Die Welt der HSV-Blogs

So, Freunde der Sommerzeit-Umstellung, das Wochenende ist mal wieder geschafft. Der HSV hat  das von ihm selbst als richtungsweisendes bzw. Schicksalsspiel benanntes Match in Mainz wieder einmal kläglich verkackt und nun wird die Luft für die Herren sekündlich dünner. Aber ehrlich, sollte ich nun auf die Wadenkrämpfe des Herrn Ito oder auf den Fang-Qualitäten von Christian Titania eingehen? Oder sollte ich nochmal minutiös aufmalen, in welcher Sekunde Herr Schittlok an der nächsten Flanke vorbeigerutscht ist? Nö, das langweilt mich total, zumal es die Meisten auch wohl selbst gesehen haben.

Ich möchte heute lieber etwas anderes machen, weil eben dieser Blog auch dafür bekannt ist, es grundsätzlich anders zu machen, als die anderen. Ich möchte heute einmal versuchen, die „Welt der HSV-Blogs“ zu erörtern, zumindest, soweit sie mir bekannt sind. Ich möchte erklären, warum welcher Blog wie wirkt und was in naher Zukunft eben keine mehr haben wird. Als da wären…

Matz Ab

Der Blog, betrieben vom Hamburger Abendblatt, war der erste seiner Art und ist auch nach wie vor der größte bzw. Reichweiten-stärkste Blog rund um den HSV. Kein Wunder, schließlich wird er auch von einem Großverlag betrieben und erscheint unter dem Label eines Massenmediums. Matz Ab war ursprünglich einmal ein Abfallprodukt, weil man beim Abendblatt den „Journalisten“ Matz loswerden wollte, sich aber seitens des Axel Springer Verlags die Abfindung sparen wollte. So entstand ein Forum, das eine Zeit lang seine Existenzberechtigung hatte, das aber im Laufe der Zeit immer mehr zum Proleten- und Rentnerchat mutierte. Ohne jeglichen zusätzlichen Erkenntnisgewinn wurden dort nur noch Meldungen in schlimmsten Deutsch zusammengefasst, die man schon Stunden zuvor woanders lesen konnte. Mit dem Abgang von Münchhausen und der Übernahme durch die Sportredaktion des Abendblatts hat dieser Blog nun eine neue Chance erhalten, mal abwarten, was sie daraus machen.

Denn für die neuen Blogger (Laux, Schiller, Jacobs, Hardt, Walter und Berthold) beginnt eine neue Zeitrechnung und sie werden eine Sache erleben, die sie so bisher noch nicht kannten: Unmittelbare, persönliche, teilweise übelste Kritik an ihrer Arbeit, eine Geschichte, die sie als Print-Journalisten nicht kannten. Mal gucken. Aus meiner Sicht jedenfalls kann dieser Blog nur besser werden, wenn er auch nie wieder die Zahlen erreichen wird, die er einmal generierte.

He luecht-Blog

Wenn ich ehrlich bin, lese ich dort selten bis nie und das hat einen bestimmten Grund. Zum Einen erfahre ich dort nichts Neues, zumindest nicht über Verein und Bundesliga und zum Zweiten interessiere ich mich wenig für die U-Mannschaften des Vereins. Wer dies jedoch tut, hat bei He Luecht einen Blog gefunden,  der diese Interessen bedient und damit kommen wir zu einem elementaren Punkt. Jedes Produkt braucht seinen Platz im Gesamtkonstrukt und wenn ein Platz bereits besetzt ist, braucht es keine zweites Produkt dort. So hat dieser Blog seinen Platz dort gefunden (U-Mannschaften), der bisher nicht besetzt war.

HSV-Arena

Als zweiter Blog zum HSV unterscheidet sich dieser größte unabhängige und privat-betriebene HSV-Blog grundsätzlich von den anderen Foren. Hier wird nicht über Tore in welcher Minute, Wadenkrämpfe oder Eckbälle geschrieben, sondern über Hintergründe und Grundsätzliches. Dies in einer deutlichen Sprache und komplett umgeschminkt, teilweise rücksichtslos. Das mag nicht Jedermanns Sache sein, aber das ist der USP dieses Blogs. Personalien, Aufsichtsrat, Finanzen, Hintergründe, Interna. Manchmal satirische Blogs mit aktuellem Hintergrund und vor allem eines: Immer ehrlich und immer direkt. Unpolitisch und unabhängig. Das ist der Platz, den dieser Blog einnimmt und ihn besetzt. Und noch eines und das ist nachprüfbar: Die Prognosen und Vorhersagen was Spieler, Entwicklungen etc. betreffen, treffen am Ende immer ein.

Rauten Perle (Mein Schatz)

Neues Projekt von Ex-Matzabber Münchhausen Scholz, welcher bereits mit seinen ersten beiden Blogs zu erkennen gibt, dass er nichts anders machen will als bisher. Alte Informationen, grauenvolle Rechtschreibung, die auf akute Bocklosigkeit schließen lässt, weil der Autor es nicht einmal für wichtig hält, Korrektur zu lesen. Das Problem dieses Blogs wird es sein, dass er Geld kostet und in Zukunft Geld generieren muss, sonst ist er schnell wieder weg vom Fenster. Denn während Matz Ab vom Abendblatt getragen wird und „He luecht“ und HSV-Arena aus eigener Tasche bezahlt werden, muss Scholz Geld verdienen. Interessant wird es sein, wie der HSV mit dem Blogbetreiber umgeht, denn mir wurde vor einigen Jahren erklärt, ich würde als Blogger keine Akkreditierung beim HSV erhalten, weil man ansonsten alle Blogger rein lassen müsste. Nun ist Scholz kein Journalist mehr, sondern nur noch Blogger und einen Journalisten-Ausweis konnte ich damals auch vorlegen. Ergo müsste ihm eigentlich unmittelbar die Akkreditierung entzogen oder im Gegenzug den anderen Bloggern gewährt werden.

Fazit:

Einige Blogs haben ihre Existenzberechtigung, einer nicht. Rauten Perle (was für eine selten dämlicher Name) füllt keine Lücke aus, finde kein Alleinstellungsmerkmal. Nach relativ kurzer Zeit werden die übergelaufenen Leser realisieren, dass dies nur ein fader Matz Ab-Abklatsch sein wird und Münchhausen in gewohnte Verhaltensmuster verfallen wird, weil er gar nichts anderes kann. Lügen, grandiosen Übertreibungen, Märchen-Erzählungen, katastrophale Rechtschreibung. Aus meiner Sicht eine absolute Totgeburt.

Von | 2017-10-16T08:51:37+02:00 16. Oktober 2017|Allgemein|28 Kommentare

28 Comments

  1. Saschas Alte Liebe 16. Oktober 2017 um 07:56 Uhr

    Gibt’s da nicht noch dieses Fanboyhüpferprojekt mit der übergelaufenen Sprechpuppe ?
    Dieses Klientel muss ja auch irgendwohin und hätte der Logik nach also eine Daseinsberechtigung. ??

    • atari 16. Oktober 2017 um 08:07 Uhr

      das ist kein Blog sondern ein Forum. Ein Unterschied!

      • Saschas Alte Liebe 16. Oktober 2017 um 10:03 Uhr

        Ja stimmt, da ist auch keiner in der Lage, einen Blog zu schreiben, bzw. einen zu verstehen ?

        • atari 16. Oktober 2017 um 15:58 Uhr

          In einem Forum ist ja auch kein Blog vorgesehen. Dort wird politisch nichts vorgegeben und jeder kann schreiben was er möchte. Ich finde da nichts schlechtes bei. Blöde Kommentare liest man doch überall 🙂

    • Gravesen 16. Oktober 2017 um 08:07 Uhr

      Kenne ich nicht, lese ich nicht.

  2. Sag' Tschüss Dino 16. Oktober 2017 um 09:01 Uhr

    Die Akkr. werden sie ihm vermutlich nicht entziehen, weil der HSV bei seinem Niedergang keine Fangruppen gegen sich aufbringen will. Man wird also abwarten, wie es sich entwickelt und ihm für die neue Saison keine Akkreditierung mehr ausstellen, wenn sich das Ganze erwartungsgemäß zu negativ darstellt.
    Aus gleichem Grund kriegst auch Du keine, weil Klartext alles andere als gewünscht ist und jeder, der die Grüßte da im Stellingen realistisch sieht, sich den Gang ins Stadion längst nicht mehr antun würde. Das will natürlich kein HSV. Willkommen ist folglich nur, wer rosa Hüpfer hinter sich scharrt, wie der Rattenfänger von Hameln und den wird man im eigenen Interesse durchwinken.

    • Sag' Tschüss Dino 16. Oktober 2017 um 09:17 Uhr

      Ich meinte Grütze, nicht „Grüßte“

  3. alterplusser 16. Oktober 2017 um 10:06 Uhr

    Morgen,

    leider komme ich erst heute zu einer Analyse des Spiel`s vom Samstag. Und um ehrlich zu sein, verstehe ich die ganze Aufregung nicht.

    Denn was die Mannschaft auf dem Platz zeigte, war gerade in der zweiten Spielhälfte eine alles in allem geschlossen
    Mannschaftsleistung !!!

    Im Gegensatz zu unserem Gegner, bei dem die Manschaft nicht so geschlossen auftrat.

    Wenn man weiter so gezielt auftritt, kann eigentlich das gewünschte Ziel nicht verfehlt werden !!!!

    Gruß

    • Johnnygranat 16. Oktober 2017 um 10:32 Uhr

      hüpf, hüpf …

    • Arnold 16. Oktober 2017 um 10:43 Uhr

      Also Platz 16. ?

      • alterplusser 16. Oktober 2017 um 10:50 Uhr

        Lesen, und die versteckte Ironie darin erkennen, schafft halt nicht jeder !!!

        • Micha 16. Oktober 2017 um 13:57 Uhr

          Es ist auch eine Kunst, ironisch zu schreiben. Kann nicht jeder!

  4. Gravesen 16. Oktober 2017 um 12:31 Uhr

    Ach Gottchen, die Bloggemeinde der Untoten hat einen Verteidiger oder selbsternannten Hilfs-Sheriff. HCL, HFC oder FCKW oder wie immer sich dieses großkotzige Arschloch auch nennen möchte, muss mal wieder jeden maßregeln, der nicht seiner Auffassung ist oder – noch schlimmer – nicht seinem Bild von einem wahren HSV-Fan entspricht. Was für ein erbärmlicher kleiner Scheißer. Aber was will man von jemandem erwarten, der sich auf anderer Leute Kosten durchfrisst.

    • Sag' Tschüss Dino 16. Oktober 2017 um 15:06 Uhr

      Mit dem Blog hat sich die Fan“kultur“ des HSV endgültig der Leistung von Team, Trainer und Vorstandetage angepasst. Bei einem derart peinlichen Untergangszenario kann jedem wahren Hamburger nur noch schlecht werden. Ernst Happel und Herman Rieger würden sich im Grabe drehen wie Grillhähnchen, hätten beide eine Live-Übertragung vom Elend dieser Stadt.
      Letztlich zeigt Kühne am Ende nur Erbarmen mit dem Rest der Welt, wenn er diesem Trauerspiel den Geldhahn abdreht.

  5. randomize 16. Oktober 2017 um 14:43 Uhr

    Bleiben wir doch Hoffnungsvoll, das sich die Einzahl der Rautenperle bestätigt und es keine Rautenperlen werden.
    Klingt für mich eher wie wie eine Biersorte.

  6. Kugelblitz 16. Oktober 2017 um 15:03 Uhr

    klabusterbeere – mein schatz

  7. Jim 16. Oktober 2017 um 15:46 Uhr

    Dann wird MS tatsächlich von einer griechischen Pommesbude gesponsort? Wie armselig.

  8. Gravesen 16. Oktober 2017 um 16:35 Uhr

    Münchhausen via Facebook:
    .

    Rautenperle.com Ich kann mich hier deutlich verbessern – in allen Bereichen mehr Infos, mehr Möglichkeiten. Alle werden davon profitieren, glaube ich.

    .
    Als ob ihn „alle“ auch nur im Ansatz interessieren würden. Mehr Infos? Wie denn? Bekam man als Abendblatt-Journalist keine Infos und als Blogger schon? Mehr Möglichkeiten? Klar, man kann als freier Blogger ungehinderter selbsternannte „Idioten“ sperren, aber sonst?
    .
    Der Spacken lebt in einer Märchenwelt und seine belämmerten Jünger kaufen ihm den Scheiß auch noch ab 😀

  9. Bidriovo 16. Oktober 2017 um 18:38 Uhr

    Lassen wir uns überraschen, was sich Rautenperle überlegt hat. Vllt. kommen wieder Videos (die fand ich besonders nach Niederlagen häufig sehr amüsant). Immerhin hat er auch indirekt zugegeben, in dem er von jungen Unterstützern sprach, dass sein Bielefelder „Freund“ ihn mit Informationen zum Weltfußball versorgen wird…
    Und Matz Ab hat auch die Möglichkeit sich neu zu präsentieren. Vllt wird dort dann trainingstechnisch mal besser aufgeklärt, warum ein 20 jähriger Vollprofi nur Luft für 50 Minuten hat. Eigentlich sogar nur 45. Die 5-10 Minuten in der zweiten Halbzeit sind geschenkt, weil er sich vorher 15 Minuten in der Halbzeitpause ausruhen durfte.

    • Saschas Alte Liebe 16. Oktober 2017 um 19:31 Uhr

      Mir schien es trotzdem so, als sei Ito genausoviel gelaufen und sogar sinnhafter als seine Kollegen, die ihre Laufstrecken nur ein büschn gestreckt haben.

  10. ausgegliedert 16. Oktober 2017 um 20:23 Uhr

    Die machen das alles nur, damit du dich teilen mußt, Grave. Immerhin schreiben im Abendblatt nun auch die professionellen Redakteure, das wird das Niveau garantiert anheben 😉

    Wieviele Beiträge nun wo zu den einzelnen Blogs stehen, ist sekundär.
    Bei Rautenliebe finden sich zumindest gaaanz viele, latürnich bisher nur lesende, Matz-Abber.

  11. Ex-HSVer im Herzen 16. Oktober 2017 um 20:50 Uhr

    Kann mal bitte ein Journalist Gisdol auseinandernehmen auf einer Pressekonferenz, indem er ihn fragt, wieso Montags frei ist und nicht Sonntags? Sportwissenschaftlich, sportpsychologisch und sporttaktisch ist das sowas von Schwachsinn!!!! Keine Mannschaft auf der ganzen Welt würde bei Defiziten frei bekommen, sondern es würde hart hart hart trainiert werden.

    Bitte Bayern: zweistellig!!!!

    Dieser Mann ist nicht mehr tragbar

    • Saschas Alte Liebe 16. Oktober 2017 um 21:14 Uhr

      Schon wieder mal: Dieser Verein ist nicht mehr (er)tragbar

  12. Micha 17. Oktober 2017 um 00:07 Uhr

    @Grave: Mal eine Frage, die hier durchaus thematisch zur Welt der Blogs passt: Hat ein Blogger die Möglichkeit, bei der VG Wort zumindest überschaubare Nebeneinnahmen jährlich zu bekommen? – Du betreibst ja einen beträchtlichen Aufwand mit guten und nachweisbaren Textveröffentlichungen – kannst du das angeben bei der VG Wort? – Ich habe über Google erfahren, dass man, wenn bei METIS angemeldet, für 1800 Zeichen 3 Euro bekommt, was bei 365 Blogs jährlich in der Länge ja ca. 1200 Euro brutto wären (also immerhin ein Urlaubszuschlag). Ich habe aber auch nur kurz recherchiert, du wirst es wissen, daher frage ich dich einfach mal.

    • Gravesen 17. Oktober 2017 um 07:30 Uhr

      Ich weiß nicht mal, was diese „VG Wort“ überhaupt ist 🙂 Ich bekomme für das, was ich hier mache, keinen Cent, also bezahle ich alles aus eigener Tasche. Warum? Weil ich gern schreibe und weil ich denke, dass der HSV einen solchen Blog braucht. Ich könnte mich natürlich auch wie ein anderer, neuerdings freier Blogger, als Nutte an einen HSV-Investoren verkaufen, aber vorher schlafe ich lieber unter der Brücke.

  13. Weltmeister. 17. Oktober 2017 um 02:44 Uhr

    Matz Ab:
    Der Verlegenheits-Blog von heute war hoffentlich eine Ausnahme. Ansonsten wird die Sache einschlafen. Das wäre eigentlich schade, denn abseits von Print wäre das für das Abendblatt eine hervorragende Möglichkeit bestimmte Inhalte mit persönlicher Note zu kommunizieren.

    Rautenperle.com
    Perlen vor die Säue. Wenn der wirklich 1:1 so weiter machen will wie bisher, ist das Projekt von vornherein zum Scheitern verurteilt. Aber vermutlich befinden sich in seinem Umfeld nur Schulterklopfer, die ihn in seinem Handeln auch noch bestätigen.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv