Feuchte Träume

Soso, der HSV versucht also tatsächlich, den Vertrag mit Super-Stürmer Lasogga zu verlängern. Was bis gestern noch wie ein schlechter Treppenwitz klang, wurde nun tatsächlich vom HSV bestätigt.

HSV-Sportvorstand Ralf Becker hat bestätigt, den Vertrag mit Pierre-Michel Lasogga zu geringeren Bezpgen verlängern zu wollen. „Wir machen uns Gedanken, die Zusammenarbeit länger zu gestalten“, sagte Becker am Dienstag. „Das ist zunächst ein grundsätzlicher Austausch, Verhandlungen gibt es noch nicht.“ (Quelle: Abendblatt.de)

Dazu vorab einmal etwas Grundsätzliches: Der einzige Grund, warum der HSV mit einem Spieler in dieser Situation verlängern würde, ist der, dass ihm das Wasser bis zum Hals steht und nicht der, dass man von dem Spieler überzeugt ist. Lasogga hat, mit Ausnahme der Saison, in der er von Hertha ausgeliehen war, den Nachweis seiner Bundesliga-Tauglichkeit nicht erbringen können. Selbst in der 2. englischen Liga konnte er nicht so überzeugen, als dass ihn ein Verein wie Leeds United für ein, für englische Verhältnisse, Taschengeld verpflichten wollte. Lasogga ist weder schnell, noch ist er technisch in der Lage, erstklassig zu spielen, noch ist er kopfballstark. Auch, wenn das immer wieder behauptet wird.

Also: Warum sollte der Verein mit ihm zum jetzigen Zeitpunkt verlängern? Zuerst einmal sieht man sich in der Situation, dass Wood den Verein bereits verlassen hat und Arp den Verein wohl noch verlassen wird. Man hat also auf der Position des Mittelstürmers noch den Neuzugang Wintzheimer aus der U19 der Bayern und den besagten Lasogga. Und man hat vor allem eines: Kein Geld für Neuverpflichtungen. Ergo bleibt gar nichts anderes übrig, als mit PML-Maschine zu planen, da es nicht einen Verein auf diesem Planeten zu geben scheint, der ihn kaufen möchte. Warum wohl?

Da Lasogga aber, dank Didi, auch in der 2. Liga auf mehr als € 4 Mio. Gehalt (€ 3,5 Mio. fix plus € 15.000 pro Punkt) kommen würde, man auf ihn setzen und ihn aufstellen müsste, hat man ein massive Problem, welches man, in bewährter Hoffmann-Manier, in die Zukunft verschieben will. Man versucht also, Lasogga zu einem Deal zu überreden, welches ihm das gleiche Gehalt weiterhin garantiert, nur ist es dann anders aufgeschlüsselt. Man bietet eine Vertragsverlängerung an, erklärt dem Spieler, dass er die aktuellen € 4 Mio. plus nie wieder verdienen wird und staffelt das Gehalt auf die nächsten 3 Jahre. Lasogga würde dann im besten Fall vielleicht noch € 2,5 Mio. in diesem Jahr verdienen, aber garantiert auch € 2,5 Mio. im nächsten und übernächsten Jahr. Für den HSV bedeutet das, dass ihn der Spieler garantiert in den nächsten 3 Jahren ca. € 7,5 Mio. kosten würde, Lasogga könnte mit diesem Geld kalkulieren und der HSV könnte den Fans eine angebliche Gehaltsreduzierung verkaufen, die eigentlich keine ist.

Außerdem wäre der Kader-Etat für diese Saison um eine bestimmte Summe entlastet, was wohl mehr als notwendig ist, denn die kolportierten Reduzierungen von Hunt und Holtby auf ca. € 1 Mio. pro Jahr sind natürlich absoluter Mumpitz. Okay, für die hüpfenden Schwachköpfe mag es reichen, aber wer einen IQ oberhalb von 12 besitzt, weiß eines: Wir reden hier von professionellen Fußballspielern und von denen verzichtet keiner auch nur auf einen einzigen Cent. Man kann also zu 100% sicher sein, dass all diese Spieler zu ihrem Geld kommen und einen Dreck darauf geben werden, ob der HSV im Anschluss insolvent ist oder nicht.

Allerdings kann man sich einer Sache sicher sein: Es wird immer wieder Idioten geben, die all diesen Propaganda-Scheiß glauben. Den Blödsinn von Spielern, die etwas „gutmachen“ wollen und die „an ein Projekt glauben“. Fußballer wollen Geld verdienen, Titel gewinnen und erfolgreich sein und nur eines davon geht beim HSV.

 

Von | 2018-07-11T09:01:23+02:00 11. Juli 2018|Allgemein|60 Kommentare

60 Comments

  1. hessenadler1899 11. Juli 2018 um 09:16 Uhr

    Morgen,

    habe mal wieder einige Fragen. !

    1. Warum nimmt man einen U 19 mit, der einerseits talentiert ist, aber von dem der Vertrag am 3. Juni 2018 (laut Transfermarkt) Clever ?

    2. Wieviel hat bis zum heutigen Zeitpunkt der Herr Spors zur aktuellen Kaderplanung (Kaderzusammensetzung) beigetragen.

    3. Wenn man hier aus dem Blog geworfen wurde, wie oft kann man den mit einem neuen Namen vorne durch die Tür eintreten ?

    und 4. noch mal meine Frage von gestern: Eben habe ich im Hamburger Abendblatt folgendes gelesen:
    …….
    Der HSV will kein Risiko eingehen. Um einen erneuten Riss zu verhindern,
    lässt man Hunt daher kürzertreten. Dadurch verpasst der Ex-Bremer aber
    auch einen Teil der Vorbereitung. Immerhin sieht der Plan der Hamburger vor,
    dass Hunt noch in Österreich ins Mannschaftstraining einsteigt – und seine
    Fitnessdefizite aufholt.
    …….
    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article214809503/Jairos-Vertrag-beinhaltet-eine-geheime-Klausel.html

    Also dass finde ich clever, einen Spieler mit 31 Jahren für zwei Spielzeiten
    zu verpflichten, der durch einen Muskelfaserriss extrem verletzungsgefährdet ist !!!

    Da ist doch eine Wertsteigerung vorprogrammiert – oder ?

    Gruß

    PS: Dem heutigen Blog ist nichts hinzuzufügen, aber wer daran nun glauben mag um hinterher besser zu träumen – dann immer zu !!!

    • Gravesen 11. Juli 2018 um 09:21 Uhr

      Zu Frage 1 und 2 kann ich nichts sagen. Zu Frage 3: Wer hier mitschreiben möchte, schreibt einen Kommentar. Der erste Kommentar eines jeden Schreibers muss von mir „händisch“ freigeschaltet werden. Obwohl ich im Laufe der Jahre ein recht gutes Gefühl dafür entwickelt habe, wie sich der jeweilige Schreiber in Zukunft verhalten wird/würde, rutscht leider immer wieder einer durch, der dann unter großem Aufwand gesperrt werden muss. Bei Einigen (z.B. Bin Mladen) klappt das scheinbar nicht, daran arbeiten wir.

      Zu Frage 4. Auf die Problematik mit Aaron Hunt wurde in diesem Blog mehrfach hingewiesen

  2. Arnold 11. Juli 2018 um 09:26 Uhr

    Wars nicht Kreuzer, Gucci hier Gucci da, der diesen Vetrag mit Mama Lasogga aushandelte?

    • Gravesen 11. Juli 2018 um 09:33 Uhr

      Kreuzer hat überhaupt nichts ausgehandelt

  3. Gravesen 11. Juli 2018 um 10:18 Uhr

    Hahahahahahahahahahahaha.
    .
    BILD Hamburger SV

    Wie erwartet ist Aaron Hunt neuer #HSV -Kapitän

  4. NochNieDerHSV 11. Juli 2018 um 10:39 Uhr

    Der große An- und Wortführer Aaron Hunt als Kapitän – sehr amüsant.

    • Saschas Alte Liebe 11. Juli 2018 um 11:19 Uhr

      Hunt braucht nun dringend einen Kapitänsvertreter, einen, der auch öfter mal fit und auf dem Platz ist.
      Wie wär’s mit PML und/oder der Duracell-„Pussy“.
      Eigentlich hielt ich Moritz für den wahrscheinlichsten Kandidaten, Trainers Liebling.

      • hessenadler1899 11. Juli 2018 um 13:58 Uhr

        Ich hätteauf Holtby getippt. Ebenfalls ein guter Junge von Herr Titz, beliebt bei dem HSV – Publikum und nicht so oft wie Herr Hunt verletzt !

        So kann man – oder ich – sich täuschen !

        • Saschas Alte Liebe 11. Juli 2018 um 15:16 Uhr

          Duracell-Lewis ist nur der Pussy Gang Anführer, nicht ’seriös‘ genug mit ewiger Bubi-Ausstrahlung. Titz Ziehsöhnchen
          Die haben keinen Prinz und keinen Bruda, noch einen Russ oder Hasebe, und schon überhaupt keinen AMFG14.
          Es gab einen verrückten Griechen, prügelnden Bosnier, einen „Aggressiv Leader“ … SEHR aggressive ! Keine Anführer mit entsprechender Ausstrahlung, nix.

          • hessenadler1899 11. Juli 2018 um 15:56 Uhr

            Aber ob Hunt auch aus der Krankenstation Gehör findet, um zu seinen Schäfchen anzusprechen ???

          • Saschas Alte Liebe 11. Juli 2018 um 16:07 Uhr

            Der spricht eh nicht viel…

  5. ehemals22B 11. Juli 2018 um 10:43 Uhr

    Die Vertragsverlängerung oder -veränderung für Lasogga sorgt auch dafür, dass die Hohlbirnen aus der Nordkurve nach dem Abgang von Tattoo-Dennis nach wie vor einem Vollproll zujubeln können.

    Das Management denkt also auch an die Fans.

    • Saschas Alte Liebe 11. Juli 2018 um 11:17 Uhr

      Eine „Bruda Gang“ haben sie deshalb noch lange nicht.

  6. Guy La Fleur 17 11. Juli 2018 um 11:09 Uhr

    Wer ist eigentlich Bin Mladen?

    • Gravesen 11. Juli 2018 um 11:09 Uhr

      Spielt keine Rolle, einfach ignorieren

  7. nyk 11. Juli 2018 um 11:15 Uhr

    Ich finde es gut, dass mit Lasogga verlängert wird. Der hat Stallgeruch und kennt den Laden und wir brauchen unbedingt ein neues Maskottchen. Der Dino ist durch bei mir, der hat versagt. Und Tattoo-Dieki ist weg. Mit wem soll man sich sonst identifizieren…

  8. Libero 11. Juli 2018 um 12:24 Uhr

    Viele der eingeleiteten Maßnahmen lassen darauf schließen, dass der HSV ein massives Liquiditätsproblem hat (Verschenken von Halilovic, Leihe von Wood, Vertragsverlängerung PML, etc.).
    Daher wird auch der sich abzeichnende Transfer von Arp zu den Bayern niemals die erhoffte Summe (7,5 Mio.) bringen, da der HSV schlichtweg keine Verhandlungsmasse hat.
    Der Deal wird sehr zeitnah über die Bühne gehen und nur zu den Bayern Konditionen.
    Zusammenfassend bleibt festzustellen, dass der finanzielle Spielraum so was von eng ist, dass es nicht lange dauern dürfte, bis die ersten Gehälter nicht mehr gezahlt werden können.
    Insofern würde es mich auch nicht wundern, wenn demnächst Papa, Ekdal, Kostic und Co. eher verramscht werden, nur um sie von der payroll zu bekommen.
    Ich glaube auch, dass es einen massiven Stellenabbau geben wird.

    • Kugelblitz 11. Juli 2018 um 13:28 Uhr

      man wird die kolportieren 2,5 Mio der Bayern für Arp dringend brauchen, um die Bilanz wenigstens ein bißchen aufzuhübschen.

    • Saschas Alte Liebe 11. Juli 2018 um 14:36 Uhr

      „…dass es einen massiven Stellenabbau geben wird.“
      ——-
      …und die Rasenheizung, WC Papier etc. ?

      • Fernsehsportler 11. Juli 2018 um 14:46 Uhr

        Gut, dass der Finanzmagier die Blumensträuße schon gestrichen hat 😁

    • Saschas Alte Liebe 11. Juli 2018 um 15:24 Uhr

      Für einen umfangreichen Stab von Coaches scheint es aber noch zu reichen. Auch wenn die schon wieder erste Trainingsverletzte (Jatta,Jung,Hunt,Santos,Knost,…) und Belastungssteuerer produzieren, kaum dass es losgeht.

  9. Ulrich Angenendt 11. Juli 2018 um 15:43 Uhr

    HUNT der neue Kapitän?!! Was sind das für Idioten. Zu meiner Zeit gehörte der Kapitän auf den Platz und nicht die Hälfte der Zeit krankheitsbedingt auf der Ersatzbank. Und schon wieder sind sie die Lachnummer in Liga2.

  10. Michael 11. Juli 2018 um 16:38 Uhr

    Nur der HSV! hat einen Kaputtän😆

    • Saschas Alte Liebe 12. Juli 2018 um 10:00 Uhr

      Capt. Kaputt ?
      Auf den Hunt gekommen..

  11. Volli 11. Juli 2018 um 18:59 Uhr

    Wie wäre es nochmal mit einer Prognose über den Saisonverlauf 2018/19? In den letzten Jahren bist du der Realität immer sehr nah gekommen! 😉

  12. Hasenmelker 11. Juli 2018 um 21:36 Uhr

    Prognose: Platz 10…

    • Saschas Alte Liebe 12. Juli 2018 um 09:59 Uhr

      Optimist !

  13. DerDenker 11. Juli 2018 um 22:52 Uhr

    Meine Prognose mit den Kader zur Zeit:
    Platz 1-4.
    Tippe dann auf Platz 3 und Reli gegen Werder und Hunt schießt uns dann in Liga 1 🙂

    Aber genaues kann man erst sagen wenn alle Kader kpl. stehen.

    Zum Finanziellen:
    So was kann sich schnell ändern, schaut mal nach S04 und besonders BvB die standen eigentlich schon in Liga 3 und Dank Didi lebt der BvB heute noch.

    • Gravesen 12. Juli 2018 um 06:41 Uhr

      Was stimmt denn nicht mit dir?

    • Stephanovic 12. Juli 2018 um 08:49 Uhr

      Ich bin mir nicht sicher, ob du der Prototyp eines rosa Hüpfers oder einfach nur ein Troll bist.

  14. Gravesen 12. Juli 2018 um 06:46 Uhr
  15. Gravesen 12. Juli 2018 um 08:49 Uhr

    Grundgütiger…

  16. NochNieDerHSV 12. Juli 2018 um 09:04 Uhr

    Auch wenn alle Kader bekannt sind, wird es schwer fallen, eine belastbare Prognose zu treffen. Meine Glaskugel sagt: Köln hat vermeintlich den stärksten Kader, aber auch ein neuen Trainer, der anderen Fußball als seine Vorgänger spielen lassen will. Wie schnell, und ob das überhaupt gelingt, wird man abwarten müssen. Den HSV erwartet mit einem neu zusammen gestellten Kader eine völlig neue Situation. Ob sich die zarten Ansätze von Fußball unter Titz in Liga 2 fortsetzen lassen, ist ungewiss. Und ob man mit dieser Art Fußball in der zweiten Liga überhaupt einen Blumentopf gewinnen kann, ist zu bezweifeln. 4/5 aller Mannschaften spielen sehr ähnlich: Hinten kompakt und eher tief stehend, auf Balleroberungen hoffend, um schnell zum Abschluss zu kommen, Ballbesitzfußball soll eher vermieden werden. Diese Tendenz wird sich m. E. noch verstärken. Und ob der HSV dazu in der Lage ist, mit spielerischen Lösungen Spiele für sich zu entscheiden, wage ich zu bezweifeln. Mannschaften wie Bochum, Berlin oder Ingolstadt sind m. E. nicht schlechter einzuschätzen als der HSV. Auch Duisburg und Regensburg sind eingespielt und können überraschen. Wenn es dem HSV gelingt, sich schnell in der Liga zurechtzufinden, die Ergebnisse stimmen, wird er sicher eine gute Rolle spielen können. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass es nun – anders als in den letzten 10 Spielen der letzten Saison – auch wieder etwas zu verlieren gibt, der HSV – und gerade auch sein Trainer – von Beginn an einer großen Erwartungshaltung ausgesetzt sind. Geht der Start schief, verfliegt die künstliche Euphorie, ist Titz schnell entzaubert und es wird bei dem komplett beschränkten Umfeld sehr amüsant!

  17. Volli 12. Juli 2018 um 09:20 Uhr

    Falls man keine neuen Goldesel findet, dürfte es ziemlich egal sein, wie man sportlich abschneidet.

    • Saschas Alte Liebe 12. Juli 2018 um 09:57 Uhr

      Es gibt oder gab einen alten Goldesel ?
      Du meinst den, der am Abstieg mitwirkte ?
      An Eseln mangelt es jedenfalls nicht, nur das Gold …

      • Volli 12. Juli 2018 um 10:47 Uhr

        Der den du meinst war leider kein Esel. Der hat sein Gold immer an Gegenleistungen gekoppelt😉 Der HSV bräuchte einen richtigen Esel, einen der sein Gold verschenkt! 😂

  18. Weltmeister. 12. Juli 2018 um 10:03 Uhr

    Aufstieg? Mal ehrlich: Der HSV ist komplett im Arsch. Der Kader ist jetzt schon nochmals deutlich schwächer als der aus dem letzten Jahr. Und es werden aus Kostengründen wohl noch einige Spieler gehen, die durchaus Zweitliga tauglich gewesen wären. Gleichwertigen Ersatz hierfür wird es wohl kaum geben.

    Im Gegenteil: Die bisherigen Neuzugänge können nicht mal jene Lücke schließen, die die wechselwilligen Absteiger hinterlassen haben.

    Obendrein steht bereits fest, dass die größten Enttäuschungen wie Sakai, Hunt, Holtby und PML weiterstümpern dürfen. Unfassbar.

    Ein Ausblick:
    Selbst wenn der HSV aufsteigen würde: Was dann???
    Will man dann ernsthaft mit Opa Hunt und dieser runtergewirtschafteten Trümmertruppe in die erste Liga gehen? Woher soll das Geld für Neuzugänge in der erste Liga kommen?
    Der HSV ist im Arsch.

  19. Saschas Alte Liebe 12. Juli 2018 um 10:24 Uhr
  20. atari 12. Juli 2018 um 12:00 Uhr

    Der HSV wird auch diese Saison gegen den Abstieg spielen.

    • Saschas Alte Liebe 12. Juli 2018 um 13:03 Uhr

      Das ist gut möglich. Doch ist es angesichts der wirtschaftlichen Situation sogar nachrangig. Eine weitere Zweitligasaison ist mit den bestehenden Verträgen nicht finanzierbar, ein Aufstieg aber auch nicht, sofern man sich nicht zum Abschuss freigeben bzw. Opfer machen wollen würde.
      Adäquate Verstärkungen wiederum wären nicht finanzierbar.
      Es sieht so aus, als würde diesen Club seine jahrelange Misswirtschaft endlich doch einholen.
      Außer vielleicht, ein weiterer Goldesel ….

  21. Miroslav Okonski 12. Juli 2018 um 13:05 Uhr

    In der Verhaltenspsychologie gibt es den sogenannten „Anchoring“-Effekt (Ankereffekt glaube ich auf Deutsch). Die HSV-Fans und Verantwortlichen sind Meister darin diesem Effekt zu verfallen.

    Konkret bedeutet es in diesem Fall, man verkauft ein neues Gehalt von € 2,5 Mio als Erfolg fûr den Verein, da der Spieler ja davor € 4 Mio verdient hat (der Ankerpunkt). Dass der Spieler objektiv betrachtet durchschnittliches Zweitliganiveau hat und somit eventuell nur € 0,5 Mio verdienen dürfte wird dabei total übersehen.

    Dieser Ankereffekt zieht sich durch die gesamte Vereinskultur. Nur weil der Verein in der Vergangenheit mal zu höherem berufen war (oder schien), und somit hohe Gehälter gezahlt wurden, denkt man jetzt, dass das weiter normal sei. Dabei ist der HSV nur noch ein Zweitligaverein und müsste eigentlich, vor allem ob seiner desaströsen Finanzlage gehörig abspecken.

  22. Vsabi 12. Juli 2018 um 14:42 Uhr

    Warum zweifeln hier so viele, dass Du Frank hier alles verstanden hast ? Du bist von Dir sehr überzeugt, kannst aber in Deinen Kommentaren nicht überzeugen! Bitte erspare mir jegliche Erklärungen.

  23. Volli 12. Juli 2018 um 19:25 Uhr

    Helm Peter gibt Papas Abschied bekannt! Hab ich etwas verpasst, oder seit wann ist er Pressesprecher? 😂 😂 😂

  24. Micha 12. Juli 2018 um 20:04 Uhr

    #Verarschung #Abzocke

    Zur Abwechslung mal ein Blick zum FC Bayern, der auf Facebook schreibt:

    „Kampf, Leidenschaft & Treue vereint in einer Rückennummer 31! Holt euch zum Abschiedsspiel der Bayern-Legende das Trikot mit Schweinsteiger Beflockung!“

    Kostet ab 99,95 Euro ! Hergestellt in Asien für ein paar Piepen!

    Kein Kommentar, da in der Sache – Treue etc. und „Holt euch…“ – das Gleiche.

  25. BerndH60 13. Juli 2018 um 08:55 Uhr

    Obwohl oft vermutet sind „Rosa Hüpfer“ eben kein Alleinstellungsmerkmal des HSV.
    Jeder Verein hat die.

  26. Saschas Alte Liebe 13. Juli 2018 um 12:49 Uhr

    Rosa Hüpfer ? Wer ist das, woher kommen sie und wer oder was macht sie ?
    Nur ein Symptom.
    Tipp (statt sich vielfach tumbem Fußball und anderen Ablenkern auszuliefern)
    https://www.amazon.de/Jäger-Hirten-Kritiker-digitale-Gesellschaft/dp/3442315018/ref=asap_bc?ie=UTF8 (besser woanders kaufen)
    oder
    Colin Crouch: „Postdemokratie“
    Danach hat sich u.a. das Wundern über dämliche Hüpfer und viel mehr erledigt. Garantiert !
    Football Leaks hat sich hoffentlich schon jeder hier angetan, oder ?!