die Fans, auch an Dietmar Beiersdorfer…“ (Gisdol) WTF???

    http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1148658.html

    • Skeptiker 20. Mai 2017 um 23:09 Uhr

      Dieser Trainer hat doch den Schuss nicht gehört. Wenn der nicht gerafft hat, dass Beiersdorfer dem HSV den ganzen Mist maßgeblich eingebrockt hat, dann ist wohl schon jetzt klar, was von der kommenden Transferperiode zu erwarten ist.

  21. Weltmeister 20. Mai 2017 um 23:08 Uhr

    Wisst ihr was?
    Mir geht die HSV Medien-Abteilung auf den Sack.
    Klar kann man sich freuen. Ich habe mich heute auch gefreut. Aber ein bisschen mehr Demut könnten die HSV Schmierlappen schon zeigen.
    Kommentare wie „Tick Tack – wir gehen euch weiter auf den Sack“ sind nicht lustig, sondern einfach nur grotten-peinlich, überheblich und saudämlich. Weniger ist manchmal mehr.
    /
    Ich würde mich freuen, wenn nun beim HSV das große Reinemachen beginnt. In sämtlichen Abteilungen sollte jedes Steinchen umgedreht werden und Alles auf den Prüfstand kommen.
    Ein „weiter so“ darf es nicht geben.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv