Im Video: Der Beginn der Katastrophe

Auch heute war trainingsfrei. Und ich werde die Gelegenheit nutzen, um mal etwas anderes hier reinzustellen: Ein Youtube-Video mit einem nicht mehr direkt Beteiligten. Vor allem aber ist das heute nur ein Anfang. Denn ich werde in der nächsten Zeit häufiger mal die Gelegenheit nutzen, um Euch mit Videos auf den aktuellen Stand zu verhelfen. (Weil: Ganz einfach. Ich habe keinen Bock auf diesen Blog und werde seit Monaten nicht bezahlt)  Das macht mich – zumimdest solange ich hier weiter allein bin – deutlich flexibler in meiner Arbeit. Und es ist eine gern genommene Abwechslung zum täglichen Schriftblog. Also, viel Spaß mit dem Video, das mein freundlicher Kollege Dieter Matz im Mai 2014 aufgenommen hat. Schaut und hört es Euch an, es lohnt sich!

In diesem Sinne, bis morgen. Da wird um 10 und um 15 Uhr trainiert.

Münchhausen „de Vrij van Gaal Relaunch Eidgenosse Spendenbeschiss“ Scholz

Von | 2017-09-04T06:30:27+02:00 4. September 2017|Allgemein|19 Kommentare

19 Comments

  1. Weltmeister. 4. September 2017 um 08:25 Uhr

    Ohne Worte.
    ?????

  2. Weltmeister. 4. September 2017 um 08:38 Uhr

    Wo waren eigentlich die Schreiberlinge von MoPo & Abendblatt, als sie bemerkt haben, dass HSVPlus nur ein riesiger Bluff war um das Volk als Stimmvieh zu missbrauchen?

  3. Scifo 4. September 2017 um 08:44 Uhr

    Er hat halt Konzernkultur hineingebracht (bla bla bla). Mich würde mal interessieren, wie seine Gehaltsveränderung in dem Jahr bei K&N aussah! Als „Nichtbeteiligter/Randbeteiligter“ beim HSV jetzt, bleibt die ja trotzdem bestehen.

    Der Rest ist bekannt und nur die Hoffnung bleibt.

  4. atari 4. September 2017 um 08:59 Uhr

    … und morgen veröffentliche ich wieder einen eine Woche alten Beitrag von meinem Freund Ralf Leister. Nebenbei liefere ich Euch dann noch die Information, ob trainiert wird oder nicht, weil man das ja nicht bei HSV.de lesen kann.

    • Gravesen 4. September 2017 um 11:24 Uhr

      Dann erzähle ich noch in wenigen Worten, wie überarbeitet ich bin, weil ich pro Tag ca. 47 min. für #SchmocksEinöde „arbeiten“ muss. Und natürlich, wie unsagbar die Zahlen durch die Decke gehen, wie viele Partner ich zur Finanzierung des Blogs gefunden habe und dass ich weder mit dem Spendenbeschiss noch mit dem Relaunch etwas zu tun habe 😀

  5. Saschas Alte Liebe 4. September 2017 um 12:11 Uhr

    Arena-Relaunch ? Spenden an ____ ?
    ???

  6. Micha 4. September 2017 um 14:19 Uhr

    Krasses Video: An der Stelle, wo Gernandt Düdü Beiersdorfer ins Boot holt unter dem Applaus der Mitglieder bekommt man selbst als Nicht-HSVer eine Art Gänsehaut. Mensch, ist das tragisch … oder dramatisch (trojanisches Pferd?) …

  7. Johnnygranat 4. September 2017 um 15:13 Uhr

    Das finde ich wirklich super mit dem Video. So kannst Du die frei werdende Zeit super nutzen, z.B. für einen Besuch auf dem Jahrmarkt (DOM ist ja leider vorbei) oder um Verhandlungen mit wem auch immer zu führen.

  8. zero 4. September 2017 um 17:47 Uhr

    Na denn ist doch alles Tutti.., fehlt halt nur noch das Kompetenzteam!!

  9. KommentaTOR 4. September 2017 um 17:48 Uhr

    Ich habe leider keine Zeit ein Kommentar zu schreiben. Ich lade euch allerdings herzlichst dazu ein, ein Video bei YouTube zu gucken. So bekommt ihr die Zeit bis zu meinem nächsten Kommentar sicher auch gut rum.

  10. w 4. September 2017 um 18:27 Uhr

    Ich hatte Tränen in den Augen vor Lachen.
    Musste immer wieder anhalten, um mir Notizen zu machen, das war zu viel, um es sich zu merken.

    „wir brauchen:
    – sportliche Kompetenz (-)
    – wirtschaftliche Kompetenz (-)
    – Marktkompetenz (-)
    – zu verstehen, wie wir an Kohle rankommen (-/+)“

    „Leute, wie Th. van Heesen“
    Den konnte ich schon nicht ab, seiit er vor meiner Haustür in der Stresemannstrasse fast ein Kind seinem Lockenkopf-GTI umgesenst hätte.

    „Leute wie Becken“
    Ein Immobilienarsch, der meine Ex-Frau aus ihrem Cateringloft rausklagte, um dort einen seiner berühmten Glaspaläste zu bauen. wer durfte zahlen? Ich, is klar.

    „wir müssen das Vertrauen in Taten umsetzen“ (sinngemäß)
    Das war ja wohl nix.

    „wir müssen Stück für Stück für Stück wieder ein Konstrukt aufbauen, das es (…) den Fans wieder erlaubt, mit breiter Brust ins Stadion zu gehen“
    Das war der Beste Spruch.
    Die rennen doch auch dahin, wenn H.Fischer vs. A.Berg im Schlamm catchen, moderiert von Lotto Arschkarl.

    „in 3 Jahren sollen viele Nachwuchsspieler auf dem Rasen stehen“
    Hat geklappt, er kommt aus Rotterdam…

    „In der Trasferperiode wollen wir mit breiter Brust auftreten, weil die Finanzen geordnet sind“
    ich lach mich kaputt, schon wieder diese breite Brust.
    Finanzen sind geordnet, sie liegen in einer Hand, so weit, so eklig.
    Der Transferauftritt, da müssen sich andere schon nochmal eine Scheibe abschneiden von der Brust…

    „dann weiß man auch. daß irgendwann auch mal abgerechnet wird, dem müssen wir uns dann auch stellen“
    Das wird Zeit, Schleimi.

    „Man merkt, daß ein Verein vereint“
    Nicht nur Schleimer, sondern auch noch Linguist.
    Ein Zitronenfalter faltet Zitronen, ein Düsenjäger jagt Düsen, etc.
    Hier schlägt ein Schaumschläger Schäume.

    Und am Ende stehen die Altsäcke auch noch auf wie bei der Oscarverteilung und geben stehende Ovationen.
    Wahrscheinlich die einzige stehende Ovation, die sie noch haben.

    Schönes Video, hat ebenso viel befremdet, wie auch Spaß gemacht.

    • Saschas Alte Liebe 4. September 2017 um 19:06 Uhr

      Sehr schön !
      ?

    • BerndH60 4. September 2017 um 20:28 Uhr

      Gefällt mir sehr!
      Die richtige Mischung aus Wut und Zynismus.
      ??

  11. Saschas Alte Liebe 4. September 2017 um 19:21 Uhr

    „ein Konstrukt aufbauen, das es (…) den Fans wieder erlaubt, mit breiter Brust ins Stadion zu gehen“
    ———–
    HSV Fans gehen noch immer in Massen in die Arena, allerdings mit dickem Fell und hohler Birne, mit breitem Frust und schmalem Anspruch.
    Und keinem fällt was auf, scheint’s.

  12. Wenzel 4. September 2017 um 20:38 Uhr

    Wo man gerade beim Schleimi ist:
    Von 2011 bis 2016 war er Präsident des Verwaltungsrats bei K&N und seit 2016 ist er Vizepräsident.
    Dann wird er „plötzlich“ 2014 AR-Vorsitzender der H$VAG, tritt dann 2016 zurück, ist aber immer noch drin im AR.
    Eine Überschneidung ist kaum zu übersehen, aber eine Einflussnahme ist sicher nicht anzunehmen, meinen sicher DFB/DFL.

    DFB/DFL wissen aber auch, wie die H$Ver getickt sind, denn denen ist alles egal, Hauptsache, Bier, 5er BMW eine
    1/4Stunde vor Spielende vom Hof zu fahren, damit man rechtzeitig ohne Stau nach Pinneberg/Winsen Luhe/Segeberg//etc. zurückkommt.
    Die anderen fahren dann nach nach St.Pauli um dann zu gröhlen „Scheiß St.Pauli (mind. 3-4x)“
    Fahre ich in den Osdorfer Born und gröhle „Scheiß Osdorfer Born ….)?

    Eigentlich aber sind die Fans ja nicht das Regulatorium für Entscheidungen von DFB/DFL.
    Hier jedoch sagen sie sich, da fahren so viele Spacken durch die Republik und bringen auch noch Geld, da drücken wir mal ein Auge zu.
    .
    Der Rest der Republik sieht sich das alles nur an, und macht sich zurecht lächerlich über diesen „Verein“/diese $AG.

    Vielleicht habe ich jetzt zuviel gelabert, aber dieser Kerl aus dem Video wäre bei Law&Order Kronzeuge für eine Einflussnahme von KMK auf die Entscheidungen im „Verein“/der H$AG.

  13. Sag' Tschüss Dino 4. September 2017 um 20:46 Uhr

    Im Nachhinein haben auch die Artikel der Hofberichterstatter Sartirecharakter. Bei der MOPO braucht man dazu teilweise nicht mal bis zum nächsten Spieltag zu warten.

  14. Gravesen 4. September 2017 um 20:58 Uhr

    Was wohl für solche Scheiße bezahlt wird?
    .

    Raibi sagt:
    4. September 2017 um 20:51
    @All
    Na ja, das der VV den Urlaub von Todt akzeptiert hat zeigt doch ganz klar den Transferplan der letzten Wochen. Es war klar, das keiner mehr kommt, außer wir verkaufen noch Holtby, Santos oder Lasogga. Da bereits früh klar war (intern) das Lasogga nur verliehen wird und für Holtby kein Abnehmer bereit stand blieb einzig und allein nur die Personalie Santos … und Einkauf des Griechen aus Augsburg.
    Mehr „Aktivität“ beim Transferspiel würde daher immer nur von außen gefordert jedoch intern nicht in Erwägung gezogen. Und das Management hat die Presse schön an der Nase rumgeführt mit zuvor geäußerten Statements a la … wir wollen noch was machen …! Das Ablenkungsmanöver hat funktioniert und die Presse war 2 Wochen in täglicher Erwartung eines überraschenden Transfers.
    …well played my friends…

  15. Weltmeister. 4. September 2017 um 21:54 Uhr

    ???

    Genau so schlimm finde ich den Artikel in der MoPo „Liebes-Aus bei Lewis Holtby“.
    Sorry, aber das Niveau von „BRAVO“ & Co. dürfte um Welten höher sein.
    Was soll denn diese Scheisse? Die sollen sich mal lieber mit dem Versagen bei der Umsetzung von HSVPlus und anderen wichtigen Themen auseinandersetzen.
    Morgen vermutlich: „Dennis D. – tättowiert – pfeilschnell – besamungsfreudig!“
    Wen würde es wundern?
    ??‍♂️

    PS: Erholt der HSV-Sensenmann sich noch vom fürchterlichen Stress der vergangenen Tage?

  16. Sag' Tschüss Dino 6. September 2017 um 19:16 Uhr

    Sei ehrlich Gravesen …
    https://www.hsv.de/kids/hsv-funpark/hsv-arena/
    … still und leise haben SIE dich mit kühn’schen Fantastilliarden doch auch gekauft. 😉

    Mich wundert nur, dass da noch extra eine Hüpfbuch zur Miete angeboten wird.
    Ich war bisher überzeugt die stünde in Stellingen.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv