Auf Nimmerwiedersehen, Matz ab

Was fällt mir ein, wenn ich an den “Einzig wahren HSV-Blog“ Matz Ab denke? Nun, mir fällt tendenziöse Hofberichterstattung ein und exzessive Selbstbeweihräucherung. Mir fällt ein, wie über viele Monate falsche Meldungen produziert und Märchen erzählt würden.

Mir fällt ein, wie Versager und Schuldige vorsätzlich geschützt wurden und wie Leute wie z.B. Frank Arnesen diffamiert wurden. Einiger der Versager wurden dann später geschlachtet, aber immer nur dann, wenn sie nicht mehr im Amt waren.

Mir fällt ein, wie Leser mit einen Spendenaufruf vorsätzlich betrogen und einem angeblich existierenden Relaunch hinters Licht geführt wurden. Ich denke an unglaublich schlecht geschriebenen, Fehler-durchsetzten und lieblos hingerotzten Journalismus, der keinerlei Erkenntnisse, dafür aber reihenweise Fehlmeldungen produzierte – und sich dafür feiern ließ.

Ausserdem denke ich an einen Blog, bei dem die (Zugriffs) Zahlen immer nur durch die Decke gingen und der sich vor Erfolg kaum retten konnte. Und daran, dass sich zwei von drei regelmässigen Autoren im Abschluss an ihre Blogtätigkeit vom HSV bezahlen liessen.

Kurzum, mir fällt ein Lügenblog ein, der in seiner Machart ein Abbild dieses Vereins darstellt. Ein Blog, der jetzt einen Weg vorangeht, auf dem ihm der Verein demnächst folgen wird.

Auf Nimmerwiedersehen, Matz Ab, keiner wird sich vermissen und in einer Woche weiss kaum jemand mehr, dass es dich jemals gegeben hat.

Und schön, dass du diese Graupenperle bald mitnimmst.

 

Von | 2017-12-29T21:12:48+01:00 29. Dezember 2017|Allgemein|30 Kommentare

30 Comments

  1. Kevin allein in Hamburg 29. Dezember 2017 um 21:11 Uhr

    Auf Nimmerwiedersehen, Matz Ab, keiner wird sich vermissen ??.
    Müsste das nicht auch vermissen heißen?
    Grave, die tippfehler sind doch normalerweise münchhausen sein Ding? ???

    • Gravesen 29. Dezember 2017 um 21:14 Uhr

      Schreib du mal einen Blog auf dem Handy

      • Kevin allein in Hamburg 29. Dezember 2017 um 21:30 Uhr

        ???

  2. Gravesen 29. Dezember 2017 um 21:22 Uhr

    Ach Gott,da lese ich doch gerade das nächste Lügenmärchen von Schleimscheisser Münchhausen. Seine Graupenperle,bei der 60% der Kommentaren Nachts von einem perversen kranken Psychopathen verfasst werden, hat das “Niveau“ von Matz Ab erreicht. Ja, genau wie der Relaunch, wie de Vrij und wie die € 30’000 Spenden, du Lügner. Übrigens: die Leser von Matz Ab sind hier ausdrücklich NICHT Willkommen

  3. HamburgerJung70 29. Dezember 2017 um 21:26 Uhr

    Wie geil ist das denn? Die Hofberichterstatter vom HA versenken beleidigt ihren eigenen Blog?? 🙂

    Doppelter Daumen hoch!

  4. Kevin allein in Hamburg 29. Dezember 2017 um 21:39 Uhr

    Jetzt habe ich es…..
    Das ist der lang angekündigte Relaunch ??????

  5. Carsten Krekow 29. Dezember 2017 um 21:56 Uhr

    Uli, bleib locker!
    Du warst schon immer aufbrausend (in Meiendorf und beim Gymnasium Oldenfelde).
    Freu dich auf jeden neuen Leser – auch von Matz -Ab, denn die Leser aller Blogs sind nicht die Schuldigen der HSV -Misere.

    • Gravesen 30. Dezember 2017 um 17:36 Uhr

      Alter, dich gibts noch? Einer der besten Rechtsaußen, die der MSV je gesehen hat. Wie geil ist das denn? Und: Ich war niieeeee aufbrausend 🙂

  6. atari 29. Dezember 2017 um 22:19 Uhr

    Was hat sich denn jetzt geändert? Die Lügen werden unter der Flagge einer Dönerbude weiter produziert.

    • Kevin allein in Hamburg 29. Dezember 2017 um 22:20 Uhr

      Aber keine 8 Jahre.
      Die sind schneller weg vom Fenster

  7. atari 29. Dezember 2017 um 22:25 Uhr

    Ich habe noch einen für die größten Lachschlager:

    Und das wiederum hat uns von Rautenperle.com darin bestätigt und bestärkt, weiter vor allem auf Inhalte zu setzen. Wir werden nach dem sensationellen Blitzstart in 2017 auch im Jahr 2018 den Informationsgehalt vorneanstellen und unsere redaktionelle Bandbreite erweitern. Eben so, wie ich es mir vom HSV mit seinem Nachwuchs seit Jahren erhoffe: In aller wohl überlegten Ruhe Mut beweisen und in die richtigen Elemente investieren. Kurz: Qualitative Nachhaltigkeit schaffen.

    • Kevin allein in Hamburg 29. Dezember 2017 um 22:32 Uhr

      Muhaha hahaha ???????

      • Micha 31. Dezember 2017 um 16:37 Uhr

        Hahaha – „qualitative Nachhaltigkeit“ in einer Irrenanstalt, ist das geil!

  8. Kugelblitz 29. Dezember 2017 um 23:27 Uhr

    echt? matz ab gabs noch? unglaublich, bei der miesen blogqualität.

    diekmeier warf 128 einwürfe zum gegner

    https://twitter.com/optafranz/status/946319822526103552

  9. Michael 30. Dezember 2017 um 00:17 Uhr

    Scheiße schwimmt erstaunlich lange, doch irgendwann löst sie sich auf.

  10. Gravesen 30. Dezember 2017 um 05:25 Uhr

    Wie komplett verblödet die Leser dieser Graupenperle sind, kann man daran erkennen, wie sie nach dem Tod von Matz Ab den Lügenbaron Münchhausen Scholz abfeiern und dabei vergessen, dass es genau dieser Spinner war, der sie die letzten 2 Jahre ALLEIN täglich beschossen und belogen hat. Natürlich wurde er vom pösen Abendblatt zu all den Lügen gezwungen, wer möchte das bestreiten. Wie dämlich kann man eigentlich sein? Graupenperle/MeinScheiss ist nichts anderes als Matz Ab unter Scholz und wird den gleichen Weg gehen, wenn Münchhausen merkt, dass er damit keine Mark verdienen kann.

    • Kevin allein in Hamburg 30. Dezember 2017 um 08:01 Uhr

      Abgesehen davon hat Baron Münchhausen auch keine Mark verdient.
      Ein Opportunist und Wendehals 1. Klasse.
      Pfui Deibel………………..

  11. Volli 30. Dezember 2017 um 09:43 Uhr

    Schade, dass man so fundierte Schleimblogs, wie den von Hardt am 21.12. nicht mehr zu lesen bekommt! Mit Beginn des Blogs, begann der langsame Untergang des HSV.

  12. HHMichel 30. Dezember 2017 um 12:31 Uhr

    Man denke daran, wie „Rotz ab“ im ZDF rumgeheult, sich als Mobbing Opfer geoutet hat,
    er aber zuvor gute Leute wie Hoffmann und Arnesen über Jahre, verunglimpft hat.
    Sprachrohr des Umfeldes um BL Profi 001.
    http://www.zeit.de/sport/2013-08/harry-baehre-erster-bundesligaspieler
    Ich sach nur „Kack ab“
    Und sein Mündel „Baron Münchhausen“ hat da ganz klar seinen Anteil dran!
    Allein die 30 Mill Abzocke, und den damit verbundenen Abwiegeln von Verdachtsmomenten,
    das ist schon einen kleinen Wirtschaftskrimi wert 🙂

  13. Wenzel 30. Dezember 2017 um 14:07 Uhr

    Ein sehr schönes Lied, mit einem für dieses H$V-Konstrukt und seinem Umfeld sehr treffenden Text…

  14. vsabi 30. Dezember 2017 um 16:42 Uhr

    Diese unfähigen Schreiberlinge glaubten, sie hätten das Rad neu erfunden. Wenig aktuelles, geschweige kritisches zum HSV war in diesem Blog zu lesen. Ein Anbietern zu Spielern und Führungskräften war an der Tagesordnung. Die Krönung waren die Gastkommentare und Gedichte von Dieter Matz. Nie ein Wort zu dem Verbrecher Beiersdorfer, der den Verein auf Jahre geschädigt hat. Keine Kritik oder Hinterfragen bei den Entscheidungsträger. Sträfliche Transfers oder Vertragsverlängerungen wurden Stillschweigend zur Kenntnis genommen.
    AUS für diesen Blog, ohne Trauer und Mitleid. Meine Hoffnung ist, dass ich die Creme de La Creme der Hohlköpfe wie Nenndorfer, Nikki, Bauhering und viele mehr nicht mehr lesen muss, die ich beim sporadischen lesen, ertragen musste. Diese geistige Tiefflieger gegen jetzt bestimmt zur Rautenperle, wo sie gerne aufgenommen werden, die Rautenperle ist für mich tabu !
    Noch ein Hinweis für den dümmlichsten Sportdirektor der Liga. DIEKMEIER hat einen weiteren Liga-Rekord, 128 Einwürfe die beim Gegner landeten. Ein weiterer Grund, seinen Vertrag zu verlängern und natürlich zu besseren Bezügen, Tatoos werden im nächsten Jahr teurer. Ein unterklassiger Spieler , der sich von Angeboten nicht retten kann, ist bei Herrn Todt und Abzocker Bruchhagen willkommen. UNS bei ARENA wird es erst wieder gut gehen, wenn der HSV absteigt und ein Neubeginn ohne die Totengräber erfolgt.
    ALLES GUTE IM NEUEN JAHR.

  15. Michael 30. Dezember 2017 um 16:53 Uhr

    Was ist denn dort passiert? Brennt ihm die Hose oder warum muss er dort gehen?
    Neuer Scout des HSV kommt von RB Leipzig.

    https://twitter.com/kicker_HSV/status/947124780528013312

  16. Saschas Alte Liebe 30. Dezember 2017 um 18:39 Uhr

    Die Helden sind still jetzt da drüben… 😉

  17. Gravesen 30. Dezember 2017 um 19:09 Uhr

    Dieser Vogel von RB Leipzig ist im Grunde jetzt schon verbrannt, wenn er einem Vollpfosten wie Münchhausen ein Interview gibt.

    • Saschas Alte Liebe 30. Dezember 2017 um 21:19 Uhr

      Hatte Spors bei Leipzig noch Vertrag ? Wurde er da herausgekauft ? Wenn er gleich einem wie Scholz ein Interview gibt, weiß er womöglich garnicht, was auf ihn zukommt. Oder hat vielleicht ein anderer interviewt, und Scholz durfte dabeisein …? Ob ein Interview in so einem Hohlblog vorher schon gebracht wird, interessiert eh niemanden.

  18. Kevin allein in Hamburg 30. Dezember 2017 um 21:18 Uhr

    Ich bin gespannt

  19. Michael 30. Dezember 2017 um 22:04 Uhr

    Ich verstehe das so: Matz Ab ist platt, also wird der Neue zum Plattfisch geschickt, um das Ganze als durchdacht, als Konzept, als Wende…ich korrigiere: Relaunch zu verkaufen.
    Damit versuchen der Tod und Dirty Heri ihren wertlosen Arsch zu retten.
    Der Mann mag sein, wie er will. Ich bekenne: ich kenne ihn nicht.
    Aber ich kenne den HSV: er wird ihn als Brennstoff im Blockkraftwerk der Eitelkeiten und Selbstbediener verheizen.

  20. Michael 31. Dezember 2017 um 00:08 Uhr

    Keinen Arsch in der Hose, aber La Paloma pfeifen. Wintertrainingslager im Schloss. Man hat es ja lang stecken.

    HSV-Trainingslager: So heiß wird das Camp im „Schloss“ via @Onefootball. Artikel anzeigen:

    https://1.ftb.al/zNTc/NaeYXVrhjJ

  21. Weltmeister. 31. Dezember 2017 um 15:46 Uhr

    2017:
    Nach etlichen Jahren schließt der HSV-SC die ehemals größte Plattform für HSV-Fans: Das http://www.hsv-forum.de

    Und am Ende des Jahres werden beim Hamburger Abendblatt die Pforten für den recht bekannten „Matz Ab“-Blog geschlossen.

    Irgendwie kein gutes Zeichen für den HSV, wenn ehemals große Plattformen in seinem Schatten nicht mehr gedeihen können und gänzlich eingehen.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv